DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Liebe Freunde der polnischen Eisenbahnen,

ich erlaube mir mal, die geneigte Leserschaft auf eine - wie ich meine - ganz besondere Sonderzugfahrt mit der Kult-Diesellok Su45 in Polen hinzuweisen.

Diese findet (eine Kostendeckung vorausgesetzt) am Sonntag, den 3.Mai (= Tag nach der Dampflokparade in Wolsztyn) statt und wird vom quasi einzigen polnischen Veranstalter landesweiter Eisenbahnreisen - TURKOL aus Poznan - angeboten.

Sprachkundige und solche, die Google Translate oder andere Übersetzer bedienen können, finden alle relevanten Informationen unter diesem Link:

[www.turkol.pl]

Kurz zusammengefasst, geht die momentan einzige in Polen für solche Leistungen verfügbare Su45 mit den 4 grünen PKP-Schnellzugwagen von TURKOL von Poznan Gl. auf eine lange Tagesfahrt in Richtung der "Trojmiasto" an die Ostseeküste, wobei auf der Hinfahrt die Ostbahn via Pila und Chojnice befahren wird, während die Rückfahrt planmäßig über Koscierzyna und Bydgoszcz verläuft.

Es wird zahlreiche Fotohalte vor allem auf den nicht elektrifizierten Streckenteilen geben, und der tatsächliche Fahrplan wird - bei Stattfinden - auch erheblich von den angegebenen Orientierungszeiten abweichen. Der Veranstalter wird dieses im Dialog mit den angemeldeten Fahrgästen gestalten.

Wer also Lust hat, ein (mutmaßlich allerletztes Mal, nach 4 Jahren Totentanz der 45er) noch einmal eine Langstreckenreise von Großpolen nach Kaschubien am offenen Abteilfester zu erleben und dabei den charakteristischen Klängen des "FIAT" zu lauschen, sei hier zur Teilnahme als Fahrgast eingeladen. Bei der Anmeldung bin ich gern behilflich, falls es da mit der Eingabemaske (Stern "Rezerwacja") irgendwelche Probleme geben sollte (via PN).

Es sei aber darauf hingewiesen, dass es keine Bilder "so wie früher" geben wird, weil die verfügbare SU45-194 der Firma Karpiel aus dem fernen Brzesko heute in blauer Lackierung und mit Firmenwerbung daherkommt. Das ist einfach Geschmachssache, mich stört das überhaupt nicht, aber es ist auch klar dass es da andere Meinungen gibt.

Wer nun meint, sich gleich in sein gummibereiftes "Kampfmobil" stürzen zu können, dem sei gesagt, dass diese Fahrt noch viele Teilnehmer für eine Realisierung benötigt. Noch fährt da gar nix... Auch im Nachbarland sind diejenigen, die laut nach besonderen Fahrzeugeinsätzen schreien, oft nicht identisch mit denjenigen, die durch ihre Teilnahme zur Finanzierung beitragen. Dieses Phänomen ist ja auch hier nicht unbekannt.

Ich weiß vom Turkol-Chef aus langjährigen, freundschaftlichen Beziehungen von zahllosen gemeinsamen Reisen, dass weitere Wünsche von Eisenbahnfreunden (ST44, Su46) auf der diesjährigen Agenda stehen. Sollte aber das Pilotprojekt im Mai scheitern, wird es diesbezüglich ganz sicher keine weiteren Projekte geben. Es ist ein Test... Familien und Touristen sind unter dem Strich einfach die dankbareren Fahrgäste, die auch mit preiswerten Fahrzeugen (i.A. Su/Sm42) zufrieden sind.

Also, wer macht mit?

Freundliche Grüße in die Runde
Dirk
Moin Dirk,

danke für die Information.

Dieser Buntling wird mich gewiss nicht hinterm Ofen hervorlocken.

Und die können die Schüssel 10 x als SU 45 194 bezeichnen. Es ist und bleibt die SU 45 192. Die "echte" 194 ist schon vor rund ner Dekade zerhackt worden. Karpiel verwendet für seine Lokbezeichnung hier eine Mischung aus Staatsbahnbezeichnung des Loktyps SU 45 und der Werknummer von Cegielski, welche 301 Db 194 war.

Bin mal gespannt, ob die Sause zustande kommt. Wenn ja, wirds wie in der Vergangenheit einige Male erlebt, ne Tour, wo man gewiss ein paar Bilder machen kann aber im Fortgang der Tour merken wird, dass es im Grunde genommen ne Sauftour ist.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen

Der ominöse "Buntling" im Bild

geschrieben von: JLW

Datum: 08.02.20 16:32

Hallo,


im Rahmen der großen TURKOL-Ausfahrt Mitte Oktober im Osten und Südosten Polens kam die Lok auf einer kleinen Teilstrecke zum Einsatz.
Nach dieser einen Aufnahme am 20. Oktober 2019 nördlich von Tarnow (ehemalige Strecke nach Szczucin) sind wir sofort nach Hause gefahren.

http://www.abload.de/img/022krk.jpg

Grüße!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.20 16:33.

