DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Etappe 5: Von Satoraljajhely nach Mezöpeterd

Wir starten in Satoraljajhely im D 5205 in Richtung Budapest.

https://live.staticflickr.com/65535/50601471167_399ac1699d_b.jpg

Abermals geht es in einem Wagen nach Halberstädter Gestaltungsart weiter. In Ungarn fahren ja nun wirklich viele Ex-DB-Wagen dieser Art durchs Land, der hier müsste aber soweit ich das erkenne original für Ungarn gebaut worden sein. Oder täusche ich mich und auch dieser Wagen hier stammt ursprünglich auch aus D ?!

https://live.staticflickr.com/65535/50601471137_02b54c2aaf_b.jpg
Wie auch immer - ich werde in dem Zug knapp 3 Stunden bis Kal-Kapolna mitfahren. In meinen Augen ist das hier noch ein richtiger "Heckeneilzug" ...

https://live.staticflickr.com/65535/50601355336_8fdc6cbc84_b.jpg
...und tatsächlich läuft er ja auch als D5205. Lange Zeit geht es gemächlich mit 80 über teils stark verschlissene Gleisanlagen. Da kommt es mehr als gelegen dass sich die Fenster diesmal vernünftig öffnen lassen!

So klingt das ganze:

Quelle: YouTube
https://live.staticflickr.com/65535/50601472212_de06dfda61_b.jpg
Unterwegs begegnen mir diese Altbau-Liegewagen. Zum Einsatz kommen dürften sie nach meiner Logik aber nur noch im Tagesverkehr? Der in diesen Zeiten berühmte Corona wird ja laut vagonweb mit Liegewagen der WSBA bedient...

https://live.staticflickr.com/65535/50601471997_3a4abfddef_b.jpg
In Miskolc-Tiszai bekamen die Bahnsteigdächer in der Zwischenzeit einen neuen Anstrich - das sahbei meinem letzten Besuch 2015 wirklich nicht gut aus!

Ein paar weitere Aufnahmen von der ausfahrt gibts hier (leider verschluckt sich mein Aufnahmegerät bei der Tonaufnahme an einigen Stellen etwas) :

Quelle: YouTube
https://live.staticflickr.com/65535/50600613958_b8f8563270_b.jpg
Gefühlt überall anzutreffen sind nach wie vor die Büchsen - im Gegensatz zu Tschechien auch in einheitlicher und zudem sehr gelungener Gestaltung!

https://live.staticflickr.com/65535/50601471072_3c4011f48c_b.jpg
Bahnsteig "Modell 2020" ...

https://live.staticflickr.com/65535/50600613468_93cb44b6b4_b.jpg
...und "Modell Anno 1975." Ich hoffe ich liege mit dieser Einteilung nicht falsch. In meinen Augen einfach nur schön sowas im Vergleich zur heutigen trostlosen Beton-Kultur...

Wir machen einen Sprung und wechseln in eine der rollenden Konservendosen. Das Ziel: die kleine Nebenbahn Nr. 102 (wikipedia-Link) zwischen Kal-Kapolna und Kisujszallas. Der ursprüngliche Plan sieht jetzt vor, bis Kisköre zu fahren um am Theiß-See (Tisza-to) die Nacht zu verbringen. Laut google gibt es zwar einen Campingplatz, aber ob der offen hat ist natürlich mehr als fraglich. Wie schon gesagt, Zelt und Isomatte sind ja im Gepäck.

https://live.staticflickr.com/65535/50605358518_47e0a66d4e_b.jpg
Die Garnitur besteht zu meinem Glück aus Trieb- und Beiwagen! Letzteren habe ich fast über die gesamte Strecke für mich allein...

https://live.staticflickr.com/65535/50606100846_e047f17ec7_b.jpg
Die Büchse zeigt sich....

https://live.staticflickr.com/65535/50606223817_5785a7f9dd_b.jpg
...komplett im Originalzustand. Mindestens 4 Jahrzehnte hat dieses Fahrzeug schon überdauert!

https://live.staticflickr.com/65535/50605357718_b4fca6fede_b.jpg
Viel Platz und Quasi-Panaorama-Ausblick - herrlich!

