DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo Forengemeinde
Auf meiner Tour durch meine Archivfotos aus dem Kosovo, zeige ich euch heute Teil, der sich mit der Südbahn von Fushë Kosovë bis Hani i Elezit befasst.

Inhalt:
Teil 1: [www.drehscheibe-online.de]
Teil 2: hier
Teil 3: [www.drehscheibe-online.de]

Den zweiten Teil dieser Rückblende, beginnen ich wieder am zentralen Ort der kosovarischen Staatsbahn in Fushë Kosovë. Die ersten drei Bilder zeigen das Repertoire an Personenwagen, die man in den Jahren 2009 und 2010 im Kosovo sah. Die Züge mit Nohab und zwei bis drei klassischen Schwedenwagen prägten das Bild im Jahre 2009. Ende des selben Jahres schenkte die ÖBB den Kosovaren einige Schlierenwagen. Diese Wagen wurden von Anfang an in der weiss/roten Lackierung der Hekurudhat e Kosovës (HK, heute TrainKos) lackiert. Während die Schlieren vor allem in den Zügen nach Pejë eingesetzt wurden, sah man auf der Südbahn meistens noch immer die SJ-Wagen. Sie wurden jedoch in der Zwischenzeit ebenfalls in weiss und rot Lackiert. Als «Exote» war stehts auch gelb/rote Wagen der nordmazedonischen Staatsbahn MZ im Kosovo zu sehen. Zusammen mit einem Schweden bildete er in beiden Jahren die Stammkomposition des IC 891/892 Pristina – Skopje – Pristina.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4738.jpg
Der Klassiker im Jahr 2009. Nohab 005 mit zwei blauen Schweden als Local Train nach Pejë.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/6467.jpg
Ein Jahr später setzt die HK auf den Zügen zwischen Pejë und Pristina vor allem Schlieren ex ÖBB ein.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/6466.jpg
Die Stammkomposition des IC 891/892 mit Nordmazedonier und kosovarischem Schweden.

Verlassen wir nun aber den Bahnhof von Fushë Kosovë in Richtung Süden. Auf der Fahrt in Richtung Hani i Elezit geht es dabei an den Depotanlagen der HK vorbei. Hier befinden sich neben viel Schrott auch die Unterhaltsanlagen der HK.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4706.jpg
Bei der Einfahrt der 005 in den Bahnhof von Fushë Kosovë schweift der Blick über das grossflächige Depotgelände der HK.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4713.jpg


https://bahnbilder.ch/pictures/large/4707.jpg
Hier werden Loks abgestellt und auch betankt.

Unmittelbar hinter dem Depot von Fushë Kosovë zweigt die Strecke nach Pejë ab. Dieser landschaftlich reizvollen Bahn wollen wir uns allerdings erst im nächsten Teil widmen. In diesem Teil fahren wir über das Amselfeld, wie das kosovarische Becken auch genannt wird, in Richtung Süden. Da die Landschaft in diesem Bereich eher flach ist, bieten vor allem die diversen Siedlungen gute Motive. So zum Beispiel Lipjan, das vor allem durch sein markantes Hochhaus geprägt ist.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/6780.jpg
Nohab 005 mit IC 892 nördlich von Lipjan.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4423.jpg
Der Bahnhof von Lipjan befindet sich direkt neben dem Hochhaus, welches das Ortsbild prägt. Nohab 005 mit einem Local Train nach Hani i Elezit.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4628.jpg
Hinter Lipjan werden die Motive erneut rar.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/6453.jpg
Auch beim Haltepunkt von Fushlot gibt es kaum Motive.

Obwohl sich die Landschaft bis Gurëz kaum verändert, hat der Fotograf beim Haltepunkt von Bablak die Gelegenheit mit etwas Tele den 2498 Meter hohen Ljuboten aufs Bild zu kriegen.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/4777.jpg
Nohab 007 erreicht mit IC 892 den Haltepunkt von Bablak.

Bevor unsere Fotoreise Ferizaj erreicht, sei hier noch etwas zum Fahrplan gesagt. Mit vier Zugpaaren war die Südbahn die Strecke mit dem dichtesten Personenverkehr. Neben dem IC Zugpaar (Pristina – Skopje) und den Local Train (Fushë Kosovë – Hani i Elezit) verkehrten auch zwei Freedom Trains (Fushë Kosovë – Hani i Elezit), von denen einer bis Mitrovica und Lesak hätte durchfahren sollen. Da es nach den Streitigkeiten um die Unabhängigkeitserklärung der Kosovaren keinen Zugbetrieb in den Norden gab, endete auch dieser Zug in Fushë Kosovë.

