DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Streckenwanderung Aubigny-sur-Nere - Saint-Denis-Jargeau 4. Teil mit 53 Bildern


1. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Einleitung - Aubigny-sur-Nere (m52B)
2. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Aubigny-sur-Nere - Kilometer 79
3. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Kilometer 79 - Argent-sur-Sauldre
4. Teil aktuell
5. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PN 102 - PN 95
6. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PN 95 - KM 62
7. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ KM 62 - Villemurlin
8. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Villemurlin - PN 73
9. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PN 73 - Sully-sur-Loire - Pont sur la Loire
10. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Pont sur la Loire - PN 58
11. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PN 58 - Les Bordes - Bray-en-Val
12. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Bray-en-Val - Châteauneuf-sur-Loire
13. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Châteauneuf-sur-Loire - PK 145
14. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PK 145 - Saint-Denis-Jargeau

Einleitung zur Streckenwanderung von Aubigny-sur-Nere nach Saint-Denis-Jargeau

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dPI0xC1WVvqFGoNhW-h5nltQGDXCTBJ3N_I-Bhuq9lZCb6cAPKZh2TpM7VJZP6LOWK7dReez_jCJN8yo9GL2T5F7SAJbK-RIGnW_FgGMyAYKByMtSq0d10ONJjPe2BZjRDjiQhSgNsHuWFX5R4t_laKw=w936-h592-no?authuser=0
Übersichtskarte der SNCF aus dem Jahr 2016. Auf der langen gestrichelten Linie fuhr 2011 der letzte Güterzug. Bedient wurde bis zuletzt ein Gaslager in der Nähe von Aubigny-sur-Nere. Einen Zeitungsartikel zu dieser letzten Fahrt gibt es hier: https://www.leberry.fr/ . Eine weitere Einleitung zur Strecke ist im ersten Beitragsteil zu finden > https://www.drehscheibe-online.de/


https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cndjYSn7nysBm8aLzvw6xWvqUcoT9NWwXfPPwcIks4EuCARC3C-u1lR0WziL6vweZ9EDTeD4k9TYL1Hsw9mhxmdRdk9WsM11UKd7tyJDbaQXovdNm5n7zJFtwMYeG6N0riVJnLQQKh-At6XiJj1YFksg=w809-h648-no?authuser=0
Eine Übersicht aus einer wesentlich älteren Netzkarte. Der von mir bewanderte Streckenteil ist rot gefärbt. Das Netz in der Region war einmal bedeutend dichter, wurde aber stark zusammengestrichen.

4. Teil: Argent-sur-Sauldre - PN 102

Große Fortschritte (in Kilometern) wird es im 4. Teil heute nicht geben. Dafür ist im Bahnhof von Argernt-sur-Sauldre zu viel zu sehen. Das Bahnhofsareal beherbergte Gleise der Regelspur sowie der kleineren 1m Spurweite. Die Gleise lagen miteinander vermischt am Bahnhof und ermöglichten einen Umschlag untereinander und auch auf die Straße. Alle Gleise der 1m Strecken wurden sauber entfernt und mir sind zumindest keine Gleise kleiner der 1435mm Spurweite begegnet. Auch mit den vielen Nebengebäuden Drehscheiben, Bahnsteigdächern etc, hat man kurzen Prozess gemacht. Lediglich das Bahnhofsgebäude steht noch wie eh und je. Auf den Bahnhof folgen dann in kurzer Abfolge mehrere Brücken und auch den Abzweig zum Hafen wollen wir kurz beleuchten. Viel Spaß!

