DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[IT] Herbst im Süden Italiens - Teil 4 (mvB)

geschrieben von: Dennis Kraus

Datum: 16.11.20 11:04

Hallo zusammen,

Heute gibt’s Teil 4 meines Italien-Reiseberichts.

Die bisherigen Teile:
Teil 1: [www.drehscheibe-online.de]
Teil 2: [www.drehscheibe-online.de]
Teil 3: [www.drehscheibe-online.de]


Donnerstag, 15.10.2020

Heute war leider wieder ein kompletter Schlechtwettertag. So wurde erst mal gemütlich ausgeschlafen und anschließend gefrühstückt. Nebenbei wurden nochmal die Wetterberichte für die nächsten Tage geprüft und diese bestätigten unseren angedachten Plan: Wechsel für ein paar Tage aufs Festland nach Kalabrien. Dort wollten wir uns um die ICs zwischen Taranto und Reggio di Calabria kümmern und nebenbei natürlich auch die dort im Regionalverkehr fahrenden Triebwagen mitnehmen. Wir legten dabei unser Augenmerk auf den südlichen Abschnitt zwischen Melito di Porto Salvo (im weiteren Bericht als Melito abgekürzt) und Africo. Die Hotelauswahl auf booking.com war für diese Region sehr überschaubar, aber in Melito gab es ein 3-Sterne Hotel mit guten Bewertungen.
Wir verließen nun Catania Richtung Messina. Unser Navi schickte uns dummerweise schon in Messina Süd von der Autobahn und dann durch die ganze Stadt, wo unendlich Stau war und es entsprechend ewig dauerte. Hinterher sah ich, dass es geschickter gewesen wäre, erst in Messina Boccetta abzufahren. Aber wir hatten ja Zeit, dass Wetter war eh schlecht. Die Ticketkauf an der Fähre lief problemlos ab, eine einfache Fahrt kostet 39 Euro. Und wenig später konnten wir auch schon auf die Fähre fahren. Die Fahrt selber dauerte nur rund 15 Minuten.

https://abload.de/img/20201015_122907a34kcr.jpg
Mit der Fähre gings rüber aufs Festland.


Auch die Entladung lief zügig ab. Wir kamen dann genau um 14 Uhr an unserem Hotel „Tito Serrano“ in Melito an, ab dieser Uhrzeit war laut der Buchung der Check in möglich. Aber natürlich war keiner da, die Tür war verschlossen. An der Tür war ein Zettel mit Telefonnummer, also mal angerufen. Der Herr sagte uns zu, in einer Minute da zu sein. Wie erwartet, dauerte es natürlich länger, aber nach einer halben Stunde kam dann doch mal jemand.
Die Verständigung war etwas schwierig, aber wir bekamen die Handynummer seines Bruders, er konnte englisch und deutsch. Dieser war dann äußerst bemüht und schickte uns gleich noch reihenweise Ausflugstipps für die Region.
Später stand noch etwas Motivkunde an. Ich wollte mir mal den Bereich östlich Meltio anschauen, hier würde nämlich das Licht für den ersten IC morgens passen. Doch leider war über den kompletten freien Bereich eine scheinbar ziemlich neue Stützmauer errichtet worden und damit waren Bilder hier nicht mehr vernünftig möglich.
Naja, es gab im weiteren Streckenverlauf noch andere lichtmäßig passende Abschnitte, aber das war mir jetzt zu weit weg.


Freitag, 16.10.2020

Zunächst noch kurz ein paar Worte zur Strecke und zum Verkehr: Es verkehren zwischen Reggio di Calabria und Taranto zwei durchgängige IC-Zugpaare, die aus jeweils zwei Wagen und einer D445 bestehen. In unserem Abschnitt sind dabei drei Züge bei Tageslicht unterwegs, der letzte aus Taranto ist erst bei Dunkelheit hier. Zwischen Reggio di Calabria und Melito ist die Strecke elektrifiziert, ebenso weiter nördlich Richtung Taranto. Dazu verkehren in dem von uns fotografierten Abschnitt östlich Melito Regionalzüge teilweise im Stundentakt, manchmal aber auch mit längeren Zugpausen.
Wir starteten ohne das ab 7 Uhr erhältliche Frühstück, schließlich mussten wir uns erst noch ein Motiv für den um 7.35 ab Melito verkehrenden IC suchen.
Fündig wurden wir bei Palizzi Marina. Vorher kam noch aus jeder Richtung ein Regionalzug.

