DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

? (PL) Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: keysersoze

Datum: 29.06.20 11:26

Hallo zusammen,

so es denn nach Entfall der Reisebeschränkungen wieder problemlos möglich sein sollte, möchte ich später dieses Jahr gerne von Berlin aus über Stettin zu einer Eisenbahn-Tour nach Polen einreisen. Dafür möchte ich gerne das Berlin-Stettin-Ticket des VBB benutzen. Meine Fragen hierzu:

Umstieg vom ICE in den RE66 in Berlin-Gesundbrunnen: wo kann ich in Gesundbrunnen am besten das Berlin-Stettin-Ticket kaufen? Nur an Automaten des VBB, oder auch an DB-Automaten? Muss das Ticket nach Kauf entwertet werden?

Ca. nach einer Woche möchte ich aus Stettin wieder nach Berlin zurückfahren. Wo oder wie organisiere ich mir hierfür am besten das Rückfahrticket? Gibt es das für die Relation Stettin - Berlin als Einzelfahrt-Version überhaupt, und wenn ja, wo und wie ganz konkret erhalte ich es in Stettin? Wie würde in Stettin eine evtl. notwendige Entwertung aussehen? Wie sehen die besten Alternativ-Optionen aus, falls ein Stettin-Berlin-Ticket für die Rückfahrt nicht erhältlich ist?

Vielen Dank im Voraus!

Re: ? (PL) Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 29.06.20 11:48

Grüss Dich,

den VBB-Fahrschein Berlin-Stettin solltest Du in Gesundbrunnen an den DB-Automaten, wie auch an den S-Bahn-Automaten problemlos erhalten. Ausserdem gibt es in Gesundbrunnen ein DB-Reisezentrum sowie ein S-Bahn-Kundenzentrum. Dort solltest Du auch problemlos diesen Fahrschein bekommen, sowohl für die Hinfahrt wie auch im Vorverkauf für die Rückfahrt. Berlin-Stettin gibt es sowohl als Einzelfahrt, als auch als Tageskarte.

Es gibt in Berlin keine VBB-Automaten. Es gibt DB-Automaten, S-Bahn-Automaten, BVG-Automaten, an einigen Bahnhöfen auch NEB-Automaten. Jedes Verkehrsunternehmen unterhält bislang seine eigenen Automaten. Berlin-Stettin solltest Du an den meisten erhalten, wie auch an den Verkaufsstellen.

Bisher war es so, dass man beim Kauf bereits das Datum angeben musste. Dieses Billett gab es nur (vor-)datiert, musste daher aber nicht mehr abgestempelt werden.

Herzliche Grüsse
Martin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.20 12:09.

Re: ? (PL) Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: tomx3

Datum: 29.06.20 13:27

keysersoze schrieb:

Umstieg vom ICE in den RE66 in Berlin-Gesundbrunnen: wo kann ich in Gesundbrunnen am besten das Berlin-Stettin-Ticket kaufen? Nur an Automaten des VBB, oder auch an DB-Automaten? Muss das Ticket nach Kauf entwertet werden?

Das Ticket kriegst du in Gesundbrunnen an allen Automaten der DB, S-Bahn und sogar der BVG. Entwertet werden muss da nichts, da beim Kauf der Tag angegeben werden muss.

Zitat:
Ca. nach einer Woche möchte ich aus Stettin wieder nach Berlin zurückfahren. Wo oder wie organisiere ich mir hierfür am besten das Rückfahrticket? Gibt es das für die Relation Stettin - Berlin als Einzelfahrt-Version überhaupt, und wenn ja, wo und wie ganz konkret erhalte ich es in Stettin? Wie würde in Stettin eine evtl. notwendige Entwertung aussehen? Wie sehen die besten Alternativ-Optionen aus, falls ein Stettin-Berlin-Ticket für die Rückfahrt nicht erhältlich ist?

Wenn du den konkreten Termin weißt kannst du natürlich beim Kauf des Hinfahrttickets gleich die Rückfahrt mitkaufen, auch hier musst du bereits beim Kauf das Datum angeben.

