DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
DSB hat gestern die finalen Angebot(e) für neue EMU's gekriegt. 2018 wurde Siemens, Bombardier, Alstom und Stadler präqualifiziert.
Die EMU's sollten sämtliche IC3, IR4 und IC4 ablösen. Es wird eine Option von bis zu 150 weitere Fahrzeuge geben.
Auftragsvergabe ist im April geplant. Die sollen flexibel im Fernverkehr und Regionalverkehr eingesetzt werden.

Anforderungen:
-270 Sitzplätze
-Länge bis 110 meter
-Kein Neuentwicklung
-Budget von etwa. 16.000.000€ pro. Triebzug.
-Erste Fahrzeuge im Betrieb in 2024
-200 km/h



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.21 13:33.
andersj schrieb:
-Kein Neuentwicklung

Da fragt man sich, Warum dieser Punkt?^^

Gruss, Torsten

http://european-train.eu/bilder/logo-www.png
petit_hund schrieb:
andersj schrieb:
-Kein Neuentwicklung
Da fragt man sich, Warum dieser Punkt?^^
Zeitgewinn. In die bestehenden Skizzen etliche Sicherheitserfordernisse einzuzeichnen ist doch rascher, als einen Zug aus kompletten Nichts zu schaffen.
Nach dem IC2/IC4-Deasater willen die DSB nur noch bereits erprobtes beschaffen (wie Vectron und nicht Talgo Loks). Verständlich
andersj schrieb:
Die EMU's sollten sämtliche IC3, IR4 und IC4 ablösen. Es wird eine Option von bis zu 150 weitere Fahrzeuge geben.
Hallo!

Heißt das also, dass alle Dieselstrecken, die nicht in absehbarer Zeit elektrifiziert werden, ihren Fernverkehr verlieren? Nach Frederikshavn ist das ja schon geschehen und nach Struer habe ich davon auch gehört, was ist mit Aalborg, wird dort rechtzeitig ein Fahrdraht hängen?

Viele Grüße
Kilian
Nailik schrieb:
andersj schrieb:
Die EMU's sollten sämtliche IC3, IR4 und IC4 ablösen. Es wird eine Option von bis zu 150 weitere Fahrzeuge geben.
Hallo!

Heißt das also, dass alle Dieselstrecken, die nicht in absehbarer Zeit elektrifiziert werden, ihren Fernverkehr verlieren? Nach Frederikshavn ist das ja schon geschehen und nach Struer habe ich davon auch gehört, was ist mit Aalborg, wird dort rechtzeitig ein Fahrdraht hängen?

Viele Grüße
Kilian
Fredericia-Aarhus-Aalborg-Aalborg Flughafen soll in 2026 mit ETCS ausgerüstet und elektrifiziert werden. Struer und Frederikshavn ist weiterhin unklar. Zwischen Holbæk-Kalundborg wird Akkuzüge überlegt, denn die können von Kopenhagen bis Holbæk die Oberleitung benutzen und dann bis Kalundborg auf Akku fahren. Die IC4 DMU's von AnsaldoBreda soll zuerst ausgemustert werden, dann IR4 und IC3 bis 2030.

Dazu wird zwei Neubaustrecken im Jütland auch noch überlegt, um die Fahrzeit zwischen Kopenhagen-Odense-Aarhus-Aalborg auf je. 1 Stunde pro. Teilstrecke zu reduzieren. Dafür wird 250 km/h schnelle Triebzüge voraussichtlich benutz. Deswegen wird "nur" 100x200 km/h schnelle EMU's jetzt bestellt.
Werden diese neuen Züge auch nach Schweden oder Deutschland (Flensburg?) eingesetzt werden?
Hej,

klingt sehr interessant, danke für die Info!

andersj schrieb:
(...)
-Kein Neuentwicklung
(...)
Die DSB hat also aus dem AnsaldoBreda Desaster gelernt und setzt wieder auf Material was schon erprobt wurde - Finde ich nur konsequent.

