DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Hallo liebe Portugal-Freunde,

unser User coelhone hat mir freundlicherweise Bilder vom Stand der Bauarbeiten auf der genannten Strecke gesendet, und sie auch zu einer Veröffentlichung frei gegeben. Die Bilder sind etwa zwei Wochen alt.

Wir starten bei Guarda.

https://abload.de/img/013xj4k.jpg
Bild 1
Hier gibt es noch eine Menge zu tun

https://abload.de/img/025fjp7.jpg
Bild 2
Hier auch

https://abload.de/img/03rzjpi.jpg
Bild 3
Dichter am Bahnhof scheint immerhin der Unterbau verbaut zu sein

https://abload.de/img/04fsj5t.jpg
Bild 4
Hier geht es in Guarda in die Baustelle rein, auch hier schon mit vorhandenem Unterbau

Wir wechseln nach Sabugal. Naja, zumindest zum so genannten Zugangspunkt zur Bahn. Die Stadt selbst ist über 20 km entfernt ;-)

https://abload.de/img/05hzjks.jpg
Bild 5
Das Empfangsgebäude, das auch hoffentlich wieder seiner Funktion zugeführt wird

https://abload.de/img/06lgje4.jpg
Bild 6
Die Bahnsteigarbeiten sind weit fortgeschritten, auch der Unterbau der Strecke

https://abload.de/img/07cik9c.jpg
Bild 7
Blick aus der Gegenrichtung

FRAGE an die Portugal-Experten: War das schon immer ein Haltepunkt? Ich vermute ja eher, dass das mal ein Bahnhof war.

Wir kommen zu einer großen Brücken-Baustelle, mit recht spektakulären Bildern. Ich vermute mal, dass die bei Ramela liegt [www.google.de]

Coelhone kann das ja gern bestätigen oder korrigieren.

https://abload.de/img/08mejuu.jpg
Bild 8

https://abload.de/img/09ylkv0.jpg
Bild 9
Wann bekommt man mal SO EIN Bild von einer Brücken-Baustelle?

https://abload.de/img/10ntkj4.jpg
Bild 10
Lange kann es hier nicht mehr bis zur Fertigstellung dauern, es liegt ja schon alles da

https://abload.de/img/11y4jp9.jpg
Bild 11
Noch eine Gesamtansicht dieser Brücke

https://abload.de/img/12o2j61.jpg
Bild 12

https://abload.de/img/133tjbd.jpg
Bild 13
Hier kann schon bald ein fertiges und befahrbares Gleis liegen

https://abload.de/img/14aaklv.jpg
Bild 14
Und hier ist sogar schon eine Weiche angeliefert

Die sieht übrigens nach ordentlicher Streckengeschwindigkeit aus.

Mein Eindruck aus diesen Bildern:

Eine Wiedereröffnung Ende 2020 ist nicht unrealistisch, aber ich würde eher ein Jahr später prognostizieren, lasse mich aber gern positiv überraschen.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf...

...der am 31. August (in 6 Tagen) wieder in Richtung Lissabon startet, und sich schon tierisch freut :-)

EDIT: Name unseres Mitstreiters von coelho in coelhone geändert. Sorry, da war ich wohl zu sehr im literarischen Bereich unterwegs ;-)


Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:08:26:22:51:16.

Re: [PT] So war der Stand 2008

geschrieben von: Mistral

Datum: 26.08.19 13:06

Hallo Ralph,

hier [www.youtube.com] ein Video der Gesamtstrecke aus Lokführerperspektive. Die Strecke muss bis 2020 fertig sein, da dann die Sanierung und der Kreuzungsausbau für 750 Meter lange Güterzüge auf der Beira Alta (Guarda - Coimbra) beginnt und mindestens zwei Jahre dauern wird.
Die Strecke sollte ursprünglich bis 2013 komplett saniert werden (im Mittelteil hat man das auch geschafft) aber dann hat CP das Interesse dran verloren und alle Sanierungsmaßnahmen eingestellt. Ohne den Beira Alta Ausbau wäre die Strecke auch nie mehr in Betrieb gegangen!

Hier noch ein paar Bilder aus vergangenen Tagen.

