DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Vom 17. bis 24. September waren wir zu dritt an und auf bulgarischen Gleisen unterwegs. Schwerpunkt unserer Reise war die schmalspurige Rhodopenbahn Septemvri - Dobrinishte.

17.09.
Die Anreise erfolgte mit dem Zug nach Friedrichshafen-Flughafen.

GGG_9526b.jpg

Im Bahnhof Ravensburg trafen wir auf 218 436, die mit RB 22650 nach Laupheim West dieselte. Hier ist die Südbahn noch im alten Zustand.
Von der Elektrifizierung ist noch nichts zu sehen.


GGG_9531b.jpg

Unser Flugzeug am Bodensee-Airport Friedrichshafen, Flug W64340 nach Sofia.


GGG_9534b.jpg

Beim Flug über die Mündung des Alpenrheins in den Bodensee.
Nach der Ankunft in Sofia nahmen wir unser Mietauto, einen Renault Captur, in Empfang und fuhren nach Velingrad, wo wir im Hotel eincheckten.


GGG_9548b.jpg

18.09.
Zug R 16103 mit Henschel-Lok 75 006 zwischen Cepina und Dolene.


GGG_9560b.jpg

Der Gegenzug R 16102 an der gleichen Stelle. Beide Züge kreuzten im Bahnhof Dolene.
Auf dem Bild kann man bei genauem Hinsehen gerade noch den Mond erkennen.
GGG_9565b.jpg

Der selbe Zug ein paar Meter weiter.


GGG_9567b.jpg

Im Bahnhof Cepina hatten wir den Zug wieder eingeholt. Planabfahrt hier 9:56 Uhr.


GGG_9602b.jpg

Im Bahnhof Cepina (auch Tsepina geschrieben) trafen wir unseren bulgarischen Eisenbahnfreund, der mit weiteren Kollegen dabei ist, hier ein kleines Eisenbahnmuseum aufzubauen und einzurichten. Er führte uns durch die Räume des Bahnhofs.


GGG_9596b.jpg

Der Dienstraum des Bahnhofsvorstands.


GGG_9589b.jpg

Der (frühere) Gleisplan des Bahnhofs mit den Weichenschlüsseln. Langfristig ist sogar geplant, zumindest ein Abstellgleis wieder aufzubauen und dort eine oder mehrere der im Moment im Depot Septemvri abgestellten Dampfloks auszustellen. Es lohnt sich auf jeden Fall, dieses Museum zu besichtigen.

(Fortsetzung folgt)