DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Für eine Reiseplanung Richtung Skandinavien, wo ich verschiedene Möglichkeiten durchdenke (und insbesondere Corona-mäßig möglichst risikoarm durchkommen will) bin ich auf die Fähre Grenå - Halmstad gestossen.

Einerseits kann man unter [www.stenaline.de] "Fußpassagier" auswählen, bei der Anreisebeschreibung zum Hafen [www.stenaline.de] ist auch explizit die Anreise mit öffentlichen Bussen genannt (auf der anderen Seite in Halmstad wird auch explizit ein Shuttlebus genannt), aber wenn man versucht für "Fußpassagier" eine Preisabfrage zu machen, kommt für den gesamten August "ausgebucht", während Auto an fast allen Tagen geht.

Frage: Weiß jemand wie dort die Situation bezüglich Passagieren ohne Auto ist? Möglich / wegen irgendwelcher Corona-Maßnahmen bzw. der Grenzsituation abgedreht / generell nicht möglich?

Da ich für Auto einen Preis genannt bekomme gehe ich mal davon aus dass die Fähre an sich fährt.
Auf der Schwedischen Seite gibt es eine Unterseite mit Corona-bedingten Beschränkungen: [www.stenaline.se]
Dort steht, dass "Landungsbrücken-Passagiere" (Landgångspassagerare) auf dieser Route ab 31. August reisen können.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.20 22:11.
Ok, danke, dann fällt die Route wohl mit einiger Wahrscheinlichkeit flach.

Zusammen mit vielen Mitreisenden effektiv in der S-Bahn durch den Ballungsraum Kopenhagen / Malmö wollte ich eigentlich eher vermeiden, und Frederikshavn - Göteborg liegt fahrplanmäßig blöder, so bin ich drauf gekommen.

Ich werde mir was ausdenken; Kiel-Göteborg gibts ja auch noch, wenn auch über Nacht...

Polen-Baltikum?

geschrieben von: felixbecker2

Datum: 29.07.20 20:19

Baltikum und dann Tallinn - Helsinki?

Auswärtiges Amt:

Polen -- OK,
Litauen -- OK (Durchreise erst recht),
Lettland -- OK (Durchreise erst Recht, Registrierungspflicht),
Eestland -- OK (Durchreise erst recht).

Finnland weißt Du sicher selber :-).

Verbindungen (Bahn, Bus, Bahn, Fähren) und ggf. fällige Übernachtungen (oder Zelt mitnehmen) selber prüfen.

Habe vor ein paar Jahren das ganze gemacht, ohne Covid-19, Nachtzug in Polen, und mit Schlenker durch Гродна, im Baltikum Zug wieder ab Rīga (Bus wäre schneller). Ohne Covid-19 fahren auf den Hauptrouten sehr häufig busse dort die auch recht bequem sein können (gibt verschiedene Anbieter mit verschiedenen Comfortkategorien), Eisenbahn international ist notorisch umständlich, national OK, und was den Kyiv-Minsk-Vilnius-Rīga-Zug derzeit anbelangt weiß ich nicht (aber Zeiten auch nicht gerade bequem für Vilnius-Rīga).

(... Für Sigulda habe ich übrigens noch eine Bergfahrt mit dem Sessellift -- hatte die Sommerrodel-"Achter"bahn dort als Teil der "Reisekette" genutzt und die Bergfahrt nicht gebraucht.)



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.20 12:18.
Guten Abend,



vielleicht Überfahrt mit Fahrrad buchen, welches dann plötzlich zufällig geklaut worden ist?

Hat bei Brittany-Ferries schon mal funktioniert...

Grüße aus OL
Hallo,

leider ist Skansinavien ein relativer Begriff.

Da gibt es ab Frederikshavn mehrfach täglich Schiffe nach Göteborg. Oder auch ab Rostoch nach Südschweden.

Ullrich