Ansonsten kriegst du das an den Polregio-Schaltern in Szczecin Głowny (NICHT an den PKP-IC-Schaltern). Nicht wundern, dass da die konkrete Verbindung gefragt wird, in Polen ist das so üblich. Da das ein VBB-Ticket ist kommt es nur auf den aufgedruckten Tag an. An den Automaten im Bahnhof gibt es dagegen nur Binnenfahrscheine.

https://abload.de/img/img_20200629_131319bkk8r.jpg

Prinzipiell kriegst du Das Ticket ab Szczecin auch bein DB-Schaffner im Zug, allerdings entspricht das nicht dem VBB-Tarif. Habe allerdings bei dutzenden Fahrten erst einen einzigen Schaffner erlebt, der das ernst genommen hat.

Zwei Hinweise noch: Der VBB verbreitet die Falschbehauptung, dass das Ticket im Stadtverkehr Szczecin bis zur Zielstation gültig ist. Das ist falsch und kostrt im Fälle einer Kontrolle einen dreistelligen Złoty-Betrag. Wenn du nur am Bahnhof umsteigen willst ist das natürlich für dich nicht wichtig.

Solltest du einen sehr vollen Zug erwischen (die direkten RE66 sind meist voll, am Wochenende besonders, es fahren BR646 in Einzel- oder Doppeltraktion) kannst du zu dem Ticket im Zug nich für 4€ einen 1.Klasse-VBB-Zusatzfahrschein kaufen, dort gibt es meist noch Plätze.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.20 13:34.

?Berlin-Stettin-Ticket ohne Tram Stettin?

geschrieben von: Hubert G. Königer

Datum: 29.06.20 15:03

Hallöle,

tomx3 schrieb. «Der VBB verbreitet die Falschbehauptung, dass das Ticket im Stadtverkehr Szczecin bis zur Zielstation gültig ist. Das ist falsch...»

Waaas?! Ist das neu?

Ich fuhr am 20.09.2019 mit diesem Billet nach Szczecin und anschliessend durch (fast) die ganze Stadt Stettin mit Tram und Bus ohne jede Kontrolle. Und dies auf Grund der Info auf der VVB-Webseite.

tomx3 schrieb: «... und kostet im Falle einer Kontrolle einen dreistelligen Złoty-Betrag.»

Aber nicht den Fahrgast, sondern den schlampigen Verbund! Übrigens – das Berlin-Stettin-Ticket gab es am Ostbahnhof nicht im DB-Automat. Die Verkäuferin im Reisezentrum, darauf angesprochen, meinte, ja, das sein ein bisschen blöd...

Viele Grüsse,
Hubert, der eine gute Rechtsschutzversicherung hat.



Das Land, das die Fremden nicht beschützt, geht bald unter.
Johann Wolfgang von Goethe: West-östlicher Divan. Stuttgart, 1819

Re: ?Berlin-Stettin-Ticket ohne Tram Stettin?

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 29.06.20 15:09

Hubert G. Königer schrieb:
Hallöle,

tomx3 schrieb. «Der VBB verbreitet die Falschbehauptung, dass das Ticket im Stadtverkehr Szczecin bis zur Zielstation gültig ist. Das ist falsch...»

Waaas?! Ist das neu?

Ich fuhr am 20.09.2019 mit diesem Billet nach Szczecin und anschliessend durch (fast) die ganze Stadt Stettin mit Tram und Bus ohne jede Kontrolle. Und dies auf Grund der Info auf der VVB-Webseite.

tomx3 schrieb: «... und kostet im Falle einer Kontrolle einen dreistelligen Złoty-Betrag.»

Aber nicht den Fahrgast, sondern den schlampigen Verbund! Übrigens – das Berlin-Stettin-Ticket gab es am Ostbahnhof nicht im DB-Automat. Die Verkäuferin im Reisezentrum, darauf angesprochen, meinte, ja, das sein ein bisschen blöd...

Viele Grüsse,
Hubert, der eine gute Rechtsschutzversicherung hat.
Was?

1.) Wieso ist die Info falsch? Kann es sein, dass da evtl. das Stettiner Prüfpersonal keine Ahnung hatte? Ich hatte in Saarbrücken auch die Situation, dass das frühere Stadtticket der DB in bei den Stadtwerken Saarbrücken so gut wie niemandem bekannt war und daher die einhellige Meinung herrschte, es gelte nicht.

2.) Seit wann gibt es diesen Fahrschein nicht am Automaten? Ist das neu? Wenn es vielleicht nicht per Fahrplanauskunft geht, dann sollte es aber per VBB-Direktverkauf gehen und zwar unter Eingabe Szczecin, oder ist da irgendein Fehler?

