DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: RomanoMölter

Datum: 11.01.20 19:15

Hallo,

ein italienisches Thema: Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu. Nochmal kurz die Geschichte: Im Höchstgeschwindigkeitssektor hat Trenitalia mehrere Pfeile im Angebot:
-"Frecciarossa" (Roter Pfeil) Züge mit max 300 km/h, 25/3 kV, größtenteils auf Neubaustrecken
-"Frecciargento" (Silberpfeil) Züge mit max 250 km/h, Neigetechnik, 25/3 kV, teilweise auf Neubaustecken, als Verbindung mit Orten die nicht an die Neubaustrecken angebunden sind.
-"Frecciabianca" (Weißer Pfeil) Züge mit max 200 km/h, 3 kV, daher nur auf Altbaustrecken unterwegs. Hier fanden die alten 3 kV-ETR.500-Triebköpfe E.414 und die alten Pendolinos ETR.460 und 470 ein neues Heim. Das ändert sich nun, die E.414 werden bereits als "IC Sun" umfoliert, die ETR.460 voraussichtlich bis 2022 ausgemustert und die ETR.470 (die früheren Cisalpino) für TrainOSE in Griechenland für 25 kV umgebaut. Der Frecciabianca hat bald ausgedient...
Nun zum Video:

Quelle: YouTube
Liebe Grüße

Romano & Adriano

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]
Das Inhaltsverzeichnis aller meiner Videos: [www.drehscheibe-online.de]

Re: [IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: duesselmartin

Datum: 11.01.20 19:43

Es sind natürlich sehr viele FV Gattungen.
Gibt es eigentlich Preisunterschiede zw den verschiedenen Freccia?

Gracie...

geschrieben von: RBD-S

Datum: 12.01.20 06:22

Danke, euer Beitrag war für mich, der nächstes Jahr Italien besuchen will, sehr interessant.

[GR] Pendolino in Griechenland?

geschrieben von: tbk

Datum: 12.01.20 14:12

Also wieder mal ein rebranding. Ich hatte mich eh schon gefragt, was der unterschied zwischen Frecciabianca und Intercity-Sun eigentlich ist.

Gibt es irgendwas neues über Pendolini in Griechenland? Verschiedentlich sind bilder eines Frecciargento mit Trainose-logo zu sehen, etwa hier:
[www.ekathimerini.com]

Im mai 2019 hieß es gar "250 km/h ab 2020":
[griechenland-online.blogspot.com]

Aber wann 2020? Ist jemand näher an der quelle?
Und unter welcher bezeichung? Frecciargento oder ασημί βέλος?


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: [GR] Pendolino in Griechenland?

geschrieben von: Thomas I

Datum: 12.01.20 23:52

tbk schrieb:
Also wieder mal ein rebranding. Ich hatte mich eh schon gefragt, was der unterschied zwischen Frecciabianca und Intercity-Sun eigentlich ist.

Das habe ich mich auch immer gefragt und offensichtlich hat man sich das auch bei Trenitalia gefragt.

😁

Zu welchem Termin ist Schluss?

geschrieben von: Thomas I

Datum: 13.01.20 00:04

Wann genau wird denn die Zuggattung Frecciabianca (FB) gestrichen und durch IC ersetzt?

Offtopic: ACME könnte die E414 auch mal als Frecciabianca bringen, warte ich so lange schon drauf...😎

Re: [IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: Fastrider

Datum: 13.01.20 02:17

duesselmartin schrieb:
Es sind natürlich sehr viele FV Gattungen.
Gibt es eigentlich Preisunterschiede zw den verschiedenen Freccia?
Zumindest vor ein'gen Jahren ganz deutliche. Der Weise kostete nur 65% des roten, der silberne ar irgendwie dazwischen.

Gruss, Fastrider

Treno Verde statt SWT, QdLT und Ländertickets

Re: [GR] Pendolino in Griechenland?

geschrieben von: Fastrider

Datum: 13.01.20 02:22

tbk schrieb:
Also wieder mal ein rebranding. Ich hatte mich eh schon gefragt, was der unterschied zwischen Frecciabianca und Intercity-Sun eigentlich ist.

Mit dem wachsenden NBS Netz wird s mehr silberne als weise geben. Der IC Sun ist dann so eine Art Resterampe für azugläufe, die keine SFS befahren.

