DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Moin,

Snälltåget wird im Winter 2021 6-Wochen lang an Wochenenden für einen Reiseveranstalter einen Nachtzug Malmö - Bischofshofen fahren.

Weitere Infos: [www.nortlander.se]

Gruß
Das liest sich wie die Ankündigung des neuen „Corona-Express“ von einem Hotspot zum anderen.
Ob sich das tatsächlich in 2021 realisieren lässt?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.06.20 12:47.
Englische meldung dazu: [www.railjournal.com]

Der zug (Stockholm - Malmö - Zell am See mit anschluss nach Obertauern, Hinterglemm, Wagrain, Bad Gastein, Ischgl, St Anton, Sölden und Schladming) führt liegewagen mit 10 sechsbettabteilen (Bvcmz 248.5) und einen speisewagen mit 40 plätzen.
Der speisewagen wurde übrigens aus Bm 235 umgebaut: [www.jarnvag.net] ("Krogen" heißt so etwas wie "Taverne").
Sechs hin- und rückfahrten im februar/märz 2021, also noch vor inbetriebnahme der neuen verbindung nach Berlin.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Hallo...was soll uns das sagen?Man muss ja wohl für Winter 2021 planen..und das mit den Hotspots ist Unsinn,weder Malmö noch Österreich sind aktuell welche.Im Moment besteht ja die Groteske,dass Kopenhagen höhere Zahlen als Malmö hat,nur die Reisemöglichkeiten spiegel das nicht wider...gruss,bruno
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Tremblez! vos projects parricides vont enfin recevoir leur prix!

aus: Französische Nationalhymne
Ischgl, Sölden und St. Anton sind aber vom Laufweg ganz schön weit weg.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 26.06.20 20:18

Interessant dabei, wenn es auch nur am Rande um das gleiche Thema geht, ist das die "Weiße Flotte" von Sassnitz ab Herbst eine neue Schnellfährverbindung ab Mukran nach Ystad als Ersatz für die Stenalina anbieten möchte. Leider ohne die Möglichkeit von einer Bahntrajektierung, so daß Snalltaget mit seiner Routenwahl via Dänemark die richtige Wahl getroffen hat.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: portbou

Datum: 26.06.20 21:34

Zitat:
A place in a standard six-berth compartment will cost SKr 2500 ($US 268) per passenger.

238€ einfache Fahrt im 6er-Liegewagen ?
Ist doch sehr teuer, oder ?

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: Herre Elk

Datum: 26.06.20 21:43

portbou schrieb:
Zitat:
A place in a standard six-berth compartment will cost SKr 2500 ($US 268) per passenger.

238€ einfache Fahrt im 6er-Liegewagen ?
Ist doch sehr teuer, oder ?
Skiurlaub ist teuer. Fliegen ist bestimmt nicht preiswerter und mit DEM Auto ist ein Tag weg.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: Dominik86

Datum: 26.06.20 22:23

Für Hin- und Rückfahrt ist der Preis eigentlich in Ordnung.

Skiurlaub ist eben teuer: Die Auto- und Flugzeuglobby klatscht Applaus, denn es kann ja nicht sein, dass eine Bahnfahrt günstiger ist als ein Flug.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: portbou

Datum: 27.06.20 13:56

Herre Elk schrieb:
mit DEM Auto ist ein Tag weg.

mit dem Zug auch : Abfahrt Stockholm 10h00, Malmö 15h20.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: portbou

Datum: 27.06.20 13:57

Dominik86 schrieb:
Für Hin- und Rückfahrt ist der Preis eigentlich in Ordnung.

238€ sind für einfache Fahrt.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: portbou

Datum: 27.06.20 14:08

Zitat:
Fliegen ist bestimmt nicht preiswerter...

Doch...
https://abload.de/img/sasknjtm.jpg

Und dass hier ist ein Linienflug.
In einen normalen Winter (wie in 2019) gibt es auch eine Menge direkte und billige Charterflüge, auch aus Göteborg.
Hallo zusammen,

portbou schrieb:
Zitat:
Fliegen ist bestimmt nicht preiswerter...
Doch
Und dass hier ist ein Linienflug.
In einen normalen Winter (wie in 2019) gibt es auch eine Menge direkte und billige Charterflüge, auch aus Göteborg.

Ich finde es immer weniger lustig, wenn es hier in einem Eisenbahnforum Leute gibt, die uns sagen wollen, dass Fliegen doch so viel besser und preiswerter ist.
Zu Deinem Flugbeispiel habe ich mal einige Fragen.

1. Der Flug ist von STOCKHOLM nach Innsbruck. Im Ausgangsbeitrag geht es aber um die Verbindung Malmö - Bischofshofen. Was also hilft mir das jetzt hier?
2. Ich denke, Du hast bemerkt, dass es bei diesem Flug einen Zwischenstop in Frankfurt gibt. Der ist wie lange? Wie viel Zeit "vergeude" ich als Reisender im Transit in Frankfurt am Main?

3. Der Tarif ist SAS GoSmart. Welche Beschränkungen bestehen dort hinsichtlich Gepäck?
Ich bin es aus Erfahrung so gewohnt, dass die moisten Fluggesellschaften beim Thema Skiausrüstung noch mal extra was haben wollen und speziell die "Billigairlines" ihre Beschränkungen hinsichtlich Mindesgewicht bzw. Mindestmaße sehr genau einhalten.

Als Anmerkung zur Coronasituation: Bei den meisten Airlines darfst Du nun nicht mal mehr Dein Handgepäck in die Kabine nehmen.

Evtl können wir uns auch einigen, dass wir hier in einem Eisenbahnforum sind und nicht immer das Auto, oder das Flugzeug im Vordergrund steht. Zumal ich bei Deinem Flugbsp. keinerlei Erleichterung zur Verbindung Malmö - Bischofshofen sehe.

LG
SvenM


Ich bitte in dieser Hinsicht um Aufklärung deinerseits.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: Dakkus

Datum: 27.06.20 17:51

portbou schrieb:
Dominik86 schrieb:
Für Hin- und Rückfahrt ist der Preis eigentlich in Ordnung.
238€ sind für einfache Fahrt.
Wo steht das?

Airlines

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 27.06.20 21:31

Hallo!

Stockholm - Frankfurt mit Flieger etwas mehr als zwei Stunden, Umsteigen, Frankfurt - Innsbruck noch einmal rund 90 Minuten. Nächster Flughafen wäre im Übrigen Salzburg (liegt näher als Innsbruck, wenn man nach Bischofshofen will). Zudem hat Malmö auch einen Flughafen (nahe an der Bahnstrecke Malmö - Ystad - Simrishamn gelegen). Das nur einmal zur Info.

Das mit dem Handgepäck stimmt. Selbst das muss bei vielen Airlines jetzt eingecheckt werden. Einige machen eine Ausnahme. Da darf man zumindest ein Handgepäckstück jetzt unter dem Sitz des Vordermanns unterbringen.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.06.20 21:53.

Re: Airlines

geschrieben von: SvenM

Datum: 27.06.20 22:53

Hallo,
Eurocity341 schrieb:
Hallo!

Stockholm - Frankfurt mit Flieger etwas mehr als zwei Stunden, Umsteigen, Frankfurt - Innsbruck noch einmal rund 90 Minuten. Nächster Flughafen wäre im Übrigen Salzburg (liegt näher als Innsbruck, wenn man nach Bischofshofen will). Zudem hat Malmö auch einen Flughafen (nahe an der Bahnstrecke Malmö - Ystad - Simrishamn gelegen). Das nur einmal zur Info.

Das mit dem Handgepäck stimmt. Selbst das muss bei vielen Airlines jetzt eingecheckt werden. Einige machen eine Ausnahme. Da darf man zumindest ein Handgepäckstück jetzt unter dem Sitz des Vordermanns unterbringen.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Stockholm - Frankfurt 02:10 hrs
Transfer in Frankfurt 02:00 hrs
Frankfurt - Innsbruck 01:00

Mir ist bewusst, dass es in Malmö einen Flughafen gibt, nur leider sind die Ziele [www.swedavia.com] nicht in Wintersportregionen.
Da mir hier aber die Gelegenheit gegeben wird, per Zug in den Winterurlaub zu fahren, dann kommt das Flugzeug eben als Bewohner von Malmö nicht in Frage.
Ob ich die knappen 50 km nach Kopenhagen fahre, nur um saisonal nach Innsbruck zu kommen? Eher nicht, da der Zug ja von hier direkt abfährt. Die knappen 600 km bis nach Stockholm drücken meinen Reisepreis dann eher nicht.