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eIPvcCQPN9JPvkrr1RJCp6PuOA4wAbepzQm6V7vPSHu5YD_7_T7oQSbZW83Y9klX5uI1sA0TFi9kb89oowAWAy_3Bhzua_ImXT5xsqebDfGmoa9KipvchqQXnFtibpSZbo_62MWPCBUAnSc3_ljcomjg=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 1: Im Bahnhof Argent-sur-Sauldre. Als der Verkehr mehr und mehr abnahmt, kam es zu einer Reduzierung der durchgehenden Bahnhofsgleise. So stehen hier auf der Wiese nun einige Prellböcke.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dVMwe_ZyXcw3fDYZTRM1_HAMNugUMCc2NWNu-w7p_r05S01CABxqUwnixhQEp-n8bpxcj2jiPbtVf3Wr3XC1btPDtsd5ezbRWgeXHX9mamsktD9hzLG1sp9w0inelL71-dMlwmVa4YapiLSYkIyzYtZQ=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 2: Zwei Prellböcke im ehemaligen Gleisfeld im Bahnhof Argent-sur-Sauldre.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eQlVEH1aVaD0NVaLtdilELj6NVNhHe98UDKJVHRblSMUqtCPBZcegqeEYQbWTWli_ketY7ndE5qCEdwdMDOI1Y9FV48YJTqTTZrXc9FTHYEgzMRd3Ld2GBsxL7af3n0Dr2YtBNyHDBsApuwIF0DcFYSA=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 3: Im Bahnhof Argent-sur-Sauldre.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3emGg6etXXlnNWMlCkPsY22Sr55Bd0fQOrFzfV8DIzJwjYTF6bNwvm1rgCNsmBiDAc-JIQghVXzRYLlgzyrFa5Fnx8zUzg2Rre7FnzOFf0UghGV9trW1vpqOiEvtzRl4erRe9z8cDEQB778hcTW2ObQgA=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 4: Muss passen: Übergangspunkt von einer Doppelkopfschiene (Voie double champignon) auf eine Schiene vom Typ Vignol. Übergänge wie diesen gab es häufiger an der Strecke (aber nicht immer lagen sie so schön frei): An Bahnübergängen kam es dann doch öfters zum Austausch der Schienen, währen das Streckengleis davon uns dahinter scheinbar noch nie ausgewechselt wurde. Deswegen liegen hier immer noch diese alten Stuhlschienen. In späteren Bilder wird es noch Verbindungen zwischen symmetrischen und asymmetrische Stuhlschienen zu sehen geben.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3ciIRMwvJjtqtomffbI9bi8fBjyeMvaKWChZHe85WnH3hKqrhIymk45QRxzyi9Gy6sVEtUOZLdRxQUTbSkI7vzubJIe6oLmqg6CDf0TK5CceAF6b605otJy1OpckheU75Efn9459OeDpM4BwHrPMjSdPg=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 5: Stellhebel von Weiche Ag12

