DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz

geschrieben von: Talentsucher

Datum: 26.04.20 14:20

Hallo an alle zu Hause,

bei einer Reise nach Peru und Bolivien stand im September 2019 auch La Paz auf dem Programm, wo es das größte städtische Seilbahnnetz der Welt (Teleférico) mit inzwischen 11 Linien zu bewundern gibt. Angesichts der gebirgigen Topografie mit 900 m Höhenunterschied zwischen den niedrig gelegenen Stadtteilen in La Paz und der Oberstadt El Alto sowie völlig überlasteter Straßen ist die Seilbahn hier das optimale Verkehrsmittel, das sich im wahrsten Sinne vom Chaos der Stadt abhebt.

Die Linien sind mit Farben gekennzeichnet, die auch die Stationen und Kabinen prägen. Mit einer Kombination aus den Linien Blanca (Weiß), Naranja (Orange), Roja (Rot), Plateada (Silber) und Amarilla (Gelb) kann man die Stadt in gut 2 Stunden umrunden und erhält dabei unvergessliche Eindrücke.

Hier eine kleine Auswahl von Bildern, die bei einer Mitfahrt entstanden sind.

Wir beginnen mit der Linea Blanca:

IMG_3239.JPG



Die Linea Blanca verläuft abschnittsweise als "Straßenbahn".

IMG_3244.JPG



Weiter geht es mit der Linea Naranja, die einen wechselnden Berg- und Tal-Verlauf hat:

IMG_3246.JPG



An dieser Station erreicht die Linea Naranja ihren höchsten Punkt, dann geht es wieder abwärts zur ehemaligen Estacion Central:

IMG_3250.JPG



Die Estacion Central hat nur noch historische Bedeutung, die abgestellten Wagen werden gastronomisch genutzt. Zugverkehr gibt es hier nicht mehr. Aber nebenan ist der Seilbahn-Knotenpunkt "Estacion Central" entstanden, wo man zwischen der Linea Naranja und der Linea Roja hinauf nach El Alto umsteigen kann.

IMG_3254.JPG


Im nächsten Teil geht es mit der Linea Roja hinauf nach El Alto...



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:04:26:22:07:51.

[BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz - Teil 2

geschrieben von: Talentsucher

Datum: 26.04.20 14:42

Wir setzen unsere Seilbahn-Rundfahrt fort und fahren von der Estacion Central mit der Linea Roja hinauf nach El Alto:

IMG_3255.JPG



In El Alto geht es mit der Linea Plateada am oberen Rand des Talkessels entlang. Interessant sind viele Häuser, die in den oberen Stockwerken aussehen, als würden sie niemals fertig.

IMG_3260.JPG



Kurz vor der Umsteigestation zur im Hintergrund links unten erkennbaren Linea Amarilla:

IMG_3263.JPG



Die modernen Seilbahn-Stationen sind Anziehungspunkte in der Stadt, z. T. mit integrierten Supermärkten, hier die Endstation der Linea Celeste (hellblau) in der Innenstadt:

IMG_3234.JPG



Zum Abschluss noch ein Foto vom ÖPNV auf den Straßen - dort wird der Verkehr mit solchen nostalgisch anmutenden Bussen und unzähligen Kleinbussen/Sammeltaxis abgewickelt.

IMG_3268.JPG



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:04:26:15:08:23.

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz - Teil 2

geschrieben von: Biotom

Datum: 26.04.20 21:05

Schöner Beitrag, danke! Die Dinger sind unschlagbar günstig zu bauen und für diese Topografie natürlich ideal. Wie sieht's mit den Beförderungskapazitäten im Vergleich zu Tram oder U-Bahn aus?
In der "Metropolitanregion" Sion gibt es ähnliche Projekte, z.B von Sion nach Anzère (Link; noch sehr unkonkret), sowie von Sion nach Mayens de l'Ours (-Thyon): hier wurde das Konzessionsgesuch eingereicht; leider wurde es aber verpasst, die Bahn dual zu nutzen: statt Vororte wie Les Agettes elegant an Sion anzubinden, ist das eingereichte Projekt eher an Wintertouristen orientiert wie mir scheint (Link).





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:04:26:21:06:11.

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz - Teil 2

geschrieben von: Talentsucher

Datum: 26.04.20 21:31

Biotom schrieb:
Schöner Beitrag, danke! Die Dinger sind unschlagbar günstig zu bauen und für diese Topografie natürlich ideal. Wie sieht's mit den Beförderungskapazitäten im Vergleich zu Tram oder U-Bahn aus?
Ich habe gelesen, dass pro Stunde und Richtung 3000 Personen befördert werden können, eine Steigerung auf 4000 wäre technisch möglich. Bei unserer Tour am Nachmittag (kurz vor der HVZ) waren die meisten Linien aber nicht voll ausgelastet, bei den Fotos waren wir allein in den Kabinen. Dabei muss man bedenken, dass das System noch relativ neu ist, einige Linien waren erst kurz vor unserem Besuch in Betrieb gegangen.

