DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: 103612

Datum: 28.11.19 18:44

Auf Spiegel online gibt es ein paar Bilder zum spektakulären Entwurf für den neuen Hauptbahnhof von Tallinn:

[m.spiegel.de]

Neu war für mich, dass ein Zweistundentakt Tallinn - Vilnius vorgesehen ist. Darauf würde ich jetzt aber erstmal nicht zu viel geben....Das dürfte nachfragegerecht auch mal stündlich oder nur alle 3 Stunden einen Zug geben....

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: m1999

Datum: 28.11.19 18:51

Hallo,

wenn das so kommt, wäre es beeindruckend. Realistisch wäre für Estland ja schon ein täglicher Zug nach Riga eine masssive Angebotsverbesserung, von Zügen nach Litauen ganz zu schweigen...

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: Karle

Datum: 28.11.19 19:00

Wird der alte Kopfbahnhof nahe des Hafens (Baltischer Bahnhof/Hauptbahnhof) dann samt Zulaufstrecken abgebaut? Ich hoffe mal nicht, laut dieser Quelle (https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-ZHA_und_Esplan_planen_Rail_Baltica-Bahnhof_in_Tallinn_7058638.html) wird der neue Bahnhof den heutigen HP Ülemiste ersetzen (am Stadtrand, nahe des Flughafens). Da die Rail Baltica ja aber in Normalspur gebaut werden soll, ist ein Durchbinden der Züge in Richtung Narva -> St. Petersburg vermutlich unwahrscheinlich, sodass Tallinn idR Endpunkt aller Züge wäre, sodass ein Kopfbahnhof in Innenstadtnähe sinnvoller erscheinen würde. Bisher wurde ja auch eher eine mögliche Untertunnelung des finnischen Meerbusens mit Fortführung der Rail Baltica nach Helsinki, statt Anbindung Richtung St. Petersburg diskutiert. Der Entwurf für den Bahnhof gefällt mir aber sehr gut :)

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: marc-en-voyage

Datum: 28.11.19 23:00

Karle schrieb:
Wird der alte Kopfbahnhof nahe des Hafens (Baltischer Bahnhof/Hauptbahnhof) dann samt Zulaufstrecken abgebaut?

Wieso?
Der breitspurige Innlandsverkehr bleibt wohl unberührt.
Schliesskich geht es um einen internationalen Bahnhof

Ich hoffe mal nicht, laut dieser Quelle (https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-ZHA_und_Esplan_planen_Rail_Baltica-Bahnhof_in_Tallinn_7058638.html) wird der neue Bahnhof den heutigen HP Ülemiste ersetzen (am Stadtrand, nahe des Flughafens). Da die Rail Baltica ja aber in Normalspur gebaut werden soll, ist ein Durchbinden der Züge in Richtung Narva -> St. Petersburg vermutlich unwahrscheinlich,

Wenn die Russen bereit sind zwischen Iwangorod und St Petersburg (wahrscheinlich Witebsker Bahnhof) 1435mm Gleis zu verlegen kann aus Tallinns Endbahnhof ein Durchgangsbahnhof werden :)

sodass Tallinn idR Endpunkt aller Züge wäre, sodass ein Kopfbahnhof in Innenstadtnähe sinnvoller erscheinen würde.

Dann müsstest du den Kopfbahnhof um einige Bahnsteige erweitern und neben der Zulaufstrecke mindestens zwei 1435mm Gleise legen - alleine schon weil auf der europäischen schneller Fernverkehr abgewickelt wird während auf derBreitspur überwiegend Regionalverkehr läuft. Verhält sich in Spanien auch nicht viel anders

Bisher wurde ja auch eher eine mögliche Untertunnelung des finnischen Meerbusens mit Fortführung der Rail Baltica nach Helsinki, statt Anbindung Richtung St. Petersburg diskutiert. Der Entwurf für den Bahnhof gefällt mir aber sehr gut :)
Das einer schliesst das andere nicht aus, wobei ein Tunnel derzeit wohl nicht di e größte Priorität genießt, weil 1. teuer und 2. weilman in Finnland ebenfalls auf russische Breitspur stösst. Eher wurde solch ein Tunnel beide Breitspurnetze im Personenverkehr bedienen oder man verliert Vierschienengleise um mit Güterzügen aus Mittel- und Westeuropa bis Helsinki zu gelangen.

