DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Glasbaustein

Datum: 30.06.20 14:23

Hallo liebes Forum,

ich hätte mal 2 Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn.

1. Welches ist den die beste Bahnagentur bzw Reisebüro wenn ich mir eine eigene Tour zusammenstellen will ?
Der Plan sieht so aus das es von Berlin - Wladiwostok - Changchun- Peking - Tibet - Peking - Moskau - Berlin gehen soll. Hat die Route schonmal jemand zufällig gemacht ?

2. Ich habe zwar gelesen das es Züge zwischen Wladiwostok und Changchun geben soll aber im Internet nichts gefunden. Hat jemand schonmal diese Zugverbindung genutzt ?

Die Reise ist für 2022 geplant

LG und schonmal vielen Dank

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 30.06.20 14:39

Nicht verzagen Bahnagentur Schöneberg fragen. :):):):)

[www.bahnagentur-schoeneberg.de]

Zu Wladiwostok-Changhang kann ich nichts sagen. Aber angesichts der Grenzschliessungen dürfte er momentan definitiv nicht fahren. Was im 2022 sein wird, wird man sehen. Solche Verbindungen können jederzeit eingestampft werden, bzw. nach Aufhebung der Beschränkungen, Grenzschliessungen usw. auch - sofern sie überhaupt existierten - nicht wieder in Betrieb gehen. Andererseits kann es auch ungedreht gehen, dass solch eine Verbindung plötzlich (wieder-)kommen kann.

Herzliche Grüsse
Martin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 14:44.

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: warakorn

Datum: 30.06.20 15:04

Zitat
1. Welches ist den die beste Bahnagentur bzw Reisebüro wenn ich mir eine eigene Tour zusammenstellen will ?
Zitat
Der Plan sieht so aus das es von Berlin - Wladiwostok - Changchun- Peking - Tibet - Peking - Moskau - Berlin gehen soll. Hat die Route schonmal jemand zufällig gemacht ?
Berlin - Vladivostok ist einfach auf der pass.rzd.ru Webseite buchbar. Ich empfehle Zwischenhalte (z.B. am Baikalsee). Ab 2021 benötigt man wohl für Belarus kein seperates Visum mehr - das ist gut.

Zitat
2. Ich habe zwar gelesen das es Züge zwischen Wladiwostok und Changchun geben soll aber im Internet nichts gefunden. Hat jemand schonmal diese Zugverbindung genutzt ?
Es existierten schon vor Corona kaum grenzüberschreitene Verbindungen auf der alten Chinesischen Ostbahn zwischen Ussurisk und Suifenhe (dann weiter nach Harbin). Etwaige Informationen auf Webseiten sind hoffnungslos veraltet. Zwischen Grodekovo und Suifenhe gibt es wohl einen Pendelzug. Aber ob Dieser nach Corona wiederkehrt?

Bei Tibet wirst Du bis 2022 noch Deine hellen Überraschungen erleben. Gerne werden für längere Zeiträume keine Travel Permits an Rundaugen ausgegeben. Nach Tibet darfst Du auch nur in einer speziellen Reisegruppe fahren - keine Möglichkeit, das individuell zu organisieren.


Ich empfehle Dir stattdessen: Berlin - Moskau - Harbin - Peking - Yunnan Province (wg. der Landschaft, Berge, Reisefreiheit) - Peking - Ulan Bator - Moskau - Berlin

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: pelzer

Datum: 30.06.20 16:05

warakorn schrieb:
.... Nach Tibet darfst Du auch nur in einer speziellen Reisegruppe fahren - keine Möglichkeit, das individuell zu organisieren.
Mein Kumpel war individuell (und mit seinem eigenen Camper) in Tibet unterwegs.
Irgendwie scheint das doch möglich zu sein? Vermutlich mit einer Agentur - und viel Geld ...

Gruss Pelzer

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: warakorn

Datum: 30.06.20 16:27

Zitat
Mein Kumpel war individuell (und mit seinem eigenen Camper) in Tibet unterwegs.
In welchem Jahr?