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]
Welche bereits erprobten Fahrzeuge der genannten Hersteller kommen denn für 200 km/h in Frage?
Moin,

Stadler ganz klar mit seinem Flirt, welcher für die NSB für 200 km/h gebaut wurde.
Bei Alstom sehe ich den ICNG fuer die NS als heissen Kandidaten, der kann 200Km/h und die 25kV Ausstattung haben sie wegen der HSL ebenfalls.

MFG
National Rail
JumpUp schrieb:
Werden diese neuen Züge auch nach Schweden oder Deutschland (Flensburg?) eingesetzt werden?
Nein. Die IC's bis Flensburg wird irgendwann bis Padborg verkürzt. Dann wird RE7 vermutlich wieder bis Padborg fahren. Stadler Flirt Akkus von NAH.SH könnte auch zwischen (Kiel)-Flensburg-Padborg-(Tinglev) eingesetzt werden, aber dazu gibt es noch keine konkrete Pläne.

Skånetrafiken übernimmt im Dezember 2022 die gesamte Verantwortung für den Nahverkehr zwischen Kopenhagen und Schweden. Alle Öresundzüge wird dann in Østerport wenden, und bis Helsingør wird schon ab Dezember 2021 Vectrons+Twindexx und IR4 eingesetzt.

Aarhus-Hamburg soll mit Vectrons und Talgo-Wagen fahren.
Carsten Frank schrieb:
Welche bereits erprobten Fahrzeuge der genannten Hersteller kommen denn für 200 km/h in Frage?
Es ist unklar wie erprobt die Fahrzeuge sein soll. Ich denke dass eine bereits zugelassene Produktplatform für DSB reicht, sonst gäbe es beim Angebotsdeadline nur Stadler Flirt als Kandidat. Die Lobbyisten von Siemens hat angeblich den Desiro HC in Dänemark promoviert. Mireo hat zu lange Wagen um bei Ungefähr 100-110 Meter zu landen.

Beim Alstom/Bombardier gibt es wohl nur den Coradia Stream. Die Polyvalent und Talent 3 Platforme wird ja abgegeben/verkauft. Zefiro Express für Schweden wird erst im 2022 als Platform zugelassen, und die Wagenkasten sind zu breit für Dänemark.
Hi,

werden die mittlerweile 20 Jahre alten Öresundzüge auch ausgrmustert, womit sollen die Leistungen der irgendwann fertiggestellten FBQ gefahren werden?

Danke für weiterführende Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha
BR 103 235-8_2 schrieb:
Hi,

werden die mittlerweile 20 Jahre alten Öresundzüge auch ausgrmustert, womit sollen die Leistungen der irgendwann fertiggestellten FBQ gefahren werden?

Danke für weiterführende Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha
Die werden momentan im Schweden für weitere 20 Jahre Betrieb modernisiert. Ab Dezember 2022 werden die aber fast nur zwischen Østerport/Kopenhagen Hbf und Schweden unterwegs sein.

Die Leistungen der FBQ soll mit DSB Vectron und DSB Talgo-Garnituren gefahren werden. DSB hat 8 Garnituren bei Talgo bestellt, mit option auf weitere Garnituren oder Einzelwagen.
andersj schrieb:
BR 103 235-8_2 schrieb:
Hi,

werden die mittlerweile 20 Jahre alten Öresundzüge auch ausgrmustert, womit sollen die Leistungen der irgendwann fertiggestellten FBQ gefahren werden?

Danke für weiterführende Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha
Die werden momentan im Schweden für weitere 20 Jahre Betrieb modernisiert. Ab Dezember 2022 werden die aber fast nur zwischen Østerport/Kopenhagen Hbf und Schweden unterwegs sein.

Die Leistungen der FBQ soll mit DSB Vectron und DSB Talgo-Garnituren gefahren werden. DSB hat 8 Garnituren bei Talgo bestellt, mit option auf weitere Garnituren oder Einzelwagen.
Es wird also 15kV/25kV-Zweisystemtriebwagen übrig geben? Hört sich recht gut an, da man genau solches zwischen Haaparanta und Tornio brauchen wird!
Tz 4683 schrieb:
Hej,

klingt sehr interessant, danke für die Info!

andersj schrieb:
(...)
-Kein Neuentwicklung
(...)
Die DSB hat also aus dem AnsaldoBreda Desaster gelernt und setzt wieder auf Material was schon erprobt wurde - Finde ich nur konsequent.
Konsequent vielleicht, aber auch etwas über-ängstgtlich.

