DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[IT] Herbst im Süden Italiens - Teil 5 (mvB)

geschrieben von: Dennis Kraus

Datum: 20.11.20 15:47

Hallo zusammen,

heute folgt Teil 5.

Die bisherigen Teile:
Teil 1: [www.drehscheibe-online.de]
Teil 2: [www.drehscheibe-online.de]
Teil 3: [www.drehscheibe-online.de]
Teil 4: [www.drehscheibe-online.de]


Montag, 19.10.2020

Nach einigen Tagen in Kalabrien waren wir nun wieder zurück in Sizilien. Heute stand die FCE, also die Schmalspurbahn um den Ätna, auf dem Programm. Leider waren auch heute die Wetteraussichten wieder durchmischt, vormittags sollte es aber noch Sonne geben.
Unser erstes Ziel war ein Lavafeld unterhalb von Bronte. Hier sollte gegen 8 Uhr aus jeder Richtung jeweils ein Zug kommen.
Dort angekommen, mussten wir feststellen, dass die Aussicht auf Sonne sehr gering war, denn die Sonne steckte in einer großen Wolke über dem Ätna fest. Das war schade. Einige Kilometer weiter schien aber die Sonne, das konnte man von hier eindeutig sehen. Wir entschieden uns für einen Stellenwechsel und fuhren Richtung Maletto. Den Zug Richtung Catania mussten wir damit fahren lassen, aber für den nach Randazzo hatten wir hier deutlich bessere Sonnenchancen. Wir postierten uns oberhalb der kleinen Brücke, die ich neulich mit Tobias schon aus der anderen Richtung fotografierte. Noch lag die Brücke zur Hälfte im Schatten, aber weil der Zug, wie bisher fast immer auf der FCE, mal wieder Verspätung hatte, zogen sich die Schatten noch weit genug zurück. Mit rund 10 Minuten Plus tauchte dann ein grüner, einzelner Triebwagen auf.

https://abload.de/img/img_3352ybjw6.jpg
Zug 5 von Catania nach Randazzo bei Maletto.


Der nächste Zug war in gut einer Stunde hier, ebenfalls nach Randazzo. Für diesen fuhren wir zurück zum Lavafeld, nun war auch hier Sonne.

https://abload.de/img/img_33759xjpf.jpg
Zug 7 kam in Form von zwei eckigen ADe am Lavafeld unterhalb von Bronte vorbei.


Nun war erst mal wieder Zugpause. Als nächstes stand mit Zug 16 einer in die Gegenrichtung an, der ist aber erst in zwei Stunden in Bronte. Auch den wollten wir im Lavafeld aufnehmen. Doch nach und nach bildeten sich immer mehr Wolken, die Sonnenchancen wurden immer geringer. Richtung Randazzo sah es besser aus. Daher beschlossen wir, uns stattdessen um Zug 19 zu kümmern, einem in Randazzo beginnenden Zug nach Riposto. Zug 16 konnten wir damit hier nicht mehr abwarten, aber zeitlich bot sich die Möglichkeit ihn zwischen Maletto und Randazzo mitzunehmen. Hier kannten wir keine Motive und es war auch schwierig, weil hier verhältnismäßig viel Bewuchs war. Eine Notstelle konnte doch noch gefunden werden und mit den dunklen Wolken im Hintergrund sah es dann ganz nett aus.

https://abload.de/img/img_3388a0ekoq.jpg
ADe 20 als Zug 16 zwischen Randazzo und Maletto.


Die dunklen Wolken waren nun überall. Wir wollten trotzdem den Zug nach Riposto machen, den konnte man auch verfolgen. Dazu wollten wir durch Randazzo an das kleine Lavafeld direkt nach dem Ort neben der Straße, wo ich mit Tobias schon mal einen Zug in die Gegenrichtung fotografiert hatte.
Vor Randazzo stand die Polizei, also auch mal eine Polizeikontrolle in Sizilien? Es stellte sich aber schnell heraus, dass sie aus einem bestimmten Grund hier standen. Sie erklärten uns, dass Randazzo eine rote Zone sei und niemand in die Stadt hineinfahren darf. Das war nun eine ziemlich überraschende Nachricht. Ich googelte dann mal, was es damit auf sich hatte und fand heraus, dass es in Sizilien vier Gemeinden gibt, die als rote Zone gelten, weil sie einen bestimmten Grenzwert bei den Coronazahlen überschreiten. Das war nun das erste Mal, dass wir in diesem Urlaub Probleme hinsichtlich Corona hatten. So schlimm war es aber auch nicht, denn Randazzo konnte man auch umfahren und wir kamen noch rechtzeitig zu unserem Motiv. Leider war die Lage am Himmel mittlerweile quasi aussichtslos. Während der Wartezeit hatten wir nicht einmal Sonne, auch die Verspätung von 15 Minuten änderte daran nichts. Es kamen zwei modernisierte grüne Triebwagen. Wir folgten dem Zug Richtung Riposto, vielleicht gibt es ja irgendwo noch eine passende Wolkenlücke. Leider war dies nicht der Fall, stattdessen regnete es unterwegs sogar zeitweise.
Wegen des Wetters blieb uns nichts anderes übrig, als wieder ins Hotel zu fahren. Auch den restlichen Tag wurde es nicht besser.