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3etxvDGRFg0DZXOiY9nlZIsLncQvp-OMABYKU9i-GrzNy4llIoam9WmPlD0dyahQ8UnExhqEuBNkgqwwS1rxIKuzTIimaprusyjmYL9u1GaiP-e_jIP3cR5aiSwo0DqMoq_IL3RPc4inxPcyRrnemMG4w=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 6: In 200m steht das Bahnhofsgebäude. Andere Teile des Areals (rechts im Bild z.b. der Lokschuppen) wurden von einem Industriegebäude neu besetzt, umgebaut und erweitert.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3e_AH4mcF9yAOrrphobaD5c6PghTUsvrDyZcpj9IPJrurQVSECKVtBmZ9LeaxbvZxotZunFQ4cFa5vzTPdsjgvKTZaocn10P0Yo9u2sc-0BaMwR9NzR8yDOs0SQXDpo8VsjwFdT45wkiMLlvAqjrdWrow=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 7: Der BahnhofArgent-sur-Sauldre. Erster Schienenverkehr erreichte die Stadt im Jahr 1884 durch die Bahnstrecke Beaune-la-Rolande - Argent. Nach und nach kamen weitere Strecken hinzu: 1885 bis Bourges, 1893 nach Gien. Dazu zwei Schmalspurlinien.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fHmuGCvctzo6rHKCG6JWVktp7jRXbP_TMNTI5VOL4fGgDwUnW_vNxhoWsEYh7mW_GYqM_OyfK-NoUJZFoC8_-31ibfQZv53zs1kCyp_RzAfLyzAx74Ei37V3wMDOD18uTvHvFGMlmchKIGg3XdOUXe3A=w1024-h621-no?authuser=0
Foto 8: Damals war hier Hochbetrieb.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3e41xhielLyR_dHashHsRWvhniwWTh2DP3LBjismC8KBjClOBh_8h3zP2SD0IG_9TT4kn59dFSYUJVKwWQ1R3uvp4NJ1TDHlxf_MConlsuC6qjXJAzEaD0n3-8Vt_i2nHn9D2r8sIYt_ADwxUChFRDPJg=w1000-h642-no?authuser=0
Foto 9: Weiter hinten ist ein vermutlich hölzerner Lokschuppen zu erkennen. Die kleinen Drehscheiben waren früher üblich und erlaubten einen Verschub der oft nur 10m langen Wagen ohne Lokomotive.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eURJfCkNkYWI6Ll9t4qGyjgui-jBDuQI1xXiYZYJfmfz4tZ-n2qautnkrphoqNIfPcxCn3NbC5WfxYnSMKD4_5MHJmcGA2sgRr_jyFUtOWF4vRYQHUe4Hw9tCwvk1JYXNVrxRhN5bifKVWdVwveFQJRA=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 10: Das weitläufige Gleisfeld wurde in den vergangenen Jahren immer weniger genutzt. Streift man über die heutige Wiese, entdeckt man so manches Gleis mit Bäumen darin.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dW5wgx4GwQezXxTc4TE5KP-RAoIl72rGK_7rpPICX8nd4_gjPHx4CiiMnIa_soa_8bIY5qb654TvyckglJA6y9AaVIPUfIe_Z4RWB9SL901HysN483hxbYp4g4TNy8a5WhlvrM2pQSk2OxBenL2oBiRw=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 11: Auf diesem mit Pflastersteinen besetzten Platz konnten Waren von den Zügen umgeladen werden.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3f98j6h_l63tXLGchMLZ8eotuZ9dpFwElEVDvw5Uc3hYoB_WRed61D5F75-3ZjfOJvXxm4iqJgio6ygQuBjDPWtGFolXJvADOGJ-6Bh_2XfCA06chhktiQJ2AsFYbYbaIsnDIOyq-pWJt3ukywizy5qFg=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 12: Auch nicht fehlen darf dieses alte Tor im bekannten Design.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fiGSdht2mARKRVBjGR7X_y3t-GmyfLX7YvlMLttuf3px-8OdpL1ZhNcXAQfDi4XMelG9R9btU5QV_O15Gw5kK2fQs9DAqNv4T4EUcht1SE3kuj3vZNyoA_L15z071r9FnOwF9t0qWMs2ota6yuSQ7gPw=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 13: Ausblick über das ehemalige Gleisfeld. Hier lagen die Gleise der beiden Spurweiten miteinander vermischt.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cT424AqnZBpuTIPzvOCRUUBLTLS2lQBmn1x2QABDyLtuELjg38pBxLpFxRJXOE7VlYlPxitoRVJPN3XI4ro1Mir1XClyTcvixKyn0Hx3zqjkNdtEJWrEopSTFs1ezCmLlNtWCWHWgQqdgkylbAsyoulg=w1207-h621-no?authuser=0
Foto 14: Mit Hilfe der Luftbildaufnahme aus dem Jahr 1951 habe ich die verschiedenen Spurweiten nachgezeichnet. Blau die 1.000mm Spur und in Rot die Regelspurgleise.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fnpEZ1Nuhw9NCqEhzdIeKxmcbHPH6G1qY0ScNB8cYMt0cPgol8nVeZ_Tv8PsUMVqLLVJKCa5yNqtNvT5FtbKdsYLEU1s1jarjG91p5Ndxmk2C549FdJKvt44qAGAgSnnn0e94yePRW9kV0_xnnremmxw=w1207-h474-no?authuser=0
Foto 15: Hier das gleiche Bildmaterial mit ein paar Beschriftungen. Einige der kleinen Wagendrehscheiben wurden bereits entfernt.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fQ-05oxrzOXNLRTxkLLj1m-VZVmROHVLAzRd-D3Xvs39rMilY66XQNtO4GE3nqTaf1637SN7tpmLc9eTjkuMa4mx3fsZ2Q5HjAHf6_dQhr60wHJWlhwLwfspljrTWjdUKdzANdDUOvwJy4nK1gGlyPMg=w1207-h680-no?authuser=0
Foto 16: Die Luftbilder von 1951 sind so hochauflösend, dass es sich lohnt noch eine Stufe näher hineinzuzoomen.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3d5li8p2zdDBdxU4NRP5cLsMcSBDpyuI5UKIlBb01VjNN3b4wvv5sMQMVbdjt5Fy67PSGXvPcryzq-Tabf2KTmdsaGgvx20o53Y8kimBkWtWQxDxdcHBXs-QoQy9qXjB7WuNZQiCriR0030ALzAoeiO2w=w1207-h476-no?authuser=0
Foto 17: Diese Aufnahme aus größerer Höhe macht den damaligen Verkehrsknoten noch besser ersichtlich. Praktisch aus 6 verschiedenen Richtungen kamen Züge in den Bahnhof. Heute: Null.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fQbEwXf78-ysG9ZYNDPPEEBE5XzMempml_PusYprzw6-3oAf1W29Sm1Y1Vw6p9J9ywc6e8B6x9prDFThqO2p2HdjQA-hXmO2GvKY--gBNcEC4N-sEXIYAR_y73BMb6wvvpqt1cm8f7DTFTS-IW3p-YCA=w1024-h635-no?authuser=0
Foto 18: Eine nachcolorierte Postkarte. Die Lok 245 der Eisenbahngesellschaft PO