Bei den Talgos hat man ja nicht mal Steuerwagen gewollt, jetzt fährt man demnächst mit Sandwich Vectron....
Und bei den EMU wird man keine Durchbindungen nach D oder SE fahren können, was Probleme für den derzeitigen Verkehr nach Flensburg bedeuten wird.
Dakkus schrieb:
andersj schrieb:
BR 103 235-8_2 schrieb:
Hi,

werden die mittlerweile 20 Jahre alten Öresundzüge auch ausgrmustert, womit sollen die Leistungen der irgendwann fertiggestellten FBQ gefahren werden?

Danke für weiterführende Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha
Die werden momentan im Schweden für weitere 20 Jahre Betrieb modernisiert. Ab Dezember 2022 werden die aber fast nur zwischen Østerport/Kopenhagen Hbf und Schweden unterwegs sein.

Die Leistungen der FBQ soll mit DSB Vectron und DSB Talgo-Garnituren gefahren werden. DSB hat 8 Garnituren bei Talgo bestellt, mit option auf weitere Garnituren oder Einzelwagen.
Es wird also 15kV/25kV-Zweisystemtriebwagen übrig geben? Hört sich recht gut an, da man genau solches zwischen Haaparanta und Tornio brauchen wird!
Ich hoffe, dass die DSB noch zur "Vernunft" kommt und für die Talgos entsprechende Loks von Talgo und Steuerwagen dazukauft. Damit wären die Züge sehr viel flexibler in D einsetzbar und könnten z.B auch mal von Hamburg nach Berlin weiterfahren.
103612 schrieb:
Tz 4683 schrieb:
Hej,

klingt sehr interessant, danke für die Info!

andersj schrieb:
(...)
-Kein Neuentwicklung
(...)
Die DSB hat also aus dem AnsaldoBreda Desaster gelernt und setzt wieder auf Material was schon erprobt wurde - Finde ich nur konsequent.
Konsequent vielleicht, aber auch etwas über-ängstgtlich.

Bei den Talgos hat man ja nicht mal Steuerwagen gewollt, jetzt fährt man demnächst mit Sandwich Vectron....
Und bei den EMU wird man keine Durchbindungen nach D oder SE fahren können, was Probleme für den derzeitigen Verkehr nach Flensburg bedeuten wird.
Beim Steuerwagen ging es nicht nur um Risiken, sondern auch um Geld und Zeit. DSB hat die Wagen mitte 2018 ausgeschrieben mit gewünschte Lieferung im 2022. Damals gab es kein entwickelte Steuerwagen auf dem Markt, und DB hatte noch nicht die Talgo-Garnituren bestellt. DSB hat deswegen vermutet das 8 Vectrons günstigere als 8 Steuerwagen inklusive Entwicklungs- und Zulassungskosten günstiger wäre.

Durch den Rahmenvertrag ist es wahrscheinlich möglich weitere 8 Garnituren ohne Endwagen + 16 Steuerwagen zu kaufen. Dann hat man 16xVectron-Endwagen-Mittelwagen-Steuerwagen statt 8xVectron-Endwagen-Mittelwagen-Endwagen-Vectron.
Was ist denn das Problem dabei mit den 200km/h-Vectron über Hamburg hinaus weiter zu fahren?
Carsten Frank schrieb:
Was ist denn das Problem dabei mit den 200km/h-Vectron über Hamburg hinaus weiter zu fahren?
Die DB plant mittelfristig auch für die langsamen EC Fahrlagen zwischen Hamburg und Berlin mit Fahrzeiten die nur mit 230km/h zu halten sind. Aus diesem Grund hat sogar die CD ihre Bestellungen nochmal dementsprechend angepasst.
Da wuerde allerdings doch auch ein Steuerwagen nichts dran aendern. Die Kombination Vectron-Ganitur-Steuerwagen kann doch auch nur 200 Km/h fahren, da der Vectron nur 200Km/h tauglich ist. Fuer diesem Fall (230) braeuchte man die Talgo-Lok, die steht aber meines Wissens nicht zur Debatte.