Gruß, Fastrider

Treno Verde statt SWT, QdLT und Ländertickets

Re: [IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: keysersoze

Datum: 13.01.20 15:52

Wenn die ETR460 ausgemustert und die ETR470 nach Griechenland gehen werden, womit werden diese ganzen Fahrzeuge dann im italienischen Netz ersetzt? Gibt es Neubestellungen an zusätzlichen Frecciarossa/Freccargento, und wenn ja wie viele Neufahrzeuge sollen da kommen?

Re: [IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: RomanoMölter

Datum: 13.01.20 17:14

Fragen über Fragen... Super! Entschuldigt dass ich im Wochenende weg war und die Beiträge erst jetzt sehe! Also los!

-Das mit den Preisunterschieden stimmt genau, von Weiß über Silber nach Rot werden die Pfeile im Grundpreis teurer. Allerdings gibt es (dank der Konkurrenz mit Italo) viele Sparpreise, je nachdem wie früh man bucht. Da ist dann z.T. auf längeren Strecken sogar der Frecciarossa billiger als ein Regio, bei dem der Preis fix nach Km entsteht!

-Unterschied zwischen Frecciabianca und IC Sun?? Da kann man als Italiener mal wieder nur laut lachen! Denn technisch sind es dieselben Züge, auf denselben Strecken (wie z.B. Mailand-Genua) bei gleichen Fahrzeiten... NUR: Alle Frecce gehören zur Alta Velocità von Trenitalia, und diese fahren auf finanziellem Eigenrisiko, also nur wenn Gewinnbringend. Deshalb verschwanden die IC im letzten Jahrzeht langsam, denn da war weniger zu verdienen als an den Frecce, und so wurden die Frecciabianca (eben mit Rollmaterial der IC und den ansonsten nicht mehr anders verwertbaren E.414) geboren. Trenitalia zog sich (wie DB) aus dem IC, EC und Nachtzugsektor zurück, und konzentrierte sich auf seine Pfeile, viele andere Strecken wurden nur noch von Regios bedient.

Der Protest der abgeschnittenen Städte wuchs natürlich, und wie immer griff der Staat ein, und unterzeichnete 2016 einen Zehnjahresvertrag mit Trenitalia in dem der Fernverkehr IC und ICN (Nachtzüge) aus nationalen und territorialen Gründen subventioniert wird. Die Frecce eben nicht. Also Trenitalia flugs zurück zum IC (Neu: IC Sun...), denn da ist jetzt mehr zu verdienen als beim Schlusslicht der Pfeile, dem Frecciabianca. Zumindest bis 2026. So geht das eben bei uns...

-TrainOSE: Es fanden erfolgreiche Testfahrten mit einem ETR.480 statt, nur werden diese momentan noch gebraucht. Die 5 übriggebliebenen ETR.470, die früheren "Cisalpino" sind dagegen derzeit als reine 3 kV-Frecciabianca unterwegs, die 15 kV-Ausrüstung ist stillgelegt und wohl mittlerweile unbrauchbar, wenn auch immernoch vollständig vorhanden. Der Umbau in 25 kV-Züge ist aber recht unproblematisch, denn ein 25 kV-Trafo ist leichter als der alte 15 kV-Trafo, die Gleichstromausrüstung bliebe unverändert, man müßte also nur etwas Ballast hinzufügen damit die Gewichtswerte des Zuges gleich bleiben. Da hätte man recht schnell und billig 5 Züge für die Strecke Athen-Saloniki... also spielt man mit dem Gedanken die 5 verbliebenen Züge für TrainOSE umzurüsten (die Schweizer haben ihre 4 ja längst verschrottet).

Die ETR 460 und 470 werden wohl durch IC-Garnituren ersetzt, Wagen hat man genug herumstehen, und auch die auf eine Führerstand umgenbauten "neuen" E.401 als Loks. Es sollen jetzt auch etliche E.402B mit nur einen Führerstand umgebaut werden, und weitere Steuerwagen. Es werden auch neue Frecciarossa 1000 kommen, diese sind allerdings wohl eher für die neuen Einsätze in Spanien und Frankreich gedacht.

Soweit erstmal, man wird sehen was kommt...

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]
Das Inhaltsverzeichnis aller meiner Videos: [www.drehscheibe-online.de]

Re: [IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: Der Fahrgast

Datum: 13.01.20 17:30

Schönen guten Abend!