Die Strecke bietet so ziemlich alles an Nebenbahnromantik was man sich wünschen kann. Dazu gibts kernige Schienenstöße in Kombination mit dem 2-Achser. Nichts für Weicheier :P

Quelle: YouTube


https://live.staticflickr.com/65535/50606099956_8a6d491132_b.jpg
Mitten im Nirgendwo....

https://live.staticflickr.com/65535/50606222982_d98345562b_b.jpg
Die ungarische Landschaft, in einem Bild zusammengefasst :-)

Je mehr ich darüber nachdenke hier mitten in der Wildnis zu "campieren" umso unwohler fühl ich mich dann allerdings bei dem Gedanken. Ich erzähle einem meiner Freunde von meinen Plänen, er stammt selber aus Rumänien und kennt sich daher vergleichsweise gut in der Gegend aus. In Mezöpeterd soll es angeblich eine gute Unterkunft geben meint er und leitet mir direkt die Nummer weiter. Der Besitzer soll wohl fließend deutsch sprechen, ich solle einfach anrufen.
Das klappt dann beim dritten Versuch auch tatsächlich. Die junge Dame spricht zwar nur fließend englisch, aber das reicht natürlich auch. Ja es wäre ein Zimmer frei, und etwas zu essen bekomme ich wohl auch! Vom Bahnhof sind es 30 Minuten zu Fuß - gesagt gebucht!

https://live.staticflickr.com/65535/50606099276_f5708583c5_b.jpg
Multimobile Verknüpfungsmöglichkeiten. Auch im ländlichsten Raum

https://live.staticflickr.com/65535/50606222367_6419868a82_b.jpg
Holzschwellen die sicher auch schon ein langes Leben hinter sich haben....

https://live.staticflickr.com/65535/50606098581_89546589d3_b.jpg

Kurz hinter Kisköre folgt der eigentliche Höhepunkt der Strecke. Die Eisenbahn teilt sich hier die Infrastruktur mit dem motorisierten Individualverkehr - ähnliche Konstruktionen gibt es zwar auch woanders, aber es ist natürlich ein Schmankerl auf meiner Reise. So sieht die Überfahrt aus:

[youtu.be]
Quelle: YouTube
https://live.staticflickr.com/65535/50606098146_09d6cb6f33_b.jpg
Während der Fahrt werden indes fleißig einige Sträucher und Bäume geschreddert. "Fahr ins Grüne!" bekommt da eine ganze praktische Bedeutung.

https://live.staticflickr.com/65535/50606221072_e6cd34cf53_b.jpg

In Tisujszallas endet die Fahrt. Und es sollte gleich ähnlich stilvoll weitergehen!

https://live.staticflickr.com/65535/50606220807_1e5efb038f_b.jpg
Back to the 90s! Im farbenfrohen Abteilwagen gehts weiter nach Püspökladany...

https://live.staticflickr.com/65535/50605354428_a72febb583_b.jpg
Man beachte...

https://live.staticflickr.com/65535/50606096856_95d47dd419_b.jpg
...die Bildchen von diversen Sehenswürdigkeiten, die überall an der Wand hängen. Da kommt Staatsbahn-Atmosphäre auf!

https://live.staticflickr.com/65535/50606219622_0b9910e9b3_b.jpg
Teilmodernisierungen gibt es bei den Türen...

https://live.staticflickr.com/65535/50605353233_7e5e38f594_b.jpg
Und wie so oft - der WC-Blick :-)

https://live.staticflickr.com/65535/50605352828_714a24bb98_b.jpg
Die Wagen kommen derweil im Retro-Design daher

https://live.staticflickr.com/65535/50606111331_52bfa60b0d_b.jpg
Hier im östlicheren Teil Ungarns wirkt die Bahn noch sehr "sauber" - Privatbahnen sehe ich im Personenverkehr so gut wie keine...

https://live.staticflickr.com/65535/50606234757_e2a81bee13_b.jpg
Hinter den Schwellen versteckt sich ein weiterer Altbauwagen....

https://live.staticflickr.com/65535/50605369213_8c7a43dac8_b.jpg
Meine Garnitur nochmal von vorne

https://live.staticflickr.com/65535/50606110591_738888d1a1_b.jpg
Am Hausbahnsteig stehen zwei weitere Abteilwagen abgestellt im hinteren Bereich..

https://live.staticflickr.com/65535/50606234157_b458dcf9b4_b.jpg

Für mich geht es dann leider in diesem Fahrzeug weiter. Die in den 2000ern gebauten Triebwagen sind Gott sei Dank nicht sehr verbreitet und sollen wohl lange Zeit auch sehr störanfällig gewesen sein...