Herzliche Grüsse
Martin

Re: ?Berlin-Stettin-Ticket ohne Tram Stettin?

geschrieben von: tomx3

Datum: 29.06.20 18:35

Hubert G. Königer schrieb:
Waaas?! Ist das neu?
Nein, das war noch nie anders. ;-)

Zitat:
Ich fuhr am 20.09.2019 mit diesem Billet nach Szczecin und anschliessend durch (fast) die ganze Stadt Stettin mit Tram und Bus ohne jede Kontrolle. Und dies auf Grund der Info auf der VVB-Webseite.

Das klingt doch stark nach der Tageskarte. Die ist sehr wohl im Stadtverkehr gültig. Es ging aber um die Einzelfahrkarte, zu der der VBB sagt: "Die Stadtverkehre in Berlin und Stettin können mit den Tickets genutzt werden (beim Einzelfahrausweis für die Fahrt bis an das Ziel, bei der Tageskarte ganztägig".

Und genau das stimmt halt nicht.

Zitat:
Aber nicht den Fahrgast, sondern den schlampigen Verbund!
Wenn du als Fahrgast in Szczecin ohne gültigen Fahrschein erwischt wirst musst natürlich du zahlen, nicht der Verbund. Den kannst du dann höchstens in Regress nehmen.

Zitat:
Übrigens – das Berlin-Stettin-Ticket gab es am Ostbahnhof nicht im DB-Automat. Die Verkäuferin im Reisezentrum, darauf angesprochen, meinte, ja, das sein ein bisschen blöd...

Ich vermute mal, du hast das direkt über Start-Ziel-Auswahl versucht? Bei den DB-Automaten am Ostbahnhof muss dort erst "VBB-Fahrscheine" ausgewählt werden.

Mal kurz um das zusammenzufassen:

- Da es unterschiedliche Informationen seitens des VBB und des ZDiTM gab fragte ich im Juni 2018 beim VBB nach, Antwort per Textblock "wird an die Fachabteilung weitergegeben".
- monatelang nichts
- nach drei Erinnerung im November eine Textblock-E-Mail, dass das Ticket so gültig sei, wie es auf der Homepage stehe
- daraufhin Anfrage an ZDiTM
- binnen weniger Tage eindeutige Aussage, dass das nur das Tagesticket anerkannt wird, das Einzelticket eindeutig nicht, mit dem dazugehörigen Stadtratsbeschluss
- die Antwort an den VBB geschickt, keinerlei Reaktion
- im Januar 2019 das ganze an das MIL Brandenburg und Senatsverwaltung für Verkehr geschickt
- am 29.01.2019 Antwort von der Senatsverwaltung für Verkehr erhalten, die sich als zuständig erklärte und das klären wollte, inhaltlich hieß es in etwa, weder der VBB noch das Senatsvrtwaltung für Vetkehr wüsste genau, was man vereinbart hätte
- seit dem: Keinerlei Rekationen mehr.

https://abload.de/img/zditmbjju6.png



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.20 19:20.

Re: ?Berlin-Stettin-Ticket ohne Tram Stettin?

geschrieben von: tomx3

Datum: 29.06.20 18:37

Weltreisender schrieb:
1.) Wieso ist die Info falsch?
Kann es sein, dass da evtl. das Stettiner Prüfpersonal keine Ahnung hatte?
Du meinst, wenn der VBB etwas verkündet, dass die Entscheidung des Stettiner Stadtrates, der als einziges darüber entscheiden kann, welche Tickets er anerkennt, nicht abdeckt kann nur die Info der Stadt falsch sein und nicht eher die des VBB? :-P

Seit letztes Jahr gibt es die Informationen zur Anerkennung von Fahrkarten beim ZDiTM übrigens auch auf Deutsch, da steht auch nur die Tageskarte drin.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.20 19:21.

Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: RBD-S

Datum: 29.06.20 20:10

Das Ticket bekommst du in Gesundbrunnen am DB-Automaten und am DB-Schalter.

Auch ich habe es noch nicht erlebt, dass das freundliche RE66-Personal einem Reisenden ein günstiges Berlin-Stettin-Ticket verwehrt hat. Bei Zeitnot sprich den Zugbegleiter am Kopf des ersten Triebwagens einfach an. Der Zugschlag für die 1. Klasse ist empfehlenswert - vor allem wenn du BC25 hast.