https://abload.de/img/img_2935a9vj0r.jpg
ALn 663 1177 als R 3663 (Catanzaro Lido - Reggio di Calabria Centrale) bei Palizzi Marina.

https://abload.de/img/img_2952xwjqq.jpg
Aus der Gegenrichtung kam ein ATR 220 als R 3664 (Reggio di Calabria Centrale - Catanzaro Lido)


Für den IC probierte ich einen anderen Standpunkt, doch das ist mir nicht ganz gelungen, weil ich die Größe der Lok falsch eingeschätzt hatte und sie dann deutlich größer im Bild war als gedacht. Aber morgen war ja nochmal eine Wiederholung möglich.
Es war wieder Motivsuche angesagt. Unterwegs wurden wir bei einer Polizeikontrolle raus gewunken. Der Polizist sagte irgendwas auf Italienisch zu mir, worauf ich erst mal mit „english/deutsch“ reagierte. Offenbar hatte er aber keine Lust auf Verständigungsprobleme und winkte mich daraufhin direkt weiter…
Wir testeten nun, ob die bekannte Stelle bei Palizzi Marina vom Tunnelportal herunter auch umgedreht funktioniert. Und sie tat es.

https://abload.de/img/img_2981g9kwt.jpg
ALn 663 1113 als R 3666 (Reggio di Calabria Centrale - Catanzaro Lido) inmitten der vielen Agaven und Kakteen.


Nun fuhren wir nach Bova Marina. Hier konnte man verschiedene Motivvarianten mit Blick auf den Ort und die Küse umsetzen.

https://abload.de/img/img_2987abzkz1.jpg
Ein ALn 663 als R 22479 (Roccella Jonica - Reggio di Calabria) in Bova Marina.

https://abload.de/img/img_3001ookak.jpg
Eine Doppeleinheit kam als R 22476 nach Roccella Jonica vorbei.


Bis zum IC nach Taranto waren nun 1,5 Stunden Zeit, weitere Regionalzüge waren bis dahin nicht zu erwarten. Wie man auf dem letzten Bild schon erkennen kann, kamen leider einige Schleierwolken näher. Bis zum IC war der Himmel dann ziemlich verschlonzt, daher wollten wir morgen einen neuen Versuch damit starten.
Für den IC in die Gegenrichtung gings an das Tunnelportal von vorhin. Mittlerweile wurde der Schlonz zum Glück etwas weniger und der Zug bekam volles Licht ab.

https://abload.de/img/img_30418wj4f.jpg
D445 1104 mit IC 559 aus Taranto bei Palizzi Marina.

https://abload.de/img/img_3049wnjpa.jpg
Der eine halbe Stunde später folgende R 22481 (Roccella Jonica - Reggio di Calabria) wurde frontal umgesetzt.


Für den eine Stunde später folgenden Regionalzug wechselten wir wieder nach Bova Marina. Mittlerweile hatten sich die Schleier fast vollständig aufgelöst. Zunächst postierten wir uns über dem kleinen Tunnel, eine weitere Stunde später am Ortsrand.

https://abload.de/img/img_30725ej14.jpg
Aln 663 113 als R 3669 (Catanzaro Lido - Reggio di Calabria) bei Bova Marina.

https://abload.de/img/img_30832yk3e.jpg
Eine weitere Stunde später kam ALn 663 1203 als R 22487 (Roccella Jonica - Reggio di Calabria).