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 30.06.20 17:33

Wenn es direkt von Ostrussland nach China nicht geht kannst du auch noch ein weiteres Land mit hinzunehmen, und zwar Nordkorea. Üblicherweise gibt es zweimal im Monat einen durchgehenden Kurswagen von Moskau bis Pjöngjang, welchen die genannte Agentur auch buchen kann. Und von Pjöngjang geht es viermal die Woche umsteigefrei nach Peking. Was die Buchung der zweiten Bahnfahrt sowie das Visum, die Unterkünfte und den Guide (zwingend erforderlich in Nordkorea) angeht kann ich dir mit einem guten Kontakt weiterhelfen, welchen ich per PN weiterleite, da es ansonsten hier verbotene Werbung für ein eigenes Reiseangebot wäre.
Glasbaustein schrieb:
2. Ich habe zwar gelesen das es Züge zwischen Wladiwostok und Changchun geben soll aber im Internet nichts gefunden. Hat jemand schonmal diese Zugverbindung genutzt ?
Du weisst vermutlich nicht mehr, wo du das genau gelesen hast? Würde mich interessieren...

Also Fakt ist, dass seit kurzem eine Hochgeschwindigkeitsstrecke von Changchun bis Hunchun führt, das ist nur wenige Kilometer von der russischen Grenze entfernt ( siehe [cnrail.geogv.org] ). Dorthin kommt man möglicherweise von Wladiwostok aus mit dem Bus.

Der Überland-Busverkehr in dieser Region wird ja auf eine erstaunlich "zivilisierte" Art und Weise abgewickelt, wie wir uns auf einer Fahrt von Wladiwostok nach Nachodka letzten Sommer überzeugen konnten... am Schalter des Wladiwostoker Busbahnhofs bekommt man ein kassenzettelartiges Ticket mit aufgedrucktem QR-Code, mit dem man durch das Drehkreuz zu den Bussteigen kommt. Solchen Schnickschnack hätte ich in der Region echt nicht erwartet...

Grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr nach China gibt es in der Ecke zu normalen Zeiten meines Wissens tatsächlich nur in Form des bereits erwähnten Zugs zwischen Grodekowo/Pogranitschny und Suifenhe, und der dient soviel ich weiss in erster Linie chinesischen Händlern. Der Kurswagen Wladiwostok - Harbin ist leider schon seit längerem Geschichte.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 20:03.

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Polonez

Datum: 01.07.20 10:35

Stupor Mundi schrieb:
Wenn es direkt von Ostrussland nach China nicht geht kannst du auch noch ein weiteres Land mit hinzunehmen, und zwar Nordkorea. Üblicherweise gibt es zweimal im Monat einen durchgehenden Kurswagen von Moskau bis Pjöngjang, welchen die genannte Agentur auch buchen kann.
Ist es denn zwischenzeitlich (offiziell) möglich via Tumangang nach Nordkorea einzureisen? Diverse Nordkorea-Agenturen, die ich letztes Jahr angeschrieben habe, haben verneint. Über einen Hinweis, wer sowas organisieren kann, wäre ich dankbar. Wir planen für 2023.

Grüße Sven

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 01.07.20 10:48

Es ist definitiv machbar, ich betreibe selbst einen Reiseveranstalter und habe einen Kooperationspartner für Nordkorea, mit welchem wir genau diese Route im Jahre 2018 befahren sind, nur in die Gegenrichtung. Von der Bahnagentur in Berlin weis ich das man den Kurswagen Moskau-Pjöngjang in Fahrtrichtung Ost buchen kann, die Gegenrichtung geht nur von Nordkorea aus, aber haben wir, wie bereits schon weiter oben gesagt, bereits durchgeführt. Entweder die Admins erlauben mir hier den entsprechenden Link einzubauen (hier ist ein Pauschalreiseangebot zwingend, da Individualreisen nach Nordkorea nicht möglich sind) oder ich gebe die Infos auf Anfrage per PN weiter, bitte mich zunächst anschreiben.

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 01.07.20 10:49

Polonez schrieb:
Ist es denn zwischenzeitlich (offiziell) möglich via Tumangang nach Nordkorea einzureisen? Diverse Nordkorea-Agenturen, die ich letztes Jahr angeschrieben habe, haben verneint. Über einen Hinweis, wer sowas organisieren kann, wäre ich dankbar. Wir planen für 2023.