MFG
National Rail
Gut, wenn man unbedingt in den EC-Takt will schon.
Für einzelne Durchbindungen aber nicht unbedingt ein Muss.
Derzeit besteht zwischen EC und ICE 20 Minuten Unterschied wobei die EC 3-4x zusätzlich halten.
Bei Durchfahrt mit 200 km/h bleiben sicher kaum mehr als 10 Minuten Unterschied?
andersj schrieb:
JumpUp schrieb:
Werden diese neuen Züge auch nach Schweden oder Deutschland (Flensburg?) eingesetzt werden?
Nein. Die IC's bis Flensburg wird irgendwann bis Padborg verkürzt. Dann wird RE7 vermutlich wieder bis Padborg fahren. Stadler Flirt Akkus von NAH.SH könnte auch zwischen (Kiel)-Flensburg-Padborg-(Tinglev) eingesetzt werden, aber dazu gibt es noch keine konkrete Pläne.
Moinsens,

kann man das "Irgendwann" mit Zählbarem füllen? Diese Planung ruft ja wieder nach einem Halt in FL-Weiche ohne "Hbf".

Grüße

Vaincare
vaincare schrieb:
andersj schrieb:
JumpUp schrieb:
Werden diese neuen Züge auch nach Schweden oder Deutschland (Flensburg?) eingesetzt werden?
Nein. Die IC's bis Flensburg wird irgendwann bis Padborg verkürzt. Dann wird RE7 vermutlich wieder bis Padborg fahren. Stadler Flirt Akkus von NAH.SH könnte auch zwischen (Kiel)-Flensburg-Padborg-(Tinglev) eingesetzt werden, aber dazu gibt es noch keine konkrete Pläne.
Moinsens,

kann man das "Irgendwann" mit Zählbarem füllen? Diese Planung ruft ja wieder nach einem Halt in FL-Weiche ohne "Hbf".

Grüße

Vaincare
Noch nicht. Es könnte schon 2024/25 werden um IC3's freizusetzen. Aber das hängt vermutlich auch mit der Auslieferungsplan zusammen.
Carsten Frank schrieb:
Gut, wenn man unbedingt in den EC-Takt will schon.
Für einzelne Durchbindungen aber nicht unbedingt ein Muss.
Derzeit besteht zwischen EC und ICE 20 Minuten Unterschied wobei die EC 3-4x zusätzlich halten.
Bei Durchfahrt mit 200 km/h bleiben sicher kaum mehr als 10 Minuten Unterschied?
Dann könnte man aber nicht in Büchen, Ludwigslust und Wittenberge halten, was wiederum sehr doof wäre!
Bzw. bei Durchbinudng in der schnellen Trasse hätte man eine 10 Minuten verlängerte Fahrzeit, verpasst in vielleicht in Berlin den Anschluss oder kriegt gar keine Trasse in Berlin....Alles auch blöd.
vaincare schrieb:
andersj schrieb:
JumpUp schrieb:
Werden diese neuen Züge auch nach Schweden oder Deutschland (Flensburg?) eingesetzt werden?
Nein. Die IC's bis Flensburg wird irgendwann bis Padborg verkürzt. Dann wird RE7 vermutlich wieder bis Padborg fahren. Stadler Flirt Akkus von NAH.SH könnte auch zwischen (Kiel)-Flensburg-Padborg-(Tinglev) eingesetzt werden, aber dazu gibt es noch keine konkrete Pläne.
Moinsens,

kann man das "Irgendwann" mit Zählbarem füllen? Diese Planung ruft ja wieder nach einem Halt in FL-Weiche ohne "Hbf".
Es ist genau so gut möglich, dass mit fortschreitender Elektrifizierung bis Arhus auch die Talgozüge den Verkehr Arhus - Flensburg übernehmen.
Talgo schreibt:

>>>Die dänischen Staatsbahnen DSB bestätigten, dass im Rahmen einer internationalen Ausschreibung die Wahl für die Lieferung von acht >>>Reisezugwagenkompositionen auf Talgo gefallen ist. Das Zugkonzept basiert auf der Intercity-Plattform Talgo 230, aus welcher vor >>>einigen Monaten bereits die Deutschen Bahn Fahrzeuge bestellt hatte.

Doppelbespannung mit Vectron? Wie groß ist der Stromabnehmerabstand?

Gut habe ich selber gefunden. Damit kommen sie ganz knapp an der 160 km/h Begrenzung vorbei.
Screenshot_20210113-165654_Chrome.jpg

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.21 17:00.
103612 schrieb:
vaincare schrieb:
andersj schrieb:
JumpUp schrieb:
Werden diese neuen Züge auch nach Schweden oder Deutschland (Flensburg?) eingesetzt werden?
Nein. Die IC's bis Flensburg wird irgendwann bis Padborg verkürzt. Dann wird RE7 vermutlich wieder bis Padborg fahren. Stadler Flirt Akkus von NAH.SH könnte auch zwischen (Kiel)-Flensburg-Padborg-(Tinglev) eingesetzt werden, aber dazu gibt es noch keine konkrete Pläne.
Moinsens,

kann man das "Irgendwann" mit Zählbarem füllen? Diese Planung ruft ja wieder nach einem Halt in FL-Weiche ohne "Hbf".
Es ist genau so gut möglich, dass mit fortschreitender Elektrifizierung bis Arhus auch die Talgozüge den Verkehr Arhus - Flensburg übernehmen.
Aarhus-Flensburg-Hamburg soll ab 2026 mit Talgozüge fahren, die Kurzläufer Fredericia-Flensburg nicht. Es wird vermutlich auch eine neues Verkehrskonzept im Süddänemark geben, z.B. IC Kopenhagen-Padborg jede 2. Stude.
2026 ist noch lange hin. Es kann auch sein das man mit 2-3 IC3 nur noch Fredericia - Flensburg pendelt.
103612 schrieb:
2026 ist noch lange hin. Es kann auch sein das man mit 2-3 IC3 nur noch Fredericia - Flensburg pendelt.
Hallo 103612,

ja, ist noch lange hin. Aber 5 Jahre schnurpsen ganz schnell zusammen, wenn in Flensburg die Lösung "Fernbahnhof Weiche" umgesetzt werden sollte, bei der auch die Kieler Strecke am alten Banhof vorbei geführt werden würde. Meines Wissens gibt es hier noch keine Festlegung dafür oder dagegen. Stimmt das?

Viele Grüße

Vaincare
andersj schrieb:
103612 schrieb:
vaincare schrieb:
andersj schrieb:
JumpUp schrieb:
Werden diese neuen Züge auch nach Schweden oder Deutschland (Flensburg?) eingesetzt werden?
Nein. Die IC's bis Flensburg wird irgendwann bis Padborg verkürzt. Dann wird RE7 vermutlich wieder bis Padborg fahren. Stadler Flirt Akkus von NAH.SH könnte auch zwischen (Kiel)-Flensburg-Padborg-(Tinglev) eingesetzt werden, aber dazu gibt es noch keine konkrete Pläne.
Moinsens,

kann man das "Irgendwann" mit Zählbarem füllen? Diese Planung ruft ja wieder nach einem Halt in FL-Weiche ohne "Hbf".
Es ist genau so gut möglich, dass mit fortschreitender Elektrifizierung bis Arhus auch die Talgozüge den Verkehr Arhus - Flensburg übernehmen.
Aarhus-Flensburg-Hamburg soll ab 2026 mit Talgozüge fahren, die Kurzläufer Fredericia-Flensburg nicht. Es wird vermutlich auch eine neues Verkehrskonzept im Süddänemark geben, z.B. IC Kopenhagen-Padborg jede 2. Stude.
Ab 2022 wird die IC Kopenhagen - Aalborg jeden 2. stunde in Fredericia unterbrochen. Wahrscheinlich wird das ab 2024 jede zweiten stunde Aalborg - Flensburg geben mit ansluss in Fredericia von/nach Kopenhagen.