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cd6dVC1Xhefpu2usXDPo6qS6l5PpPzy-g1criWHT8wlax8UhtrgM0l4YGivMvG3WpFRPORFPLaFcykDA_kP8g_xa-i4dqxwGBQn1u9AullmNyLpc_UgB5C1CMn2kzDDMZZMda9dh0MHdO2fyvHMmDHjg=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 19: Heute ist der Bahnhof verwaist. Der Putz bröckelt.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3ecscZeLmmD6kQ777oXmwN-LbsRacSUyNnZ10YVXKB_YWGAMKP7skRbCPj7UU_L1Hq3IfX-d5A0dR4KcUAVtJ72TZubo0skNW8SkX6JRxxcRD065ia6llBwaF62KL58xZ0K0C2fKobAdvIi0OnmbeN-Tw=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 20: Ansicht von der Straßenseite. Früher war hier sicherlich mehr los.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cdIUQ4wrp0TzGmcH9XBBX_QJApgSAgrTgyUkR_PMrjREfyE9WQFE2X-I33l1-frw8hIjiURjl3xirjsa_8h7JPNmCxjJAV_w9sFhdnqbHGFRjaOdDS6uN8rdTrgifzurdt3o2wDXJCRpPFevKSVZA4Zw=w1024-h654-no?authuser=0
Foto 21: Der stattliche Wasserturm hat es nicht bis in das Jahr 2019 geschafft.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eyvCKW6KR9rVAYVmnBupxnlqQZjVCK1wXwm8aMa6aSnFm_uP_ekBV02C4YLmkikL9be2wI9UuPQlHrBtcV_6aagEc13tDRd6MLkpMMNHiet9it2Oa7_QkAf5WYDI-ZGNeql__YTSI2RZyeNj5gZM9iWQ=w1023-h648-no?authuser=0
Foto 22: Blick man vom Bahnhof aus in Richtung der Stadt so sieht man auf dieser Postkarte nicht viele Häuser. Der Ort entwickelte sich erst und wuchs in Richtung Bahnhof.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cFIWIgN67J9ceTqy6qUHWiZxjeGbDRw143Ahf3o7s3HLaaAnwbPZC2_f1DJyq1sR5i3T6bmGisn3mX1AHSTbbmXa5zpsS5fJ7uNiVR0gMVv_TqALzOUWIq9MdbkS2xcGkxoK-_4mn1iCxFCrt_fW4k2g=w999-h644-no?authuser=0
Foto 23: Die Bäume waren noch nicht sehr alt, als diese Aufnahme entstand.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dhtWyNk6WyMe9g_VFATMvEC48fYypj448aTfx1FpjQ24akjsDF102IejPrhLDAfUyRyK59gGOfplKmJDcHNT-fbQLEHxa_xbH0Mpi74z8j3eVj5zJ5Qihzh_7YuG9aQzYtrxHJTUhas-4V78YEOilbwQ=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 24: Heute ohne Bäume: Ansicht von der Straßenseite. Ob der Bahnhof noch bewohnt wird ist nicht genau auszumachen.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fHrYg4ZwfPG-6wWgO9H2iNV0pbrxCVNAUhNLT4jn_R8dP9--R8QB6Zf4zIhSZXeEn_bI2E1ln_t4zP5v3ilytBiuIIKeRWm86a8nUdmW2Dcr5xmpfgdWTXPckF15Q9qO9GxYUm0dZ3e8RNNgZ_rZEzWw=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 25: Ich folge der Bahnstrecke in Richtung Norden. Von hier verließen zwei Bahnstrecken den Bahnhof, die Eine nach Gien und die andere nach Les Bordes.