Re: Der ominöse "Buntling" im Bild

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 08.02.20 19:13

Hallo Joerg,

Ich war ja auch dort gewesen, aber das habe ich mir bewusst nicht angetan. Die Zeit der SU45 ist nun einmal vorbei. Wir hatten unseren Spass mit ihr, und was noch viel wichtiger ist, hatten wir Sonderfahrten gehabt, die eben von Fotografen, fuer Fotografen gemacht wurden. Turkol hat da ja sein Augenmerk nicht auf Fotografen, sondern auf Mitfahrer. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Die so genannten Fotohalte auf Turkolfahrten, kommen nicht ansatzweise an das heran, was Alex, Jens und Christoph in der Vergangenheit auf die Beine gestellt haben. Die Unterschiede zwischen Deutsch und Polnisch organisierten SoFas sind schon beachtlich, das hat auch wieder bestens die Bhp Abschiedstour im April 2018 gezeigt. Den Vergleich zwischen Autobegleiter und Zugmitfahrer wurde ja seiner Zeit hier bestens dokumentiert und diskutiert.
SU45 192 mit den vier(auch noch im falschen gruen lackierten Turkol Abteilschachteln) ist dann doch eher was fuer die Kategorie Pociag Mikimouseowe. Dem mitfahrenden Streckenabfahrern ist das herzlich egal, welch Farbe das Loksche und die Wagen haben, dem anspruchsvollen Fotografen nicht. Zudem ist es ja bekannt, das bei polnischen SoFas, besonders bei Turkolfahrten, gerne an Nichtmotiven gehalten wird, waehrend man die Topmotive gekonnt umfaehrt. Bei Turkol wird in der Regel am Bahnsteig gehalten, wo dann zehn bis fuenfzehn Minuten Zeit ist, Kind und Kegel auf der Pufferbohle der Lok zu platzieren, und anschliessend mit dem Handy im Abstand von 50cm im Ultraweitwinkelmodus alles Format fuellend fuers Famielienalbum zusammen gepresst wird. All das in Prudnik im August 2019 live mit erlebt und grinsend beobachtet. Ich machte derweil ausserhalb an der Strecke meine Aufnahmen, wo ich ungestoert das alles geniessen konnte. So wird auch mich diese Kombination nicht unbeding hinterm Ofen hervor locken. Haette ich ja damals im Oktober 2019 auch fotografieren koennen, war ja auch da hinten gewesen, hatte aber keine Lust dazu gehabt, zumal es da auch noch genug Fuzzies im Verfolgerfeld gegeben hat, die sich dann auch noch gegenseitig in die Aufnahmen graetschten. So etwas brauch ich ganz bestimmt nicht, und suche dann lieber das Weite. Da fotografierte ich dann doch lieber in aller Ruhe und allein den Regelverkehr.
Mit SU46-047 haette man da noch eher etwas halbwegs passendes, mit der in Epoche 6 lackierten SU45 192 ganz sicher nicht. Hinter der Lok dann bitte auch den passenden Epoche 6 Gueterzug, so wie beispielsweise zwischen Kostrzyn und Barnowko.


MfG Bw Nysa.

Planbetrieb bleibt Planbetrieb

geschrieben von: malo

Datum: 09.02.20 11:37

Servus,

auch ich kann mich für derlei "Sonderfahrten" in keinster Weise erwärmen.

Der Stress am, neben und im Zug. Disziplin? Beim Nachwuchs bisweilen kaum zu finden.
Derlei Züge ergeben sterile Aufnahmen. Mit arrangiertem Beiwerk. Wenn zum zig-sten Male ein Trabant, ZUK, oder Polonez als Beiwerk auftaucht, wirds langweilig.
Und 30 Bilder mit dem immer gleichen Train hinten dran.
Und dann 50, 100, 200 Fotografen am Fotostandpunkt. Eine Stelle wer weiß wie oft mit Pixeln festgehalten.

Bei mir löst das eines aus: in den Zug setzen und seinen Spaß dabei haben. Wenn an einem Thema Jahre laboriert wurde, sich im Waggon nochmal an seine Touren und Aktionen darin erinnern!
Revue passieren lassen, was in all den Jahren war.

Da denk ich an das Gekeife, ob denn wieder ein Nostalgie-Wochenende am Balaton-Nordufer in 2020 ist.
Vorbei ist vorbei!
Dem Suffe im Abteil hingeben? 100%ig auszuschließen ist es nicht.
Nicht weil man süchtig ist, oder gefrustet. Nein, einfach eine GEILE Zeit erlebt, sofern man es geschafft hat, oder zu den früher geborenen zählt.
Und da ist die verkannte Geselligkeit. Reinstressen ins Hobby, ins "Motiv", ins Maximum "geschossener" Bilder.
Mit Kampfesgenossen und Strategen von einst der Unterhaltung hingeben. Das ist gut.

Rückblicke. Rausschauen vom Fenster. Und dann den Arm raus und gedeutet: weißt Du noch? Da warst Du mal, und da war das und das.
Prost! Ein Schluck darauf. Irgendwo haben die Polen doch recht.

Motive von damals nochmal abarbeiten? Und dann stehen etliche andere am gewünschten Fleck herum, sich am Ende jeder im Bild selbst im Wege ist.
Der eine will filmen, die anderen rasen dem Zug vor, preschen gehetzt durchs Bild, oder jagen stiebend als erste davon, wenn der Zugschluß noch nicht mal vorüber ist.
Vorbei ist vorbei.
Planbetrieb bleibt Planbetrieb.

