DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: Kiboko

Datum: 24.03.20 16:35

Hallo zusammen,


vorige Woche ist mir im permanenten Verkehrsgewühl in Conakry ein leerer Bauxit-Zug entgegengekommen.
Zwischen anderen Fahrzeugen und vorbeisausenden Motorradfahrern gab es nur kleine Lücken.
Durch die Autoscheibe sind ein paar grausige Aufnahmen entstanden.
Da es von dem Land nur wenige Eisenbahnbilder gibt, möchte ich sie trotzdem zeigen.

Die Firma RUSAL betreibt eine Bauxitmine in Guinea.
Eine normalspurige Eisenbahnlinie verbindet die Mine mit den Hafen in Conakry.
Anscheinend wird Fahrzeugmaterial aus Russland eingesetzt.

Zwei Lokomotiven ziehen einen Zug aus ca. 20 vierachsigen Schüttgutwagen.

http://foto-kiboko.de/reise/guinea2020/bilder/5/s549_Conakry_023_TEM2-420_7717.jpg

Die erste Lok hat die Nummer 023.
Eine Typangabe ist nicht zu entziffern.
Leider kenne ich mich mit den Details der russischen Loktypen nicht so aus.
Ist es eine TEM1 oder frühe TEM2?
Edit: Es ist eine TEM2T (Danke, Thomas!)

http://foto-kiboko.de/reise/guinea2020/bilder/5/s549_Conakry_023_7721.jpg

Die Zweite Lok hat die Bezeichnung TEM2-420

http://foto-kiboko.de/reise/guinea2020/bilder/5/s549_Conakry_TEM2-420_7730.jpg


Leider habe ich nicht alle Wagen fotografieren können.
Drei unterschiedliche Typen habe ich erwischt:

0009
http://foto-kiboko.de/reise/guinea2020/bilder/5/s549_Conakry_0009_7744.jpg


2398
http://foto-kiboko.de/reise/guinea2020/bilder/5/s549_Conakry_2398_7747.jpg

2446 aus der Ukraine
http://foto-kiboko.de/reise/guinea2020/bilder/5/s549_Conakry_2446_7738.jpg

In Kindia habe ich zwischen ein paar Gebäuden einen Personenwagen gesehen.
Eventuell war es auch ein ganzer Zug.
Leider war es mir nicht möglich dort auszusteigen und zu fotografieren.

Das Fotografieren von Eisenbahnen, Polizisten, Militärs, etc. ist in Guinea streng verboten.
Überall tummeln sich Uniformierte, die in den Menschmassen nicht immer sofort zu erkennen sind.
Sie lauern darauf, dass hier jemand einen Fehler macht, um dann möglichst viel Geld herauszuholen.
In Guinea gibt es unglaublich viele Road-Blocks (Polizeisperren).
An vielen dieser Sperren wird man von den Polizisten / Nationalgarde / Militärs gleich ohne Umschweife um Geld angebettelt.

Viele Grüße
Bernd

Heimseite: foto-kiboko.de




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.20 20:03.

Re: [GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: Peter Johann

Datum: 24.03.20 17:06

Vielen Dank für dies seltenen Bilder. Deine Worte über die Polizei kann ich nur bestätigen. Als ich vor vielen Jahren in Togo und Benin war, hatte ich beim Fotogrfaieren von Eisenbahnen auch immer Angst ertappt zu werden.

Re: [GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 24.03.20 17:27

Hallo!

Es soll da noch Personenverkehr geben, allerdings gebe ich keine Garantie darauf: [www.fahrplancenter.com].

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: [GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: tkautzor

Datum: 24.03.20 18:26

Danke für die Bilder. Der Flughafen wurde gestern geschlossen, konntest du noch rechtzeitig rauskommen?

Kiboko schrieb:
Die erste Lok hat die Nummer 023.
Eine Typangabe ist nicht zu entziffern.
Leider kenne ich mich mit den Details der russischen Loktypen nicht so aus.
Ist es eine TEM1 oder frühe TEM2?
TEM2T-023 wurde 1980 aus Bryansk direkt an OBK geliefert. Sie ist eine von 24 Loks des älteren abgerundeten TEM2T-Typs, die Loks sind baugleich zu den tropikalisierten Kubanischen TEM2TK. Ab 1985 folgten noch vier modernere/eckige TEM2T (eine fünfte, TEM2T-027 wurde nach Azerbaijan abgeleitet), sowie 2006 die beiden TEM18EG-001/002, die aber vermutlich später wieder nach Russland gingen.