Auch ohne den Verkehr nach Mitrovica waren die Züge zu dieser Zeit gut gefüllt, dies zeigte sich beispielsweise bei einem Besuch in Ferizaj. Die Stadt ist der erste grössere Ort nach dem Start in Fushë Kosovë. Dank einer interessanten Ortsdurchfahrt, bietet der Ort einige nette Motive.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/4630.jpg
Nohab 005 hat mit ihrem IC 592 aus Skopje einige Leute nach Ferizaj gebracht, weshalb dieses Bild auch recht bevölkert ist.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4793.jpg


https://bahnbilder.ch/pictures/large/4622.jpg


https://bahnbilder.ch/pictures/large/4623.jpg
Etwas ruhiger geht es beim morgendlichen IC 591 nach Skopje aus, wie die folgenden Bilder mit Nohab 007 und 005 zeigen.

Etwas hinter Ferizaj folgt der Haltpunkt Gurëz. Da die Ebene des Amselfeldes nun endet, wird auch die Landschaft etwas abwechslungsreicher. Ebenfalls gibt es hier eine kleine Besonderheit, so steht gleich neben der Strecke eine Kirche für die christliche Minderheit.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4803.jpg
Nohab 007 passiert mit IC 592 die Kirche nördlich von Gurëz.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4455.jpg
005 mit dem bekannten IC 592 unmittelbar hinter dem Haltepunkt von Gurëz.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/6475.jpg
Obwohl die Siedlung von Gurëz nicht sehr gross ist, gibt es hier etwas Industrie, was dazu führte, dass man im Juni 2010 Lok 008 beim Rangieren sah.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4631.jpg
Ein Jahr zuvor konnte ich Lok 008 südlich des Haltepunkts von Gurëz in einem speziellen Sandwich mit Kennedy 002 festhalten.

Wie wir auf dem letzten Bild erkennen, dient die Strecke aus Nordmazedonien auch dem Güterverkehr. Da sie die einzig funktionierende Grenzstrecke ist, wird der ganze Treibstoff über diese Relation in den Kosovo transportiert.

In Sachen Motiven wird der Bahnfotograf auch rund um Kaçanik fündig, so weiss die Ortsdurchfahrt mit dem Fluss Lepenac und die Durchfahrt beim Zementwerk im Süden des Orts zu überzeugen.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/4800.jpg
Nohab 007 mit dem Local Train nach Hani i Elezit bei der Ortsdurchfahrt in Kaçanik,

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4802.jpg
Die gleiche 007, diesmal mit IC 592 nach Pristina.

Hinter Kaçanik durchfährt der Zug die Kaçanik-Schlucht, ehe er den Grenzbahnhof in Hani i Elezit erreicht. Hier standen vor allem die Transitgüterzüge für längere Zeit. Dies hatte zur Folge, dass die Dorfjugend bei den vermeintlich leeren Zisternenwagen die letzten Tropfen Sprit in Petflaschen abfüllte. Das Erdölerzeugnis gab es anschliessend für günstiges Geld am Strassenrand zu kaufen. Das Problem war einzig, dass keiner wusste, ob dieser Piratensprit nun Benzin oder Diesel war.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/6775.jpg
Nohab 007 mit IC 592 in der Kaçanik-Schlucht oberhalb von Hani i Elezit.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/6473.jpg
Nohab 008 passiert mit ihrem Güterzug das Einfahrsignal von Hani i Elezit.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/40031.jpg
In der Gegenrichtung sehen wir Nohab 007 beim rangieren

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4615.jpg


https://bahnbilder.ch/pictures/large/4616.jpg
Im Juli 2009 ist bedeutend weniger los, als die gleiche 007 den Bahnhof von Hani i Elezit erreicht.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4617.jpg


https://bahnbilder.ch/pictures/large/4618.jpg
Nach dem Umsetzen der Lok, kommt Kennedy 661 220 der MZ mit den bereits bekannten IC 592 aus Skopje.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/4619.jpg
Während der Kennedy vom Zug geht, steht 007 schon bereit um den IC zu übernehmen.

Das wars mit Teil 2. Im dritten und letzten Teil widmen ich mich dann der Strecke von Fushë Kosovë nach Drenas und Pejë.

http://bahnbilder.ch/graphics/banner.png




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.03.21 17:22.
Guten Morgen,
vielen Dank für den tollen Bericht mit den wunderbaren Fotos.

Ich bedauere das jetzt sehr, dass ich es nicht einmal dort hin geschafft habe.