Ich finde es eben, wie im anderen Beitrag schon geschrieben, eine Unart, dass hier im Forum das Flugzeug / Auto als Allheilmittel gebraucht wird. Alles besser, alles billiger. Bei näherem Betrachten der Optionen, ist es dann eben nicht mehr ganz so vorteilhaft. Wenn man halt in Stockholm, Kopenhagen, Frankfurt, Berlin wohnt, dann geht es eben noch. Andere haben da eine weitere Anreise. Die mind. 2 Std Eincheckzeit, warten aufs Gepäck, Pass- und Zollkontrolle sind auch "Reisezeit" die man durchaus anders nutzen kann.

Siehe das Bsp Flug Stockholm - Innsbruck.
01:10 hrs REINE Flugzeug.
02:00 hrs Transfer in Frankfurt
02:00 Eincheckzeit
01:00 Pass- und Zollkontrolle plus Gepäck.

Alles in allem 06:10 Minuten. Ich verschwende hier bei diesem Beispiel 5 Stunden meiner Zeit. Das ist es mir mit Sicherheit nicht wert.
Aber jeder so, wie er mag.

LG
SvenM

Re: Airlines

geschrieben von: Jan vdBk

Datum: 28.06.20 08:22

Hallo Sven,

du schreibst u.a.
Ich finde es eben, wie im anderen Beitrag schon geschrieben, eine Unart, dass hier im Forum das Flugzeug / Auto als Allheilmittel gebraucht wird. Alles besser, alles billiger. Bei näherem Betrachten der Optionen, ist es dann eben nicht mehr ganz so vorteilhaft.

Meiner Meinung nach ist der Vergleich zwischen Bahn und anderen Verkehrsträgern durchaus ein bedeutender Bestandteil innerhalb der Bahnwelt und damit Thema für dieses Forum. Ich fände es etwas schade, wenn (was ich dir jetzt aber nicht bescheinigen will) durch einen verklärten Eisenbahnfreunde-Blick auf die Bahn die Gesamtsituation der Bahn im europäischen Fernverkehr aus dem Blickfeld rücken würde.
Andererseits hast du wichtige Aspekte contra Flug genannt, die beim Vergleich schnell mal auf der Strecke bleiben - auch das ist wichtig und richtig! Und natürlich freut es mich, wenn die Bahn unter Berücksichtigung aller Aspekte dann mal als "Sieger" hervorgehen sollte.

Viele Grüße, Jan

http://www.blockstelle.de/anderes/Banner35.jpg

Re: Airlines

geschrieben von: SvenM

Datum: 28.06.20 09:01

Hallo Jan, hallo zusammen,

Vielleicht kommt der letzte Beitrag etwas zu pauschalisiert an. Das war sicherlich nicht meine Absicht.

Wir wissen doch, dass es bestimmte User hier gibt, die von vornherein den Bus, das Flugzeug als viel bessere Alternative anpreisen, das stört mich eben. Da wird bei einigen gar nicht erst auf die Frage eingegangen, sondern gleich eine "viel bessere" Alternative geboten.


Meiner Meinung nach ist der Vergleich zwischen Bahn und anderen Verkehrsträgern durchaus ein bedeutender Bestandteil innerhalb der Bahnwelt und damit Thema für dieses Forum.
Das ist durchaus richtig und ich stimme Dir da auch zu. Es gibt eben Ecken in der Welt, die sind nicht per Bahn erreichbar. Da braucht es dann eine Alternative.