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fvMiSScdj0Kcb5ex7SBrmStSX9dF3TRBECpmqvNaJbbS276PCUgcd-xjPwY6FZR4h--G4XTdWcITCh2DX5R4txBthyFvsmE8DBUyNT0naUvo9cOnzIeNoJ_IXzak7ZEF036I4EmB_XWx4_M0_TIb8Cqg=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 26: Das Gleisfeld wurde auf der nötigste entfernt. Für Argent-sur-Sauldre bedeutete dies es konnte nur ein einzelnes Durchfahrgleis verbleiben.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eQQnToSHCow2E3OynMyf0bs6m29IKXQTjsei7KY7S3h3I3Utr7cqiudgLX88Obab1phcqgApRitEj832e-oZ94RV6PRsBdj9o59-WdVRuee7ludZuqwfk0fiuM85FSY1dhh0rK8JDAaC8H5kaY3hbSLg=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 27: Blick zurück.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3d4KZFS925hvz3jr5QPiD0XHVQAWRaxLwPyCV9HjEIczK1VQD45pSuY9SZUcgd_QMECqFE6KB-Dbn4gRbenhSofaiQzMCyuviZnPMsYRS_Hjl6f7vvHSZNyNMDyedhmmzgoSFvPySszcllomYnfYMDV6Q=w1024-h652-no?authuser=0
Foto 28: Nochmals „Blick zurück“, diesmal etwas früher.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eeTvmNlegWTV0IcqGEtylR_oD7dyFGjAojGaVzi42qNHWcIk-CXLayH680w0HvazJYliEAZB0e7YFHLlE-4XFqLVLy3L9Z05H8eGBb80XbtyEwBRz-KY4TiEzmt34KXj5BMQAfxql09FrA73mymHZ-Ig=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 29: Blickrichtung Nord: Die Bahnstrecke nach Gien wurde schon vor einige Zeit abgerissen. An Ihrer Stelle existiert hier ein kleiner Trampelpfad. Links neben dem Gleis hat sich früher der Lokschuppen befunden.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3d_HuReaKcS-iSVQ34oQLgw8xtizgveYQg4BlwVO7IL1FKMJCtsWAl78GvnusjgPO9W8zpGqgoXNVw6rAaPZMH6pqB12agM_AXRHUfZPD8d_Wm-Nxrez6DkfLqIoxfAg2SVCHdp2fiOVG7NtukjthAY1Q=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 30: Auf der Brücke geht es über die Straße „Route de Brinon“.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fXaJtj65NCOgq8ryJ5Ns615y2NAa4cM5sphU7KvKq1GRkP10VUJ1_B2H8u7gteJx6omIwMGneFA2Ltt6xevKmWSHIJ_XPKkJ6ZdgiG18q833-31vfDtTH9EdOLNQeik2IheDeqg5zgaLvgY1dQhl3mpQ=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 31: Blickrichtung Norden. Es folgen weitere Brückenbauwerke.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3d1aCpCjTin5flKD1cyfrruF_j6c1Y-BgXYjHLb1V48Hyzq-eDet5QpH0-eWPMhQaVoxQgVMd0a3Lns3aeSALLK-hEg-XHqdfqqCBWEt15HKELqdphzcMd1-WT4wEWGkPzNKIJLRbejEd6KBcEgAy4Y-Q=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 32: Auf dieser Brücken querten die beiden eingleisigen Bahnstrecken die Sauldre.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3e_3vk4xLq0g2ICtdRHVQcLLHGyc0QNXrj52apfSrKKc1hC_QASk8zbQfzOtO22dWp9qhyF2lEHVaQiiEd8cUCN6ArSkKCStSK-9UAiMoaJgNHfGf3CRpobMFcZmo7nJc_JSvhhm1hBMPJI0u5JvGvLSQ=w1207-h806-no?authuser=0
Foto 33: Eine nicht mehr lesbare Höhenmarke am Mauerwerk