Damit war der Fototag beendet. Wir fuhren zurück zum Hotel.
Ich befragte mal wieder google auf der Suche nach einem guten Restaurant und fand das „TeKeVuoi“. Neben Pizzas, von denen ich mittlerweile schon mehr als reichlich im Urlaub hatte, gab es hier auch verschiedene Burger. Es stellte sich als gute Wahl heraus, der Burger war sehr lecker.

https://abload.de/img/20201016_192239aouk6d.jpg
Typisch italienisches Abendessen…


Samstag, 17.10.2020

Das Morgenprogramm sollte heute nochmal ähnlich ablaufen wie gestern. Wir fuhren nochmal an den freien Küstenabschnitt bei Palizzi Marina. Der Regionalzug vor dem IC kam heute als ALn 663.

https://abload.de/img/img_3115arkja6.jpg
R 3664 kam heute als Doppel ALn 663.

https://abload.de/img/img_3132imkwb.jpg
IC 564 nach Taranto mit D445


Als wir zurück zum Auto liefen, parkte hinter unserem Fiat 500 ein Polizeiauto und die zwei Polizisten liefen zielgerichtet auf uns zu. Wie hatten die uns denn gesehen? Von unserem Standpunkt aus waren wir von der Straße nicht zu sehen, da musste man schon sehr genau hinschauen. Die einzige Erklärung wäre, dass ein Lokführer uns gemeldet hat. Jedenfalls wollten sie wissen, was wir hier machen. Immerhin konnten sie gut Englisch, damit gab es zumindest keine Verständigungsprobleme. Es ging dann gemeinsam zum Auto, wo wir unsere Ausweise übergaben und dann auch noch die Fahrzeugpapiere und meinen Führerschein. Nachdem alles sorgfältig über die Zentrale überprüft worden war, durften wir schließlich weiter.
Für die nächsten Regionalzügen fuhren wir nun ein Stück nordwärts bis kurz vor Africo.

https://abload.de/img/img_31616lkhl.jpg
ALn 663 1170 als R 3665 (Catanzaro Lido - Reggio di Calabria) vor Africo.

https://abload.de/img/img_3185kqjel.jpg
40 Minuten später kam die laufende Nummer 1184 als R 22479 und wurde frontal umgesetzt.


Von hintem sollte auch noch ein Zug folgen, für diesen wählten wir einen erhöhten Standpunkt mit Blick auf Africo.

https://abload.de/img/img_3197awkknc.jpg
Eine Doppeleinheit zeigte sich als R 3666 in Africo.


Nun waren wir hier fertig und es war an der Zeit nach Bova Marina zu fahren, schließlich wollten wir das Motiv mit dem IC heute nochmal ohne Schlonz umsetzen. Zunächst gab es aber noch einen Regionalzug von hinten, den wir seitlich von oben umsetzten. Es kam zum ersten Mal heute ein ATR 220.

https://abload.de/img/img_3218a3pjkj.jpg
Ein ATR 220 als R 3667 in Bova Marina.

https://abload.de/img/img_3246apbkuc.jpg
Eine knappe Stunde später kam dann der IC 562 und klappte heute wunschgemäß.


Für den IC in die Gegenrichtung wollten wir eigentlich auch ein Motiv bei Africo umsetzen. Doch wie man auf dem vorherigen Bild sieht, hatten sich mittlerweile Quellwolken gebildet. Hier waren sie nur vereinzelt und eine nette Dekoration, weiter Richtung Norden sah es aber sehr dicht aus. Ein Blick ins Wolkenradar bestätigte das, bei Africo war es fast komplett zugezogen und die Aussichten auf ein Sonnenbild des IC daher sehr gering. Also musste ein anderes Motiv her. Wir fuhren in den Abschnitt, wo wir jeweils morgens den IC nach Taranto fotografiert haben. Hier gab es einen guten Standpunkt direkt am Meer. Während wir hier ungefährdet in der Sonne standen, sieht man, wie dicht die Wolken weiter nördlich waren.

https://abload.de/img/img_3259a9ckuz.jpg
Eine D445 mit IC 559 aus Taranto bei Palizzi Marina.


Für den nachfolgenden Triebwagen fuhren wir nochmals an unseren Standpunkt von gestern, heute wollten wir ihn mal seitlich umsetzen.

https://abload.de/img/img_3277a1jq9.jpg
ALn 663 1177 als R 22481 (Roccella Jonica - Reggio di Calabria) bei Palizzi Marina.


