DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[RS] [BG] Belgrad Sofia ?

geschrieben von: HGe 4/4 "

Datum: 13.08.19 12:52

Hallo, Bus oder Zug, dass ist die Frage. Bitte um Erfahrungs Berichte.

Re: [RS] [BG] Belgrad Sofia ?

geschrieben von: Zugurlauber

Datum: 13.08.19 13:15

Hallo
also Bus ist definitiv schneller und nach allgemeinen Standards bequemer. Der Zug besteht aus zwei Wagen: einem serbischen Großraumwagen mit Kippfenstern und einem bulgarischem By (alter deutscher Nahverkehrswagen mit Übersetzungsfenstern) Es gibt keinen Speisewagen oder ähnliches. Beide Wagen haben meist schon bessere Zeiten gesehen. Aufgrund des schlechten Streckenzustandes in Serbien können Verspätungen bis zu 3h vorkommen. Für Eisenbahnfans wie mich sind das aber alles keine Gründe den Zug nicht zu nehmen. Außerdem ist die Fahrt hinter Niš in der Schlucht mehr als beeindruckend. Hoffe das hilft erstmal weiter.

Liebe Grüße
Maxi

Re: [RS] [BG] Belgrad Sofia ?

geschrieben von: Baron

Datum: 13.08.19 14:10

Meine relativ zeitnahen Erfahrungen: (Reisebericht vom Juli).
Meine Fahrt im Winter
Bedenke, dass dieser direkte Zug nur bis September existiert, danach nur eine deutlich langsamere Verbindung mit 3 Regionalzügen (siehe zweiten Link). Allerdings fand ich auch immer die Alternative recht mau. Busse sind mE auch nicht gerade schnell und teilweise zu ungünstigen Uhrzeiten. Schau mal, was es da aktuell gibt.
Edith: zweiten Link zu Reisebericht hinzugefügt. Zu Beschreibung unten: ja, modernes Wagenmaterial, aber da diese als Regionalbahnen verkehren, dauert alles nochmal viel länger.

"Die Eisenbahn ist eine heilige Fackel, die ein Land mit dem Licht der Zivilisation und des Wohlstandes erleuchtet." Mustafa Kemal A., Flugverweigerer




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.08.19 10:59.

Re: [RS] [BG] Belgrad Sofia ?

geschrieben von: Kralle

Datum: 13.08.19 15:11

Hallo,

klar, der Bus ist sicherlich komfortabler. Aber gerade den Abschnitt von Nis nach Sofia würde ich definitiv mit dem Zug fahren, da die Gegend einfach richtig toll ist. Bin dort 2016 lang gefahren.
Das Wagenmaterial ist sicherlich für mitteleuropäische Standards nicht mehr geeignet, aber zumindest der By der BDZ dürfte in einem halbwegs brauchbaren Zustand sein, wobei ich den alleine schon wegen der Übersetzfenster empfehlen würde.
Das Stück von Belgrad nach Nis ist jetzt nichts besonderes, aber auch nicht so langweilig wie von Zagreb nach Belgrad.
Wenn der durchgehende Zug nicht mehr fährt, verlängert sich auf der einen Seite die Fahrtzeit, allerdings dürfte es dann bis zur Grenze zeitgemäßeres Fahrzeugmaterial geben. Von Belgrad bis Nis wahrscheinlich ein Flirt und von dort zur Grenze ein moderner Dieseltriebwagen. Ob das jetzt angenehmer ist, ist Ansichtssache.
Viel Spaß wünsche ich auf alle Fälle!

Gruß Kralle

Re: [RS] [BG] Belgrad Sofia ?

geschrieben von: PauLe Theo

Datum: 14.08.19 15:49

Zitat
Hallo, Bus oder Zug, dass ist die Frage. Bitte um Erfahrungs Berichte.
Ich versteh die Frage nicht. Wir sind hier im Eisenbahn-Forum, da ist Bus wenn überhaupt nur die absolute Notvariante. Überhaupt ist die Frage so plump und ungenau gestellt dass man eigentlich gar nicht weiß worauf du hinaus willst.

