DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 3 4 5 6 All Angemeldet: -
Ja eben, ich hab mir zu erst auch gedacht so "meinen die das ernst?!" und dann lese ich halt, dass das eben nicht so ist, wie man zuerst dachte. Ich erlebe das aber öfters, dass einige Menschen sich auf den ersten Eindruck festlegen bzw. eine vorgefasste Meinung haben und damit immer hausieren gehen. Ja und so ist die Weit halt nicht, wer hätt's gedacht!

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Wenn Regierungen in der derzeitigen Lage mit so krassen Ankündigungen wie die der V-4-Staaten reagieren, so tragen sie vor allem zu einer Panikverbreitung unter der Bevölkerung bei. In Ungarn läßt sich Orban ja gerade sein "Ermächtigungsgesetzt" bauen. Und aus diesem Land wird berichtet:

"Die Leute drehten gerade vollkommen durch, wie Vass weiter zitiert wird. Nachgefragt und gekauft würden alle Arten von Waffen, für welche der Besitz einer Lizenz nicht notwendig sei. Hierunter befinden sich Gaspistolen, Gummigeschosse und selbst Armbrüste, deren Pfeile schwere Verletzungen auslösen oder gar zum Tod unter den Getroffenen führen können. Ähnliche Entwicklungen in der Tschechischen Republik Ähnliche Beobachtungen ließen sich auch gerade in der Tschechischen Republik bestaunen. So teilte der Nationale Waffenverband Tschechiens mit, dass es in den letzten Tagen und Wochen zu einem prozentual doppelstelligen Anstieg der Waffenverkäufe im Land gekommen sei."

Ich bin deshalb ein starker Gegner von so verrückten Ankündigungen wie eine totale Grenzschließung von 6 Monaten bis zwei Jahren, denn die Folgen werden heftig und schrecklich.

Jet-Set feierte, obwohl Virus bereits "Polka" tanzte

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 26.03.20 17:31

Hallo!

Wobei die Sache in Ischgl jetzt zu einem richtigen Krimi wird. Heute bei Punkt 12 wurde erneut darüber berichtet. Es war absolut verantwortungslos, was da getrieben wurde. Der "Jet-Set" feierte, obwohl das Virus bereits "Polka" tanzte. Diese Party hätte niemals stattfinden dürfen.

Hier der aktuelle Sachstand: [www.n-tv.de].

Aus meiner Heimat Cottbus gibt es auch heute recht erfreuliche Nachrichten: nur eine Neuerkrankung (gestern: keine); Person war aber schon in Quarantäne. Auch sonst ist die Lage in Cottbus/Spree-Neiße vergleichsweise entspannt, was man z. B. für NRW, Berlin oder Ba-Wü. nicht sagen kann.

Grenzschließungen dürfen nur zeitlich befristet sein. Ist die Lage nicht mehr so gravierend, sollte man natürlich Schritt für Schritt wieder öffnen (zuerst grenznaher Bereich, dann immer weiter ausdehnend).

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




6-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.03.20 22:12.
def schrieb:
Eastside50 schrieb:
In meiner Traumwelt hätten sich alle Mitgliedsländer der EU an einen Tisch gesetzt und die Komission hätte - auf wissenschaftlichen Erkenntnissen fußend - Ausgangsbeschränkungen erlassen OHNE Grenzschließungen.
In meiner zwar auch - aber realistisch ist das nicht. Während in Italien das Gesundheitssystem kollabiert, die Menschen wie die Fliegen sterben und das Militär helfen muss, Leichen abzutransportieren, fährt man in Schweden noch Ski und lebt normal sein Leben. Wie soll man Maßnahmen finden, die in Italien wie in Schweden akzeptiert werden?
In meiner auch. Übrigens kollabiert das Gesundheitssytem nur in der Lombardei und angrenzenden Gebieten. Aus dieser Region stammen über 50% der Toten und infizierten. Deshalb sollte meiner Meinung nach es einen Mix aus zentralen und lokalen Massnahmen geben. Zentral sollte vor allem eine überregionale Verbreitung verhindert werden, regional dann die Bevölkerung vor Ort geschützt werden.

Gruss, Fastrider

Treno Verde statt SWT, QdLT und Ländertickets
Hallo!

Der Meinung bin ich auch. Im Übrigen hat das Cottbuser Krankenhaus zwei italienische Patienten aufgenommen (nächste Woche sollen zwei weitere kommen). Auch andere Krankenhäuser in Deutschland wollen Patienten behandeln. Dies ist nicht verwunderlich, weil z. B. in Südbrandenburg die Krankheitsziffern längst nicht so dramatisch sind.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Seiten: 1 2 3 4 5 6 All Angemeldet: -