DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[GR] ΕΡΓΟΣΕ: neuer Plan NBS Rio - Patras

geschrieben von: kbs956

Datum: 07.10.20 19:33

Die Pressemitteilung der ΕΡΓΟΣΕ ist zwar schon vom Juli, aber trotzdem interessant.


ΔΕΛΤΙΟ ΤΥΠΟΥ
ΑΘΗΝΑ, 09 ΙΟΥΛΙΟΥ 2020


Ο ΝΕΟΣ ΣΧΕΔΙΑΣΜΟΣ ΓΙΑ ΤΗ ΣΙΔΗΡΟΔΡΟΜΙΚΗ ΓΡΑΜΜΗ ΡΙΟ – ΠΑΤΡΑ

Der neue Plan für die Bahnstrecke Rio - Patra


ΕΡΓΟΣΕ: «Η προτεινόμενη λύση είναι αποτέλεσμα σύνθεσης όλων των διαθέσιμων μελετών του έργου και βασίζεται στις πραγματικές ανάγκες διασύνδεσης της πόλης της Πάτρας, με κύριους άξονες το περιβάλλον, την ασφάλεια των πολιτών και την ελαχιστοποίηση της όχλησης»

ERGOSE: "Die vorgeschlagene Lösung ist das Ergebnis einer Synthese aller verfügbaren Studien des Projekts und basiert auf den tatsächlichen Vernetzungsbedürfnissen der Stadt Patras mit den Schwerpunkten Umwelt, Sicherheit der Bürger und Minimierung von Belästigungen."

Το νέο σχεδιασμό για τη διέλευση του σιδηρόδρομου από την πόλη της Πάτρας, καθώς και τη διασύνδεση του νέου λιμένα της πόλης με το σιδηροδρομικό δίκτυο, παρουσίασε ο Δ/νων Σύμβουλος της ΕΡΓΟΣΕ κ. Χρήστος Βίνης, κατά τη διάρκεια του 8th Regional Growth Conference 2020, που διοργανώθηκε στην Πάτρα από την εφημερίδα «Πελοπόννησος» και την Περιφέρεια Δυτικής Ελλάδας.

Der neue Entwurf für die Durchquerung der Stadt Patras sowie die Verbindung des neuen Hafens der Stadt mit dem Eisenbahnnetz wurde vom Geschäftsführer von ERGOSE, Herrn Christos Vinis, während der 8. Regionalen Wachstumskonferenz 2020 vorgestellt , organisiert in Patras von der Zeitung "Peloponnisos" und der Region Westgriechenland.

[...]

Σημαντική αναφορά έγινε γύρω από τις αρχές σχεδίασης του νέου έργου, οι οποίες επιγραμματικά κινούνται γύρω από τους εξής άξονες:

Προστασία του περιβάλλοντος
Ελαχιστοποίηση των επεμβάσεων και της όχλησης των πολιτών
Δυνατότητες χρηματοδότησης και οικονομικής βιωσιμότητας του έργου
Εξυπηρέτηση των επιβατικών και εμπορικών αναγκών του νέου Λιμένα Πατρών
Ενίσχυση της ασφάλειας επιβατών και πολιτώνΑναπτυξιακή προοπτική της ευρύτερης περιοχής
Σύγχρονες τεχνολογικές λύσεις σιδηροδρομικών έργων και Ευρωπαϊκή διαλειτουργικότητα.

Zu den Gestaltungsprinzipien des neuen Projekts wurden folgende Angaben gemacht:

Um
weltschutz
Minimierung von Interventionen und Belästigung von Bürgern
Finanzierungsmöglichkeiten und finanzielle Rentabilität des Projekts
Bedienung der Passagier- und Handelsbedürfnisse des neuen Hafens von Patras
Verbesserung der Sicherheit von Fahrgästen und Bürgern. Entwicklungsperspektive des weiteren Gebiets
Moderne technologische Lösungen für Eisenbahnprojekte und europäische Interoperabilität.


[...]

Σε ότι αφορά στη συνολική πρόταση διέλευσης της νέας διπλής σιδηροδρομικής γραμμής (ΣΓ) Κορίνθου – Πάτρας και πιο συγκεκριμένα το τμήμα μήκους 10,9 χλμ, από Ρίο (Χ.Θ. 119 + 920) έως τον νέο Λιμένα Πατρών (Χ.Θ. 130 + 810), τα βασικά χαρακτηριστικά του έργου έχουν ως εξής:

Υπογειοποίηση της ΣΓ στον πυκνό αστικό ιστό, μέσω τεχνικού Cut & Cover, συνολικού μήκους 5,16 χλμ, που θα ξεκινά πριν την οδό Κανελλοπούλου έως μετά τη στάση του Αγίου Ανδρέα, όπου θα αναδύεται στην περιοχή της ακτής Δυμαίων και θα καταλήγει επιφανειακά στο νέο Λιμένα Πατρών.