Auf der Rückfahrt von Stettin nach Berlin sprich am Bahnsteig den Zugbegleiter an. In der Regel werden die deutschsprachigen Reisenden im Zug "versorgt ".

Die aufdringlichen Damen und Herren, die dir auf dem Bahnsteig in Berlin oder Stettin ein Tages- oder Gruppenticket andrehen wollen, lass links liegen.

Re: Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: tomx3

Datum: 29.06.20 22:08

RBD-S schrieb:
Auch ich habe es noch nicht erlebt, dass das freundliche RE66-Personal einem Reisenden ein günstiges Berlin-Stettin-Ticket verwehrt hat. Bei Zeitnot sprich den Zugbegleiter am Kopf des ersten Triebwagens einfach an.
In Richtung Szczecin: Durchaus. VBB-Tarif sagt ja auch ganz klar, dass ein Ticket beim Personal nur gekauft werden kann, wenn an der Einstiegshaltestelle kein "zur Annahme von Bargeld bereiter" Schalter oder Automat zur Verfügung stand.

Wegen der Erwähnung einer möglichen Bahncard-Ermäßigung fällt mir (allerdings auch bei Sparpreisen) allerdings noch ein, dass man die Strecke bis Tantow manchmal quasi zum selben Preis bekommt wie die bis Berlin, dann wäre nur Tantow - Szczecin zu lösen (3,10€ ohne Ermäßigung).

Re: Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: JeDi

Datum: 29.06.20 22:33

tomx3 schrieb:
Zitat:
Wegen der Erwähnung einer möglichen Bahncard-Ermäßigung fällt mir (allerdings auch bei Sparpreisen) allerdings noch ein, dass man die Strecke bis Tantow manchmal quasi zum selben Preis bekommt wie die bis Berlin, dann wäre nur Tantow - Szczecin zu lösen (3,10€ ohne Ermäßigung).
...und das geht selbstverständlich beim Zugpersonal, da Tantow keinen Automaten hat ;-)

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!

Re: ! (PL) Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: Alter Köpenicker

Datum: 29.06.20 22:45

Ich fasse die Antworten zum besseren Verständnis mit einer Ergänzung mal zusammen:

- Ticket ist an sämtlichen Automaten (BVG, DB und S-Bahn) erhältlich.
- Beim DB-Automaten in der VBB-Rubrik suchen.
- Als Ziel Szczecin eingeben!
- VBB-Streckenfahrscheine müssen grundsätzlich nicht entwertet werden, da sie nur mit aufgedrucktem Geltungstag ausgegeben werden.
- Rückfahrt gleich bei der Hinfahrt lösen oder in Stettin am POLREGIO-Schalter oder beim Schaffner.
- BahnCard berechtigt zur Ermässigung.

Hier die Informationen des VBB zum Thema Polen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.20 22:47.

Re: ?Berlin-Stettin-Ticket ohne Tram Stettin?

geschrieben von: rvdborgt

Datum: 29.06.20 23:16

tomx3 schrieb:
- Da es unterschiedliche Informationen seitens des VBB und des ZDiTM gab fragte ich im Juni 2018 beim VBB nach, Antwort per Textblock "wird an die Fachabteilung weitergegeben".
- monatelang nichts
- nach drei Erinnerung im November eine Textblock-E-Mail, dass das Ticket so gültig sei, wie es auf der Homepage stehe
- daraufhin Anfrage an ZDiTM
- binnen weniger Tage eindeutige Aussage, dass das nur das Tagesticket anerkannt wird, das Einzelticket eindeutig nicht, mit dem dazugehörigen Stadtratsbeschluss
- die Antwort an den VBB geschickt, keinerlei Reaktion
- im Januar 2019 das ganze an das MIL Brandenburg und Senatsverwaltung für Verkehr geschickt
- am 29.01.2019 Antwort von der Senatsverwaltung für Verkehr erhalten, die sich als zuständig erklärte und das klären wollte, inhaltlich hieß es in etwa, weder der VBB noch das Senatsvrtwaltung für Vetkehr wüsste genau, was man vereinbart hätte
- seit dem: Keinerlei Rekationen mehr.
Die ändern die Infos wohl erst, nachdem sich jemand über eine Kontrolle, die einen einen dreistelligen Złoty-Betrag gekostet hat, beschwert hat.