Wenns dir nur um die reine Beförderung geht so ist der Bus sicherlich eine Wahlmöglichkeit. Material ist, zumindest was ich gesehen und gelesen habe deutlich zeitgemäßer als das was so auf den Schienen fährt. Fahrpläne im Internet finden ist mitunter eher weniger leicht, zumindest habe ich da immer lange gesucht und wenig gefunden

Eisenbahn: ich habe 2017 im März die Umsteigeverbindung genommen. Belgrad - Nis im Uralt-Abteilwagen, völlig verranzt, Geschwindigkeit selten viel mehr als 30 km/h. Wenn du mit weiblichem Anhang & vielleicht sogar Kindern fährst muss man schon rustikal sein um das zu mögen. Der Abschnitt von Nis bis zur Grenze ist wie schon beschrieben landschaftlich spektakulär. Bei der Umsteigeverbindung leider im Dieseltriebwagen, allerdings mit sehr komfortablen Sitzen und jeder Menge Platz. Von der Grenze bis nach Sofia rein bestand der Zug aus 2 Halberstädtern. Auch hier ist die Landschaft sehenswert, das Übersetzfenster ermöglicht schöne Ausblicke bei ordentlich Fahrtwind.
Von der Sauberkeit her darf man auch hier keine Wunder erwarten. Es ist immer ratsam Desinfektionsspray für die Hände mit dabei zu haben da das Wasser in den WCs am Hahn oftmals nicht funktioniert. Sitze sind natürlich auch gern mal aufgeschlitzt

Re: [RS] [BG] Belgrad Sofia ?

geschrieben von: dnalor33

Datum: 14.08.19 16:49

Hallo HGe 4/4,

ich bin letztes Jahr im September von Beograd Topcider (= nicht Centar!, = Wald- und Wiesenbahnhof im Süden der Stadt, bedeutet ca. 20 Minuten Tramfahrt aus dem Zentrum oder Taxi, keine direkte Verbindung ab Beograd Centar vorhanden) nach Sofia gefahren. Lt. FP-Info fährt der Zug auch in diesem Jahr noch von dort.
Der Zug bestand aus 2 Waggons. Einer war ein alter DR-Nahverkehrswagen (Halberstädter-Mitteleinstiegswagen?) in verblichenem DB Rot, wie er bis Ende der 90er noch in Deutschland fuhr, von den BDZ. Der andere Waggon war ein deklassierter 1. Klasse-Großraumwagen (2+1 Bestuhlung, sehr heruntergekommen), der von SrbijaVoz gestellt wurde. Bewirtschaftung gab es gar keine. Die Fahrt ist lang (über 10 Stunden und ich hatte in Sofia über 2 Stunden Verspätung). Die Aussicht auf die Strecke im Gebirge (ich meine es war hinter Nis auf dem letzten Drittel der Fahrt) war atemberaubend.
Es war ein Abenteuer!

Was kann man also sagen: Man muss schon sehr eisenbahnaffin für diese Reise sein.

Es ist m.E. dringend geraten mitzunehmen:

- Genügend Verpflegung und Getränke (im Zug gib es nichts, längere Standzeit um etwas zu kaufen hat der Zug nur in Nis wo nach meiner Erinnerung von E- auf Dieseltraktion umgespannt wurde);
- ausreichend Wasser auch zum Händewaschen und als Notklospülung und Sagrotan oder andere Flächendesinfektionsmittel (um die vorhandenen, aber nicht aufgerüsteten/versifften Toiletten nutzen zu können);
- eine funktionierende (Taschen-)Lampe, da die Wagenbeleuchtung nicht funktionierte (und ab ca. 19 Uhr war es dunkel, der Zug kommt plm. in Sofia um 20:30 Uhr an, ich hatte über 2 Stunden Versp.);
- Genügend Lesestoff oder andere Beschäftigung (die Fahrt empfand ich, mit Ausnahme des sehr eindrücklichen Streckenabschnitts im Gebirge, eher langweilig),
- aufgeladene Powerbank zum Betrieb elektr. Geräte wie Smartphones, Tabletts etc.(Steckdosen/Strom im Zug gab es natürlich nicht);
- Gelassenheit/Gleichmut bzgl. Zustand des Zuges, Verspätung, Grenzkontrolle in Dimitrovgrad (ist halt EU-Außengrenze) usw.

Also mit einem Bus geht es verm. schneller und bequemer. Aber bei mir war auch der Weg (und die Eisenbahn) das Ziel.

Gute Fahrt jedenfalls!

Gruß v. dnalor33

Re: [RS] [BG] Belgrad Sofia ?

geschrieben von: HGe 4/4 "

Datum: 18.08.19 12:53

Schlussendlich habe ich mich fuer den Bus entschieden, der Bis Nis sehr flott unterwegs war. Von Nis bis Sofia, war dann das Tempo, auch eher gemütlich und die Verspätung in Sofia, ordentlich. Dass der Zug neuerdings in Belgrad Topcider abfaehrt, dass hat bei mir das Fass zum überlaufen gebracht.
Ein Reisender hat mir berichtet, dass sein Zug nach Sofia, 5 h zu spaeht war. Wegen einer Gleisverwerfung, in Serbien. Keiner im Zug, hatte noch Trinkwasser....

Danke fuer Eure Berichte und Beiträge.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.08.19 19:07.