DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[HU] Im Sommer 2020 nach Ungarn - Teil 1/3 (m17B)

geschrieben von: Dirk Einsiedel

Datum: 20.02.21 22:24

Im Sommer 2020 nach Ungarn - Teil 1/3

Dunaújváros - Hatvan - Somoskőújfalu - Jászberény - Szajol

Zwischen zwei Teilen des Familienurlaubs bot sich für gut sechs Tage die Gelegenheit nach Ungarn zu fahren. Die Tour wurde so geplant, dass zwischendrin die zweite Ausgabe des Retro-Wochenendes am Balaton lag. In diesem Teil will ich einige Bilder der ersten beiden Tage in Ungarn zeigen. Nach der Anreise an einem Mittwoch über Tschechien und die Slowakische Republik kam ich abends kurz vor Budapest an und übernachtet an der Autobahn. Zum Glück wurde mir noch rechtzeitig mein Planungsfehler bewusst (gemacht), dass ich am Donnerstag mit dem Nahgüter von Hatvan nach Jászberény kein Glück haben würde. Dieser fährt eben nur montags, mittwochs und freitags.

Es war noch nicht zu spät umzudenken, und so beschloss ich nach Dunaújváros zu fahren. Ich wollte mir einmal anschauen, was jetzt die Züge aus dem Hafen in den Bahnhof schleppt. Im "iemig" kann man ja sehen, dass das nicht mehr von der MAV erledigt wird. Dort war aber (absolut) nichts los. Damit will ich sagen, dass gerade keine Güterwagen im Hafen zur Beladung waren. Dann ging es weiter, in Richtung Hatvan, um das Nachmittagsprogramm einer 408er im Planeinsatz zu Verfolgen. Ein Umlauf am Nachmittag wurde in Form eines Ein-Wagen-Zuges von Hatvan nach Somoskőújfalu gefahren. Auf dem Weg dort hin schaute ich noch an der Strecke von Budapest nach Lajosmizse vorbei, wo im letzten Sommer bis zu drei 418er fuhren. An meinem Besuchstag war natürlich nur eine unterwegs. Für viel mehr hätte die Zeit vermutlich auch nicht gereicht.


https://abload.de/img/062020-07-30karpat4593ojym.jpg
In Dunaújváros steht 459 022 (ex. DSB 1156) und wartet auf neue Einsätze. An den Langschienenzug war die Maschine nicht gekuppelt, stand aber sehr dicht dran. Ich denke trotzdem, dass die Anwesenheit der Lok im Bahnhof Dunaújváros mit diesem Zug zu tun hatte. [30. Jul. 2020]

https://s18.directupload.net/images/210220/cpsdrht3.jpg
Mitten in der Pampa: Mit einem Zug von Lajosmizse nach Budapest ist 418 108 bei Ócsa mit fast +60 Minuten zusehen. Der Fahrplan auf dieser Strecke war gut durcheinander geraten. [30. Jul. 2020]

https://abload.de/img/082020-07-30mav-startt7kv3.jpg
Bei der Einfahrt in den Bahnhof Hatvan ist 431 052 zu sehen. Zu dieser Zeit stand 408 235 schon am Zug am Bahnsteig abfahrtbereit. Warum man für die Runde den Triebwagen links neben der 431er nicht nutzte, ist nicht klar. Eigentlich erbrachten diese Puszta-Metros den Gesamtverkehr auf der Strecke. Inzwischen - also im Jahr 2021 - sieht man wieder verstärkt 418er hier. [30. Jul. 2020]

https://s12.directupload.net/images/210220/mazv775j.jpg
Lichttechnisch ist die "Hinfahrt" von Hatvan nach Somoskőújfalu nicht optimal umzusetzen. Ich suchte eine Stelle, wo das Licht wenigstens gut seitlich auf den Zug traf. Das Bild zeigt 408 235 in Vizslás. Gehalten wurde hier wohl nicht... [30. Jul. 2020]

https://s12.directupload.net/images/210220/hnlr8bf6.jpg
Hier ist 408 235 beim Umsetzen in Somoskőújfalu zu sehen. [30. Jul. 2020]

https://s18.directupload.net/images/210220/s5e4unh2.jpg
Auf der Rückfahrt läuft der Zug zum größten Teil der Sonne entgegen. Hier sehen wir die Ausfahrt aus dem Bahnhof Salgótarján-külső mit 408 235 [30. Jul. 2020]

Auf eine Verfolgung des Zuges verzichtete ich. Spannender war ein Grenzübertritt nach Fiľakovo (SK). Schlussendlich hatte sich das gelohnt - es rollte nicht schlecht im Nachbarland. Die Bilder zeige ich im Anschluss nach den drei Teilen.