Ich fände es etwas schade, wenn (was ich dir jetzt aber nicht bescheinigen will) durch einen verklärten Eisenbahnfreunde-Blick auf die Bahn die Gesamtsituation der Bahn im europäischen Fernverkehr aus dem Blickfeld rücken würde.
Ich habe keinen verklärten Blick, sondern einen realistischen. Ich plane meine Reisen aber so, dass die Eisenbahn Nummer eins als Transportmittel ist. Durch meine Reisen im Baltikum ist mir aber auch bewusst, dass das nicht immer so geht. Die Fahrt von Riga nach Warschau im Bus hat mir dann aufgezeigt, warum ich lieber im Schlafwagen als im Bus die Nacht verbringe.


Andererseits hast du wichtige Aspekte contra Flug genannt, die beim Vergleich schnell mal auf der Strecke bleiben - auch das ist wichtig und richtig! Und natürlich freut es mich, wenn die Bahn unter Berücksichtigung aller Aspekte dann mal als "Sieger" hervorgehen sollte.
Im obengenannten Beispiel handelt es sich ja um einen Kurzsteckenflug. Mein Urlaub beginnt ja schon mit der An- und Abreise. Wenn ich da allerdings mehr Warte-, als Reisezeit habe, dann ist sehe ich das als Zeitverlust.
Bei einem Flug von Manchester nach Cancun, oder LA ist das was anderes. 12 Std Flugzeit plus 4Std Wartezeit ist da unschlagbar.


Da ich auch eine Familie plus Kind habe, lohnt es sich für mich oft nicht, die "günstigen" Preise von Ryanair etc zu nutzen, denn hier in England kann es teuer werden, wenn das Kind außerhalb der Ferienzeiten nicht in der Schule ist. Zur Zeit bewegt sich das zwischen 60 und 100£ pro Woche, pro Elternteil. Da ist der Billigrabatt schnell in der Gemeindekasse.

LG
SvenM

Re: Airlines

geschrieben von: El_Bacchus

Datum: 28.06.20 14:02

Hallo SvenM,

erstmal ich bin ein passionierter Bahnreisender und versuche möglichst oft Freunde und Familie zum (internationalen) Bahnreisen zu bewegen. Ich denke hier wir sollten entspannter an das Thema herangehen. Ich denke es ist realistisch anzunehmen dass auch auf der Strecke Stockholm-Salzburg (oder Kopenhagen) der Zug ein Nischenprodukt ist.

Du gehst davon aus dass es bei Kurzstreckenflugdistanzen (<1500km) die Bahn zu bevorzugen ist, das sehen viele leider anders. Ich habe einmal mit einem Freund disktutiert warum er fliegt und nicht den ICE Berlin-Kopenhagen nimmt und konnte ihn leider nicht zum Zugfahren bewegen.

Um realistisch für den Zug zu argumentieren braucht es realistische Grundannahmen. Du gehst bei der Berechung deiner Zeiten vielleicht von einer Familie mit 2 Kindern aus, aber wenn du kinderlose Pärchen in Betracht ziehst sieht die Rechnung schon ganz anders aus. Ich würde realistisch von einem Direktflug ausgehen, weil meiner Meinung nach viele Leute ihre Destination nach der Verfügbarkeit eines guten Angebots wählen und nicht gezielt zu einer bestimmten Destination wollen

Siehe das Bsp Flug Stockholm - Salzburg.
01:58 hrs REINE Flugzeit
01:00 Eincheckzeit und Sicherheitskontrolle (realistisch sind 45 Minuten, Stockholm ist ein kleiner Flughafen - online check-in)
Pass- und Zollkontrolle plus Gepäck. (Schengen)
00:30 Warten aufs Gepäck
01:30 Schuttle ins Skigebiet Bad Gastein

5h vom Flughafen ins Skigebiet. Ich trau mich wetten dass da so mancher am Nachmittag noch auf die Piste geht...

Ich will hier niemandem Flüge anpreisen, aber ich denke der einzige Grund weshalb das Snalltaget Angebot bei den Schweden funktionieren könnte ist Flygskam.

Der Haupt-Vorteil der Nachtzugverbindung ist, wenn du in der Nähe der Unterwegsstationen wohnst und dadurch Anreiszeit sparst.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.20 14:03.