Gruß,
Rian

Re: Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: tomx3

Datum: 30.06.20 01:19

JeDi schrieb:
...und das geht selbstverständlich beim Zugpersonal, da Tantow keinen Automaten hat ;-)

Kommt drauf an, wie genau es der Zugbegleiter nimmt, den der Umstieg erfolgt ja in Gesundbrunnen. ;-)

VBB-Tarif, §6 Absatz 2:

Zitat:
Der Fahrgast hat vor Fahrtantritt einen Fahrausweis zu erwerben. Sind auf Bahnhöfen oder an
Haltestellen keine Verkaufsstellen oder Fahrausweisautomaten vorhanden, so sind die Fahrausweise unverzüglich und unaufgefordert beim Fahr- oder Servicepersonal bzw. am mobilen Fahrausweisautomaten im Verkehrsmittel zu erwerben.
Sofern bei Fahrtantritt kein Fahrausweis bis zum Ziel gelöst werden kann, ist beim Übergang auf
das nächste Verkehrsmittel ein Fahrausweis für die Anschlussstrecke – gegebenenfalls auch an
Automaten – zu lösen.
Ein Anspruch auf Anrechnung des erstgelösten Fahrausweises auf den
tarifmäßigen Preis zwischen Ausgangs- und Zielpunkt besteht nicht

Re: Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: JeDi

Datum: 30.06.20 08:12

Im Zweifel steige ich aus (=Fahrt beendet), besichtige kurz (1 Sekunde oder so) den wunderschönen Bahnsteig zu Tantow, und steige ein (=Fahrtantritt der Fahrt Tantow - Szczecin). Anschließend muss ich mich freilich bei der Fahrkartenkontrolle unaufgefordert beim Zugpersonal melden.

Ernsthaft: Hatte damit noch nie Probleme... Bin allerdings Berlin-Tantow auch in der Regel zum DB-Tarif unterwegs, nicht zum VBB-Tarif.

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 08:13.

Re: ?Berlin-Stettin-Ticket ohne Tram Stettin?

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 30.06.20 08:53

tomx3 schrieb:
Hubert G. Königer schrieb:
Waaas?! Ist das neu?
Nein, das war noch nie anders. ;-)

Zitat:

Ich fuhr am 20.09.2019 mit diesem Billet nach Szczecin und anschliessend durch (fast) die ganze Stadt Stettin mit Tram und Bus ohne jede Kontrolle. Und dies auf Grund der Info auf der VVB-Webseite.

Das klingt doch stark nach der Tageskarte. Die ist sehr wohl im Stadtverkehr gültig. Es ging aber um die Einzelfahrkarte, zu der der VBB sagt: "Die Stadtverkehre in Berlin und Stettin können mit den Tickets genutzt werden (beim Einzelfahrausweis für die Fahrt bis an das Ziel, bei der Tageskarte ganztägig".

Und genau das stimmt halt nicht.

Zitat:
Aber nicht den Fahrgast, sondern den schlampigen Verbund!
Wenn du als Fahrgast in Szczecin ohne gültigen Fahrschein erwischt wirst musst natürlich du zahlen, nicht der Verbund. Den kannst du dann höchstens in Regress nehmen.

Zitat:
Übrigens – das Berlin-Stettin-Ticket gab es am Ostbahnhof nicht im DB-Automat. Die Verkäuferin im Reisezentrum, darauf angesprochen, meinte, ja, das sein ein bisschen blöd...

Ich vermute mal, du hast das direkt über Start-Ziel-Auswahl versucht? Bei den DB-Automaten am Ostbahnhof muss dort erst "VBB-Fahrscheine" ausgewählt werden.

Mal kurz um das zusammenzufassen:

- Da es unterschiedliche Informationen seitens des VBB und des ZDiTM gab fragte ich im Juni 2018 beim VBB nach, Antwort per Textblock "wird an die Fachabteilung weitergegeben".
- monatelang nichts
- nach drei Erinnerung im November eine Textblock-E-Mail, dass das Ticket so gültig sei, wie es auf der Homepage stehe
- daraufhin Anfrage an ZDiTM
- binnen weniger Tage eindeutige Aussage, dass das nur das Tagesticket anerkannt wird, das Einzelticket eindeutig nicht, mit dem dazugehörigen Stadtratsbeschluss
- die Antwort an den VBB geschickt, keinerlei Reaktion
- im Januar 2019 das ganze an das MIL Brandenburg und Senatsverwaltung für Verkehr geschickt
- am 29.01.2019 Antwort von der Senatsverwaltung für Verkehr erhalten, die sich als zuständig erklärte und das klären wollte, inhaltlich hieß es in etwa, weder der VBB noch das Senatsvrtwaltung für Vetkehr wüsste genau, was man vereinbart hätte
- seit dem: Keinerlei Rekationen mehr.