Am nächsten Tag war der gewünschte Nahgüterzug von Hatvan nach Jászberény das Hauptprogramm. Die im "iemig" beobachtete 628 089 ließ die Versuchung zu groß werden, doch noch nach Szolnok zu fahren. Erwischt habe ich die Maschine, aber das hätte besser klappen können. Am Abend ging es dann in die Balaton-Nähe, um pünktlich am Samstag beim Retro-Wochenende zu sein. Am Abend ergab sich noch ein Bild von der historisch lackierten M41 2103 mit dem passenden Zug.


https://s8.directupload.net/images/210220/d44bfzyd.jpg
Vor dem Nahgüterzug rollte noch 431 344 auf der Strecke von Hatvan nach Szolnok. Hier waren wieder Verspätungen von bis zu 20 Minuten im Spiel. Das Bild entstand kurz vor Jászfényszaru [31. Jul. 2020]

https://s18.directupload.net/images/210220/4ikrkjrw.jpg
An der Fotostelle gab es eine schöne Straßenbrücke, von welcher aus 628 108 mit dem Güterzug abgelichtet werden konnte. [31. Jul. 2020]

https://s12.directupload.net/images/210220/8a63i2a9.jpg
Da der Güterzug mit einem entgegenkommenden Regionalzug kreuzen musste, konnte er hinter Pusztamonostor nochmals erwischt werden. [31. Jul. 2020]

https://s16.directupload.net/images/210220/rombhomh.jpg
Während sich die Trommel in Jászberény mit der Anschlussbedienung vergnügte, konnte der Nahverkehr fotografiert werden. Die 431 122 ist mit einem Zug nach Szolnok zu sehen. [31. Jul. 2020]

https://s16.directupload.net/images/210220/uykghiku.jpg
Hier sehen wir 628 108 bei der Anschlussbedienung am südlichen Bahnhofskopf in Jászberény [31. Jul. 2020]

Da ich der Versuchung 628 089 auch noch zu erwischen nicht widerstehen konnte, machte ich mich auf den Weg in Richtung Szolnok und dann weiter nach Szajol. Leider kam mir da die Trommel schon wieder entgegen. So blieb nur die Gelegenheit für ein Bild auf dem Abschnitt von Szajol nach Szolnok. Leider ist das eine elektrifizierte Hauptstrecke. Es gibt zwar viel Zugverkehr, aber alles ist nicht so sehr fotogen. Und meine Geduld wurde strapaziert. Fast drei Stunden bracht die 628 089 auf dem Bahnhof zu. Als sie dann endlich am Fotografen vorbei kam, ging das Licht aus - jedenfalls fast...

https://s12.directupload.net/images/210220/f27yy6jb.jpg
Mit einem Kesselwagenzug fährt GFR 0600 734 in den Bahnhof Szajol ein. In der Nähe gibt es ein Tanklager. Von dort dürfte der Zug gekommen sein. Die Lok blieb vor dem Zug im Bahnhof stehen.[31. Jul. 2020]

https://s18.directupload.net/images/210220/j8t48jd3.jpg
Stark begeistern mich die Sechsachser der Reihe 630. Einen solchen im Reisezugdienst sehen wir in Form von 630 039 bei der Ausfahrt aus Szajol. [31. jul. 2020]

https://s12.directupload.net/images/210220/urtsqmek.jpg
Weil es so schon war gleich noch eine weitere 630: Mit einem Güterzug ist 630 151 kurz hinter Szajol zu sehen. [31. Jul. 2020]