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fLYkHbXiPHLTOFFFnqbwVxnvHbrDZ0ze9267FT6U7pfmAn8Yyj-tVh5sTPDicWBnKOQgjPWGMRT1sTeNAkR4JCbvHSjdjI1NuOXO-fT3OebQXHVOQmpWKyVYL9WiS2zOCvFt32_T8Bfq-AEczcS6tAWA=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 34: Den an dieser Stelle auf einem Damm verlaufenden Schienenweg nach unten hin zu verlassen war nicht schwer. Ansicht der Brücke von unten

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dHgKGnDzaUO09okqdGeVk3dMCmTS_9jRINUKJqgst2YPuRReL6sFvxDbTgWXPLokam2DZKkgHtuU1ouT0tcsmNyiaIOrm6TpqjQViCvQvUPdp4KZYI5iG_CI7yjORvzyv4DZqJBymNJsX7GoVyh5Qg9Q=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 35: Für die Außenseite wurden an der Pont sur la Grande Sauldre Klinkersteine verwendet

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dhpRmHRYU67nIg2bgHWPHBaOrfAqRFtU7k2yocAFBcdF0is-7jqSOmRw26jmMdTAEjNjxucRv_fRoel5oJhSq2iyRdq0GSkAhFw6xDWxAsPJjzr57yr1_B4IqW_GOZC9nZS1AqSApxHuHalKowsAjXJA=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 36: Der Fluß selbst nimmt nur einen der Bogen in Anspruch. Dafür ist die Uferfläche entsprechend größer.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c7TvJR5fC4yYg6ncWFpeHCvVA_xstgj6bkJaS8PGcVQWgrH-54b0QvwWe-XmW6lEtve-MYj7L5LCpZ8ip0dbkQxto9jednlTx_7kU7mEbH-y-0MOqUkmnL7HhT8wQzvekM8MLfKjr-_R7V5xWOo3xQPA=w850-h551-no?authuser=0
Foto 37: Postkarte der Pont sur la Grande Sauldre

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fp9LOCUuP99oiCcPqMJ7J_FIAgBhoPN-Zcz4hvplkPQTl8F1laHO-sfQnm2QX8_KBF2XANkr6k_JmEvRgJh42eUmGN7Gj0MfHMZGzkEiGl6y5yzNtzbFFGMmaIeOGCBpDzt4GxNMQIamt7iHIYgavTzw=w1044-h677-no?authuser=0
Foto 38:

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eaa4qw02OrS5OkwY_2jRfybut-fgdu8TvegKG5xW6890E6pA4X5ImOg8d6B6caiBoAPqQlzFBLKxNEcdigbq0drkz6RHXt6No5NPEgpGNTz6cm5Ey2KWkAyQvmesevs2gV9Uai6_ai82-Re0byop_AOw=w869-h558-no?authuser=0
Foto 39:

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3ePH6MjY5g06fswdl2QQ9DVofvx9gCju41tab4a6RQakgeZaFieSifFk4bhb5PiLzKggq3YoOd9i5cnC9D0PPIwTD_OC-yso1FYZHp4TN2HT2AVTTZutoNTdaVwRN9exOFwurjkMpD1sp2DqdsPz6jLew=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 40: Die Brücke ist in Ihren Abmessungen vermutliche das größte Bauwerk am von mir besuchten Teil der Strecke. Ok, die Brücke bei Sully würde ich damit unterschlagen…

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fz_L6-mdLuH85SAaJ7vwItyWrM5yirYBVoK-gpsJBe9a_hIX_R19dpsIdSQXjw4iNaU7EWbBj9wm1VnMH7USczfAsi4p0Jp5zhqJ2xI6v-6nKV2xHG8bDuDtz_dbRs3wo7yTraz0_6XfBPvorfd5GhKg=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 41: Keine 30m weiter ist ein Durchlass für einen weiteren Bachlauf zu sehen. Oben auf der Bahntrasse gibt es keine Geländer als Absturzsicherung.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fNZQTtv7Rm724GTK8PLbZchQadtMutAChL1uKjw2E8LedE5SB90XNfCPiIzkcOrItYkYzSBIFnaQNQg-pgJ71dlJkhC2YRT5siyq91EeLcJ2dVBltaViTID4t9AO0Zqr4XyKaNEpYzKZ9QchHQlA4vOw=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 42: Brücke über einen Nebenarm der Sauldre.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eEQcikLJf7H4FXzppSokeeE7hHeM9RB6CfHHL9-7QpnOX6zXnWDD3zSL2hd6FcbukO-BbzfUkMO2g_F9_jaN-QtxbI3m7TF7xdHWIul6g0D3973w9ZQ0TVAaLg15UQAofshfFN3vi2tCrGt4PgXSUkPQ=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 43: Auch hier wurden einige dunklere Klinkersteine ins Mauerwerk eingefügt.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3d6P2ixH97V1zMAZsd_kesQezJzofhEzo5imbtsxAUiCYQ_yBWQ33OpM5wAl2CixB87m-WDc-ax65_oqabb5eQZ2W7K5W4vBxlh6Wsfo4onZN8zTQcOiHVsw2al_upi4ZAIjppiaSE1jeXlfmSDsDXx-w=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 44: Die Böschung oberhalb wurde kürzlich freigeschnitten.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cJAtZ22Iury1mzFrsXgc0xCvuAtmkUUXJBfzyPHhHUEAcfPcTOZ5kwlcvO_u4xlqxVMYqEALhUuJ_RPLWykaPmzgGvJCLuHOGns5n5TVeF5izWLb8LBZtFW6gRPuZKrXWgcdn71i2wh3HstJYRhJIiVA=w1207-h423-no?authuser=0
Foto 45: Was nun noch fehlt ist die Brücke über eine weitere Straße und dann schließlich die Überquerung des Kanals. Bei Bahnübergang 102 verlaufen die Schienen dann in unterschiedliche Richtungen.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3epytasELk9WQPcvs-LUyVuElKMg9F9kFV9CJUKaiZ4SkLWLD92xM9cEvq6bTsgBtph08w-9xlDvVDJQyf6ysHEAOs7vUSgAWos57yKx4rl6CFFYpWX2obyGV_9jBLtboT6XMm74ZvQkIvMhtZ-pXfxPQ=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 46: Die 22m lange Brücke "Pont sur le canal de la Sauldre"