[abload.de]
Grüss Dich,

danke vielmal für die Aufklärungen sowie das Schreiben. Das wusste ich auch nicht, dass in Stettin nur die Tageskarten im Bus&Tram gültig sind, die Einzelkarten jedoch nicht. Das ist ja toll, wenn man bei der Senatsverwaltung für Verkehr bzw. beim VBB nicht weiss, was vereinbart wurde und dann eine solch wichtige Information und Kommunikation im Sande verläuft. :( Ich vermute ja, dass die Person, die das ausgehandelt hatte, gar nicht mehr in der Position sitzt und die anderen Leute in der zuständigen Stelle nicht wissen, was die damalige Person ausgehandelt hatte. Aber darüber muss es doch einen schriftlichen Vertrag geben. Dass man diesen dann nicht mal herauskramt. Naja, wenn dieser evtl. nicht in Deutsch sondern auf Polnisch ausgehandelt wurde, dann haben wir ja den Salat, weil die anderen beim VBB bzw. bei der Senatsverwaltung kein Polnisch können.

Ich hoffe ja nicht, dass erst jemand in Stettin gebüsst werden muss, weil er mit einer VBB-Einzelfahrkarte fährt, und damit beim VBB reklamiert, damit der VBB die Infos anpasst. Andererseits kann ich aber ebenso nicht nachvollziehen, wieso Stettin nur bei den Tageskarten mitmacht, nicht aber bei den Einzelkarten. Aber gut, das ist eine Entscheidung der Stadt Stettin. Diese müssen wir respektieren.

Naja, jedenfalls hast Du einen gewichtigen Punkt angesprochen, der aus Unwissenheit und aufgrund von Falschinformation Fahrgäste in die Falle locken kann.
Danke vielmal für die Info.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: ?Berlin-Stettin-Ticket ohne Tram Stettin?

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 30.06.20 09:01

tomx3 schrieb:
Du meinst, wenn der VBB etwas verkündet, dass die Entscheidung des Stettiner Stadtrates, der als einziges darüber entscheiden kann, welche Tickets er anerkennt, nicht abdeckt kann nur die Info der Stadt falsch sein und nicht eher die des VBB? :-P

Seit letztes Jahr gibt es die Informationen zur Anerkennung von Fahrkarten beim ZDiTM übrigens auch auf Deutsch, da steht auch nur die Tageskarte drin.
Dass dies eine Entscheidung der Stadt war, war mir so nicht bewusst. Natürlich kann die Stadt selbst entscheiden, bei welchen Angeboten sie mitmacht und bei welchen nicht. Ich hatte erwartet, dass die Benutzung der VBB-Fahrscheine beim ZDiTM vertraglich geregelt ist. Sicherlich ist sie das ja auch, sonst wäre ja solch eine Anerkennung gar nicht zustande gekommen. Dass dieser Vertrag aber nur die Anerkennung der Tageskarten nicht aber der Einzelfahrscheine beinhaltet, weil die Stadt nur bei den Tageskarten mitmachen wollte, nicht jedoch bei den Einzelkarten, ist mir auch neu. Ich dachte, die Vereinbarung Tageskarten und Einzelkarten beinhaltet. Ich sehe, dass dem nicht so ist. Wieder etwas gelernt.

Danke vielmal für die Aufklärung.
Martin

Re: Berlin-Stettin-Ticket

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 30.06.20 09:04

RBD-S schrieb:
Zitat:
Die aufdringlichen Damen und Herren, die dir auf dem Bahnsteig in Berlin oder Stettin ein Tages- oder Gruppenticket andrehen wollen, lass links liegen.
Zumal dieser "Handel" eigentlich eine Straftat darstellt. Wenn diesen Handel der Falsche mitbekommt, diesen evtl. aufzeichnet und der Bahn, dem VBB oder der Polizei vorlegt und die Gesichter dabei erkenntlich sind, kannst Du nachträglich sogar ein Problem bekommen.

Herzliche Grüsse
Martin

Bestimmungen von polnischer Seite geändert?

geschrieben von: U-Bahnfreund

Datum: 30.06.20 11:19

Ich bin wahrlich kein Experte bezüglich Polens, aber auf [www.zditm.szczecin.pl] ist ganz unten ein Dokument aus dem Amtsblatt verlinkt ([www.zditm.szczecin.pl]), bei dem die Tarifbestimmungen durch den Stadtrat Stettin geändert wurden:

Zitat:
Szczecin, dnia 23 stycznia 2020 r. [...]

UCHWAŁA NR XIII/454/19
RADY MIASTA SZCZECIN

z dnia 18 grudnia 2019 r.

w sprawie opłat za usługi przewozowe lokalnego transportu zbiorowego organizowanego przez Gminę Miasto Szczecin, określenia osób uprawnionych do korzystania z bezpłatnych i ulgowych przejazdów oraz zasad taryfowych

Na podstawie art. 50a ust. 1 i 50b ustawy z dnia 16 grudnia 2010 r. o publicznym transporcie zbiorowym (Dz. U. z 2018 r. poz. 2016, poz. 2435, z 2019 r. poz. 730, poz. 1495 poz. 1696) oraz art. 4 ust. 1 pkt 2 ustawy z dnia 20 grudnia 1996 r. o gospodarce komunalnej (Dz. U. z 2019 r. poz. 712, poz. 492), Rada Miasta Szczecin uchwala, co następuje:
[...]
§ 2. Uchwała ustala osoby uprawnione do bezpłatnych przejazdów w pojazdach lokalnego transportu zbiorowego organizowanego przez Gminę Miasto Szczecin – Zarząd Dróg i Transportu Miejskiego w Szczecinie określone w załączniku nr 2.
also grob gesagt lese ich da: „der Stadtrat Stettin beschließt am 18. Dezember 2019 in der Vorlage XIII/454/19 auf Basis dieser und jener Gesetze unter anderem eine Änderung des Anhangs Nr. 2 bezüglich der Personen, die Anspruch auf kostenlose Fahrten in Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs des Stadtverkehrs Stettin haben“.

Und im Anhang 2 dann folgendes:

Zitat:
Wykaz osób uprawnionych do bezpłatnych przejazdów pojazdami lokalnego transportu zbiorowego organizowanego przez Gminę Miasto Szczecin –Zarząd Dróg i Transportu Miejskiego
[...]
18) posiadacze biletów Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) całodziennych (VBB-Bilet jednodniowy T/P) oraz jednorazowych w relacji z Berlina oraz stacji pośrednich do Szczecina oraz ze Szczecina do Berlina i stacji pośrednich, jak również ze Schwedt oraz Angermünde do Szczecina i ze Szczecina do Schwedt oraz Angermünde, wdniu ważności biletu ido godziny 3:00 dnia następnego; [Hervorhebung von mir]
Das entspricht fast genau dem Text, der in tomx3s Brief stand, allerdings sind die zwei Wörtchen „oraz jednorazowych“ hinzugefügt worden. Und nun fragen wir mal einen gängigen Online-Übersetzer, was „biletów jednorazowych“ heißt und siehe da: Einzelfahrkarten.

Also vielleicht war es auch genau umgekehrt, also dass der VBB nun in Stettin vorbeigeschaut hat, und deswegen dort nun die Änderung beschlossen wurde. Ob jetzt vorher der VBB oder die Stadt Stettin eine sicherlich irgendwann geschlossene Vereinbarung missverstanden hatten, darüber kann man wohl nur spekulieren. Aber nun brauch man sich – so wie ich es verstehe – keine Sorgen mehr zu machen, mit einem ansonsten gültigen VBB-Einzelticket in Stettin Straßenbahn oder Bus zu fahren.

Ach, und das ganze findet sich auch nochmal direkt auf der Webseite des ZDiTM: [www.zditm.szczecin.pl] wobei bei der Seite die deutsche Übersetzung bislang nur „ganztägige Fahrkarten“ erwähnt, da wurde wohl die Aktualisierung vergessen.

Es grüßt der U-Bahnfuchs :)




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 11:20.