Geneigten Fahrtteilnehmern sei der Spaß gegönnt. Den Organisatoren Kostendeckung gewünscht.
Man selbst ist längst wieder ein Türchen weitergezogen. Und zumeist dann da, wo andere wieder Torschlußpanik in Jahren bekommen werden.
Und dann bitte bloß nicht: Abschied, Rückblick, Ausblick.
Meine Wahl: aufhören wenn es am besten ist! Und genau diese Zeit mit geschaffenen Werken in Erinnerung halten.


Gruß,
malo

schon am Buchungsbeginn 4x geordert

geschrieben von: Rbd Berlin

Datum: 10.02.20 20:11

Hallo,
die Umfrage auf Facebook war ja nicht so schlecht ausgefallen und wir haben gleich mit Buchungsbeginn 4 Karten geordert, das es hier nicht um
eine Fotofahrt geht die den Planbetrieb nachstellt sollte wohn in anbetracht der Farbe der Lok klar sein, da kann ich jetzt die Kommentare hier nicht
nachvollziehen und Frage mich@Jens, wozu es Berlin macht Dampf dann gibt.

Mfg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.20 20:12.

Re: schon am Buchungsbeginn 4x geordert

geschrieben von: DuKabina?!

Datum: 10.02.20 20:50

Rbd Berlin schrieb:
Hallo,
die Umfrage auf Facebook war ja nicht so schlecht ausgefallen und wir haben gleich mit Buchungsbeginn 4 Karten geordert, das es hier nicht um
eine Fotofahrt geht die den Planbetrieb nachstellt sollte wohn in anbetracht der Farbe der Lok klar sein, da kann ich jetzt die Kommentare hier nicht
nachvollziehen und Frage mich@Jens, wozu es Berlin macht Dampf dann gibt.

Mfg
Ganz einfach,

weil weder 119 158-4 noch 52 8177-9 in einer Epoche VI-Privatbahn-Lackierung unterwegs sind.

Der Unterschied ist Dir noch nicht aufgefallen? Schade, hier hätte ich Dir mehr zugetraut.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.20 21:00.

Re: schon am Buchungsbeginn 4x geordert

geschrieben von: Rbd Berlin

Datum: 10.02.20 21:04

DuKabina?! schrieb:
Rbd Berlin schrieb:
Hallo,
die Umfrage auf Facebook war ja nicht so schlecht ausgefallen und wir haben gleich mit Buchungsbeginn 4 Karten geordert, das es hier nicht um
eine Fotofahrt geht die den Planbetrieb nachstellt sollte wohn in anbetracht der Farbe der Lok klar sein, da kann ich jetzt die Kommentare hier nicht
nachvollziehen und Frage mich@Jens, wozu es Berlin macht Dampf dann gibt.

Mfg
Ganz einfach,

weil weder 119 158-4 noch 52 8177-9 in einer Epoche VI-Privatbahn-Lackierung unterwegs sind.

Der Unterschied ist Dir noch nicht aufgefallen?

Grüße
Jens
doch das die 119 und 52 nicht zum Zug passen ist mir aufgefallen und das gleiche gillt für Turkol und daher verwundert mich dein Beitrag.
Warum soll Turkol nicht das gleiche anbieten wie z.B. Berlin macht Dampf, da bekomme ich auch keinen passenden Zug geboten und 119 158-4 ist ja
auch ein ganz schlechtes Beispiel, den sie trägt ja auch eine Epoche VI-Privatbahn Lackierung oder ist Berlin macht Dampf eine Staatsbahn?

Grüße Sven

Re: schon am Buchungsbeginn 4x geordert

geschrieben von: DuKabina?!

Datum: 10.02.20 21:51

Rbd Berlin schrieb:
DuKabina?! schrieb:
Rbd Berlin schrieb:
Hallo,
die Umfrage auf Facebook war ja nicht so schlecht ausgefallen und wir haben gleich mit Buchungsbeginn 4 Karten geordert, das es hier nicht um
eine Fotofahrt geht die den Planbetrieb nachstellt sollte wohn in anbetracht der Farbe der Lok klar sein, da kann ich jetzt die Kommentare hier nicht
nachvollziehen und Frage mich@Jens, wozu es Berlin macht Dampf dann gibt.

Mfg
Ganz einfach,

weil weder 119 158-4 noch 52 8177-9 in einer Epoche VI-Privatbahn-Lackierung unterwegs sind.

Der Unterschied ist Dir noch nicht aufgefallen?

Grüße
Jens
doch das die 119 und 52 nicht zum Zug passen ist mir aufgefallen und das gleiche gillt für Turkol und daher verwundert mich dein Beitrag.
Warum soll Turkol nicht das gleiche anbieten wie z.B. Berlin macht Dampf, da bekomme ich auch keinen passenden Zug geboten und 119 158-4 ist ja
auch ein ganz schlechtes Beispiel, den sie trägt ja auch eine Epoche VI-Privatbahn Lackierung oder ist Berlin macht Dampf eine Staatsbahn?

Grüße Sven
Hallo Sven,

Dir ist noch nicht aufgefallen, dass das Lackierungsschema an 119 158-4 welchem nochmal entspricht?
Richtig, dem Lieferlack der Lok aus dem Jahr 1983. Also trägt das Schiff Staatsbahnlackierung. Wir als Dampflokfreunde Berlin e. V. verzichteten bei Übernahme der Lok vor weit über einer Dekade auf eine Lackierung nach eigenem Design.

Ich find es schon sehr amüsant, dass ausgerechnet Du als Deltarailer solch dämliche Pseudodiskussion mit mir versuchst zu führen.