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz

geschrieben von: tbk

Datum: 26.04.20 21:50

Danke für die interessanten aufnahmen. Haben die kabinen solar betriebene klimaanlagen? Sind sie nachts beleuchtet?
(Energieversorgung ist bei seilbahnen immer so eine sache und wird oft über ladekontakte in den stationen gemacht, hier sehe ich aber solarzellen auf jeder kabine.)


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz

geschrieben von: citta dei sassi

Datum: 26.04.20 22:20

Das ist ja eigentlich ein riesen Netz, das mit ca. 31 km Länge und immerhin 36 Stationen es mit manch Straßenbahn aufnehmen kann. Auch die Höhe der ganzen Bahnen mit 3600 Metern über dem Meer ist nicht von schlechten Eltern und damit so ähnlich hoch wie das Jungfraujoch. Eine Erweiterung ist ja auch noch in Planung.
Wer mehr wissen will ist hier die Seite des Herstellers: [lapaz.doppelmayr.com] und aus dem Wiki: [de.wikipedia.org]

keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz

geschrieben von: Talentsucher

Datum: 26.04.20 22:26

Von Beleuchtung der Kabinen gehe ich aus Sicherheitsgründen aus, es ist ja vollwertiger ÖPNV, der bis spätabends betrieben wird. Und wenn ich richtig verstanden habe, sollen die Kabinen WLAN haben. Strom wird also benötigt. Eine Klimaanlage vermute ich eher nicht, aufgrund der extremen Höhenlage fallen die Temperaturen im Sommer nicht so hoch aus, andererseits sind die Bolivianer Kälte gewöhnt (in Restaurants sitzt man mit Jacke, weil es oft keine Heizung gibt).

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz

geschrieben von: 111 111-1+111 111-1

Datum: 26.04.20 23:41

sehe ich das richtig, dass sich die Kabinen an den Haltestellen aus dem Zug/Tragseil ausfädeln? CableCar von oben sozusagen?

Wie lange dauert ein Haltestellenaufenthalt in etwa?

Ich sehe auch nur ein kombiniertes Zug/Tragseil. Da muss das Vertrauen in das Stahlseil schon sehr groß sein...

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz - Teil 2

geschrieben von: JumpUp

Datum: 27.04.20 09:33

Sehr interessant, Danke!

Was hat es mit den Häusern auf sich, die aussehen, als "ob sie in den oberen Etagen nie fertiggestellt werden"?
Ähnliches ist mir aus Marokko bekannt, auch dort sieht es vielerorts so aus.

Grüße
111 111-1+111 111-1 schrieb:
sehe ich das richtig, dass sich die Kabinen an den Haltestellen aus dem Zug/Tragseil ausfädeln? CableCar von oben sozusagen?

Wie lange dauert ein Haltestellenaufenthalt in etwa?

Ich sehe auch nur ein kombiniertes Zug/Tragseil. Da muss das Vertrauen in das Stahlseil schon sehr groß sein...
Das ist aber jetzt eine typische "Flachländer"-Frage... :-)

Das ist doch der selbe Typ Gondelbahn ("kuppelbare Umlaufbahn"), wie er in den Alpenländern zuhauf vorkommt...

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz

geschrieben von: 38815

Datum: 27.04.20 22:16

111 111-1+111 111-1 schrieb:
sehe ich das richtig, dass sich die Kabinen an den Haltestellen aus dem Zug/Tragseil ausfädeln? CableCar von oben sozusagen?

Wie lange dauert ein Haltestellenaufenthalt in etwa?

Ich sehe auch nur ein kombiniertes Zug/Tragseil. Da muss das Vertrauen in das Stahlseil schon sehr groß sein...
Ja, die Klemmen werden in den Stationen vom Förderseil getrennt. Nur so kann innerhalb der Stationen langsamer gefahren werden als auf der Strecke.
Die Dauer der Stationsdurchfahrt richtet sich nach der Fahrgeschwindigkeit der Anlage und der Stationslänge (die mit Knick sind etwas länger). Die maximale Streckengeschwindigkeit beträgt 6m/s. Ich weiß aber nicht, ob die Anlage durchgängig mit vmax fährt. Ich schätze dass sie es nur zur HVZ tut, wenn die Kapazität gebraucht wird, sonst eher so 4-5m/s.

Seilbahnen gehören zu den sichersten Verkehrsmitteln überhaupt.

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz - Teil 2

geschrieben von: tkautzor

Datum: 28.04.20 07:34

JumpUp schrieb:
Was hat es mit den Häusern auf sich, die aussehen, als "ob sie in den oberen Etagen nie fertiggestellt werden"?
Ähnliches ist mir aus Marokko bekannt, auch dort sieht es vielerorts so aus.
Wenn Geld vorhanden ist wird weitergebaut. Das ist fast überall in der Welt so.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:04:28:07:35:28.

Re: [BO] Abgehobener ÖPNV in La Paz - Teil 2

geschrieben von: kllaas

Datum: 07.05.20 14:13

Hallo,

schön, dass sich seit meinem Besuch 2015 viel getan hat.
Mal abwarten, ob meine Frau und ich es in 2021 wieder dort hin schaffen

Buen viaje ... Kristian