Wichtiger, ist erst einmal die Baltischen Staaten ans Europäische Bahnnetz anzuschließen, denn bislang ist das bestehende Bahnnetz dort ein Russisches aufgrund der Spurweiten und der Ausrichtung auf Russland.Mich wundert nur, dass man erst jetzt - 15 Jahre nach Beitritt zur EU und 28 Jahre nach der Unabhängigkeit von der Sowjetunion - damit anfängt

--------------------------------------------------
In Vielfalt vereint!

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: Avala

Datum: 29.11.19 08:19

Zitat
Wichtiger, ist erst einmal die Baltischen Staaten ans Europäische Bahnnetz anzuschließen, denn bislang ist das bestehende Bahnnetz dort ein Russisches aufgrund der Spurweiten und der Ausrichtung auf Russland.Mich wundert nur, dass man erst jetzt - 15 Jahre nach Beitritt zur EU und 28 Jahre nach der Unabhängigkeit von der Sowjetunion - damit anfängt
Es ist ja nicht so, dass man nicht spurweitenüberschreitenden Verkehr durchführen könnte - und der ist aus Polen Richtung Baltikum (so wie auch der Verkehr zwischen den einzelnen baltischen Staaten) sehr überschaubar.

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: Felin

Datum: 29.11.19 11:07

Ja stimmt, dieser Bahnhof wird den Bahnhof in Tallinn Ülemiste ersetzen, ich vermute aber stark, dass es dort dann Gleise in europäischer Spurweite und in Breitspur geben wird. Auch wird man sicher den Balti jaam nicht aufgeben, laufen dort doch wirklich nahezu alle Linien des Landes zusammen. Diese wird man sicher weiterhin betreiben. Des Weiteren plant ja Estland die Elektrifizierung des gesamten Bahnnetzes und setzt generell auf Ausbau.

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: tbk

Datum: 29.11.19 11:27

marc-en-voyage schrieb:
Der breitspurige Innlandsverkehr bleibt wohl unberührt.
Schliesskich geht es um einen internationalen Bahnhof

Fernbahnhöfe verknüpfen nah- und fernverkehr. Es wäre sehr unpraktisch, den internationalen verkehr an einem völlig anderen bahnhof abzufertigen und erst mal irgendwie zum anderen bahnhof kommen zu müssen, um lokal mit Elron weiterzufahren.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: cinéma

Datum: 29.11.19 13:10

marc-en-voyage schrieb:
einer schliesst das andere nicht aus, wobei ein Tunnel derzeit wohl nicht di e größte Priorität genießt, weil 1. teuer und 2. weilman in Finnland ebenfalls auf russische Breitspur stösst. Eher wurde solch ein Tunnel beide Breitspurnetze im Personenverkehr bedienen oder man verliert Vierschienengleise um mit Güterzügen aus Mittel- und Westeuropa bis Helsinki zu gelangen.
Denke auch, wenn einen Tunnel (wofür eigentlich?), dann in Breitspur, alles andere wäre vollkommen sinnfrei, da in Helsinki sowieso Schluss wäre.

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: 103612

Datum: 29.11.19 13:47

cinéma schrieb:
marc-en-voyage schrieb:
einer schliesst das andere nicht aus, wobei ein Tunnel derzeit wohl nicht di e größte Priorität genießt, weil 1. teuer und 2. weilman in Finnland ebenfalls auf russische Breitspur stösst. Eher wurde solch ein Tunnel beide Breitspurnetze im Personenverkehr bedienen oder man verliert Vierschienengleise um mit Güterzügen aus Mittel- und Westeuropa bis Helsinki zu gelangen.
Denke auch, wenn einen Tunnel (wofür eigentlich?), dann in Breitspur, alles andere wäre vollkommen sinnfrei, da in Helsinki sowieso Schluss wäre.
Finnland will seine Waren aber nicht nach Russland oder ins Baltikum transportieren, sondern nach Europa!

Da wäre eine Breitspurstrecke reichlich sinnfrei, auch wenn es erstmal nur zu einem Verladebahnhof im Raum Helsinki ginge.

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: cinéma

Datum: 29.11.19 15:20

103612 schrieb:
Finnland will seine Waren aber nicht nach Russland oder ins Baltikum transportieren, sondern nach Europa!

Da wäre eine Breitspurstrecke reichlich sinnfrei, auch wenn es erstmal nur zu einem Verladebahnhof im Raum Helsinki ginge.
Zunächst einmal betreibt Finnland Handel mit der EU und Russland (das zum Teil übrigens auch Europa ist).
Die Waren in die EU sind einfacherweise mit dem Schiff unterwegs, das ist der beste und kostengünstigste Weg von Finnland aus.
Die finnischen Eisenbahnen sind im internationalen Verkehr vollkommen auf Russland ausgerichtet, das hat historische und geografische Gründe und es gibt in Finnland auch kein ernsthaftes Bestreben das zu ändern – es gibt einen Grund, warum es in Finnland auch bei Neubauten keine Normalspuranlagen gibt, auch nicht bei Neubaustrecken im HGV. Selbst die U-Bahn in Helsinki fährt nicht auf Normalspur. Finnland ist voll und ganz Breitspurland.

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: marc-en-voyage

Datum: 30.11.19 00:39

cinéma schrieb:

Die Waren in die EU sind einfacherweise mit dem Schiff unterwegs, das ist der beste und kostengünstigste Weg von Finnland aus.
Die finnischen Eisenbahnen sind im internationalen Verkehr vollkommen auf Russland ausgerichtet, das hat historische und geografische Gründe und es gibt in Finnland auch kein ernsthaftes Bestreben das zu ändern – es gibt einen Grund, warum es in Finnland auch bei Neubauten keine Normalspuranlagen gibt, auch nicht bei Neubaustrecken im HGV. Selbst die U-Bahn in Helsinki fährt nicht auf Normalspur. Finnland ist voll und ganz Breitspurland.
Es ist sehr müßig das Thema Spurweite für Finnland zu diskutieren,
da es vom 1435mm Netz recht ab©schieden ist außer der einen Verbindung mit Schweden.
Zudem gibt es ja noch keinen Tunnel zwischen Finnland und Estland.

Bei den Balten sieht es anders aus. Die Drei Länder sind mit Polen und Westeuropa über Land verbunden. Vilnius liegt näher an Warschau als Berlin. Polen und Litauen haben eine gemeinsame Grenze.Bei gleicher Spurweite würde es heute sehr Wahrscheinlich Eurocity-Verbindungen von Vilnius nach Wien oder Berlin geben.

Gestern recherchierte ich ein wenig in der Eisenbahngeschichte. Bis 1940 reichte die Normalspur (1435mm) bis Riga. Der Nord-Express Paris - Riga über Königsberg lässt grüßen.
Rail-Baltica löst im Eisenbahn technischen Sinne die Balten aus der Russischen Umklammerung

--------------------------------------------------
In Vielfalt vereint!

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: Avala

Datum: 30.11.19 09:14

Zitat
Rail-Baltica löst im Eisenbahn technischen Sinne die Balten aus der Russischen Umklammerung
Ach!

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: Stupor Mundi

Datum: 30.11.19 13:06

"Bei gleicher Spurweite würde es heute sehr Wahrscheinlich Eurocity-Verbindungen von Vilnius nach Wien oder Berlin geben."

Wäre schön wenn das so wäre. Die Realität sieht aber anders aus. Es gibt seit mehreren Jahren die Möglichkeit von Polen aus auf Normalspur nach Litauen hinein zu fahren, bislang noch nicht bis Vilnius, mit nur einmal Umsteigen und abgestimmten Anschlußverbindungen wäre es aber kein Hexenwerk. Und nun sieh dir den Fahrplan an! Verkehr nur zweimal täglich pro Richtung an bestimmten Wochentagen, ich glaube ausschließlich am Wochenende! Rail Baltica sieht für mich nach einem sinnfreien Prestigeprojekt aus, welches außer Steuerverschwendung nichts bringt. Hauptsache einige EU-Politiker können sich auf tollen Bildern ablichten lassen und dabei Sprüche von sich geben wie "Den Russen haben wir es jetzt aber wieder einmal gezeigt!". Während jeden Tag die Züge verläßlich über die Grenze in Breitspur nach Russland rollen und Putin nur den Kopf schüttelt über so viel EU-Dummheit.

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: Carsten Frank

Datum: 30.11.19 13:25

Was bisher von RailBaltica liegt ist fast nichts außer einem nackten Stück Gleise und ein paar Bahnsteige.
Zumindest als ich Ende 2016 mal dort war waren in den Bahnhöfen nicht mal die Kreuzungen mit der Breitspur Signaltechnisch gesichert. Hat sich daran zwischenzeitlich was getan?
Ganz abgesehen vom polnischen Abschnitt Sokolka - Suwalki - Grenze auf dem sich noch garnicht getan hat.
Da gehen noch Stunden verloren

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: Felin

Datum: 01.12.19 18:05

Carsten Frank schrieb:
Was bisher von RailBaltica liegt ist fast nichts außer einem nackten Stück Gleise und ein paar Bahnsteige.
Zumindest als ich Ende 2016 mal dort war waren in den Bahnhöfen nicht mal die Kreuzungen mit der Breitspur Signaltechnisch gesichert. Hat sich daran zwischenzeitlich was getan?
Ganz abgesehen vom polnischen Abschnitt Sokolka - Suwalki - Grenze auf dem sich noch garnicht getan hat.
Da gehen noch Stunden verloren
Meines Wissens soll der polnische Abschnitt der RailBaltica über Ełk führen, nicht über Sokółka. Bis da aber irgendwas passiert wird aber noch viel Wasser die Lega runterfließen. ;-)

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: Carsten Frank

Datum: 01.12.19 20:42

Ja leider. Wenn man überhaupt mittlerweile weis was man vor hat.
So lang ist das ganze noch reichlich nutzlos.

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: marc-en-voyage

Datum: 01.12.19 22:06

Felin schrieb:
Zitat:
Meines Wissens soll der polnische Abschnitt der RailBaltica über Ełk führen, nicht über Sokółka. Bis da aber irgendwas passiert wird aber noch viel Wasser die Lega runterfließen. ;-)
Interessant.
Laut IST-Zustand müsste man über diesen Weg zwei mal kopfmachen, und zwar in Olecko und Suwalki.

Hoffe, das auf polnischer Seite in absehbarer Zeit Elektrifiziering und Aisbau auf 160 km/h kommen.

--------------------------------------------------
In Vielfalt vereint!

Re: [EST] Bilder des neuen Bahnhofs in Tallinn

geschrieben von: 103612

Datum: 01.12.19 23:18

Der fehlende Ausbau in Polen ist aus meiner Sicht auch das größte Manko an der derzeiten Rail Baltica. Eigentlich fände ich es erforderlich die gesamte Strecke Bialystok - Elk - Suwalki - Kaunas zweigleisig und für 200+x km/h auszubauen.
Dazu kann man zwsichen Bialistok und Elk sicherlich teilweise an der Bestandsstrecke orientieren:
- Aber insbesondere in Bialystok braucht man eine direkte Nordausfahrt nach Elk ohne Kopzumachen in Bialystok
- Von Elk nach Suwalki und weiter bis Kaunas bräuchte man wohl eine weitgeheden direkte deutlich direktere Neutrassierung