https://live.staticflickr.com/65535/50606231642_8e325aa9a3_b.jpg

Hier eine Aufnahme aus dem Innenraum. Hartschalensitze, lautes Fahrgeräusch und vor allem tierischer Rost an vielen Stellen. Als Erfahrung nehme ich das gerne mit, aber ich bin doch frph dass ich nicht viel länger als eine Stunde mitfahren muss!

https://live.staticflickr.com/65535/50606233357_479a055c6a_b.jpg
Im Schneckentempo geht es dem Tagesziel entgegen! Es folgt eine Langsamfahrstelle nach der anderen...

https://live.staticflickr.com/65535/50606109986_6f30a4abfb_b.jpg

Die Fahrt endet im Niemandsland - die Bahnsteige sind allerdings nagelneu!

https://live.staticflickr.com/65535/50605366773_c3a1d607cd_b.jpg

Die Stellwerkstechnik wurde indes noch nicht modernisiert. Man beachte das kleine Beet vorm Gebäude (bei dem dünnen Zugverkehr dürfte für die Pflege auch genügend Zeit sein).

https://live.staticflickr.com/65535/50605366288_3990928fd9_b.jpg
Auf nach Mezöpeterd! Hier gibt es leider nur eine Landstraße, die aber wenig befahren und auch breit genug ist

https://live.staticflickr.com/65535/50606230872_6cdb28fc09_b.jpg

Gleich vorweg - die Qualität des Fotos ist erbärmlich, ich stelle es trotzdem rein um einen Eindruck von der Unterkunft "Bástya Panzió és Étterem" zu zeigen. Die Bedienung ist wie gesagt sehr freundlich und spricht fließend englisch, zum Abendessen gibt es Buffet. Teilweise ein wenig fettig, aber es ist mehr als ausreichend und schmeckt auch ganz gut!

https://live.staticflickr.com/65535/50606231087_1f01d0822e_b.jpg
Blick ins Zimmer...

https://live.staticflickr.com/65535/50606108416_91853a7791_b.jpg
...und nach draußen. Die Unterkunft liegt direkt an einer Fernstraße sodass man in regelmäßigen Abständen das Donnern der 40 Tonner hört. Für eine Nacht nach einem langen Tag aber absolut ausreichend, ich konnte sehr gut schlafen.

https://live.staticflickr.com/65535/50606108151_662cdffd1a_b.jpg
Mittlerweile bin ich schon über 1.000 km von meiner Heimatstadt entfernt!

Das wars für heute. Morgen folgt logischerweise der Grenzübertritt nach Rumänien - und so viel sei gesagt, es wird dreckig :)

LG vom immer weiter genesenden,

Corona Paule

Übernachten in Mezöpeterd...

geschrieben von: E 44 051

Datum: 15.11.20 23:15

Hallo Paule,

...wer soll denn so etwas erraten? ;-)

Aber Deine Tour ist richtig cool, Daumen hoch!

Meine letzte Fahrt ins Blaue (natürlich mit Ziel (Lisboa), aber ohne Vorabbuchungen) habe ich 2017 gemacht. Das könnte mal wieder eine Option sein...

Ich freue mich auf Deine Fortsetzung des Berichts.

Freundliche Grüße innerhalb unserer Heimatstadt von
Ralf


Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]
Moin,

danke für hier und ggfs. auch für den Rest der Serie.

Zitat
Abermals geht es in einem Wagen nach Halberstädter Gestaltungsart weiter. In Ungarn fahren ja nun wirklich viele Ex-DB-Wagen dieser Art durchs Land, der hier müsste aber soweit ich das erkenne original für Ungarn gebaut worden sein. Oder täusche ich mich und auch dieser Wagen hier stammt ursprünglich auch aus D ?!

Das ist definitiv kein Halberstädter. Die Außenansicht erinnert an einen BDVmot: [hu.wikipedia.org], aber das wissen die Experten sicher besser.


Zitat
Teilmodernisierungen gibt es bei den Türen...

...mit interessanter deutscher Übersetzung.


Zitat
Hier im östlicheren Teil Ungarns wirkt die Bahn noch sehr "sauber" - Privatbahnen sehe ich im Personenverkehr so gut wie keine...

Doch so viele? ;-) Außer MÁV-Start, der Raaberbahn und dem Regiojet-Unternehmer gibt es meines Wissens keine weiteren Unternehmen, die in Ungarn planmäßigen Reiseverkehr auf dem MÁV-Netz anbieten.

Viele Grüße
Sören