So sah es 2015 aus zwei Jahre nach Einstellung der Sanierungsmaßnahmen.

https://up.picr.de/36606580ji.jpg

hier, kurz vor Covilha, ist wohl die imposante Brückenbaustelle anzutreffen (Bild aus 2011, damals gab es noch SEV zwischen Guarda und Covilha

https://up.picr.de/36606595ev.jpg

2011 auf dem Bahnhofsgelände von Covilha

https://up.picr.de/36606602ue.jpg

Gruß Mistral



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:08:26:13:08:56.
kenne in Portugal nur die Algarve Strecken, dennoch schön dass in das wirklich verarmte Netz investiert wird.
Hallo E44,

ich konnte es bei den Spannbetonschwellen nicht so genau erkennen. Sind die umbaufähig für Regelspur oder sind die ausschließlich für die Breitspur?

Danke für die schönen Bilder an den Kollegen, saxobav.

[Edit: Begriffsänderung nach Regelspur]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:08:29:22:24:14.
Danke fürs Update!
Weiß jemand, ob der Surespresso während der Sanierung der Beira Alta über Covilhã geführt wird?

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: E 44 051

Datum: 27.08.19 00:09

Hallo liebe Mitstreiter,

danke für Eure Rückmeldungen.


Mistral:

"hier ein Video der Gesamtstrecke aus Lokführerperspektive. Die Strecke muss bis 2020 fertig sein, da dann die Sanierung und der Kreuzungsausbau für 750 Meter lange Güterzüge auf der Beira Alta (Guarda - Coimbra) beginnt und mindestens zwei Jahre dauern wird.
Die Strecke sollte ursprünglich bis 2013 komplett saniert werden (im Mittelteil hat man das auch geschafft) aber dann hat CP das Interesse dran verloren und alle Sanierungsmaßnahmen eingestellt. Ohne den Beira Alta Ausbau wäre die Strecke auch nie mehr in Betrieb gegangen!"


Danke für das Video. Das zeigt auch nebenbei gleich, dass Sagubal schon 2008 nur ein Haltepunkt war, aber offensichtlich früher ein Bahnhof.

Danke auch für die Hintergrundinformationen. Wenn es der Sache dient (Wiederinbetriebnahme Guarda - Covilhã), kann es auch mal so gehen ;-)

"hier, kurz vor Covilha, ist wohl die imposante Brückenbaustelle anzutreffen (Bild aus 2011, damals gab es noch SEV zwischen Guarda und Covilha"

Diese Brücke hatte ich auch in Erwägung gezogen, tendiere aber eher zu meiner Meinung. Coelhone kann das aber sicher noch aufklären.

Saxobav:

"ich konnte es bei den Spannbetonschwellen nicht so genau erkennen. Sind die umbaufähig für Normalspur oder sind die ausschließlich für die Breitspur?"

Ich kann das auch nicht definitiv beantworten. Ich meine aber auf Bild 13 zu erkennen, dass da nach innen (Richtung Normalspur) noch Platz ist. Auf Bild 14 mit der Weiche ist der feste Unterbau auch mit reichlich geschlitzter Aufnahme zu sehen. Ich würde von einer Umspurbarkeit ausgehen.

Kees Eurotravel:

"Weiß jemand, ob der Surespresso während der Sanierung der Beira Alta über Covilhã geführt wird?"

Auch das kann ich nicht definitiv beantworten. Da aber die gemeinsame Führung des Südexpress und des Lusitania ab Medina del Campo leider fester Bestandteil des Betriebskonzeptes ist, würde ich auch davon ausgehen.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf


Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: coelhone

Datum: 29.08.19 11:42

Hallo
Die brucke----"PONTE DO CORGE "Länge 221m..Metallbrücke mit betonbett.
Die bauarbeiten werden im breitspur geführt aber die werden so gebaut dass man wenn erförderlich umbauen kann im normalspur.
Was die Südexpress-Lusitania angeht -----werde weiter über Linha da Beira Alta fahren(schnellste strecke) aber falls logistik oder andere problemme auftauchen kann mann natürlich über linha da Beira Baixa fahren...Hauptgrund für diese moderniesierung ist der güterverkehr nach Spanien und Europa...damit wird der verkehr im linha da Beira Alta nicht voll.
Danke Ralf für deine beitrag und eine gute reise nach PT.
José Coelho

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: 103612

Datum: 29.08.19 11:49

Schnellste STrecke würde ich nicht unbedingt unterschreiben.

Die IC's Guarda-Lissabon brauchen via Entroncamento 4:23, die IC's Covilha-Lissabon 3:27.

Covilha-Guarda sind Luftline knapp 40km. Das müsste in 30-45 Minuten fahrbar sein. Somit wäre der Weg über Covilha schon etwas schneller.

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Normalspurvorbereitung ?

geschrieben von: falk

Datum: 29.08.19 15:52

Zitat
ich konnte es bei den Spannbetonschwellen nicht so genau erkennen. Sind die umbaufähig für Normalspur oder sind die ausschließlich für die Breitspur?
Normal nicht. Die, dies sich für normal halten, erwecken zumindest den Verdacht, dass sie dorthin gehören, wo die Türen innen gepolstert sind, aber keine Klinken haben. Weil das unser Vorfahren schon in den Zwanzigern genauso sahen, prägten sie für die die Spurweite von 1435 Millimetern den Begriff »Regelspur«. Dass der, obwohl er auch im technischen Regelwerk ausschließlich benutzt wird, in der Wikipedia immer wieder entfernt wird, zeigt die Menge derer, die eigentlich auch hinter solche Türen gehören.

Die Schwellen sind »traviesas polivalentes«, sie stammen aus Spanien und werden dort etwa seit 1990 eingebaut. Es ist so, wie Du vermutest, auf der Außenposition der Winkelführungsplatten ergibt sich eine Spurweite von 1668 und auf der Innenposition eine von 1435 Millimetern. Wenn die Schienentemperaturen so etwa den Verspannungstemperaturen entsprechen, dann lassen sich solche Gleise umspuren, ohne viele Entlastungsschnitte einbringen zu müssen. Das sicher sichtbarste Beispiel ist das Bahnsteiggleis 5 im Bahnhof Figueras-Vilafant. Es wurde mit diesen Schwellen gebaut, von 2010 bis 2013 breitspurig eingestellt und für die Anschlusszüge von und nach Barna Sants über die Altstrecke benutzt. Nach der Fertigstellung der Schnellfahrstrecke hat man die Schienen auf die Innenposition umgesetzt und jetzt fällt der Unterschied nur noch wenigen auf.

So sieht das praktisch aus:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4d/J29_341_Bf_Albacete%2C_traviesas_polivalentes.jpg/1280px-J29_341_Bf_Albacete%2C_traviesas_polivalentes.jpg
Bf Albacete Los Llanos, links Regel-, rechts Breitspur.

Das Rauspiepeln der Verschlussstopfen aus den bisher freien Positionen dürfte am längsten dauern und mit den Fingernägeln kommt man nicht allzuweit.

Nach 1992, möglichwerweise nach dem nächsten Regierungswechsel zur Volkspartei, erlosch das Interesse an der Weiterentwicklung der Eisenbahn wieder und auf Breistspur wurden wieder nicht umspurbare Schwellen mit Oberbau W eingebaut. Das hat später noch mehrmals gewechselt. Zum ersten Mal habe ich vor fünf Jahren im Bahnhof Sabiñánigo auch umspurbare Weichen gesehen.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9c/J21_021_Bf_Sabi%C3%B1%C3%A1nigo%2C_Herzst%C3%BCck_W1_%28umspurbar%29.jpg/1280px-J21_021_Bf_Sabi%C3%B1%C3%A1nigo%2C_Herzst%C3%BCck_W1_%28umspurbar%29.jpg

