DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[NO] Keine Reisezüge mehr von Oslo nach Göteborg

geschrieben von: andogeri

Datum: 25.03.21 13:28

Der umstrittenen Eisenbahnreform in Norwegen fallen ab 2022 die internationalen Reisezüge von Oslo nach Göteborg zum Opfer. Zusammen mit weiteren Strecken um die Hauptstadt wurde Anfang des Jahres auch die vielbefahrene Østfoldbanen von Oslo nach Halden ausgeschrieben. Allerdings untersagt Norske Tog (ehemals NSB) als staatliche Fahrzeugverwaltung den Einsatz der geleasten Züge außerhalb des norwegischen Vertragsgebietes. Somit können die vier heutigen Züge des Typs 73 von Vy Tog, die von Oslo über Halden hinaus ins schwedische Göteborg verkehren, künftig nur noch bis zur schwedischen Grenze fahren.

Dass ab Halden nach Göteborg eine schwedische Gesellschaft übernehmen wird, ist unwahrscheinlich. Ein solches Umsteigeangebot wurde von 2017 bis 2019 getestet, als die schwedische SJ zwei tägliche Zugpaare von Halden nach Göteborg mit Anschluss von der NSB aus Oslo gefahren ist. Mangels Nachfrage wurde das Angebot eingestellt. Über die Strecke von Oslo nach Göteborg fuhren einst ein Tageszug von Oslo nach Kopenhagen sowie der Nachtzug “Alfred Nobel” von Oslo nach Hamburg. Über die Querelen bei der Eisenbahn freuen sich die fast stündlich verkehrenden Autobusse von Oslo nach Göteborg.

Von Oslo nach Stockholm sowie von Narvik nach Kiruna verkehren im schwedischen Auftrag zwei Gesellschaften mit schwedischem Rollmaterial. Von Trondheim nach Östersund fährt auf dem norwegischen Abschnitt die schwedische SJ. Nach dem Umsteigen in Storlien wird die Reise in Schweden mit der norwegischen Vy Tog fortgesetzt. Hinter die extreme Liberalisierung der Eisenbahn in Norwegen und Schweden lassen sich große Fragezeichen setzen.

https://businessportal-norwegen.com/2021/03/23/keine-reisezuege-mehr-von-oslo-nach-goeteborg/



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.21 13:29.
Auf Twitter bezeichnet AllRail diese Meldung als 'fake news':
[twitter.com]

Re: [NO] Keine Reisezüge mehr von Oslo nach Göteborg

geschrieben von: Avala

Datum: 25.03.21 15:27

Zitat
Auf Twitter bezeichnet AllRail diese Meldung als 'fake news':

Ah und drunter ist schon wieder nicht klar, was bei Allrail echt und Parodie ist.

Wieder Reisezüge von Oslo nach Göteborg

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 25.03.21 17:04

Moin.

andogeri schrieb:
Dass ab Halden nach Göteborg eine schwedische Gesellschaft übernehmen wird, ist unwahrscheinlich. Ein solches Umsteigeangebot wurde von 2017 bis 2019 getestet, als die schwedische SJ zwei tägliche Zugpaare von Halden nach Göteborg mit Anschluss von der NSB aus Oslo gefahren ist. Mangels Nachfrage wurde das Angebot eingestellt.
Wobei die Frage ist, ob die Fahrgäste nicht die ebenfalls verkehrenden umsteigefreien Verbundungen bevorzugt haben.

Auf [www.sa.no] (Sarpsborg Arbeiderblad) äußert sich der Pressesprecher der norwegischen Behörde Jernbanedirektoratet bereits am 10. März 2021. Demnach sind die internationalen Züge nicht enthalten, um dem Sieger mehr Freitheiten für den internationalen Verkehr geben. Man hat außerdem eine Absprache mit Västtrafik, dem schwedischen Aufgabenträger, falls es keine eigenwirtschaftlichen Verkehre des norwegischen Betreibers geben wird. Außerdem habe auch SJ AB die Möglichkeit, drei Zugpaare Göteborg - Oslo zu fahren. (Eine kurze und freie Zusammenfassung.)

Viele Grüße
Sören

Hallo!

Nicht zu vergessen sind die ganzen legendären Kurswagenverbindungen, wie z. B. Paris - Oslo oder Moskau - Berlin - Oslo nach dem 2. Weltkrieg. Zuvor bis 1939 immerhin Durchbindungen aus Berlin und Hamburg.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: [NO] Keine Reisezüge mehr von Oslo nach Göteborg

geschrieben von: Mscr1

Datum: 25.03.21 20:44

Hier zeigt sich erneut, dass durch die Privatisierung Netze zerstört werden. Das Thema kam zuletzt mit der Ausschreibung der schwedischen Nachtzüge auf. Mein Eindruck/Meine Erfahrung ist, dass sich in Schweden die Fehler der britischen Bahnprivatisierung noch ärger als in Deutschland wiederholen. Während auch in Deutschland die Zersplitterung von Netzen auf Betreiber, die keinerlei betriebliche Abstimmung betreiben sichtbar wartet man im schlimmsten Fall eine oder zwei Stunden auf einen Anschluss, der nicht funktioniert hat. In Schweden riskiert man in so einem Fall zu stranden.
Guten Abend.

Heute ist Halden-Göteborg eigenwirtschaftlich betrieben. Die Wettbewerbsdokumentation (Seite 16) sagt: Wenn die Ausschreibung da zu leitet, dass der Verkehr hier eingestellt wird, will Jernbanedirektoratet überlegen, auch diese Leistung ausschreiben.

Wettbewerbsdokumentation, Jernbanedirektoratet 4. März 2021: [www.jernbanedirektoratet.no]

Gruss aus Oslo,
Holger
Ausschreiben, privatisieren, bestellen, blaba: Lernfähigkeit null-auch ganz oben im Norden.

MfG die Nordsüd S-Bahn

Re: [NO] Keine Reisezüge mehr von Oslo nach Göteborg

geschrieben von: LIW

Datum: 04.04.21 10:50

Das ist wie bei allen, einst guten, staatlichen Eisenbahnen. Die sollte man zentral in öffentlicher Hand lassen, nur die Beamten in Angestellte umwandeln. Die Privatisierung führt auf lange Sicht nicht zu Kosteneinsparungen und eine Eisenbahn muss man möglichst aus einer Hand steuern und entwickeln, sonst gibt es nicht "motivierende Konkurrenz", sondern nur Kleinstaaterei und Kleinkrieg. So wie in Deutschland bereits zu sehen.
So wird die ganze Verkehrswende nichts. Und der Straße werden viele dortige Kosten nur nicht in Rechnung gestellt, die man der Bahn gerne ankreidet, was dann erst diese Totsparerei auslöst.
Ich dachte, Norwegen sei so supergrün? Und steinreich sind die auch noch. Statt dass die noch enger zusammenarbeiten und mehr durchgehende Züge einrichten?

Re: [NO] Keine Reisezüge mehr von Oslo nach Göteborg

geschrieben von: Roundnose

Datum: 04.04.21 21:49

Es geht hier nicht um Privatisierung (Vy und SJ sind beide noch in Staatseigentum), sonder um Liberalisierung. Es steht jeder frei, um internationale Zugverbindungen zu fahren in Kooperation mit einem anderen EVU im Ausland. Wenn Vy und SJ das nicht wollen, kann ein anderes EVU es versuchen. Das heißt Liberalisierung. EEG Richtlinie 91/440 hat es so veranlasst.

Re: [NO] Keine Reisezüge mehr von Oslo nach Göteborg

geschrieben von: tbk

Datum: 05.04.21 09:40

Hamburg - Oslo war wohl schon zu zeiten des "Alfred Nobel" gegenüber Hamburg - Stockholm der schwächere ast. Die strecke steht in konkurrenz nicht nur mt dem flugverkehr (und bussen im tagesverkehr), sondern auch mit der fähre. Aber vielleicht kommt noch was, wenn sich erst mal eine verbindung nach Stockholm etabliert hat.

Liberalisierung bedeutet aber nicht, dass alle züge "open access" geführt werden müssen.

mit den allerbesten grüßen aus der Obersteiermark, tobias

Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.