Kiboko schrieb:Zitat:
Die Zweite Lok hat die Bezeichnung TEM2-420
TEM2-420 (Bryansk 1969) wurde vor 2017 von der Kiubyshev Eisenbahn (ТЧЭ-14 Ulyanovsk) der RZD übernommen und auf Normalspur umgespurt. Ausserdem wurden u.a. TEM2UM-280/373/417/584 (gebaut 1990/91) gebraucht in Russ- und Estland gekauft. Ein Teil der TEM2T/TEM2/TEM2UM bekammen als Ersatz für ihre PD1M Motoren 2017 PEG4A-Motoren von Penzadieselmash.

1983 sollten auch TE114GV aus Lugansk an die Bahn geliefert werden, diese sollten in Doppeltraktion (2x 2600 PS) die TEM2T-Dreifachtraktionen (3x 1030 PS) ersetzen. Aus dem Projekt wurde nichts.

Die 44-Wagen-Bauxietzüge werden zwischen der Mine und Simbaya in Dreifachtraktion gefahren. Seit einem grossen Unglück 2016 werden die Züge in Simbaya geteilt und in Doppeltraktion die Steilrampe runter zum Hafenbahnhof gefahren. Dort werden sie dann in 11-Wagen-Abteilungen entladen.

Kiboko schrieb:Zitat:
Drei unterschiedliche Typen habe ich erwischt:
0009
2398
2446 aus der Ukraine
Es gibt drei verschiedene Erzwagen-Typen:
- die Wagen der Erstaustattung (23 Tonnen, 65 Tonnen/42 m3 Fassungsvermögen), von denen nur noch wenige im Einsatz sind;
- in Russland gebaute Wagen vom Typ 19-6881-10 (22.5 Tonnen mit 71 Tonnen/51 m3 Fassungsvermögen), wie Wagen 009;
- in der Ukraine gebaute Wagen vom Typ 094-4086 (23 Tonnen mit 71 Tonnen/50 m3 Fassungsvermögen), wie Wagen 2398 und 2446.

In Simbaya sind auch zwei Platzkartny-Personenwagen abestellt, aber obwohl es dort auch ein Personenbahnhof gibt, gab es auf der Bahn nie von OBK/SBK/CBK/RUSAL betriebenen Personenverkehr.

Das Bauxiet geht per Vertrag hauptsächlich nach Mykolaiv in die Ukraine, ein kleinerer Anteil nach Russland. Daran hat sich seit dem Streit zwischen den beiden Ländern nichts geändert und auch die Wagen wurden seitdem immer noch in der Ukraine gekauft.

In Simbaya wird die RUSAL-Siedlung "Petit Moscou" genannt. Es gibt im Zentrum von Conakry auch ein sehr gutes Russisches Restaurant.

Kiboko schrieb:
Zitat:
In Kindia habe ich zwischen ein paar Gebäuden einen Personenwagen gesehen.
Eventuell war es auch ein ganzer Zug.
Leider war es mir nicht möglich dort auszusteigen und zu fotografieren.
Im Meterspur-Bahnhof der Staatsbahn SNCFG in Kindia stehen zwei Personenwagen (nördlich vom Bahnhofsgebäude):
[www.google.com]
Diese wurden 1982 von De Dietrich gebaut und mit den beiden Alsthom AD12B BB 1201-1202 geliefert. Die Strecke selber wurde zirka 2000 abgebaut und die restlichen bis auf die beiden Loks verschrottet.

Gruss, Thomas.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.20 18:58.

Re: [GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: tkautzor

Datum: 24.03.20 18:28

Peter Johann schrieb:
Vielen Dank für dies seltenen Bilder. Deine Worte über die Polizei kann ich nur bestätigen. Als ich vor vielen Jahren in Togo und Benin war, hatte ich beim Fotogrfaieren von Eisenbahnen auch immer Angst ertappt zu werden.
Vor vielen Jahren war das fotografieren von Eisenbahnen in Togo nie ein Problem, das ist es eher seit Anfag der 2000er Jahre (11. September und politische Aufruhen in Togo), in Guinea und Benin allerdings schon (in beiden Länder wurde die Geheimpolizei ja auch von der DDR-Stasi ausgebildet).

Gruss, Thomas.

Re: [GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 24.03.20 18:50

tkautzor schrieb:
Vor vielen Jahren war das fotografieren von Eisenbahnen in Togo nie ein Problem, das ist es eher seit Anfag der 2000er Jahre (11. September und politische Aufruhen in Togo), in Guinea und Benin allerdings schon (in beiden Länder wurde die Geheimpolizei ja auch von der DDR-Stasi ausgebildet).