Re: Bestimmungen von polnischer Seite geändert?

geschrieben von: tomx3

Datum: 30.06.20 12:08

Vielen Dank, die Änderung hab ich überhaupt nicht mitbekommen. Lustigerweise unterscheiden sich die Angaben auch jetzt. Beim VBB steht die Einzelfahrkarte gilt bis zum Ziel, der aktuelle Stadtratsbeschluss spricht von "gültig bis 3:00 Uhr des Folgetages".

Ist natürlich alles möglich, mit Gorzów Wielkopolski hat man sich ja auch auf eine 3-stündige Gültigkeit der Einzelfahrkarte im Stadtverkehr geeinigt, aber hier sieht das eher danach aus, dass man wirklich nur die zwei Wörter eingefügt hat, während da ja bisher nur die Gültigkeit der Tageskarte stand.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 12:10.

Re: Bestimmungen von polnischer Seite geändert?

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 30.06.20 12:28

U-Bahnfreund schrieb:

Zitat:
Wykaz osób uprawnionych do bezpłatnych przejazdów pojazdami lokalnego transportu zbiorowego organizowanego przez Gminę Miasto Szczecin –Zarząd Dróg i Transportu Miejskiego
[...]
18) posiadacze biletów Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) całodziennych (VBB-Bilet jednodniowy T/P) oraz jednorazowych w relacji z Berlina oraz stacji pośrednich do Szczecina oraz ze Szczecina do Berlina i stacji pośrednich, jak również ze Schwedt oraz Angermünde do Szczecina i ze Szczecina do Schwedt oraz Angermünde, wdniu ważności biletu ido godziny 3:00 dnia następnego; [Hervorhebung von mir]
Das entspricht fast genau dem Text, der in tomx3s Brief stand, allerdings sind die zwei Wörtchen „oraz jednorazowych“ hinzugefügt worden. Und nun fragen wir mal einen gängigen Online-Übersetzer, was „biletów jednorazowych“ heißt und siehe da: Einzelfahrkarten.

Also vielleicht war es auch genau umgekehrt, also dass der VBB nun in Stettin vorbeigeschaut hat, und deswegen dort nun die Änderung beschlossen wurde. Ob jetzt vorher der VBB oder die Stadt Stettin eine sicherlich irgendwann geschlossene Vereinbarung missverstanden hatten, darüber kann man wohl nur spekulieren. Aber nun brauch man sich – so wie ich es verstehe – keine Sorgen mehr zu machen, mit einem ansonsten gültigen VBB-Einzelticket in Stettin Straßenbahn oder Bus zu fahren.

Ach, und das ganze findet sich auch nochmal direkt auf der Webseite des ZDiTM: [www.zditm.szczecin.pl] wobei bei der Seite die deutsche Übersetzung bislang nur „ganztägige Fahrkarten“ erwähnt, da wurde wohl die Aktualisierung vergessen.
Hier ist auch sowohl von Tageskarten wie auch von Einzelkarten die Rede: "posiadacze biletów Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) całodziennych (VBB-Bilet jednodniowy T/P) oraz jednorazowych w relacji z Berlina oraz stacji pośrednich do Szczecina oraz ze Szczecina do Berlina i stacji pośrednich, jak również ze Schwedt oraz Angermünde do Szczecina i ze Szczecina do Schwedt oraz Angermünde". Auch Besitzer von VBB-Eintageskarten SOWIE Einzelfahrkarten ab Berlin sowie den Zwischenstation bis Stettin sowie von Stettin nach Berlin und den Zwischenstationen sowie Schwedt und Angermünde.

Also, Einzelkarten gelten doch auch.

Ausserdem dürfen: "posiadacze ważnych jednodniowych biletów kolejowych Deutsche Bahn o nazwach: Brandenburg-Berlin-Ticket, Mecklenburg-Vorpommern-Ticket, Schönes-Wochenende-Ticket i Brandenburg-Berlin-Ticket Nacht uprawniających do przejazdu do Szczecina" (Inhaber von DB-Fahrscheinen Brandenburg-Berlin-Ticket, Mecklenburg-Vorpommern-Ticket, SWT sowie das Berlin-Brandenburg-Ticket Nacht zur Fahrt nach Stettin fahren und in Stettin beim ZDiTM am eingetragenen Gültigkeitstag fahren.

Herzliche Grüsse
Martin
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -