DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[INT] Reisereportage/Flickr-Album Optima-Express

geschrieben von: Jan Tschirner

Datum: 28.09.19 16:31

Grussfrequenzen offen,

im Netz habe ich dieses tolle Fotoalbum entdeckt, nebst Foto der Speisekarte:
[www.flickr.com]

Anbei sende ich Euch vom Autor der o.g. Fotos seinen Reisebericht, bemerkenswert hatte der Zug nur eine Verspätung von 15min. in Edirne.
[traintracks.eu]

Fahrt Frei !
Jan

Re: [INT] Reisereportage/Flickr-Album Optima-Express

geschrieben von: Baron

Datum: 28.09.19 18:44

Bin auch neulich mit Optima gefahren. Zwei Sachen waren anders bei meiner Fahrt:
- Verspätung von 2 Std 15 Min. Ich glaube, sowohl in Dimitrovgrad (Srp) als auch in Kapikule haben wir übermäßig lang auf unsere Lok gewartet, eventuell auch schon etwas Verspätung im Nisava-Tal. Das ist aber eher positiv, wenn man mit dem Regionalzug weiter nach Istanbul fahren will, denn dann spart man sich das Rumhängen am eher öden Hbf von Edirne.
- Während ich bei drei vorangegangenen Fahrten auch eine vorbildliche Belegungspolitik durch Optima erlebte, wurden wir diesmal in einem riesigen gähnend leeren Zug (es wurden trotz 27 Passagieren etliche Wagen mitgeführt, da anscheinend überwiegend Rückreise aus Edirne anstand), zu fünft in ein Abteil gepfercht. Da die oberen Liegen in diesen Wagen verkürzt sind (eher Kinderliegen), schon eine ziemliche Frechheit. Als wir dann nach Umlegung fragten, hielten die Mitarbeiter die Hand auf. Ich bekam gegen einen nicht unerheblichen Aufpreis ein Einzelabteil, das anscheinend extra zu diesem Zweck zurückgehalten worden war.
Die anderen positiven Eindrücke (Sauberkeit, relativ attraktiver Speisewagen) kann ich bestätigen. Sehr gut funktionierendes WLAN und USB-Buchsen im Abteil sind noch als weitere Vorteile zu nennen.

"Die Eisenbahn ist eine heilige Fackel, die ein Land mit dem Licht der Zivilisation und des Wohlstandes erleuchtet." Mustafa Kemal A., Flugverweigerer

Re: [INT] Reisereportage/Flickr-Album Optima-Express

geschrieben von: HGe 4/4 "

Datum: 28.09.19 20:12

Koenntest du, die Bemerkung "relativ attraktiver Speisewagen" noch etwas genauer erklaeren ?

Re: [INT] Reisereportage/Flickr-Album Optima-Express

geschrieben von: Baron

Datum: 29.09.19 10:02

Naja, wie im verlinkten Beitrag beschrieben. Sicherlich kein Schnickschnack. Teebeutel, Nescafé als Heißgetränke, aber die gekochten Gerichte werden meist echt zubereitet. Preise erträglich. Außerdem ist sehr positiv, dass Optima den Speisewagen explizit als Aufenthaltsbereich definiert und man auch mitgebrachte Getränke und Essen verzehren darf. Ein Fortschritt gegenüber 2015, als ich zuletzt Edirne-Villach mitmachte, ist, dass die seitdem eingeführten ex-slowenischen WR getrennt sind in einen Bar- und einen Essbereich und Rauchen sich auf den Barbereich beschränkte. Da gleichzeitig alle Fenster geöffnet waren im noch warmen September verzog der Rauch im Nu.

"Die Eisenbahn ist eine heilige Fackel, die ein Land mit dem Licht der Zivilisation und des Wohlstandes erleuchtet." Mustafa Kemal A., Flugverweigerer

Re: [INT] Reisereportage/Flickr-Album Optima-Express

geschrieben von: Taurus83

Datum: 29.09.19 19:06

Baron schrieb:
hielten die Mitarbeiter die Hand auf.
Ich würde mich da schriftlich bei den Betreibern beschweren. Die Firma scheint mir doch sehr seriös und ich glaube nicht, dass es in deren Interesse ist, solche Mitarbeiter (wenn wohl vermutlich indirekt über Subunternehmer) zu beschäftigen.


Viele Grüße,
Bernhard

Re: [INT] Reisereportage/Flickr-Album Optima-Express

geschrieben von: Kralle

Datum: 29.09.19 22:02

Baron schrieb:
Ein Fortschritt gegenüber 2015, als ich zuletzt Edirne-Villach mitmachte, ist, dass die seitdem eingeführten ex-slowenischen WR getrennt sind in einen Bar- und einen Essbereich und Rauchen sich auf den Barbereich beschränkte. Da gleichzeitig alle Fenster geöffnet waren im noch warmen September verzog der Rauch im Nu.
Das scheint ja dort in der Gegend normal zu sein. War letztes Jahr im montenegrinischen Speisewagen auf dem Weg nach Bar genauso. Eigentlich gar keine so schlechte Lösung.

Meine Reiseberichte findet ihr in Zukunft auch hier:

[www.facebook.com]