Re: Airlines

geschrieben von: SvenM

Datum: 28.06.20 14:47

Hallo zusammen,

ich habe es zwar schon ein mal deutlich gemacht, warum ich das geschrieben habe, kann es aber gern wieder machen.
Denn langsam habe ich das Gefühl, dass es doch missverstanden, oder zumindest falsch interpretiert wird.

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass die Bahn das Reisemittel Nummer 1 ist. Jeder kann so reisen, wie er/sie/es für richtig erachtet.
Mir ging es gegen den Strich, dass (mal wieder) hier das Fliegen eingeschoben wurde. Nur weil es ein besser Preis, als eine Nacht im Liegewagen ist. Daraufhin habe ich meine Gedanken aufgezeigt, was fliegen für MICH ALLEIN bedeutet. Die Warte, - Eincheck- Zoll und Passkontrollen. Da ich NICHT im Schengenraum lebe, kommen die bei mir hinzu. Auch wenn ich es alles unter dem Aspekt der Familie sehe, was ist daran falsch die Familie in die Planungen einzubeziehen?

Meine Tochter bspw ist jetzt 11 Jahre alt. Wer hier Kinder hat, der weiß dass das Kind in solche Planungen einbezogen warden muss. Mit 11 Jahren evtl nicht mehr, aber gerade zwischen 2 und 7/8 unbedingt.


Es ging mir eben NICHT in meinem Beitrag darum, das fliegen, das autofahren, das wandern, das schaulaufen und dergleichen zu verteufeln.

ICH habe lediglich MEINE Denkweise zu diesem Thema geschrieben, denn ich muss nicht in jedem zweiten Thread hier lesen wie toll der Bus, die Marshrutka und dergleichen sind. Ich habe ebenso Jan zugestimmt, dass Alternativen durchaus aufgezeigt warden sollen. Ich bin mir ebenso bewusst, dass die Bahn NICHT in jede Ecke fährt und es deshalb eine Alternative geben muss. Ich bin in meiner Familie auch der Einzige, der gern mit der Eisenbahn fährt. Also fliegen wir in den Urlaub.

Ich hoffe, dass es jetzt deutlicher geworden ist, was ich schon geschrieben habe. Wenn Horst Krause von Gelsenkirchen nach Dortmund fliegen will, dann kann er das von mir aus auch machen. Wer von Berlin nach Leipzig fliegen will, bitte sehr. Mit dem Bus von Berlin nach Prag, macht es doch.

Was ich mir hier aber manchmal wünsche, ist ganz einfach:

Bleibt mal beim Eisenbahnthema. Kommt nicht immer mit der Aussage, "ABER MIT DEM FLUGZEUG geht das schneller und billiger." "Nimm doch in der Ukraine lieber die Marshrutka."
Wenn der Fragesteller schon explizit nach BAHNVERBINDUNGEN fragt, dann sollte man seiner Frage auch Recht tun und entsprechend antworten.
Wenn es (wie hier) eine Verbindung auf der Schiene von Schweden nach Österreich gibt, dann sollten wir schon auf der Schiene bleiben.


LG
SvenM

Re: Airlines

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 28.06.20 18:38

Hallo!

Da war ja was. Die Schweden fliegen seltener als in früheren Zeiten und nehmen dafür vermehrt den Zug. Das ist natürlich eine Entwicklung, die wünschenswert ist. Deshalb ist ja auch in Planung, dass die Züge Richtung Nordschweden künftig häufiger fahren sollen.

Alle Verkehrsmittel, die es gibt, haben ihre Berechtigung. Sie erfüllen, je nach Anforderung des Kunden, ihren Zweck.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Zitat:
Ich finde es immer weniger lustig, wenn es hier in einem Eisenbahnforum Leute gibt, die uns sagen wollen, dass Fliegen doch so viel besser und preiswerter ist.

In den letzten Zeit habe ich nicht so viel mehr im Auslandsforum geschrieben aber ich bin absolut Eisenbahn-fan und möchte dass die Eisenbahn möglichst viel Marktanteil von den Airlines zurückgewinnen kann.

Ich finde es dann auch bedauerlich wenn ein neues Zugangebot von Anfang an zu teuer ist um Leute aus den Flieger zu holen.

Zitat:
1. Der Flug ist von STOCKHOLM nach Innsbruck. Im Ausgangsbeitrag geht es aber um die Verbindung Malmö - Bischofshofen. Was also hilft mir das jetzt hier?

Weil der Zug eben ab Stockholm fährt.

"Railjournal"
The train will depart Stockholm Central at 10.00 Friday, and Malmö at 15.20, arriving in Zell am See on Saturday morning. Return trains will depart Saturday evening, arriving in Malmö at 13.15 on Sunday and in Stockholm at 18.50.

Ich habe Innsbruck gewählt weil der Zug auch Werbung macht dass er Ski-orte nähe Sölden und Kitzbühel bedient.
Lieber nach Salzburg ? Bitte sehr.
https://abload.de/img/naamloosxij3d.jpg



Von Malmö fährt man mit den Öresundstag sehr bequem zum Flughafen Kobenhavn-Kastrup von wo es noch bessere Flügverbindungen gen Alpen gibt als von Stockholm.

Zitat:
2. Ich denke, Du hast bemerkt, dass es bei diesem Flug einen Zwischenstop in Frankfurt gibt. Der ist wie lange? Wie viel Zeit "vergeude" ich als Reisender im Transit in Frankfurt am Main?

Total Reisezeit inkl. Transitzeit in Frankfurt immer noch viel kurzer als die Zugfahrt.

Zitat:
3. Der Tarif ist SAS GoSmart. Welche Beschränkungen bestehen dort hinsichtlich Gepäck?
Ich bin es aus Erfahrung so gewohnt, dass die moisten Fluggesellschaften beim Thema Skiausrüstung noch mal extra was haben wollen und speziell die "Billigairlines" ihre Beschränkungen hinsichtlich Mindesgewicht bzw. Mindestmaße sehr genau einhalten.

Da hast du Recht. Es kommen wahrscheinlich noch Kosten dazu für Gepäck.
Aber SAS ist kein Billigflieger und fragt also keine Abzock-Preisen für Gepäck, 30€ pro Richtung wird ausreichend sein.



Mein Fazit : ich finde es sehr gut dass es ein Nachtzug von Schweden bis in die Alpen geben wird aber bis zu 24h Hinfahrt und 24h Ruckfahrt im stickigen Liegewagen-6 für 476€ pro Person ist definitiv zu teuer um Leute aus dem Flugzeug zu holen.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: portbou

Datum: 28.06.20 20:42

Dakkus schrieb:
portbou schrieb:
Dominik86 schrieb:
Für Hin- und Rückfahrt ist der Preis eigentlich in Ordnung.
238€ sind für einfache Fahrt.
Wo steht das?
"Railjournal"
A place in a standard six-berth compartment will cost SKr 2500 ($US 268) per passenger.

Re: Airlines

geschrieben von: portbou

Datum: 28.06.20 20:49

Zitat:
Zudem hat Malmö auch einen Flughafen (nahe an der Bahnstrecke Malmö - Ystad - Simrishamn gelegen). Das nur einmal zur Info.

Zitat:
Ob ich die knappen 50 km nach Kopenhagen fahre, nur um saisonal nach Innsbruck zu kommen? Eher nicht, da der Zug ja von hier direkt abfährt. Die knappen 600 km bis nach Stockholm drücken meinen Reisepreis dann eher nicht.

Wenigstens 2-3x pro Stunde geht es mit Oresundstag von Malmö Central nach Kobenhavn-Kastrup (CPH) in etwa 20 Minuten.
Dass ist ganz einfach und gar kein 50km.

Re: Airlines

geschrieben von: El_Bacchus

Datum: 28.06.20 20:55

Zitat
Bleibt mal beim Eisenbahnthema. Kommt nicht immer mit der Aussage, "ABER MIT DEM FLUGZEUG geht das schneller und billiger." "Nimm doch in der Ukraine lieber die Marshrutka."
Wenn der Fragesteller schon explizit nach BAHNVERBINDUNGEN fragt, dann sollte man seiner Frage auch Recht tun und entsprechend antworten.
Wenn es (wie hier) eine Verbindung auf der Schiene von Schweden nach Österreich gibt, dann sollten wir schon auf der Schiene bleiben.

Da bin ich ganz bei dir, in diesem Thread ging es aber um etwas anderes.

Für mich ist noch nicht klar ob die proklamierten Kosten sich auf eine oder beide Richtungen beziehen. Finde aber dass, falls die 238Eur für eine Richtung gelten, der Preis doch eher abschreckt.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.20 20:56.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: Dakkus

Datum: 28.06.20 21:26

portbou schrieb:
Dakkus schrieb:
portbou schrieb:
Dominik86 schrieb:
Für Hin- und Rückfahrt ist der Preis eigentlich in Ordnung.
238€ sind für einfache Fahrt.
Wo steht das?
"Railjournal"
A place in a standard six-berth compartment will cost SKr 2500 ($US 268) per passenger.
Da steht nicht, dass es für eine einfache Fahrt wäre.
Es geht hier um einen von einem Reisebüro veranstalten Zug. Da Reisebüros generell eher H+R verkaufen, ist ohne weitere Informationen anzunehmen, dass die Fahrt damit 119€ per Richtung kostet, man aber nur H+R buchen kann.

Es /kann/ auch so sein wie du es meinst, aber es wäre schon ziemlich außergewöhnlich.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.20 21:27.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: EC315Agram

Datum: 29.06.20 17:18

Dakkus schrieb:
portbou schrieb:
Dakkus schrieb:
portbou schrieb:
Dominik86 schrieb:
Für Hin- und Rückfahrt ist der Preis eigentlich in Ordnung.
238€ sind für einfache Fahrt.
Wo steht das?
"Railjournal"
A place in a standard six-berth compartment will cost SKr 2500 ($US 268) per passenger.
Da steht nicht, dass es für eine einfache Fahrt wäre.
Es geht hier um einen von einem Reisebüro veranstalten Zug. Da Reisebüros generell eher H+R verkaufen, ist ohne weitere Informationen anzunehmen, dass die Fahrt damit 119€ per Richtung kostet, man aber nur H+R buchen kann.

Es /kann/ auch so sein wie du es meinst, aber es wäre schon ziemlich außergewöhnlich.
Mich hat der Preis auch interessiert, habe aber außer im Artikel vom Railjournal nichts gefunden. Der erwähnte Artikel schreibt zwar "Tickets are now available directly from the Snälltåget website, as well as from Nortlander.se and Slopetrotter.se.", allerdings habe ich die Buchungsmöglichkeit auf snalltaget.se nicht gefunden und auf Nortlander/Slopetrotter nur Paketreisen inkl. Transfer/Hotel/Skipass...
Man könnte jetzt natürlich die Paketpreise für das selbe Hotel mit Anreise per Flug oder Zug vergleichen, aber so viel Zeit will ich nicht investieren.

Re: neue Fährverbindung Rügen nach Schweden

geschrieben von: portbou

Datum: 29.06.20 19:26

Dakkus schrieb:
portbou schrieb:
Dakkus schrieb:
portbou schrieb:
Dominik86 schrieb:
Für Hin- und Rückfahrt ist der Preis eigentlich in Ordnung.
238€ sind für einfache Fahrt.
Wo steht das?
"Railjournal"
A place in a standard six-berth compartment will cost SKr 2500 ($US 268) per passenger.
Da steht nicht, dass es für eine einfache Fahrt wäre.
Es geht hier um einen von einem Reisebüro veranstalten Zug. Da Reisebüros generell eher H+R verkaufen, ist ohne weitere Informationen anzunehmen, dass die Fahrt damit 119€ per Richtung kostet, man aber nur H+R buchen kann.

Es /kann/ auch so sein wie du es meinst, aber es wäre schon ziemlich außergewöhnlich.
Falls es in der Tat nur 119€ pro Richtung kostet ist es ganz in Ordnung für mich.
Damit wird man tatsächlich Kunden aus dem Flieger zurück gewinnen können.