Wurden denn alle verschrottet, oder besteht Hoffnung das eine in den Dienst zurück kommt?

Hat man genug andere Fahrzeuge, oder was war der Grund für die Außerdienststellung?

Danke

LG Jochen
Der damalige Bestand waren drei Nohabs (006 war ja seit längerem mit defektem Generator abgestellt), drei Kennedys (661 002 - 004) und G 1700 (009).

Kurz nach dem letzten Besuch wurde eine abgestellt Kennedy in Kroatien stark modernisiert (sie erhielt unter anderem zwei neue Führerstände), sie trägt die Nummer 2640 010. Etwas später wurden zwei weitere Kennedys überholt sie tragen die Nummern 2640 007 und 008. Schliesslich konnte man von der HZ zwei 2044 übernehmen, diese haben die Nummern 2620 005 und 016. Ferner wurde der Betrieb auf der Südbahn nach meinen Infos gänzlich auf Y1 umgestellt. Da mit Railtrans (zwei Loks des bulgarischen Typs 55) auch noch ein privater eingestiegen ist, konnte KosRail im letzten Jahr laut Railfaneurope auch die G1700 abstellen.

Aktuell gibt es wohl noch eine lokbespannte Leistung nach Pejë. Zusammen mit dem eher bescheidenen Güterverkehr reichen die bestehenden Loks wohl aus. Kommt dazu, dass die Nohabs nicht mehr im besten Zustand sind. Bei der 008 liefen im Jahre 2010 noch drei Fahrmotoren. Bei der 005 und 007 warens laut meinen Infos noch zwei. Da die Loks nie in ex Jugoslwien liefen, ist es schwierig Ersatzteile zu kriegen. Bestes Beispiel dafür ist die 006. Wäre sie nicht verschrottet, würde sie wohl immer noch auf ihren Generator warten, der 2008 kaputt ging ...

Wenn ich sehe, dass die Ungaren eine abgebrannte Di 3 aus Norwegen aufarbeiten, könnte man spekulieren, dass man vieleicht den einen oder anderen Lokkasten "wiederverwerten" könnte. Soweit ich mich erinnern kann, hat Michael mal erwähnt, dass alle Lokkästen verzogen sind, weil die Italiener bei einem Manöver mal was gestreift haben. Insofern gäbe es also auch da einiges zu richten ...

http://bahnbilder.ch/graphics/banner.png

Re: [KS] Erinnerungen an die Nohab

geschrieben von: 232 520

Datum: 24.03.21 12:23

Hallo,

Zur Info, auf dieser Seite [www.kosrail.de] gibt es eine Übersicht der Fahrzeuge im Kosovo.

Danke für die den Bericht aus dem Archiv. Sehr toll.

Wie sieht es überhaupt aktuell mit dem Betrieb im Kosovo aus?

Danke

MfG

Herzlichen Dank ( mB )

geschrieben von: namsos

Datum: 26.03.21 09:09

Herzlichen Dank für die tolle Bilderserie !

Ich hatte im September 2009 nicht so ein Glück mit dem Wetter, hier mal Bilder aus Pristina und Hani i Elezit:

k4.jpg

Bahnhof Prishtina

k1.jpg

Der Zug Prishtina - Skopje im Bahnhof Hani i Elezit.
Morsche

mit höchstem Bedauern muss ich feststellen, dass der dritte Teil auch schon wieder vorbei ist.
Wirklich große Klasse was Du da aus dem Kosovo eingestellt hast. Schade nur, dass Du nicht ganz so viel von den sicherlich sehr interessanten Begleitumständen erzählt hast..
Mit dem Wetter hattest Du ja auch reichlich Glück gehabt und bei den Fototour(en?) waren die Punkte auch richtig gut ausgesucht..

Alles in allem drei wirklich gelungene Beiträge mit teils grandiosen Bildern, die das dort selbst erlebte bei mir wieder Erinnerung bringt.

Vielen Dank dafür
Peter Bäuchle

Die Profalla-Wende: die Konzentration auf's Kerngeschäft..

Freiheit hört da auf, wo soziale Verantwortung der egoistischen Vorteilsnahme untergeordnet wird !

Re: [KS] Erinnerungen an die Nohab

geschrieben von: Oberamtsrat

Datum: 28.03.21 00:25

232 520 schrieb:
Zitat:
Wie sieht es überhaupt aktuell mit dem Betrieb im Kosovo aus?

Zweimal täglich Pristina - Peje mit ex DB n-Wagen.

Zum Verkehr Richtung Nordmazedonien habe ich keine Informationen.