https://s16.directupload.net/images/210220/wcdpaumu.jpg
Groß war die Anzahl der Reisezüge, die an der Fotostelle vorbei kam. Ich habe 431 183 ausgewählt, die mit einem einheitlichen Wagenpark in Richtung Szolnok rollte. [31. Jul. 2020]

https://s16.directupload.net/images/210220/dwzjd9q9.jpg
Zum Schluss kam dann endlich 628 089 mit dem gemischten Güterzug. Sehr viel gab es nicht zu ziehen, aber immerhin sind die Gaskessel in Szajol an den Zug gekommen. [31. Jul. 2020]

https://s12.directupload.net/images/210220/u2qerkxd.jpg
Am sehr späten Nachmittag entstand dann das Bild von M41 2103 in Füle. Das war alles anders gedacht, denn es stellte mir ein ungarischer Fotokollege zuerst sein meiner Meinung unfotogens Fahrzeug und dann sein meiner Meinung unvorzeigbares Äußere ins Bild. Naja, die frisch gezogene Strippe hinterlässt einen eigenen Eindruck. Deshalb wollte ich den Zug an den rechten Rand des Bildes klatschen und links den Blick auf die Kirche des Dorfes einbinden. [31. Jul. 2021]

Das waren die beiden wie im Fluge vergangenen Fototage. Im Teil 2 wenden wir uns dann ein paar Bildern vom Retro-Wochenende zu.

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und schöne Grüße aus Halle

Dirk Einsiedel


Moin,

Dirk Einsiedel schrieb:
https://s18.directupload.net/images/210220/j8t48jd3.jpg
Stark begeistern mich die Sechsachser der Reihe 630. Einen solchen im Reisezugdienst sehen wir in Form von 630 039 bei der Ausfahrt aus Szajol. [31. jul. 2020]

Wodurch unterscheiden sich eigentlich die Schnellzugwagen mit den niedrigeren und
höheren Dächern für den Fahrgast, also abseits der Dachform?

Gruß, ULF

Re: [HU] Im Sommer 2020 nach Ungarn - Teil 1/3 (m17B)

geschrieben von: asr_m62

Datum: 21.02.21 11:18

Hallo Dirk,

Meine Sehnsucht nach Ungarn war schon ohne Deinen schönen Bildbericht unendlich groß - und nun potenzierst Du das auch noch.... Heul...

Viele Grüße
Alex

http://www.imgbox.de/users/asrm62/neuetraktion.jpg

Re: [HU] Im Sommer 2020 nach Ungarn - Teil 1/3 (m17B)

geschrieben von: no-night

Datum: 21.02.21 11:31

Ulf Kutzner schrieb:
Wodurch unterscheiden sich eigentlich die Schnellzugwagen mit den niedrigeren und
höheren Dächern für den Fahrgast, also abseits der Dachform?
Höhere Wagen sind Y-Abteilwagen ungarischer Bauart aus 1970/71, gebaut bei RÁBA Győr. Von Werk ab enstanden Sitzwagen beider Klassen und Packwagen, später auch Umbauten, darunter Liege- und "Komfortwagen". Früher auch ein Rückgrat der internationalen Zügen und in vielen Expresszügen von Debrecen, Miskolc und Szombathely. Heute sind die verbliebenen Wagen östlich von Donau beheimatet, und bestimmen die "gemischten" IC-Züge nach Szeged und Békéscsaba sowie die auch am Bild verewigten Eilzüge in Richtung Nyíregyháza. International sind sie noch in den rumänischen Regionalzügen nach Oradea und Satu Mare zu finden, sowie im Saisonverkehr Kroatien/Slowenien ('mal aber abwarten wie das mit letzterem weitergeht...)