Ταύτιση της χάραξης του εν λόγω τμήματος με την υφιστάμενη μονή ΣΓ που βρίσκεται σήμερα σε λειτουργία.

Μετατροπή της μονής ΣΓ σε διπλή με πλήρη ηλεκτροκίνηση σε όλο το μήκος της.

Διατήρηση των 8 σιδηροδρομικών στάσεων που λειτουργούν σήμερα (6 εκ των οποίων μετατρέπονται σε υπόγειες), με αντίστοιχη αναβάθμιση και εξασφάλιση της λειτουργίας του Προαστιακού Πατρών. Οι στάσεις θα έχουν ως εξής: Καστελλόκαμπου (επιφανειακή), Μποζαΐτικων (επιφανειακή), Κανελλοπούλου (μετατροπή σε υπόγεια), Αγυιών (μετατροπή σε υπόγεια), Παναχαϊκής (μετατροπή σε υπόγεια), Αγ. Διονυσίου (μετατροπή σε υπόγεια), Τριών Συμμάχων (πρώην Πάτρας, Παλιό Λιμάνι – μετατροπή σε υπόγεια), Αγ. Ανδρέα (μετατροπή σε υπόγεια, με μετεπιβίβαση από/προς την υφιστάμενη μετρική ΣΓ προς Πύργο), Κατασκευή νέας Τερματικής Στάσης Νέου Λιμένα Πατρών (επιφανειακή).

In Bezug auf den Gesamtvorschlag für die Trasse der neuen zweigleisigen Strecke Korinth - Patras und insbesondere des 10,9 km langen Abschnitts von Rio (km 119 + 920) zum neuen Hafen von Patras (km 130 + 810) sind die Hauptmerkmale des Projekts wie folgt:

Unterirdische Führung der Eisenbahnlinie in der dichten Stadtstruktur durch Cut & Cover-Technik, auf einer Gesamtlänge von 5,16 km, die vor der Kanellopoulou-Straße bis nach dem Halt in Agios Andreas beginnt, wo sie im Bereich des Dymaion-Ufers auftaucht und oberflächlich am neuen Hafen von Patras endet.

Deckungsgleiche Führung mit der heute im Betrieb befindlichen Strecke.

Umbau der eingleisigen auf zweigleisige elektrifizierte Strecke auf gesamter Länge.


Instandhaltung der heutigen 8 Bahnhöfe (von denen 6 in den Untergrund verlegt werden) mit entsprechender Modernisierung und Sicherstellung des Betriebs der Vorortbahn von Patras. Die Halte sind wie folgt: Kastellokampos (Oberfläche), Bozaitikon (Oberfläche), Kanellopoulou (Untergrund), Agiión (Untergrund), Panachaiki (Untergrund), Ag. Dionisiou (Untergrund), Trion Simmachon (ehemals Patras; Untergrund), Ag. Andreas (Untergrund; Übergang auf Meterspur-Strecke nach Pirgos), Neue Endstation am neuen Hafens von Patras (Oberfläche).


[...]

Διατήρηση της διασύνδεσης με Πύργο.

Erhaltung der Verbindung nach Pirgos.

[...]


https://www.ergose.gr/wp-content/uploads/2020/07/Karta_Synolikh_diadromh.jpg
(ΕΡΓΟΣΕ) (gelb: Oberfläche; blau: Untergrund)

Weitere Visualisierungen HIER



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.10.20 11:36.

Re: [GR] ΕΡΓΟΣΕ: neuer Plan NBS Rio - Patras

geschrieben von: BastianA

Datum: 09.10.20 11:13

Hallo kbs956,

vielen Dank erstmal für die Informationen.
Könntest du sie jedoch etwas sortieren, bewerten und allgemein in das Thema einleiten, so dass der DSO-Leser auch erfährt, um was es hier eigentlich geht.

So verstehe ich als Zugexperte für den Balkan nur
Bahnhof.