Und was der Bruch zwischen unseren Wagen und unseren Triebfahrzeugen angeht, ist der nicht so stark, wie der zwischen den Turkol-Wagen (die auch noch den falschen Grünton haben) und der SU 45 192.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen

Re: schon am Buchungsbeginn 4x geordert

geschrieben von: Rbd Berlin

Datum: 10.02.20 22:41

DuKabina?! schrieb:
Rbd Berlin schrieb:
DuKabina?! schrieb:
Rbd Berlin schrieb:
Hallo,
die Umfrage auf Facebook war ja nicht so schlecht ausgefallen und wir haben gleich mit Buchungsbeginn 4 Karten geordert, das es hier nicht um
eine Fotofahrt geht die den Planbetrieb nachstellt sollte wohn in anbetracht der Farbe der Lok klar sein, da kann ich jetzt die Kommentare hier nicht
nachvollziehen und Frage mich@Jens, wozu es Berlin macht Dampf dann gibt.

Mfg
Ganz einfach,

weil weder 119 158-4 noch 52 8177-9 in einer Epoche VI-Privatbahn-Lackierung unterwegs sind.

Der Unterschied ist Dir noch nicht aufgefallen?

Grüße
Jens
doch das die 119 und 52 nicht zum Zug passen ist mir aufgefallen und das gleiche gillt für Turkol und daher verwundert mich dein Beitrag.
Warum soll Turkol nicht das gleiche anbieten wie z.B. Berlin macht Dampf, da bekomme ich auch keinen passenden Zug geboten und 119 158-4 ist ja
auch ein ganz schlechtes Beispiel, den sie trägt ja auch eine Epoche VI-Privatbahn Lackierung oder ist Berlin macht Dampf eine Staatsbahn?

Grüße Sven
Hallo Sven,

Dir ist noch nicht aufgefallen, dass das Lackierungsschema an 119 158-4 welchem nochmal entspricht?
Richtig, dem Lieferlack der Lok aus dem Jahr 1983. Also trägt das Schiff Staatsbahnlackierung. Wir als Dampflokfreunde Berlin e. V. verzichteten bei Übernahme der Lok vor weit über einer Dekade auf eine Lackierung nach eigenem Design.

Ich find es schon sehr amüsant, dass ausgerechnet Du als Deltarailer solch dämliche Pseudodiskussion mit mir versuchst zu führen.

Und was der Bruch zwischen unseren Wagen und unseren Triebfahrzeugen angeht, ist der nicht so stark, wie der zwischen den Turkol-Wagen (die auch noch den falschen Grünton haben) und der SU 45 192.

Grüße
Jens
119 158 hat ja nun nix mit einer Lok aus dem Jahre 1983 zu tun, das Ding ist vollmoderniesiert und daher eine Epoche VI Lok und nix anders, da kannst du versuchen das schön zu reden wie Du willst und das Wagen mit Baujahr vor dem zweiten Weltkrieg zu einer Lok aus dem Jahr 1999 besser passen sollen entspringt auch nur deiner Fantasie. Was DeltaRail als kommerzielles EVU nun damit zu tun hat ist wohl dein Geheimniss.
Fakt ist das Turkol 1:1 das in Polen anbietet, was dein Verein seit Jahren in Deutschland anbietet und das Du als Vereinsmittglied von Berlin macht Dampf, das versuchst schlecht zu machen und daher meine Frage an Dich "Wozu gibt es Berlin macht Dampf" keinen hardcore Fuzzy locken eure Züge hinterm Ofen vor, genau wie dich als Hardcore Fuzzy in Polen, also stellst du selbst eure Existenz in Frage.

Der Auslöser für diese Pseudodiskusion ist deine Antwort auf den Beitrag vom Koll. 01 2137, für jemanden der genau weiß was für Arbeit dranhängt geht dein Beitrag nach hinten los
und ich möchte dich erleben wenn jemand solche Texte wie du hier ablässt unter eure Fahrten setzt.

schöne Grüße Sven und ich habe bewußt nur auf deinen Kommentar reagiert, da Rheinhild sowieso der erste am Set ist

Re: Planbetrieb bleibt Planbetrieb

geschrieben von: Rbd Berlin

Datum: 10.02.20 23:02

malo schrieb:
Servus,

auch ich kann mich für derlei "Sonderfahrten" in keinster Weise erwärmen.

Der Stress am, neben und im Zug. Disziplin? Beim Nachwuchs bisweilen kaum zu finden.
Derlei Züge ergeben sterile Aufnahmen. Mit arrangiertem Beiwerk. Wenn zum zig-sten Male ein Trabant, ZUK, oder Polonez als Beiwerk auftaucht, wirds langweilig.
Und 30 Bilder mit dem immer gleichen Train hinten dran.
Und dann 50, 100, 200 Fotografen am Fotostandpunkt. Eine Stelle wer weiß wie oft mit Pixeln festgehalten.

Bei mir löst das eines aus: in den Zug setzen und seinen Spaß dabei haben. Wenn an einem Thema Jahre laboriert wurde, sich im Waggon nochmal an seine Touren und Aktionen darin erinnern!
Revue passieren lassen, was in all den Jahren war.

Da denk ich an das Gekeife, ob denn wieder ein Nostalgie-Wochenende am Balaton-Nordufer in 2020 ist.
Vorbei ist vorbei!
Dem Suffe im Abteil hingeben? 100%ig auszuschließen ist es nicht.
Nicht weil man süchtig ist, oder gefrustet. Nein, einfach eine GEILE Zeit erlebt, sofern man es geschafft hat, oder zu den früher geborenen zählt.
Und da ist die verkannte Geselligkeit. Reinstressen ins Hobby, ins "Motiv", ins Maximum "geschossener" Bilder.
Mit Kampfesgenossen und Strategen von einst der Unterhaltung hingeben. Das ist gut.

Rückblicke. Rausschauen vom Fenster. Und dann den Arm raus und gedeutet: weißt Du noch? Da warst Du mal, und da war das und das.
Prost! Ein Schluck darauf. Irgendwo haben die Polen doch recht.

Motive von damals nochmal abarbeiten? Und dann stehen etliche andere am gewünschten Fleck herum, sich am Ende jeder im Bild selbst im Wege ist.
Der eine will filmen, die anderen rasen dem Zug vor, preschen gehetzt durchs Bild, oder jagen stiebend als erste davon, wenn der Zugschluß noch nicht mal vorüber ist.
Vorbei ist vorbei.
Planbetrieb bleibt Planbetrieb.

Geneigten Fahrtteilnehmern sei der Spaß gegönnt. Den Organisatoren Kostendeckung gewünscht.
Man selbst ist längst wieder ein Türchen weitergezogen. Und zumeist dann da, wo andere wieder Torschlußpanik in Jahren bekommen werden.
Und dann bitte bloß nicht: Abschied, Rückblick, Ausblick.
Meine Wahl: aufhören wenn es am besten ist! Und genau diese Zeit mit geschaffenen Werken in Erinnerung halten.


Gruß,
malo
Hallo Malo,
da bist du etwas auf dem Holzweg, der Zug soll einfach nur für Freunde des Fiat sein und das da ein paar Fotohalte gemacht werden heißt lange nicht das es eine Fotosonderfahrt ist wie von z.B. Alex, Christoph und Jens organiesiert, dagegen spricht auch der mit 5Std. lange Aufentahlt in Gdynia.
Es geht einfach um die Fahrt mit dem Zug über eine schöne Strecke und nicht mehr, genau das was dir deutsche Vereine auch bieten.
Die SU45 soll auch nicht nur diese Fahrt bestreiten sonder wird am 02.05. Poznan - Wolstyn und am 04.05. Poznan - Lodz mit dem Wagenpark fahren, es gab bei Facebook eine Umfrage zu dem Thema
ob interesse besteht und die Antwort viel positiv aus und nur aus dem Grund hat Turkol mit der Organiesation dieser Fahrten begonnen.

Gruß Sven

Re: schon am Buchungsbeginn 4x geordert

geschrieben von: DuKabina?!

Datum: 10.02.20 23:10

Rbd Berlin schrieb:
119 158 hat ja nun nix mit einer Lok aus dem Jahre 1983 zu tun, das Ding ist vollmoderniesiert und daher eine Epoche VI Lok und nix anders, da kannst du versuchen das schön zu reden wie Du willst und das Wagen mit Baujahr vor dem zweiten Weltkrieg zu einer Lok aus dem Jahr 1999 besser passen sollen entspringt auch nur deiner Fantasie. Was DeltaRail als kommerzielles EVU nun damit zu tun hat ist wohl dein Geheimniss.
Fakt ist das Turkol 1:1 das in Polen anbietet, was dein Verein seit Jahren in Deutschland anbietet und das Du als Vereinsmittglied von Berlin macht Dampf, das versuchst schlecht zu machen und daher meine Frage an Dich "Wozu gibt es Berlin macht Dampf" keinen hardcore Fuzzy locken eure Züge hinterm Ofen vor, genau wie dich als Hardcore Fuzzy in Polen, also stellst du selbst eure Existenz in Frage.

Der Auslöser für diese Pseudodiskusion ist deine Antwort auf den Beitrag vom Koll. 01 2137, für jemanden der genau weiß was für Arbeit dranhängt geht dein Beitrag nach hinten los
und ich möchte dich erleben wenn jemand solche Texte wie du hier ablässt unter eure Fahrten setzt.

schöne Grüße Sven und ich habe bewußt nur auf deinen Kommentar reagiert, da Rheinhild sowieso der erste am Set ist
Moin Sven,

dann lass ich Dir mal Deine Meinung und ich werde bei meiner bleiben.

Der Bruch zwischen unserer 52 8177-9 und den von uns eingesetzten Bghw- und Bag- Wagen ist wohl kaum so groß, wie der Turkol-Zug zur SU 45 192.
Die 119 158 hätten wir bitte wie anmalen lassen sollen? Hier steht klar der Kompromis mit im Raum aber das muss ich Dir Deltarailer auch nicht erklären. Die 119 158 kann so halbwegs passend zu unserem Wagenmaterial eingesetzt werden.

Der Unterschied zwischen uns und Turkol ist folgender:

Unser Ziel ist Eisenbahngeschichte auch durch und mit betriebsfähigen Fahrzeugen so lange das möglich ist, lebendig zu erhalten. Das machen wir unter anderem durch unser Sonderfahrtenprogramm "Berlin macht Dampf" (im Übrigen, der Verein heißt dann doch anders).

Turkol veranstaltet Sonderfahrten und nutzt teilweise historische Fahrzeuge, wobei das eben bei SU 45 192 in ihrem derzeitigen Zustand nur bedingt zutrifft.

Also bei uns sind die Fahrten Mittel zum Zweck, historisches zu bewahren. Turkol macht Sonderfahrten und setzt dabei auf historische bzw. historisch anmutende Fahrzeuge und kann damit indirekt den Erhalt historischer Fahrzeuge unterstützen.

Und noch was. Die Fahrten meines Clubs sind nie für die Fotografen, sondern für unsere Fahrgäste gedacht.

Und folglich stelle ich die Existenz meines Vereins nicht in Frage.

Und es tut mir leid, dass ich es gewagt habe, meine fehlende Führsprache zu dem Fahrtenprojekt zu äußern. Ich gelobe Besserung und werde Dich das nächste Mal um Erlaubnis fragen, ob es der Meinungsführerschaft genehm ist, dass ich dies hier äußere.

Im Übrigen, wieviele Teilnahmen an Organisationen von Fotosonderfahrten in PL habe ich Dir voraus? Kannst ja mal raten. Und da Du ab und zu auch da dabei warst, dürftest Du meine ganz subjektiven Ansprüche an solche Touren kennen.
Und meine fehlende Führsprache gegen das Projekt ist ja nur meine rein subjektive. Letztlich muss das jeder für sich entscheiden.

Schade, dass Du aus dieser kleinen rein subjektiven Meinungsäußerung so gegen mich zu Felde ziehen musst. Danke dafür. Ich weiß das richtig einzuorden und sehr zu schätzen.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen

Re: schon am Buchungsbeginn 4x geordert

geschrieben von: Rbd Berlin

Datum: 10.02.20 23:35

DuKabina?! schrieb:
Rbd Berlin schrieb:
119 158 hat ja nun nix mit einer Lok aus dem Jahre 1983 zu tun, das Ding ist vollmoderniesiert und daher eine Epoche VI Lok und nix anders, da kannst du versuchen das schön zu reden wie Du willst und das Wagen mit Baujahr vor dem zweiten Weltkrieg zu einer Lok aus dem Jahr 1999 besser passen sollen entspringt auch nur deiner Fantasie. Was DeltaRail als kommerzielles EVU nun damit zu tun hat ist wohl dein Geheimniss.
Fakt ist das Turkol 1:1 das in Polen anbietet, was dein Verein seit Jahren in Deutschland anbietet und das Du als Vereinsmittglied von Berlin macht Dampf, das versuchst schlecht zu machen und daher meine Frage an Dich "Wozu gibt es Berlin macht Dampf" keinen hardcore Fuzzy locken eure Züge hinterm Ofen vor, genau wie dich als Hardcore Fuzzy in Polen, also stellst du selbst eure Existenz in Frage.

Der Auslöser für diese Pseudodiskusion ist deine Antwort auf den Beitrag vom Koll. 01 2137, für jemanden der genau weiß was für Arbeit dranhängt geht dein Beitrag nach hinten los
und ich möchte dich erleben wenn jemand solche Texte wie du hier ablässt unter eure Fahrten setzt.

schöne Grüße Sven und ich habe bewußt nur auf deinen Kommentar reagiert, da Rheinhild sowieso der erste am Set ist
Moin Sven,

dann lass ich Dir mal Deine Meinung und ich werde bei meiner bleiben.

Der Bruch zwischen unserer 52 8177-9 und den von uns eingesetzten Bghw- und Bag- Wagen ist wohl kaum so groß, wie der Turkol-Zug zur SU 45 192.
Die 119 158 hätten wir bitte wie anmalen lassen sollen? Hier steht klar der Kompromis mit im Raum aber das muss ich Dir Deltarailer auch nicht erklären. Die 119 158 kann so halbwegs passend zu unserem Wagenmaterial eingesetzt werden.

Der Unterschied zwischen uns und Turkol ist folgender:

Unser Ziel ist Eisenbahngeschichte auch durch und mit betriebsfähigen Fahrzeugen so lange das möglich ist, lebendig zu erhalten. Das machen wir unter anderem durch unser Sonderfahrtenprogramm "Berlin macht Dampf" (im Übrigen, der Verein heißt dann doch anders).

Turkol veranstaltet Sonderfahrten und nutzt teilweise historische Fahrzeuge, wobei das eben bei SU 45 192 in ihrem derzeitigen Zustand nur bedingt zutrifft.

Also bei uns sind die Fahrten Mittel zum Zweck, historisches zu bewahren. Turkol macht Sonderfahrten und setzt dabei auf historische bzw. historisch anmutende Fahrzeuge und kann damit indirekt den Erhalt historischer Fahrzeuge unterstützen.

Und noch was. Die Fahrten meines Clubs sind nie für die Fotografen, sondern für unsere Fahrgäste gedacht.

Und folglich stelle ich die Existenz meines Vereins nicht in Frage.

Und es tut mir leid, dass ich es gewagt habe, meine fehlende Führsprache zu dem Fahrtenprojekt zu äußern. Ich gelobe Besserung und werde Dich das nächste Mal um Erlaubnis fragen, ob es der Meinungsführerschaft genehm ist, dass ich dies hier äußere.

Im Übrigen, wieviele Teilnahmen an Organisationen von Fotosonderfahrten in PL habe ich Dir voraus? Kannst ja mal raten. Und da Du ab und zu auch da dabei warst, dürftest Du meine ganz subjektiven Ansprüche an solche Touren kennen.
Und meine fehlende Führsprache gegen das Projekt ist ja nur meine rein subjektive. Letztlich muss das jeder für sich entscheiden.