Dienstag, 20.10.2020

Heute verlassen wir Catania Richtung Enna, für abends war ein Hotel dort gebucht. Durch Enna führt die eingleisige, elektrifizierte Strecke von Catania nach Palermo, die unter der Woche halbwegs dichten Verkehr bietet. Im Schnitt so ein Zug pro Stunde, allerdings kein Taktverkehr und mittags gibts eine über dreistündige Pause.
Nachdem wir am Tag nach Sebastians Ankunft bereits auf Motivkunde waren, hatten wir schon ein paar konkrete Ziele. Zunächst gings an einen kleinen Tunnel vor Enna (von Catania aus gesehen).

https://abload.de/img/img_3402l9jx1.jpg
ALe 501 054 als R 26598 (Caltanissetta Centrale – Catania Centrale) vor Enna.


Nun wechselten wir auf die andere Seite von Enna, auch hier gibt es mehrere Tunnels.

https://abload.de/img/img_3423avpk0w.jpg
R 3838 aus Palermo kam als nächstes.


Und wieder wechselten wir die Ortsseite, nun noch ein paar Kilometer weiter. Hier konnte man oberhalb eines Tunnels in beide Richtungen gut fotografieren. Die nächsten beide Züge, die im Abstand von 25 Minuten verkehren, wurden hier abgelichtet.

https://abload.de/img/img_3442hlj27.jpg
R 26661 von Catania nach Caltanissetta Centrale.

https://abload.de/img/img_3451z0jqn.jpg
Und R 3805 nach Palermo, leider massiv beschmiert. Das Bild möchte ich trotzdem auch mal zeigen, um darzustellen, wie die Triebwagen leider teilweise auch ausschauen. Ansonsten gibt’s in dem Beitrag aber nur die Sauberen zu sehen.


Eine knappe Stunde später kam noch ein Zug Richtung Catania, für den stellten wir uns nochmal an das erste Motiv von heute, nur seitlicher. Aber er kam mit Wolkenschaden.
Nun war erst mal Mittagspause, der nächste Zug war erst in über drei Stunden hier. Wir nutzen die Zeit für weitere Motivkunde und konnten einige Stellen vormerken.
Nach der langen Zugpause stellten wir uns hinter Enna auf, auch hier mit Blick auf einen der vielen Tunnel.

https://abload.de/img/img_3466apzjue.jpg
Ein ALe 501 als 504 als R 3807 von Catania nach Palermo.


Für den 40 Minuten später kommenden Gegenzug stellten wir uns im gleichen Abschnitt seitlich auf. Es kam leider der komplett verschmierte Triebwagen zurück, der uns heute schon mal ein Bild verdorben hat. Das Bild erspare ich euch daher.
Als nächstes kündigte der Fahrplan zwei Züge aus Catania an. Wir fuhren ein Stück weiter, hier hatte man einen schönen Blick auf die Felsen von Enna.
Der R 26665 nach Caltanissetta stellte sich als Überraschung heraus, es kam ein ALn 668! Leider komplett beschmiert. Daher warteten wir den nachfolgenden R 3809 auch noch ab.

https://abload.de/img/img_35050ukj9.jpg
R 3809 kam wieder in Form eines ALe 501


Jetzt ging es wieder zurück zur ersten Nachmittagsstelle, nun allerdings für einen Zug in die Gegenrichtung.

https://abload.de/img/img_3519j4jns.jpg
Das letzte Foto des Tages zeigt R 3808 (Palermo – Catania).


Zum Abendessen gings in ein direkt neben dem Hotel gelegenes Restaurant. Wir bestellten Pizza und wurden nicht enttäuscht.


Mittwoch, 21.10.2020

Heute wollten wir nochmal rund um Enna fotografieren, einige Motive hatten wir noch offen.
Zunächst fuhren wir wieder an die Stelle oberhalb eines kleinen Tunnels östlich von Enna. Hier wollten wir noch ein frontales Foto anfertigen.

https://abload.de/img/img_3551akijy8.jpg
ALe 501 044 als R 26598 (Caltanissetta Centrale – Catania Centrale) vor Enna.


