DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Zum Teil 11 -> [www.drehscheibe-online.de]

Moin zusammen,

nun habt Ihr es geschafft – hier kommt der letzte Teil von meiner Tanago-Reise nach Sandaoling.

Der 19.01.2020 begann – wie die letzten Tage auch schon – wieder sehr früh, denn heute sollte es nochmal Funkenflüge geben und die Motivation war dafür groß. Ein letztes Mal wurde Tee gekocht, ein Corny verzerrt und der Fotokoffer gepackt.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin6yk8g.jpg

Kurz vor sieben Uhr waren wir nun ein letztes Mal auf dem Weg zur Grube, am Kontrollpunkt durch gewunken, erreichten wir kurze Zeit später wieder den Weg in die Grube. Im Taschenlampenlicht trampelten wir hinunter zum Bahnhof vor dem Ladeturm.
Nachdem alles vorbereitet war, kündigte sich auch schon der erste Vollzug um 7:55 Uhr an. Sah es zunächst eher nach viel heißem Rauch statt starken Funkenflug aus…
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinkjj1r.jpg

…legte das Personal dann plötzlich so richtig auf:
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinynjuo.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinuujmd.jpg

Im Funkenregen zog der Zug an uns vorbei und fuhr weiter zur Entladung.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin8mjmp.jpg

Gute 20 Minuten später – 8:16 Uhr - tauchte dann die JS 8225 als Personalfahrt auf. Genau ein Chance hatte ich für ein Standbild, bevor sie zurück Ri. Beladung setzte.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinackmi.jpg

08:20 Uhr nun die zweite Funkenshow des Morgens.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin3sjbq.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinwwjpo.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin1oj98.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin03kyg.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_ching6khj.jpg

Und vorbei und weg war sie.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinrrk23.jpg

Nun standen wir zunächst gut, doch die JS 8225 kam wieder zurück und das Personal stieg ab. Mir reibendem Daumen und Zeigefinger, wollte man uns nochmal einen Funkenflug bieten, während es mittlerweile schon dämmerte. So zog ich meine letzten 420 Yuan aus der Tasche und hoffte auf einen schönen dritten Funkenflug. Das Ergebnis war nun, um 8:46 Uhr, leider nicht mehr ganz so toll aber besser als nichts.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chine5ka7.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinm7kdm.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinsfjke.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinjlj29.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinzijhq.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin08jc0.jpg

Und weg war sie.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinkqkwr.jpg

Jetzt kehrte zunächst wieder Ruhe auf der Schiene ein und ich stellte mich zwischen zeitlich um, um auf einen Leerzug zu warten.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chindjkxm.jpg

Um 9:37 Uhr rollte dann endlich der erwartete Zug heran, während die Sonne gerade den Horizont überschritten hat.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin4dkwn.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinc4jyy.jpg

Langsam schob die JS 8197 ihren Zug weiter zum BlueLoader, wo die Wagen natürlich gefüllt wurden.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinjfjwd.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinikk71.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chindhkqd.jpg

Danach wechselte ich die Gleisseite, denn im Regelfall benötigt man etwa 20 – 25 Minuten für das Beladen. Zunächst tauchte aber die JS 8225 wieder auf. Diesmal hatte sie nun Leerwagen dabei.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinzljsq.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin8wkqj.jpg


Nebenan war man gerade dabei, etwas an den Gleisen zu werkeln.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinr3jys.jpg

10:20 Uhr war dann starke Dampfentwicklung am BlueLoader zur erkennen – endlich, die JS 8197 legte los.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinlhkq3.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinl8j76.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinqkj31.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin12j1k.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chine9jxq.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin1pk4d.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinnqkb7.jpg

Langsam bewegt ich mich zurück zum angedachten Treffpunkt, aber nicht ohne den nächsten Vollzug mitzunehmen. Zunächst rollte 11:07 Uhr ein Leerzug vorbei, während man im Hintergrund schon „Black Smoke“ erkennen kann.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinyxj3u.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinmujqn.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinhsjlj.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinazk7n.jpg

Ich lief dann weiter in Richtung Grubenausfahrt, wo um 11:37 Uhr nochmal die JS 8197 ihren Zug zur Beladung schob.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinj9ju3.jpg