Die Konsequenz ist allerdings, dass die Schienenbefestigung W dafür nicht funktioniert. Die umspurbaren Weichen liegen zumindest bisher durchgehend auf Oberbau Ks. Der Unterschied zu den bisher üblichen Verfahren ist, dass nicht mehr (wie im zweiten Weltkrieg) das Herzstück liegen bleibt, sondern der Weichenverschluss. Rippen- und Gleitstuhlplatten werden gelöst und nach innen versetzt, die Schieberstange bekommt ein kürzeres Mittelstück, jedoch muss das Herzstück nach vorn gerückt werden. Dazu gehören auch die Stützböcke der Radlenker. Die Konsequenz ist, dass die Weichen nur mit geraden Herzstücken umspurbar gemacht werden können, wenn beim Umspuren keine Großteile ersetzt werden sollen. Außerdem ist im Herzstückbereich und davor eine Vormontagepräzision erforderlich, die kaum eine Gleisbaurotte auf der Baustelle erreicht.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/56/J23_181_Bf_Palencia%2C_Breitspurgleise.jpg/1280px-J23_181_Bf_Palencia%2C_Breitspurgleise.jpg

Diese doppelte Gleisverbindung im Bahnhof Palencia ist ebenfalls umspurbar, doch dabei müssen die Schienen im Rumpfbereich vollständig gewechselt werden. Sämtliche Herzstücke passen nicht mehr. Dafür kann die Fahrleitung bestehen bleiben, es reicht, hinterher ihre Lage zu kontrollieren.

In Portugal sind die umspurbaren Betonschwellen neu. Dort wollte man von der Regelspur lange gar nichts wissen, siehe der vor einigen Jahren abgeblasene Weiterbau der Schnellfahrstrecke Madrid–Lisboa auf dem portugisischen Abschnitt ab Badajoz. Interesaant wird, ob man es endlich mal schafft, mit elektrischen Triebfahrzeugen zwischen Spanien und Portugal durchzufahren. Auf diesem Gebiet haben sich beide beteiligte Betreiber bisher angestellt wie der Hahn beim Eierlegen.

@244 051, die Schlitze auf den Außenseiten der Gleitstuhlplatten sind die Aufnahmen für die Lagereisen für die Antriebs- und Übertragungsteile. Der Begriff dafür ist »verlängerte Rippenplatten« (bzw Gleitstuhlplatten). Beim Umspuren rücken die Lagereisen und damit der Antrieb und auch die Übertragungsteile mit der Backenschiene mit.

Falk



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:08:29:16:01:30.

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Normalspurvorbereitung ?

geschrieben von: Avala

Datum: 29.08.19 20:38

Zitat
Interesaant wird, ob man es endlich mal schafft, mit elektrischen Triebfahrzeugen zwischen Spanien und Portugal durchzufahren. Auf diesem Gebiet haben sich beide beteiligte Betreiber bisher angestellt wie der Hahn beim Eierlegen.
Dasd wird wohl vorerst weiterhin am Fehlen der entsprechenden Stromversorgung der an die Grenzen führenden Strecken scheitern.

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: coelhone

Datum: 29.08.19 20:43

Lieber 103612
Hast recht was die schnelligkeit angeht....aber vergiss nicht dass der Südexpress und Lusitania über die linha da Beira Alta wichtige haltpunkte wie CoimbraB,Pampilhosa,Nelas usw die viele passagiere bringt.Dazu in Coimbra B sammeln sich noch passagiere die aus der norden PT kommen.

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Normalspurvorbereitung ?

geschrieben von: falk

Datum: 29.08.19 21:04

Zitat
Dasd wird wohl vorerst weiterhin am Fehlen der entsprechenden Stromversorgung der an die Grenzen führenden Strecken scheitern.
Genau daran erkennt man doch, dass sich die Beteiligten anstellen wie der Hahn beim Eierlegen.

Falk
Hallo,

alles weitere ist hier [www.infraestruturasdeportugal.pt] zu finden. Und dort wird expliziet von " travessa polivalente" gesprochen.

Gruß Mistral
Hallo,

Avala schrieb:
[i
Zitat[/i]]
Dasd wird wohl vorerst weiterhin am Fehlen der entsprechenden Stromversorgung der an die Grenzen führenden Strecken scheitern.