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3coEqmfDViuEL87ixkI0jJL-_DSi0gFH83wdzs2MO_fYtobDLSdMXl8F80mFLBlB8-2Brq7spSkxqKpYRU9FZM5TrYMJsI8uzUqcvB_FbNKHHIgqajhDS9qUmRzkYjMmaevSoDLJLoa5OMXWzh15KIfAw=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 47: Die Brücke über den Canal de la Sauldre

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fhVYoru-3KmRbouCCPEPlkR1rUOBLd6MbPQBnpbTEyhlMOb03FcSIFY7HRcbdjD4xZHaQts3tDMJxnrZqtihoHyK_iJ8zOXQnQ1Ys2Y2R4khHK9VzhCeEiGOonysb1hBHtEYYQg8RUmMEAkmzM5TJ0YQ=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 48: Unterhalb der Brücke. Wikipedia erwähnt zum Canal: Der Canal de la Sauldre ist ein alter französischer Schifffahrtskanal, in der Landschaft Sologne, der heute in den Départements Cher und Loir-et-Cher verläuft. Er wurde in den Jahren 1848–1869 errichtet und 1885 noch geringfügig verlängert. Die Schifffahrt auf ihm ist eingestellt.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fyoOh5MtdUBA0x6Xv1KGVibG9IEXpEQT-rE7y3kPogHeU7BX9Pt5bTNNMuDuznrduvZcTkDkz_egUXU-zQZMiXBXgkyqpyYcFRmBOR-VhxnQfTkVhTZvyFKWkGGzC_GvkZcYS2qgjucaKKaNYZDY2OCg=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 49: Bahnübergang 102

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dnswkvOESV3G3C4IzoNHkoG0a4FkZL1GSDAnSZaHse5C6Nwf-rvIIvxQuikUNrDgj7j1QV4nOsoyI27mfbLMap21MzJkR-dbc5YsmDAbhIA7qMbxuOrY41tZiEKELMTAN7KvceEEzeOCsD50aer0ZxJg=w1207-h805-no?authuser=0
Foto 50: Von hier verliefen die Gleise in 3 Richtungen:
Nach links weg: Richtung Les Bordes (und weiter bis Orleans)
In der Mitte: Nach Gien
Nach rechts weg und nicht mehr erkennbar: Ein Anschlußgleis zu einem kleinen Umschlagbahnhof am Canal de la Sauldre

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cKjitqy410XJmfAZe8BQh0XIwicuSruINZu8wr17G2K7rPi1psgk5DugwMG7UxNGMhFvNd8fFyfMCciNrZkfI7XelJbLLmkz6jf7WucbCH4l8ZAMkT6jlctT3irj_OiHODDNSWoDDePC5gFvuIEHGGcw=w1207-h1052-no?authuser=0
Foto 51: Das Luftbild zeigt die 3 verschiedenen Richtungen sehr deutlich. Zum Zeitpunkt der Aufnahme im Jahr 1948 waren die Schienen zum Hafen bereits entfernt worden.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c3SIfcoeJ-vEeT-RrEx6VvzTgNs9MGvc6TCtoUWA9tYPebHySpRii8PNG9_0tE2RODIFeVYPVP-HR3OwUJTUCo6mcqvp2oCiNYjI2E_cuOhVlDIr3HGE-7pBLwmHFH4Q1Y-_ROAZ0DGXCs_aGWLncs6g=w1209-h678-no?authuser=0
Foto 52: Die kleine Anschlußbahn zum Hafen war nicht sehr lang, vielleicht nur knapp 1km. Am Hafenbecken lagen mehrere Gleise. 1951 war hier schon kaum noch etwas zu erkennen.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dVX57M6XNHec0k0jFI2YBsvofr_Y2kR7gci5cPDLlHKOKL5_40jUdm5Pkk4JXEMOFPsyjmc29QMMRdoX9UnVmI5iOlWrg5PDfXj0APDbljV5jksL2VzKD31vOdWSQAiB4XwcwtFrHuA0AaAYYG8-y__A=w1024-h666-no?authuser=0
Foto 53: Die Postkarte zeigt den kleinen Umschlagbahnhof am Kanal. Die Gleise hierher waren bereits in den 50er Jahren nicht mehr vorhanden. Der Kanal wurde 1926 aus der Liste der schiffbaren Gewässer Frankreichs gestrichen.