Da sind meine Erfahrungen teilweise anders: Togo und Benin (sowie Ghana): Zu Personenverkehrszeiten gar kein Problem, sehr freundliche Begegnungen. In Kamerun dagegen erst erhebliche Schwierigkeiten gehabt, dann aber mit Fotogenehmigung wie der König behandelt worden.

Re: [GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: tkautzor

Datum: 24.03.20 18:55

Eurocity341 schrieb:
Es soll da noch Personenverkehr geben, allerdings gebe ich keine Garantie darauf: [www.fahrplancenter.com].
Personenverkehr gibt es in Conakry Mo-Fr Morgens und Abends auf der CBK-Strecke zwischen dem Km 36 und dem Hafen. Der "Conakry Express" wird seit die Chinesen vertrieben wurden von der Staatsbahn SNCFG mit fünf Chinesischen SDD16 aus Quishuyan (2010) und klimatisierten Personenwagen. Bei politischen Unruhen wird dieser Verkehr immer wieder eingestellt, denn die Strecke führt Teils durch von der Opposition kontrolierte Viertel. Die Züge sind im Pendlerverkehr völlig überfühlt und in den meisten Wagen funktioniert die Klimatisation nicht mehr weil die Scheiben eingeschlagen sind. Morgens auf der Rückleistung vom Hafen nach Simbaya gibt es allerdings viel Platz zum mitfahren.

Ausserdem arbeitet die SNCFG seit 2017 daran einen Vorortsverkehr auf der ebenfalls von RUSAL betriebenen Meterspurbahn Conakry - Fria aufzubauenen. Die Vorortszüge sollen vom Hafen bis Dubréka (45 km) verkehren, am Samstag soll der Zug dann bis Fria (145 km) fahren und am Sonntag zurückkommen. Dafür stehen die beiden CC 1601/1602 (GMDL GL22C von 1976) sowie zehn EWI-Personenwagen aus der Schweiz zu Verfügung (6x ex-zentralbahn und 4x ex-MBC/travys).

Im Nordwesten betreibt die CBG auf der Strecke Kamsar - Sangaredi (136 km) 3x/Woche einen Personenzug. Dieser besteht in der Regel aus einer EMD SW1500, einem boxcar für Traglasten, und zwei ex-New York Central (NYC) Inox-Personenwagen. Die Fahrt ist angenehm und macht Spass. Die CBG betreibt sonst auf der Strecke schwere Bauxietzüge für sie selbst sowie für "Compagnie des Bauxites de Dian-Dian" (COBAD, Eigentümer RUSAL) und "Guinea Alumina Corporation" (GAC, Eigentümer Emirates Global Alumina).

In der gleichen Gegend, aber etwas südlich davon bauen die Chinesischen gerade ihre zweite Elektro-Eisenbahn in Afrika (nach Äthiopien/Djibouti). Die Strecke soll Bauxietminen der Société Minière de Boké (SMB) in der Préfecture von Boffa mit einem Flusshafen bei Boké verbinden.

Gruss, Thomas.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.20 19:02.

Re: [GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 24.03.20 19:49

Hallo!

Vielen Dank für den Bericht!

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: [GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: Kiboko

Datum: 24.03.20 20:06

Hallo Thomas,

vielen Dank für die Identifizierung der Lok- und Wagentypen und den vielen ergänzenden Informationen.

Viele Grüße
Bernd

Heimseite: foto-kiboko.de

Re: [GN] Leerer Bauxitzug in Conakry, Guinea (m6B)

geschrieben von: Kiboko

Datum: 24.03.20 20:27

tkautzor schrieb:
Der Flughafen wurde gestern geschlossen, konntest du noch rechtzeitig rauskommen?
Hallo Thomas,

ich hatte eine Pauschalreise durch Guinea, Liberia und Sierra Leone gebucht.
Der Veranstalter hat am 3. Tag die Reise abgebrochen.
Nach zwei Tagen Rückfahrt und zwei Tage warten auf einem freien Platz im Flieger war der Flieger kaputt.
Am Folgetag kam eine leere Ersatzmaschine.
Ich war im letzten Flieger vor der Schließung des Flughafens ...

Hoffen wir mal, dass die Wahlen ohne große Gewalt über die Bühne gehen.
Im Stadtgebiet war an allen strategischen Punkten schwer bewaffnetes Militär anwesend.

Viele Grüße
Bernd

Heimseite: foto-kiboko.de