Was nun? Hier in dem Bereich hatten wir gestern schon die wichtigen Motive abgearbeitet, sonst war uns auch nichts sonderlich Ansprechendes aufgefallen. Die Wolken wurden ganz langsam etwas weniger, also riskierten wir es nach Africo zu fahren, hier hatten wir bereits heute Vormittag einen guten Standpunkt für jetzt gefunden. Vor Ort wechselten sonnige Abschnitte mit längeren ohne Licht. Wir warteten zwei Züge ab, doch leider wollte kein Sonnenbild gelingen.
Ohne weiteres Bild gings zurück zum Hotel. Heute gabs mal von einem kleinen Pizzaimbiss Pizzastücke als Abendessen. Die waren sehr lecker und günstig, zwei Euro pro Stück.


Sonntag, 18.10.2020

Für heute war das Wetter durchwachsen angekündigt, am Morgen sollte es aber noch Sonne geben. Später war ohnehin die Rückfahrt auf die große Insel geplant.
Auf dem Weg zum ersten Motiv wurden wir mal wieder bei einer Polizeikontrolle rausgezogen, doch nach einem kurzen Blick auf die Ausweise und Fahrzeugpapiere durften wir schon wieder weiter. Aber das war nun schon die dritte Kontrolle in drei Tagen in Kalabrien… In Sizilien gabs bisher noch gar keine.
Wir postierten uns heute bei Africo. Hier war zwar Frontschatten für den IC, aber der Ausblick war herrlich.

https://abload.de/img/img_3291arekfk.jpg
Zunächst wieder der R 3664.


https://abload.de/img/img_3309ag9k2v.jpg
Und schließlich der IC 564 mit D 445 1141.


Für den Regionalzug aus der Gegenrichtung hatten wir von der Straße aus einen schönen Standpunkt gesehen. Leider zogen nun schon massiv die Wolken rein und so war der Vordergrund am Hauptauslösepunkt schon wieder etwas verdunkelt.

https://abload.de/img/img_3331l8k38.jpg

https://abload.de/img/img_3341fwjco.jpg
ALn 663 1163 als R 22751 (Catanzaro Lido - Reggio di Calabria) bei Africo.


Wie man sieht, kamen nun viele dunkle Wolken, die auch so angekündigt waren. Es machte also keinen Sinn mehr, auf die nächsten ICs zu warten. Wir verabschiedeten uns von Kalabrien und fuhren nach Villa San Giovanni und dort auf die Fähre nach Messina. In Catania hatte ich wieder das 4 Spa Resort Hotel gebucht, wir bekamen dieses Mal sogar ein sehr geräumiges Dreibettzimmer, obwohl ich nur ein normales Doppelzimmer reserviert hatte. Der restliche Tag wurde gemütlich im Hotel verbracht. Ich machte noch einen Spaziergang zum Meer und dort an der Küste entlang, während Sebastian es vorzog Netflix im Hotel zu schauen. Trotz der Wolkendecke war es schön warm und immerhin trocken.
Abendessen gabs wieder im bereits vom vorherigen Aufenthalt hier bekannten La Perla Nera. Ich wählte nochmals die Fleischplatte von neulich, welche wieder hervorragend war.

https://abload.de/img/20201018_202828amsjtr.jpg
Fleischplatte im La Perla Nera


Im nächsten Teil halten wir uns überwiegend im Landesinneren der Insel auf, mehr dazu demnächst hier.

Gruß,
Dennis

Re: [IT] Herbst im Süden Italiens - Teil 4 (mvB)

geschrieben von: Jupp100

Datum: 16.11.20 12:55

Das letzte Bild ist gemein. Ich sitze in der Mittagspause mit meinem trockenen Brötchen und muss mir dann solch einen Gaumenschmaus ansehen. Guten Geschmack hast du beim Essen (wenigstens auf dem letzten Bild) genauso wie bei der Auswahl deiner Bilder.

Mfg Jupp100

Über 40.000 Fotos in unserem Eisenbahnfotoalbum [josef-teichmann.magix.net]

Unsere Auslandsbeiträge bei DSO unter [www.drehscheibe-foren.de]

Re: [IT] Herbst im Süden Italiens - Teil 4 (mvB)

geschrieben von: zaufensgraben

Datum: 19.11.20 20:29

Schöne Bilder von der ionischen Küste! Und die D445 scheinen mal häufiger zu funktionieren - zu Beginn der IC-Verbindung musste ja auch oft ein ALn 663 einspringen.