Ende 4. Teil.
Hat es gefallen? Fragen, Wünsche, Anregungen?



1. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Einleitung - Aubigny-sur-Nere (m52B)
2. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Aubigny-sur-Nere - Kilometer 79
3. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Kilometer 79 - Argent-sur-Sauldre
4. Teil aktuell
5. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PN 102 - PN 95
6. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PN 95 - KM 62
7. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ KM 62 - Villemurlin
8. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Villemurlin - PN 73
9. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PN 73 - Sully-sur-Loire - Pont sur la Loire
10. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Pont sur la Loire - PN 58
11. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PN 58 - Les Bordes - Bray-en-Val
12. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Bray-en-Val - Châteauneuf-sur-Loire
13. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ Châteauneuf-sur-Loire - PK 145
14. Teil https://www.drehscheibe-online.de/ PK 145 - Saint-Denis-Jargeau

Der Blog zu allen Streckenwanderungen : [www.railwalker.de]
https://lh3.googleusercontent.com/5LPU6QFgXarKMoatqUynVAEmkWSzPQ-8QG01EKTFVpv5h728EXC32ER6mLU9Fnip_b4ERTA7R8gWV1s=w400-h88
DSO-Beitragsverzeichnis [www.drehscheibe-foren.de]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.21 22:50.
Danke,


hast Dir wieder viel Mühe gemacht, sodass auch jemand, der die Strecke nicht kennt, mitlesen kann.


Gruß


Axel
axel schrieb:
Danke,


hast Dir wieder viel Mühe gemacht, sodass auch jemand, der die Strecke nicht kennt, mitlesen kann.


Gruß


Axel

Ja, das stimmt mal wieder zu 100%

Ich wundere mich immer wieder, wieviele Postkartenmotive in der frz. Provinz angefertigt wurden. Das war wirklich deutlich anders als hierzulande!

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.21 21:45.
Wie ausgedehnt das Gleisvorfeld war, mit das Bahnhofsgebaüde in die Ferne, davon kann man sich ein Vorstellung machen mit Foto 13!
Dank die historischen Bilder hört man in Gedanken noch die Geraüsche der Züge, die Menschen im Arbeit, die ganze Aktivität eines Knotenpunkt wo Strecken aus 6 Richtungen zusammen kamen..................
Hallo Christian,

mal wieder Super Dokumnentation einer mir bisher unbekannten Strecke. Besonders das Foto mit dem Hafen gefällt mir.
Unglaublich was dort mal los war, und wie man heute alles verfallen läßt, wenn man bedenkt, was es für eine Arbeit
gewesen sein muß, diese Strecken zu erbauen. Freue mich auf die weiteren Teile,

Gruß aus Steinbach von Wolfgang
Hallo Railwalker!

Gerade über 'Argent-sur-Sauldre' bin ich letzthin bei Openrailwaymaps gestoßen, und wollte mehr über diesen (ehemaligen) Knotenpunkt in Erfahrung bringen. Umso schöner, dass Du ihn jetzt so ausführlich dokumentiert hast. Echt Klasse und absolut interessant! Auch die ehemalige Verbindung zum Hafen am Kanal hast Du nicht außen vor gelassen.

Ganz ausgezeichnet kommen natürlich auch immer die passenden Luftaufnahmen und die historischen Postkarten. Diese geben dem Ganzen ein Bild!

Das hat alles Hand und Fuss, ist sauber recherchiert und in meinen Augen (generell) ganz großes Kino, was Du hier mit jedem Deiner Beiträge ablieferst!

Danke und gerne weiter so!

Gruß,

Blaubeermuffin