Viele Grüße,

Bastian

Re: [GR] ΕΡΓΟΣΕ: neuer Plan NBS Rio - Patras

geschrieben von: kbs956

Datum: 09.10.20 12:51

Hallo,

es geht um die Normalspur-Neubaustrecke Athen - Patras, die die Meterspurstrecke ablösen soll. Bis auf den Vorortverkehr von Patras, der Zahnradbahn nach Kalavrita sowie den touristischen Verkehr Katakolon - Olympia ist der Zugverkehr auf dem Meterspurnetz eingestellt, es soll jedoch geplant sein, den Zugverkehr der Strecke Korinth - Nafplion wieder aufzunehmen.

Der erste Abschnitt Flughafen Athen - bzw. Athen - Korinth - Kiato der Neubaustrecke wurde 2007 zwischen in Betrieb genommen, 2010 elektrifiziert. Gleichzeitig wurde der Verkehr auf diesem Abschnitt der Meterspurstrecke eingestellt. Fortan war ein Umstieg in Kiato notwendig. Da aber auch der Knoten Athen mit der Strecke bis Piräus noch nicht elektrifiziert war, wurden die Züge von Kiato aus bis zum Flughafen durchgebunden. Seit der Elektrifizierung bis Piräus fahren die Züge aber meist dorthin.

Im Zuge der Sparmaßnahmen, aber auch wegen der fortschreitenden Baumaßnahmen für die Neubaustrecke wurde der Verkehr auf der alten Meterspurstrecke nach und nach eingestellt. Es verkehrt SEV zwischen Kiato (bzw. jetzt auch von Egio) nach Patras.

Der Abschnitt Kiato - Diakopto - Egio wurde vor wenigen Monaten eröffnet, nicht elektrifiziert, sodass weiterhin in Kiato umgestiegen werden muss.

Der weitere Abschnitt Egio - Rio befindet sich im Bau (auf Google Maps ist die Trasse bis kurz vor Rio schon gut sichtbar).
Zwischen Rio und Patras und auch weiter bis Kamina (+ 1 Zugpaar bis Achaia) findet aber noch Vorortverkehr auf dem Meterspurnetz statt.

Die obigen Ausführungen und Dastellungen behandeln den daran anschließenden, noch nicht begonnenen Abschnitt Rio - Patras, welcher durchaus anspruchsvoll ist, da er durch dicht besiedeltes Gebiet führt und daher auch teilweise unterirdisch geführt wird.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.20 12:53.
BastianA schrieb:
etwas sortieren, bewerten und allgemein in das Thema einleiten, so dass der DSO-Leser auch erfährt, um was es hier eigentlich geht.

Guten Morgen, dein Wusch ist nicht so einfach zu erfüllen. Die Diskussion um diese Streckenführung (und besonders den Tunnel) geht jetzt schon seit 20 Jahren. Das Thema "Schienenverkehr in Patra" füllt bei mir seit 2000 inzwischen neun Aktenordner; ich fange gerade den zehnten an, und dabei bewahre ich nur das Wichtigste auf .
Das einzig Neue an der jetzt vorgelegten "neuen Planung" ist, dass es nichts Neues gibt und auch keine Planung. Der Vortrag ist nur eine neue Visualisierung dessen, was der OSE/die Ergose seit mindestens 2004 sagt. Es gibt also keine ingeniermäßige Planung, keine verkehrliche Untersuchung, keine Bodenuntersuchung, keine Nutzen-Kosten-Untersuchung (die kann auch nur negativ ausfallen, weil einer bereits vorhandenen Trasse gefolgt wird und der Fahrzeitgewinn sicher unter 4 Minuten liegt), keine Finanzierung, keine Untersuchung über den notwendigen Anschluss der beiden Uni-Standorte, nichts. Dabei hatte es z.B. kluge Überlegungen der Universität Patra zusammen mit der ETH Zürich gegeben (Code Patras 2015/2018), die aber praktisch keine Berücksichtigung fanden. Grund der ganzen Auseinandersetzung ist, dass die Stadtverwaltung (derzeit KKE, die populistische, moskautreue und europafeindliche kommunistische Partei) massiv gegen den Öffentlichen Verkehr allgemein und gegen die Eisenbahn im besonderen hetzt und entweder einen Tunnel mindestens ab Kastellokambos (besser ab Rio) oder aber einen Endbahnhof in Rio will.
Ich habe mir schon häufiger vorgenommen, mehr dazu zu schreiben, aber ich komme zeitlich derzeit nicht dazu, u.a. deshalb, weil ich gerade an einem Text zu diesem Thema (aber für griechische Leser) schreibe.
Schönen Tag noch! Friedrich Kreidt
Edit: haufenweise Schreibfehler, bedingt durch die Eile



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.20 13:24.