Zitat
Wenn die ETR460 ausgemustert und die ETR470 nach Griechenland gehen werden, womit werden diese ganzen Fahrzeuge dann im italienischen Netz ersetzt? Gibt es Neubestellungen an zusätzlichen Frecciarossa/Freccargento, und wenn ja wie viele Neufahrzeuge sollen da kommen?
Die ETR 460 und ETR 470 sind/waren zuletzt noch insgesamt 13 Garnituren (8x ETR 460 und 5x ETR 470). So groß ist der quantitative Verlust also nicht. An anderer Stelle habe ich schon mal gelesen, dass die Einsatzverfügbarkeit dieser Baureihen ohnehin nicht sehr hoch ist und so dürfte sich deren Außerbetriebsetzung nicht übermäßig auf den Betrieb auswirken. Optimierte Umläufe sowie eventuell die Umstellung weiterer Züge auf den IC Sun dürften dies schnell ausgleichen.

Viele Grüße
Der Fahrgast

Re: [IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: RomanoMölter

Datum: 13.01.20 17:37

Der Fahrgast schrieb:
Schönen guten Abend!

Zitat
Wenn die ETR460 ausgemustert und die ETR470 nach Griechenland gehen werden, womit werden diese ganzen Fahrzeuge dann im italienischen Netz ersetzt? Gibt es Neubestellungen an zusätzlichen Frecciarossa/Freccargento, und wenn ja wie viele Neufahrzeuge sollen da kommen?
Die ETR 460 und ETR 470 sind/waren zuletzt noch insgesamt 13 Garnituren (8x ETR 460 und 5x ETR 470). So groß ist der quantitative Verlust also nicht. An anderer Stelle habe ich schon mal gelesen, dass die Einsatzverfügbarkeit dieser Baureihen ohnehin nicht sehr hoch ist und so dürfte sich deren Außerbetriebsetzung nicht übermäßig auf den Betrieb auswirken. Optimierte Umläufe sowie eventuell die Umstellung weiterer Züge auf den IC Sun dürften dies schnell ausgleichen.

Viele Grüße
Der Fahrgast
Genau, es sieht so aus als wolle man die ETR.460 bis 2022 "abfahren", ein Revamping ist nicht in Diskussion. 13 Garnituren IC-Sun sind schnell geschaffen, es sollen angeblich erstmal 30 E 402B zu mit einem Führerstand umgebaut werden, 40 E.401 hat man schon, dazu 28 Züge mit zwei E.414, und zu diesen fast 100 Zügen sollen noch weitere IC für 160 Km/h hinzukommen, wo je zwei E.464 eingesetzt werden, denn diese in über 700 Stück gebauten Loks, werden demnächst teilweise überflüssig... Es mangelt also sicher nicht an Rollmaterial für die IC!

LG

Romano

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]
Das Inhaltsverzeichnis aller meiner Videos: [www.drehscheibe-online.de]

Re: [IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: Der Fahrgast

Datum: 13.01.20 17:43

Schönen guten Abend!

Vielen Dank für die ausführlichen Informationen. So kann man die Zukunft des Fernverkehrs in Italien auf absehbare Zeit abschätzen.

Zitat
Es werden auch neue Frecciarossa 1000 kommen, diese sind allerdings wohl eher für die neuen Einsätze in Spanien und Frankreich gedacht.
Die müssen wohl demnächst kommen (sofern noch nicht da), denn ab Mitte Juni 2020 sind die offensichtlich schon verplant:

-> [www.vagonweb.cz]

Wenn auf der Strecke Milano <> Paris FR und TGV in direkter Konkurrenz zueinander fahren, weiß ich schon jetzt, welchem Zug ich den Vorzug geben werde. Nur soviel - rot wird er sein ... ;-)

Viele Grüße
Der Fahrgast

Re: [IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: Fastrider

Datum: 14.01.20 00:36

RomanoMölter schrieb:
Der Protest der abgeschnittenen Städte wuchs natürlich, und wie immer griff der Staat ein, und unterzeichnete 2016 einen Zehnjahresvertrag mit Trenitalia in dem der Fernverkehr IC und ICN (Nachtzüge) aus nationalen und territorialen Gründen subventioniert wird. Die Frecce eben nicht. Also Trenitalia flugs zurück zum IC (Neu: IC Sun...), denn da ist jetzt mehr zu verdienen als beim Schlusslicht der Pfeile, dem Frecciabianca. Zumindest bis 2026. So geht das eben bei uns.

Gibt es eigentlich in Italien noch eigenwirtschaftliche Zugläufe, die keine HGV Strecke berühren, zumindest nach der Inbetriebnahme BS-VR?