Grüße Sven
Momentan hat sowohl RU, als auch NKR als auch CN alle Grenzen noch geschlossen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass RU und CN in absehbarer Zeit die Grenzen wieder nach und nach wieder öffnen werden. Zu NKR möchte ich aber nicht spekulieren.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: pelzer

Datum: 01.07.20 10:58

warakorn schrieb:
Zitat
Mein Kumpel war individuell (und mit seinem eigenen Camper) in Tibet unterwegs.
In welchem Jahr?
Das erste Mal ums Jahr 2000, dann noch einmal vor etwa drei Jahren.

Gruss Pelzer

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: westring

Datum: 01.07.20 15:11

403 002 "Hansestadt Lübeck" schrieb:Zitat:
Also Fakt ist, dass seit kurzem eine Hochgeschwindigkeitsstrecke von Changchun bis Hunchun führt, das ist nur wenige Kilometer von der russischen Grenze entfernt ( siehe [cnrail.geogv.org] ). Dorthin kommt man möglicherweise von Wladiwostok aus mit dem Bus.

Hallo,

von Wladiwostok gibt es, wenn nicht gerade wegen einer Pandemie die Grenze geschlossen ist, täglich mehrere Busse nach Hunchun. Hier gibt es auch einen Fahrplan: [atp.ritmteam.ru] (ob russische oder chinesische Busse besser sind, muss jeder wohl für sich selbst entscheiden).

Gruß
westrinh

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 01.07.20 17:21

Auf mein Angebot habe ich mittlerweile zwei PNs bekommen, ich bin gerade dabei dies mit meinen Partnern abzustimmen und komme auf diese beiden Mitforisten wieder zu, sobald auch ich hier Rückmeldung habe. Sollten noch weitere Interessierte hinzu kommen, deren Mailadresse im Profil standardmäßig verborgen ist, bitte ich diese in der PN offen anzugeben, da ich diese für die Weitergabe des Kontakts benötige. Seitens der Forenadminseite habe ich grünes Licht bekommen auch mein Reiseangebot hier offen zu verlinken, ich werde dies tun, sobald die bisher eingegangen Anfragen auf dem Weg sind, ich hoffe dies wird nur eine Frage von wenigen Tagen sein.

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Dominik86

Datum: 02.07.20 20:58

Hallo,

>Welches ist den die beste Bahnagentur bzw Reisebüro wenn ich mir eine eigene Tour zusammenstellen will ?

Inner-Russische Tickets am besten über die RZD website, ansonsten finde ich ctrip ganz gut. Das ist ein chinesisches Reisebüro, die sehr gut Tickets in China organsieren können und der Aufschlag, den sie verlangen, ist durchaus gerechtfertigt und günstig (unter 10€) und der Service ist zumindest auf Englisch sehr freundlich und bemüht, was man leider nicht überall bekommt.

Eine Frage hätte ich auch: Warum darf Stupor Mundi keine Werbung machen, während die Bahnagentur Schöneberg sehr häufig "empfohlen" werden darf?

Viele Grüße,
Dominik

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 03.07.20 11:21

Ich erlaube es mir hier zu antworten: Die Bahnagentur Schönefeld macht ja keine Werbung, sondern wird von Dritten empfohlen. Mir wurde es mittlerweile auch gestattet, wenn eine konkrete Userbitte vorliegt, eigene Angebote zu verlinken. Diese aber einfach so hier zu posten entspricht nicht den Forenregeln. Mag in gewissen Einzelfällen blöd sein, dürfte aber ansonsten im Sinne eines auf die Sache orientierten Forums sein, denn wenn hier jeder zweiter Post von einem Reiseveranstalter wäre mit "jetzt bei uns die tollste Bahnreise buchen", wären wir hier alle ziemlich schnell genervt.

Re: Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 06.07.20 12:57

So, nun liegt die Rückmeldung meiner Geschäftspartnerin vor und die direkten Anfragen habe ich bereits an diese weiter geleitet. Für die restlichen Interessierten hier noch ein Blick auf unser eigentlich für dieses Jahr geplante Reiseprogramm, welches nun so im nächsten Jahr wieder angeboten werden soll, seitens Nordkorea liegen aber die Preise für 2021 noch nicht vor und so lange wir die nicht haben, können wir das neue Programm noch nicht offiziell ausschreiben. Vom Ablauf her soll es aber weitgehend identisch sein.

[www.orientbahn-reisen.de]