DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Re: Schade um den Zwölfstundentakt ;-)

geschrieben von: no-night

Datum: 18.10.20 01:17

pm schrieb:
Es müssen jetzt schon sehr oft 36x antelle defekter 350 eingesetzt werden.
Richtig, man rede auch in Richtung Miskolc über 361er.
Ende Dezember habe ich den morgendlichen Rakocsi von Miskolc nach Kosice genommen, die Fahrgäste konnte man an beiden Händen abzählen.

https://abload.de/img/imag2424ftjet.jpg

In Hidasnemeti wurde 480 020 gegen 361 001 getauscht.
Der bei der MAV erworbene Fahrschein war interessanterweise auf Ungarisch und Deutsch ausgestellt. Liegt das an diesem uralt-Abkommen aus der Zeit des Eisernen Vorhangs?


https://abload.de/img/imag4191ugj9x.jpg
Hakutsuru schrieb:
Ende Dezember habe ich den morgendlichen Rakocsi von Miskolc nach Kosice genommen, die Fahrgäste konnte man an beiden Händen abzählen.

In Hidasnemeti wurde 480 020 gegen 361 001 getauscht.
Der bei der MAV erworbene Fahrschein war interessanterweise auf Ungarisch und Deutsch ausgestellt. Liegt das an diesem uralt-Abkommen aus der Zeit des Eisernen Vorhangs?

Servus,

ich hab mir vor einem Jahr die 1.Klasse gespart (hatte trotzdem einen Wagon für mich alleine).

Ob es ein Abkommen für die Verwendung der Deutschen Sprache auf Fahrkarten gibt, weiß ich nicht.
Ich kenne das aber nahezu bei allen Grenzüberschreitenden Fahrkarten und Reservierungen in Mittel-/Osteuropa (ausserhalb der EX-UdSSR), daß die Beschriftung in Landssprache und Deutsch erfolgt. Deutsch ist dort oftmals bei den Eisenbahnern international eine "gebräuchliche Sprache". So habe ich es schon erlebt, daß sich ein tschechischer Zugbegleiter und ungarischer Speisenwagenkoch auf Deutsch unterhalten haben. k&k lässt grüßen. Auch Josef Schwejk verwendet bei seiner Odyssee durch das k&k-Reich oftmals die Deutsche Sprache...

Gruß

Robert
Hakutsuru schrieb:
Der bei der MAV erworbene Fahrschein war interessanterweise auf Ungarisch und Deutsch ausgestellt. Liegt das an diesem uralt-Abkommen aus der Zeit des Eisernen Vorhangs?
Deutsch ist auch UIC-Amtssprache, wie Französisch. Und English ist für jene bestimmt, die keine davon kennen. :-P

Re: Schade um den Zwölfstundentakt ;-)

geschrieben von: AAW

Datum: 18.10.20 20:11

Avala schrieb:
Diesen wunderschönen 8-Stunden-Takt gibts ja leider auch schon fast 30 Jahre nicht mehr.
[attachment]
Das ist (war) doch mal ein astreiner Schichtwechselfahrplan und sogar auf eigener Infrastruktur (Anschlußbahn des dortigen Eisenwerks).
Trifft man sonst wohl nur noch im Busbereich (z.B. in CZ oder SK, aber sicher auch anderswo in der Welt) an.

Schenengebunden kenne ich das aktuell von der Straßenbahnlinie 14 im mährisch-schlesischen Ostrau (nur am Wochenende).
(Werktags gibt es noch eine 1 h spätere Zuführung der Bürobediensteten und vor/nach der Frühschicht einen zweiten Zu-/Abbringer.)

[de.wikipedia.org] schreibt, daß die Bahnstrecke gar im Besitz der Eisenwerke war, die sie anschloß. Interessant!

Gruß

PS: OT
Bisher wußte ich nur vom 1h späteren Schichtwechsel in RO, ex-YU daher wohl auch ...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.20 20:12.

Re: Schade um den Zwölfstundentakt ;-)

geschrieben von: Avala

Datum: 18.10.20 21:43

Zitat
[de.wikipedia.org] schreibt, daß die Bahnstrecke gar im Besitz der Eisenwerke war, die sie anschloß. Interessant!
Nachdem dort aber Röll zitiert wird, gehe ich davon aus, dass sich dies auf die ehemalige Schmalspurbahn zur Zeit der Errichtung bezieht. Unter JŽ-Ägide gehörte Podlugovi - Vareš jedenfalls dem Staat, die Normalspurstrecke wurde 1953 eröffnet.

Re: Schade um den Zwölfstundentakt ;-)

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 20.10.20 11:29

Danke Dir w.,

den kannte ich nicht. Und danke auch für die anderen Antworten!

Viele Grüße
Sören

Re: Schade um den Zwölfstundentakt ;-)

geschrieben von: Global Fish

Datum: 20.10.20 14:20

AAW schrieb:Zitat:
Zitat:
Diesen wunderschönen 8-Stunden-Takt gibts ja leider auch schon fast 30 Jahre nicht mehr.
[attachment]
Das ist (war) doch mal ein astreiner Schichtwechselfahrplan und sogar auf eigener Infrastruktur (Anschlußbahn des dortigen Eisenwerks).
Trifft man sonst wohl nur noch im Busbereich (z.B. in CZ oder SK, aber sicher auch anderswo in der Welt) an.

Schenengebunden kenne ich das aktuell von der Straßenbahnlinie 14 im mährisch-schlesischen Ostrau (nur am Wochenende).
(Werktags gibt es noch eine 1 h spätere Zuführung der Bürobediensteten und vor/nach der Frühschicht einen zweiten Zu-/Abbringer.)
In Deutschland gab es das mal auf der Strecke Salzgitter-Walzwerk - Salzgitter-Finkenkuhle (mit 7 Zwischenhalten).
Hier mal Fahrplan Winter 1970/71
Abfahrt ab Walzwerk 6.15 14.15 22.15 täglich, Ankunft 5.30 13.30 21.30

Ganz sauber.
dazu Mo-Fr ab 16.49, an 7.30 und 16.19.

Die Rückleistung des Frühzuges fuhr erst ab Salzgitter Erzvorbereitung 12.27 nach Finkenkuhle.
(Das Paar morgens ab Finkenkuhle, Mittags ab Erzvorbereitung auf dem Abschnitt Mo-Sa.

Re: Schade um den Zwölfstundentakt ;-)

geschrieben von: MP

Datum: 20.10.20 14:49

Buslinien im 8-Stunden-Takt gibt es durchaus auch in Deutschland:
[www.landkreis-kronach.de]

Re: Schade um den Zwölfstundentakt ;-)

geschrieben von: Frankenland

Datum: 20.10.20 20:00

Der Zweck ist ebenfalls Werksverkehr der Glaswerke in Tettau. Für das Glaswerk in Steinbach a.W. gibt es ähnlichen Verkehr.

Grüße
Karlheinz
Ein voller 2-h-Takt währe natürlicher ein gewaltiger Sprung. Aus tourister Sicht wären schon 2 zusätzliche Züge pro Richtung, jeweils ein Zug im 2 h- oder 3 h-Abstand nach und vor den Zügen in Tagesrandlage ein großer Fortschritt. Damit werden Anschlüsse von/an die Nachtzüge in Kosice/Budapest und Startzeiten nach dem Frühstück möglich.

Beste Grüße Jürgen
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -