DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Ende einer Ära in Nordengland

geschrieben von: Rekoboy

Datum: 21.11.20 18:17

Die zum Teil eingleisige Strecke York-Knaresborough in Nordengland gehört zu den allerletzten Network-Rail-Strecken in Großbritannien (d.h vom staatlichen Netzbetreiber NR betriebene Strecken), deren Betriebssicherheit durch den Electric-Token gewährleistet wird. Diese Strecke wird relativ dicht befahren - es gibt stündlich von 06.00 Uhr bis ca. 23.00 einen Triebwagenzug, meistens einen der BR 170, in beiden Richtungen. Die ursprünglich zweigleisige Strecke York-Knaresborough-Harrogate stand Mitte der 1960er Jahre auf Dr. Beechings Abschußliste - zweimal -1964 und 1966 - wurde mit einem Stilllegungsverfahren angefangen, aber die Proteste, die dadurch entstanden, führten doch zum Überleben der Bahn, aber Anfang der 1970er Jahre wurde als Sparmaßnahme zwischen Knaresborough und Cattal und zwischen Hammerton und Poppleton (kurz vor York) ein Gleis entfernt. Um die Kosten weiter zu dämpfen, wurde statt auf Elektronik auf spätviktorianische Technik zurückgegriffen und den eingleisigen Streckenblock mit Electric-Token eingeführt. Diese Wochenende ist damit Schluß. Vorerst bleibt das kleine Stellwerk in Cattal (siehe Fotoserie) erhalten, aber eine Art elektronischen Streckenblock wird zwischen Cattal und Knaresborough und zwischen York und Hammerton eingeführt. Cattal verliert die mechanischen Signale, die Weichen werden in Zukunft elektrisch gestellt und der Bahnübergang wird modernisiert. Von heute bis Ende November wird die Zugverbindung (Leeds) Harrogate-York an bestimmten Tagen unterbrochen und einen Schienenersatzverkehr eingeführt. Ich durfte vor ein paar Tagen eine Stunde mit dem freundlichen Stellwerker in Cattal verbringen - wie man sieht ist das Innenleben des Stellwerks eine kuriose Mischung aus dem Modernen und dem Viktorianischen. Der Stellwerker erzählte mir, der jetzige Token-Apparat sei eine Leihgabe vom Eisenbahnmuseum in York! Der Token-Apparat, der jahrelang in Cattal im Einsatz war, ging vor einer Weile kaputt, und es gab zur Reparatur weder Ersatzteile dafür noch Personal in der Signalwerkstatt mit einschlägiger Erfahrung. Wenn ein Zug über die eingleisige Strecke nach Knaresborough fahren soll, wird vom Stellwerker in Cattal vom Stellwerk in Knaresborough die Freigabe der Strecke per Klingelcode erbeten. Wird die Strecke freigegeben, kann der Stellwerker einen Messingstab aus dem Token-Apparat ziehen und dem Triebfahrzeugführer übergeben. Am Ende des eingleisigen Streckenteils in Knaresborough wird der Stab abgegeben und vom Stellwerker in den dortigen Token-Apparat eingesteckt, und den Empfang des Stabs nach Cattal zurückgemeldet. So wird die Strecke freigegeben und kann wieder befahren werden.
Cattal Stellwerk u Bahnübergang.jpg
Cattal Hebelbank.jpg
Cattal Token-Apparat.jpg
Cattal der Stellwerker übergibt gleich das Stäbchen.jpg

Re: Ende einer Ära in Nordengland

geschrieben von: redstarcastles

Datum: 24.11.20 21:19

I travelled on this line from York to Harrogate back in February. Interesting line, busy trains but it would benefit from modernisation.

https://photos.smugmug.com/RailSceneEurope/RSE-Yorkshire-February-2020/i-MTMR3gP/0/404a534a/L/DSC_0482%20%281280x955%29-L.jpg
Cattal signal box 25 February 2020

https://photos.smugmug.com/RailSceneEurope/RSE-Yorkshire-February-2020/i-xczx73b/0/7caf6a96/L/DSC_0485%20%281280x853%29-L.jpg
158 861 Harrogate 25 February 2020

[transportsceneireland.smugmug.com]

Re: Ende einer Ära in Nordengland

geschrieben von: duesselmartin

Datum: Gestern, 19:37:31

In Teilen Schottlands und Irlands wird der electric token oder auch staff genannt noch verwendet aber es gibt nicht mehr viele Strecken.