Schade, dass Du aus dieser kleinen rein subjektiven Meinungsäußerung so gegen mich zu Felde ziehen musst. Danke dafür. Ich weiß das richtig einzuorden und sehr zu schätzen.

Grüße
Jens
Ach Jens, du hättest doch nur die Überschrift mal lesen müssen und schon hätte sich jeder Kommentar von dir erledigt, da steht ganz groß Unterstützer gesucht und nicht
Querulanten so einfach wäre die Sache und noch zu eurem Zug, da muss ich ja die falsche Brille immer auf haben wenn ich eine Lok aus den 2000dern mit Vohrkriegswagen sehe.

schöne Grüße Sven

Nun misch ich mich auch noch ein. ;-)

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 11.02.20 15:05

Rbd Berlin
schöne Grüße Sven und ich habe bewußt nur auf deinen Kommentar reagiert, da Rheinhild sowieso der erste am Set ist

Hmmm, also eines kann ich Dir zu 1000% garantieren, meine Schwester wirst Du da definitiv nicht sehen, die interessiert sich für Eisenbahn(noch dazu polnische) soviel, wie der Teufel fürs Weihwasser.....
Im übrigen hätte ich Mitte Oktober letzten Jahres genau diese Turkolfuhre so fotografieren können wie jetzt geplant, war zur passenden Zeit sogar vor Ort, habe es aber dennoch vorgezogen, lieber etwas anderes zu fotografieren. Also, sei Dir sicher, das ich nicht genau dieser wegen an der Strecke stehen werde. Und ob ich an diesen Tagen überhaupt Dienstfrei habe, steht ja noch lange nicht fest, das weiß ich auch erst wenige Tage vorher, und dann sollte auch noch das Wetter mitspielen. Aber allein wegen der Lok mit den Wagen, werde ich ganz bestimmt nicht los ziehen. Da ist der Wollsteiner Dampfpress mit den zwei Bonanzen schon um Längen authentischer, auch wenn es da auch noch ein paar Dinge zu bemäkeln gibt, wenn man es nun ganz genau nehmen würde.


MfG



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.20 19:44.
Guten Morgen liebe Alle!

Ich kann es nicht lassen, mich auch einzumischen.

Wir sind wieder gleich wieder da, wo womöglich wieder zum Ausholzen der Vollernter zum Einsatz kommt. Eben wurde in einem anderen Beitrag kräftig ausgeholzt, wo im Thema voll entgleist wurde. Immer wenn die Richtung "Geschichts- und Heimatkunde" Fahrt aufnimmt, wird das Thema immer mehr beitragsreif für "die Anstalt". So wie jetzt, ich habe so gelacht, nur weil es so komisch wurde und nicht ursprünglich als Witz gedacht war.

Vielleicht bräuchte es kein Ausholzen, sondern nur ein Verschieben in ein neu zu einzurichtendes DSO-Forum: Ausgeholzt/Satire/therapeuthische Aufarbeitung und dort gibt es keinen Moderator mehr, sondern einen DSO-Sozialarbeiter, wie an einer Grundschule der Schulsozialarbeiter.

Ich bin Ausländer und möchte nur im Ausland-Forum lesen können was rein technisch gesehen dort so alles fährt. Ich lebe in der Schweiz und wieder ist ein Thema aus Polen aktuell. Ich komme da nicht weit mit Lesen wie es technisch nun gerade weitergeht. Das klappt so selten, weil die Kameraden hier wieder mal übersehen, dass auch andere hier lesen, die mit der Kultur der dort herrschenden nicht im Detail vertraut sind. Den letzten Abschnitt hier schreibe ich mit einem Augenzwinkern und einem Lächeln, weil ich die deutsche direkte Art sehr mag und ich aus einer anderen Kommunikationskultur komme und Deutsch lediglich Sprache ist und die Völkerherkunft auf eine ganz frühere verschiedene doch deutsche Geschichte beruht (der Mitbürger im Nachbarkanton mit derselben Sprachgrundlage ist mit mir nicht verwandt, dafür der Bürger der BRD in Franken zum Beispiel).
Doch es stimmt mich nachdenklich, wenn auf die Person gezielt und angegriffen wird. Es fällt mir schwer das zu verstehen. Vielleicht weil ich aus einer anderen Kultur bzw. aus dem Ausland komme.
Doch ich möchte nicht verzichten müssen, wenn hier wieder mal Leere herrscht, weil Beiträge hier nicht mehr veröffentlich werden.


Mit einem Gruss, Stephan

Re: Aus dem Ausland: JOHN DEER Vollerrnter zum Ausholzen

geschrieben von: DrSo

Datum: 12.02.20 20:13

Ferienreise schrieb:
Guten Morgen liebe Alle!

Ich kann es nicht lassen, mich auch einzumischen.

Wir sind wieder gleich wieder da, wo womöglich wieder zum Ausholzen der Vollernter zum Einsatz kommt. Eben wurde in einem anderen Beitrag kräftig ausgeholzt, wo im Thema voll entgleist wurde. Immer wenn die Richtung "Geschichts- und Heimatkunde" Fahrt aufnimmt, wird das Thema immer mehr beitragsreif für "die Anstalt". So wie jetzt, ich habe so gelacht, nur weil es so komisch wurde und nicht ursprünglich als Witz gedacht war.