Gruß, Fastrider

Treno Verde statt SWT, QdLT und Ländertickets

Re: [IT] Der "Frecciabianca" geht dem Ende zu...

geschrieben von: RomanoMölter

Datum: 15.01.20 16:10

Hallo Fastrider,

ja, nämlich die Frecciabianca! Diese fuhren ja zu ihrer "Glanzzeit" die Achsen Turin-Venedig und Mailand-Lecce/Taranto, sowie Rom-Reggio Calabria, alles auf traditioneller 3 kV-Strecke. Das ist nun vorbei, es bleiben nur noch die Frecciabianca Mailand-Genua-Livorno (ETR 460) und Rom-Reggio Calabria (ETR 470). Wie lange noch stand ja schon oben, wohl kaum über 2022.

Romano

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]
Das Inhaltsverzeichnis aller meiner Videos: [www.drehscheibe-online.de]

Frecciabianca Ravenna - Rom

geschrieben von: julian l.

Datum: 15.01.20 16:38

Ciao!

Ergänzt sei in Sachen eigenwirtschaftliche Zugläufe, die keine Neubaustrecken berühren, noch das Frecciabianca-Zugpaar 8851/8852 Ravenna - Rom v.v. quer durch den Apennin.

Zwischen Rom und Neapel fahren die FB nach Reggio Calabria also tatsächlich - anders als die FA - über die Altstrecke anstatt über die Linea AV/AC? Scheint Sinn zu machen, wenn man sich anguckt, welche Stromsysteme der ETR 470 "kann", war mir so aber bislang nicht gegenwärtig... Bin die Strecke bislang immer nur mit FR oder FA gefahren.

Viele Grüße
Julian

Meine schönsten Fotos in der DSO-Galerie...: [www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.20 16:45.

[IT] Eurofimawagen?

geschrieben von: tbk

Datum: 15.01.20 17:14

Wie sieht der aktuelle einsatz der italienischen Eurofimawagen aus? (30 Az + 70 Bz aus den 1970er jahren)
In Frecciabianca habe ich bisher nur GC und spätere serien der UIC-Z1 (mit tastenbetätigten türen) gesehen. Gibt es entsprechende umbauten auch der Eurofimawagen?


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: [IT] Eurofimawagen?

geschrieben von: westerwald/lahn/taunus-tf

Datum: 16.01.20 09:58

Einige dieser Wagen wurden an das Tochterunternehmen in Deutschland umgesetzt, wo sie inzwischen beim ALEX zwischen München und Prag zum Einsatz kommen.

tbk schrieb:
Wie sieht der aktuelle einsatz der italienischen Eurofimawagen aus? (30 Az + 70 Bz aus den 1970er jahren)
In Frecciabianca habe ich bisher nur GC und spätere serien der UIC-Z1 (mit tastenbetätigten türen) gesehen. Gibt es entsprechende umbauten auch der Eurofimawagen?

Re: [IT] Eurofimawagen?

geschrieben von: tbk

Datum: 16.01.20 12:11

westerwald/lahn/taunus-tf schrieb:
Einige dieser Wagen wurden an das Tochterunternehmen in Deutschland umgesetzt, wo sie inzwischen beim ALEX zwischen München und Prag zum Einsatz kommen.

Sind da echt auch Eurofimawagen dabei? Alle, die ich bisher gesehen habe, ob persönlich oder in fotos, entstammen der Z1-nachbauserie der 1980er jahre. Erkennbar an türen, fensterrahmen, schürzen und lüftungsgittern im dach.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: [IT] Eurofimawagen?

geschrieben von: Bnrz436

Datum: 16.01.20 12:28

tbk schrieb:
westerwald/lahn/taunus-tf schrieb:
Einige dieser Wagen wurden an das Tochterunternehmen in Deutschland umgesetzt, wo sie inzwischen beim ALEX zwischen München und Prag zum Einsatz kommen.

Sind da echt auch Eurofimawagen dabei? Alle, die ich bisher gesehen habe, ob persönlich oder in fotos, entstammen der Z1-nachbauserie der 1980er jahre. Erkennbar an türen, fensterrahmen, schürzen und lüftungsgittern im dach.

Deine Annahme ist völlig richtig - die Wagen entstammen alle der Nachbauserie und haben mit den gemeinten Eurofimas nichts zu tun.

Viele Grüße vom
http://abload.de/img/bild4310headb.jpg