Die niedrigeren sind ehemalige Abteilwagen 1. Klasse, Baujahr 1972, aber in Dunakeszi gebaut... somit die Verwandten der auch hier sichtbaren Bhv's mit Mitteleinstieg und der Regierungswagen, die in Danube-Express oder Militär- oder Kernstofftransportzügen zu finden sind. Ende der 80er wurde dieses Wagentyp zu Großraumwagen mit breiterer Fenstern modernisiert, zehn Jahre später teilweise die WC's zu IC-Modul ausgetauscht, teilweise stillgelegt und damit Fahrradstellplätze geschaffen. Trotzdem waren sie nicht mehr zeitgemäß, so ab zweite Hälfte der 2000er deklassiert. Inzwischen wurden viele dieser Wagen ausgemustert, und Rest hat Debrecen verlassen... als allerletztes Einsatzgebiet ist die Gebirgsbahn Veszprém-Győr bestimmt, da hier die Bogen nur begrenzte Wagenlängen zulassen.

Re: [HU] Im Sommer 2020 nach Ungarn - Teil 1/3 (m17B)

geschrieben von: no-night

Datum: 21.02.21 11:45

Dirk Einsiedel schrieb:Zitat:
Es war noch nicht zu spät umzudenken, und so beschloss ich nach Dunaújváros zu fahren. Ich wollte mir einmal anschauen, was jetzt die Züge aus dem Hafen in den Bahnhof schleppt. Im "iemig" kann man ja sehen, dass das nicht mehr von der MAV erledigt wird.
(...)
In Dunaújváros steht 459 022 (ex. DSB 1156) und wartet auf neue Einsätze. An den Langschienenzug war die Maschine nicht gekuppelt, stand aber sehr dicht dran. Ich denke trotzdem, dass die Anwesenheit der Lok im Bahnhof Dunaújváros mit diesem Zug zu tun hatte.
Die NOHAB gehört zu jene EVU, welche nun die Hafenbahn bedient.


Dirk Einsiedel schrieb:
Zitat:
Auf dem Weg dort hin schaute ich noch an der Strecke von Budapest nach Lajosmizse vorbei, wo im letzten Sommer bis zu drei 418er fuhren. An meinem Besuchstag war natürlich nur eine unterwegs.
(...)
Bei der Einfahrt in den Bahnhof Hatvan ist 431 052 zu sehen. Zu dieser Zeit stand 408 235 schon am Zug am Bahnsteig abfahrtbereit. Warum man für die Runde den Triebwagen links neben der 431er nicht nutzte, ist nicht klar. Eigentlich erbrachten diese Puszta-Metros den Gesamtverkehr auf der Strecke. Inzwischen - also im Jahr 2021 - sieht man wieder verstärkt 418er hier.
Das ist komplex. Früher fuhren nur die "Metros" auf KBS 81. Nachdem aber die Desiros für Balaton-Verkehr benötigt, und später komplett nach Székesfehérvár umgesetzt waren (so kommt ihre Reichweite nun sogar auf KBS 65 und rein ins Beli Manastir (HR)), hat man sich entschieden, sie auf KBS 142 einzusetzen, und dafür auf KBS 81 mehr lokbespannte Züge zu holen. Es rächt sich aber dadurch, daß bei der letzteren Strecke für Triebzüge höhere Geschwindigkeiten gelten, und so ist früheres Fahrplan nicht immer haltbar - mal sehen, wie man das löst... vielleicht mit Bzmot, oder etwas wird dann mit der "Tramtrain" von Hódmezővásárhely überflüssig. Lokbespannte Züge sind aber auch nicht von KBS 142 ausgestorben, auch vorgestern Frühabend konnte ich einen sichten.

Sehr schön, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 21.02.21 12:14

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg
Hallo,

im vergangenen Sommer gab es ein kürzere Zeitraum, wann zwei Loks der BR 408 im Bw Hatvan stationiert waren, und es gab einige Gelegenheiten, in denen beide in Einsatz waren auf der Strecke Hatvan - Salgótarján. Dann, nicht lange nach den Retro-Tagen, wurde die 408 235 nach Celldömölk durchgefürt und dort abgestellt. Die andere, die 408 224 ist immer noch aktiv und befördert häufig die Nahgüterzüge nach Salgótarján oder Jászberény. Nach einigen Nachrichten werden Loks der BR 448 von Budapest-Ferencváros nach Hatvan kommen und das Schleppen von Nahgüterzügen übernehmen. Dann wird wahrscheinlich auch die gute alte 408 224 abstellen.

Beste Grüße aus Ungarn




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.21 19:08.