Weiter gings an das erste Motiv von gestern, hier war eine seitlichere Variante geplant. Es kam ein Dieselzug. Danach wechselten wir wieder auf die andere Seite Ennas.

https://abload.de/img/img_3575efka7.jpg
ALn 501 055 als R 3838.

https://abload.de/img/img_36041ak0q.jpg
Auf der anderen Seite von Enna gab es ein Bild von R 3805


Für den letzten Zug vor der Mittagspause fehlten uns langsam die Ideen. Wir suchten noch ein Stück weiter Richtung Catania nach einem Motiv. Wir fanden aber nur eine eher mittelmäßige Stelle, für eine längere Suche war mittlerweile die Zeit zu knapp.

https://abload.de/img/img_3616vqjwa.jpg
501 028 als R 3804 (Palermo – Catania).


Nun war Mittagspause. Heute fuhren wir ins nahegelegene Hotel und ruhten uns etwas aus. Pünktlich für den ersten Zug am Nachmittag waren wir wieder an der Strecke und zwar an einer Stelle mit Blick auf den Ätna.

https://abload.de/img/img_36404wkd6.jpg
R 3807 zeigte sich vor dem Ätna.

https://abload.de/img/img_3667exjda.jpg
R 3806 wurde mit Blick auf Calascibetta verewigt.


Wir wechselten ein paar Kilometer weiter. Doch leider sollten die nächsten beide Bilder für die Tonne sein. Zuerst kam wieder 26665, der wie gestern aus einem ALn 668 gebildet wurde. Es war ein anderer als gestern, aber auch wieder komplett zugeschmiert. Und der kurz darauf folgende Ale 501 war dieses Mal auch auf ganzer Länge mit Graffiti zu.
Blieb nur noch R 3808, für den das Licht dann schon sehr knapp wurde. Die Schatten breiteten sich immer mehr aus, aber zumindest das Gleis war noch beleuchtet, als der Triebwagen auftauchte.

https://abload.de/img/img_3695a23kau.jpg
R 3808 von Palermo nach Catania erreicht in Kürze Enna.


Damit war Feierabend. Zum Abendessen besuchten wir das gleiche Restaurant wie gestern. Nachdem ich am Vortag Pizza hatte, wählte ich heute ein Fleischgericht, wieder sehr lecker. Zu erwähnen ist das sehr freundliche und hilfsbereite Personal, dass uns mit sehr guten Deutschkenntnissen überraschte.

Zum Abschluss des Urlaubs kümmerten wir uns nochmal um Dieseltriebwagen, dazu mehr in ein paar Tagen.

Gruß,
Dennis

Re: [IT] Herbst im Süden Italiens - Teil 5 (mvB)

geschrieben von: Jan vdBk

Datum: 20.11.20 19:24

Hallo Dennis,

eins ist klar: Schöne Motive hat die Strecke ja wirklich. Und immerhin gab es mehr saubere als dreckige Triebwagen, wenn ich das richtig gelesen habe.
Die Ale501 gefallen mir von der Form her ausgesprochen gut; nur das finstere Farbkonzept dürfte man gern mal überdenken...

Viele Grüße, Jan

http://www.blockstelle.de/anderes/Banner35.jpg

Re: [IT] Herbst im Süden Italiens - Teil 5 (mvB)

geschrieben von: tkautzor

Datum: 20.11.20 19:55

Dennis Kraus schrieb:
Montag, 19.10.2020

Die dunklen Wolken waren nun überall. Wir wollten trotzdem den Zug nach Riposto machen, den konnte man auch verfolgen. Dazu wollten wir durch Randazzo an das kleine Lavafeld direkt nach dem Ort neben der Straße, wo ich mit Tobias schon mal einen Zug in die Gegenrichtung fotografiert hatte.
Vor Randazzo stand die Polizei, also auch mal eine Polizeikontrolle in Sizilien? Es stellte sich aber schnell heraus, dass sie aus einem bestimmten Grund hier standen. Sie erklärten uns, dass Randazzo eine rote Zone sei und niemand in die Stadt hineinfahren darf. Das war nun eine ziemlich überraschende Nachricht. Ich googelte dann mal, was es damit auf sich hatte und fand heraus, dass es in Sizilien vier Gemeinden gibt, die als rote Zone gelten, weil sie einen bestimmten Grenzwert bei den Coronazahlen überschreiten. Das war nun das erste Mal, dass wir in diesem Urlaub Probleme hinsichtlich Corona hatten. So schlimm war es aber auch nicht, denn Randazzo konnte man auch umfahren und wir kamen noch rechtzeitig zu unserem Motiv.
Ich war am 24.10 mit dem Auto (und nochmal am 27.10 mit dem Zug) in Randazzo. Die Polizei- und Militärkontrollen auf der Strasse sah ich auch, wurde aber nicht daran gehindert durch den Ort zu fahren. Das es eine lokale rote Zone gab wusste ich auch nicht.

Gruss, Thomas.