12:00 Uhr sollte diese Reise in eine Mondlandschaft nun ihr Ende finden. Trotzdem hoffte man noch auf den letzten Schuss. Und siehe da, 11:52 Uhr rollte JS 8190 ein letztes Mal an unseren Kameras vorbei durch die Grube zur Entladung.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chindrk2a.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinm2k7s.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chini7jyw.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chine1kp1.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinzck26.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chind6j2g.jpg

Tschüss, Sandaoling.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin7gkw9.jpg

Ein letztes Bild der Grube lies ich mir nicht nehmen.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chiniijwg.jpg

Nun fuhren wir zurück zum Hotel, wo ich die letzten Sachen verpackte. Anschließend war in einer kleinen „Suppenküche“, direkt neben dem Hotel, noch ein Mittagssnack angesetzt. Es gab wirklich sehr leckere Suppe – natürlich mit Stäbchen.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin4fjy3.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinkdk5s.jpg

Nach 10 Minuten war der Teller leer.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin65kvx.jpg

Das war es jetzt hier, in diesem etwas unwirklichen Gebiet mit seinen Völkerproblemen, wir machten uns auf den zweistündigen Weg zum Flughafen von Kumul/Hami. Während der Fahrt gab es von unserem Guide noch Kuchen. An sich lecker, aber Petersilie drauf? Hmm, naja. :-)
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinc8kc1.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinlkj96.jpg

Nach etwas mehr als 1 ½ Stunden Fahrt erreichten wir 15:15 Uhr den Flughafen. Der Abflug sollte aber erst 18:35 Uhr sein. Leider war kein Durchchecken vom Gepäck möglich, weshalb es in Peking vom Band geholt und neu eingecheckt werden muss. Auch verabschiedeten wir uns vom Guide, welcher uns gut durch die die Zeit hier gebracht hat. Ich hoffe, dass es seiner Familie und ihm gut geht.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinrsjif.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin5mk9b.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinyujjp.jpg

Kurz nach 18 Uhr begann dann das Boarding, während die Feuerwehr wohl zwischendurch Schnee schieben musste.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinhqk3b.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chintfjei.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinlzkjy.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin9ajej.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinclkzy.jpg

Pünktlich verließen wir Hami/Kumul, während auch die Sonne langsam entschwand.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin0djy9.jpg

Kurz nach 19 Uhr kam dann was „auf den Tisch“, was die gute Suppe von vorhin irgendwie zurück wünschte. Es gab einen Fleischklumpen mit süßem Brot. Nicht wirklich passend und auch nicht lecker, aber der Hunger trieb es rein.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin48jid.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinktjd5.jpg

https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chin2dkf7.jpg

20:54 Uhr – Peking International in Sichtweite
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinfrkvb.jpg

https://abload.de/img/2020_014_19_flug.ca13jujh3.jpg

21:12 Uhr landeten wir mit Flug CA 1300 in Peking. Auch diesmal stand unser Flugzeug auf dem Vorfeld, was eine Busfahrt zum Terminal verhieß. Da das Gepäck durch buchen nicht ging, trafen wir uns alle nochmal am Gepäckband, wo wir uns voneinander kurz verabschiedeten, bevor jeder seines Weges ging. Ein Teil übernachtete zwischen, während ich zumindest noch in der Nacht weiterfliegen werde.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinz7kgw.jpg

Da ich mich nun wieder an Europa "gewöhnen muss", kehrte ich sogleich bei BurgerKing ein, wo es mir aber entgegenrief "No Beef - only Chicken and Fish". Na tolle Wurst. So gab es halt Chicken Burger, bevor man mich 23 Uhr rausschmiss – Feierabend.
https://abload.de/img/2020_01_19_reise_chinwhjq6.jpg


So schlenderte ich nun etwas durch die Halle, bevor ich zum T3 rüber fuhr. Auch dort bummelte ich ein wenig und wollte gleich noch mein Restgeld umtauschen. Dies ging allerdings nicht, da der Umrechnungswert nicht bei 100 Euro lag. Ich war begeistert. So kroch ich durch die Läden und nahm was Kleines für die Murrbahnerin mit. Das Restgeld schenkte ich der Kassendame, welche es nicht so recht fassen konnte, während ich von dannen zog.

Gegen 1:50 Uhr begann das Boarding für CA 965 nach Frankfurt/Main und 2:30 Uhr hoben wir ab. Nur kurz schaute ich aus dem Fenster und schon war ich eingeschlafen, wenn auch nur für fünf Stunden - besser wie nix.
https://abload.de/img/2020_01_20_flug.ca965yrjbd.jpg

Pünktlich landeten wir in Frankfurt, schnell das Gepäck geholt und rein in den nächsten ICE.

Hiermit endet dann auch mein Reisebericht. Ich danke allen für die netten Kommentare hier.

Mein Dank gilt aber vor allem aber meiner Familie, Freunden, Bekannten, Kameradinnen und Kameraden, sowie Arbeitskollegen, ohne welche diese Reise nicht funktioniert hätte. Auch an Tanago ein großes DANKE für die Organisation und Durchführung.

Viele Grüße.
Die Bilder mit dem Funkenregen sind phänomenal!! Ich konnte das in Sandaoling selbst leider nie sehen; umso besser dass Du nun so tolle Bilder mitgebracht hast!
Wie lässt sich so ein Funkenregen eigentlich technisch erklären? Weil man ihn ja nur sehr selten - und in Deutschland eigentlich gar nicht - erleben kann?
Beste Grüße

Danke für die schöne Reise!

geschrieben von: 218217

Datum: 23.11.20 22:34

Hallo Murrbahner,

vielen Dank für diese außergewöhnliche und sehr sehenswerte Berichtsserie. Ich habe alle Berichte mit Freude gelesen. Auch wenn Du dich zwischenzeitlich gewundert hast, dass die Klicks (oder waren es die Kommentare?) nicht all zu hoch waren. Danke, dass Du zwischenzeitlich nicht aufgegeben hast, die Bilder einzustellen und vor allen sauber zu kommentieren. Einfach Klassen!

Danke Wolfgang

Gruß

218217 alias Wolfgang
Plandampf schrieb:
Wie lässt sich so ein Funkenregen eigentlich technisch erklären? Weil man ihn ja nur sehr selten - und in Deutschland eigentlich gar nicht - erleben kann?
sh. hier:
[www.drehscheibe-online.de]

In Deutschland würde man mit sowas die halbe Böschung in Brand setzen. :)


Bye. Flo.
Ein klasse Bericht mit wirklich sehr guten Fotos! Habe alle Folgen genossen und sogleich bereut nicht doch letzten Winter nochmal hingefahren zu sein...
Dazu das Glück mit dem Schnee!

Die Funken werden natürlich heute absichtlich für die Fotografen erzeugt, sie kommen und kamen aber auch natürlich vor, wenn bei geöffnetem Regler zum Schichtende nur noch feine Kohlenreste im Tender vorhanden sind, und verfeuert werden.
(In Sandaoling sind die JS Regler und Steuerungen digital - China ist uns hier mit der Digitalisierung einen Schritt voraus ;-) ).

Wenn normal gefahren wird, muss frisch gefeuert werden und dann geht man bei voll geöffnetem Regler und vollausgelegter Steuerung mit dem Schürhaken durchs Feuerbett (was natürlich normalerweise Unsinn ist, weil es dadurch kaputt geht).
Aber für die 4-5 Kilometer bis zum Brechpunkt reicht es trotzdem. Die Kohle ist natürlich generell recht fein.

LG qj


[www.drehscheibe-online.de]
Danke für die Erklärungen zum Funkenregen!
Und nochmals: tolle Bilder!
Hallo,

Auch von mir ein Dankeschön fürs Mitnehmen. Das war eine prima Serie mit Spitzenfotos. Auch wegen der tageweisen Dokumentation und der Bilderfülle auch abseits der Bahn war das ein gewisser Ersatz fürs Selber-Hinfliegen. Wo ich doch in meinem Leben dort wohl nicht mehr hinkomme und ohne Dampf bestimmt auch nicht mehr hin will . Am meisten beeindruckt haben mich die Bilder von dem frauendominierten Fotoclub in der Kohlengrube. Das sind Gegensätze und auch Widersprüche, wie sie das heutige China weiterhin bietet.

Viele Grüsse
Peter
Hi,

vielen Dank Euch allen wir die netten Worte, freut mich sehr.

Viele Grüße.
Hallo,

vielen Dank für all die wunderbaren Eindrücke. Der letzte Teil war nochmals grandios.

Viele Grüße
Patrick