DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[ZA] Verbleib der 'South African Class Afro 4000'?

geschrieben von: kuese1

Datum: 29.06.20 14:04

Wo sind eigentlich die Diesellok der 'South African Class Afro 4000' geblieben? Sie sind von Vossloh España und später Stadler Valencia von 2014 bis 2015 für die 'Passenger Rail Agency of South Africa' (Prasa) nach Südafrika geliefert worden.

Auktion 2019

Kaufsverhandlungen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.20 14:48.

Re: [ZA] Verbleib der 'South African Class Afro 4000'?

geschrieben von: tkautzor

Datum: 29.06.20 17:52

Lok 4010 ist am 19.08.2015 in Modderrivier entgleist und wurde dabei schwer beschädigt.

Alle 13 Loks wurden am 12.09.2019 via WH Auction versteigert. Die Loks waren damals an folgenden Orten abgestellt:
Beaufort West 4007
Bloemfontein 4001/4002
Braamfontein 4003-4005/4008-4010/4013
East London 4011/4012
Port Elizabeth 4006

Acht Stück sollen damals verkauft worden sein: 4001/4003-4007/4010/4012. Die fünf restlichen Loks sollten dann am 18.10.2019 erneut versteigert werden, das Termin wurde dann auf den 01.11.2019 und nochmals auf den 15.11.2019 verschoben. Im Januar 2020 wurde dann eine Versteigerung von sechs Loks angekündigt, inkl. vier Stück die schon am 12.09.2019 angeblich verkauft wurden, es gab also ein Tausch zwischen den verkauften und unverkauften Loks: 4002/4/6/7/11/12. Diese Versteigerung wurde zuerst auf den 25.03.2020 verschoben und dann Corona-bedingt auf den 07.05.2020, 30.06.2020 und zuletzt (gestern) den 31.07.2020.

Bei den sechs im Sept. 2019 verkauften Loks (+ Schrottlok 4010 als Ersatzteilspender) wird vermutet das sie an Traxtion (das ehem. Grindrod) gingen, die sie umständlich umbauen will (die Loks sind so wie sie gebaut wurden untauglich für den Güterverkehr) um sie als Mietloks nördlich des Limpopos einzusetzen (bevorzüglich auf der TAZARA-Strecke).

Die nie abgelieferten Loks 4014-4020 stehen weiterhin bei Vossloh in Valencia.

Gruss, Thomas.

Re: [ZA] Verbleib der 'South African Class Afro 4000'?

geschrieben von: kuese1

Datum: 29.06.20 20:38

Wieso nördlich des Limpopos? Hat es da keine störenden Fahrleitungen?
Und worauf warten die nie abgelieferten Loks 4014-4020? Auf einen Verkauf oder eine Umspurung?

Gruss Markus

Re: [ZA] Verbleib der 'South African Class Afro 4000'?

geschrieben von: tkautzor

Datum: 29.06.20 21:23

kuese1 schrieb:
Wieso nördlich des Limpopos? Hat es da keine störenden Fahrleitungen?
Weil es südlich davon keinen Markt für Mietloks gibt, der Bahnbetrieb ist weiterhin fest in staatlicher Hand. Auf "Open Access" zum Netz wird seit Jahren gewartet, aber solange die ANC an der Macht ist besteht darauf wenig Hoffnung.

kuese1 schrieb:Zitat:
Und worauf warten die nie abgelieferten Loks 4014-4020? Auf einen Verkauf oder eine Umspurung?
Über einen Käufer würde sich Stadler bestimmt immens freuen, allerdings sind die Loks so wie sie sind für so gut wie nichts geeignet. Als kapspurige Kopien der Euro 4000 entsprechen sie nicht den 2016? EU-Umweltschutzregelungen. Sie wurden als reine Personenzugloks gebaut, rund 20% der Motorleistung geht in den HEP-Alternator, vor Güterzügen würden die Loks viel zu viel durstig sein (es sind 3000 PS Loks mit einem 4200 PS-Motor). Die allerbeste Lösung wäre eine Zerlegung und der Verkauf der fabrikneuen 16-710 Motoren (bis US$750k/Stück in den USA) und Alternatoren (als Erstazteile für die schon 15 Jahre alten Euro 4000 in Europa und Israel). Alternatif gab es auch schon Gerüchte über einen Kauf durch Traxtion falls der angebliche Umbau der Auktionsloks erfolgreich ist.

Gruss, Thomas.

Re: [ZA] Verbleib der 'South African Class Afro 4000'?

geschrieben von: uwe_rh

Datum: 29.06.20 21:38

Hallo!

Ich verweise mal auf die englischsprachige Wikipedia.
Da gibt es einen Artikel zu den Loks und es wird auf viele Problematiken
zum Thema eingegangen.

Das einige Loks (noch) in Valencia stehen, ist m.M.n. rechtlicher Natur.

Beste Grüße Uwe

Re: [ZA] Verbleib der 'South African Class Afro 4000'?

geschrieben von: tkautzor

Datum: 29.06.20 21:46

Der [en.wikipedia.org] Artikel wurde seit dem Tod des Hauptauthors André Kritzinger vor 3 Jahren kaum aktuel gehalten.