Vielleicht bräuchte es kein Ausholzen, sondern nur ein Verschieben in ein neu zu einzurichtendes DSO-Forum: Ausgeholzt/Satire/therapeuthische Aufarbeitung und dort gibt es keinen Moderator mehr, sondern einen DSO-Sozialarbeiter, wie an einer Grundschule der Schulsozialarbeiter.
Da das Problem nur bei sog. "Polenbeiträgen" auftritt und der Kreis der Teilnehmer an diesen Beiträgen auch der immer gleiche ist, tritt das Problem nur sehr selten, dafür in letzter Zeit wieder gehäuft auf. Gab es nicht vor ein paar Jahren hier einen großen Knall, mit dem sich der elitäre Polenzirkel hier verabschiedet hatte?

DrSo - Fährt auch mal bei einer Sonderfahrt mit, die mit einem VT gemacht. Einfach weils Spaß macht.

Re: Aus dem Ausland: JOHN DEER Vollerrnter zum Ausholzen

geschrieben von: Bw Nysa

Datum: 12.02.20 20:57

DrSo schrieb:
Da das Problem nur bei sog. "Polenbeiträgen" auftritt und der Kreis der Teilnehmer an diesen Beiträgen auch der immer gleiche ist, tritt das Problem nur sehr selten, dafür in letzter Zeit wieder gehäuft auf. Gab es nicht vor ein paar Jahren hier einen großen Knall, mit dem sich der elitäre Polenzirkel hier verabschiedet hatte?


Welcher Knall? Kann mich nicht erinnern, einen solchen hier vernommen zu haben. Kann auch nicht erkennen, das in letzter Zeit es wieder zu gehäuften "Problemen" in Polenbeiträgen gekommen ist, ganz im Gegenteil, die Anzahl von Beiträgen mit dem Thema Polen hat in den letzten Monaten, wie auch 2019 schon, erheblich abgenommen. Da war in früheren Jahren doch bedeutend mehr hier zu lesen. Und keine Sorge, die Mitglieder des elitären Polenzirkels sind auch weiterhin hier alle noch vertreten, nur etwas weniger aktiv, man wird ja nicht jünger mit den Jahren.http://qopt.org/pasha/smiles/smiles1/roflmao.gif Also aufgelöst hat sich hier gar nix.


MfG Bw Nysa.

Re: schon am Buchungsbeginn 4x geordert

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 12.02.20 21:58

DuKabina?! schrieb:
Und es tut mir leid, dass ich es gewagt habe, meine fehlende Führsprache zu dem Fahrtenprojekt zu äußern. [...]
Und meine fehlende Führsprache gegen das Projekt ist ja nur meine rein subjektive.

Was ist denn "Führsprache"? Wer oder was führt da?

Re: Aus dem Ausland: JOHN DEER Vollerrnter zum Ausholzen

geschrieben von: DrSo

Datum: 12.02.20 22:02

Den Knall gab es vor etlichen Jahren. Jahre vor dem User BW Nysa ;) Wobei ich ja nicht ausschließen möchte das dieser vorher unter anderem Namen aktiv war ;)

Deine überaus "geistreiche" Bemerkung...

geschrieben von: asr_m62

Datum: 13.02.20 07:32

... führt zumindest erstmal ins NICHTS.

http://www.imgbox.de/users/asrm62/neuetraktion.jpg

Re: Der Knall kommt immer vor der ersten Welle

geschrieben von: Ferienreise

Datum: 13.02.20 09:55

Der Knall kommt immer vor der ersten Welle. Auch dieses Mal ist es so passiert: Ein Polen-Beitrag geht online und dann passiert irgendwo bei irgend jemandem dort in seinen neuronalen Zonen ein Knall und die Welle geht los. Diesmal trafs die zuerst die 119 aus Schöneweide.
Es hat materiel gesehen nichts eingebracht. Die bleibt dort und macht das was sie am besten kann und das angebotene Weihwasser soll bitte derjenige mit dem Knall an sich nehmen.
Die SU-45 wird mit freudigen Fahrgästen wohl ihre Runde drehen. Technisch gesehen ist das nicht zu unterschätzen.

Ja, wir alle sind älter geworden, auch geprägt mit den Erlebnissen von der Ostbahn und den SU-45. Die sich hier mit "elitärem Polenzirkel" Bezeichnenden, das sind
Zwei die mir immer wieder auffallen, haben mir damals die Türen dazu geöffnet. Ihre Beiträge waren voller Leidenschaft. Und bei den anderen die ich nicht kenne, hat es damals schon geknallt. So ist das halt!
Der Sound der 301d bleibt in Erinnerung. Die Texte aus Songs von Konzerten begleiteten Beiträge, traumhafte Bilder aus Motiven der Ostbahn kamen später mit Beitrags-Nummerierungen dazu. Das sind geschaffene Fakten und Werte!

Warum nachtreten?

geschrieben von: Sven Voigt

Datum: 13.02.20 11:07

Wie allen Mitlesern ersichtlich ist, endete der Diskurs am 10.02.2020, 23:35 Uhr mit einer breitenwirksamen Abreibung.

Völlig ausreichend, oder? Nachtreten, und dann noch ohne Identität, ist also beim besten Willen nicht nötig.

Sven Voigt

Re: Deine überaus "geistreiche" Bemerkung...

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 13.02.20 12:58

asr_m62 schrieb:
... führt zumindest erstmal ins NICHTS.

Das hat sie mit dem von mir referenzierten Beitrag gemeinsam.