Da war der Lok - Report schon letztes Jahr besser informiert:

[www.lok-report.de]

Gruß Mistral

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: Ernst Kers

Datum: 30.08.19 15:54

Entroncamento - Alfarelos (Linha do Norte) = 92.0 km Doppelspur; Vmax = 160 bis 220 km/h
Alfarelos - Pampilhosa (Linha do Norte) = 33.0 km Doppelspur; Vmax = 120 bis 160 km/h
Pampilhosa - Bif. de Luso (Linha da Beira Alta) = 8.0 km Doppelspur; Vmax = 120 bis 160 km/h
Bif. de Luso - Guarda (Linha da Beira Alta) = 148.0 km Einzelspur; Vmax = 120 bis 160 km/h
Total 281 km

Entroncamento - Abrantes (Linha da Beira Baixa) = 28.1 km Einzelspur; Vmax = 90 bis 120 km/h
Abrantes - Covilhã (Linha da Beira Baixa) = 165.2 km Einzelspur; Vmax = 90 bis 120 km/h
Covilhã - Guarda (Linha da Beira Baixa) = 46.5 km Einzelspur ; Vmax war 50 bis 90 km/h
Total 240 km

Also die Beira Baixa ist kurzer, aber...

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: Ernst Kers

Datum: 30.08.19 18:12

coelhone schrieb:
Lieber 103612
Hast recht was die schnelligkeit angeht....aber vergiss nicht dass der Südexpress und Lusitania über die linha da Beira Alta wichtige haltpunkte wie CoimbraB,Pampilhosa,Nelas usw die viele passagiere bringt.Dazu in Coimbra B sammeln sich noch passagiere die aus der norden PT kommen.
Der Südexpress und Lusitania hält nicht an in Pampilhosa oder Nelas: [www.cp.pt]
Nur Coimbra-B ist aufgrund der Verbindung nach oder von Porto eine wichtige Zwischenstation. Kaum jemand kommt in die anderen portugiesischen Zwischenstationen rein oder raus.

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: coelhone

Datum: 06.09.19 11:08

So ist es..Coimbra B reicht als grunde um über linha da beira alta zu fahren,wichtiger knotenpunkt(ich komme aus der gegend),,,,egal ob mehr oder weniger kilometerstrecke sind.
Über linha da beira baixa wird nur gefahren wenn not,not,not,notwendig.

Beste beispiel..aber leider auch tragisch...der unfall 1985 bei alcafache mit der Comboio Internacional 315 (Porto-Paris)und der Regional 1324(Guarda-Coimbra B).Durch diese unfall musste der Süd Express (Lissabon-Paris) uber Covilha-Guarda fahren.....

Liebe gruesse..Jose

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: 103612

Datum: 06.09.19 14:51

Aufgrund der Anbindung der Universitätsstadt Coimbra und des Umstiegs Richtung Porto würde ich die internationelen Fernzüge auch immer über Entroncamento Pampilhosa fahren, auch wenn es zeitlich etwas länger dauern könnte und ein leichter Umweg ist.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:09:06:15:50:10.

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 06.09.19 15:05

103612 schrieb:
Aufgrund der Anbindung der Universitätsstadt Coimbra und des Umstiegs Richtung Porto würde ich die internationelen Fernzüge auch immer über Entroncamento fahren, auch wenn es zeitlich etwas länger dauern könnte und ein leichter Umweg ist.

Ist von Lissabon kein Umweg.

Gruß, ULF

Re: [PT] Linha da Beira Baixa – Sammelantwort

geschrieben von: Ernst Kers

Datum: 06.09.19 15:16

103612 schrieb:
Aufgrund der Anbindung der Universitätsstadt Coimbra und des Umstiegs Richtung Porto würde ich die internationelen Fernzüge auch immer über Entroncamento fahren, auch wenn es zeitlich etwas länger dauern könnte und ein leichter Umweg ist.
Jeder Zugfahrt von Lissabon nach Spanien muss über Entroncamento fahren. Etwas anderes ist heute nicht möglich. Ob über Elvas / Badajoz, die Beira Baixa, die Beira Alta oder über Porto und Valença nach Vigo, es geht immer über Entroncamento. (Solange man keinen Umweg über die Linha do Oeste macht.)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:09:06:15:20:22.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -