DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

(PL) Umbau Bahnstrecke Wolsztyn-Leszno?

geschrieben von: cameraman

Datum: 05.07.19 15:03

Moin,

Kann jemand davon sagen was die Umbau umfasst?

Re: (PL) Umbau Bahnstrecke Wolsztyn-Leszno?

geschrieben von: EC Vindobona

Datum: 05.07.19 22:21

Hallo

Am Bahnhof Stara Tuchorza, wo schon nicht mehr durch das zweite Gleis gefahren wird, wird zumindest die mechanische Vollschranke durch eine elektrische Anlage ersetzt. Auch ist abzusehen, das der Bahnhof ganz aufgelassen wird.

Ich denke das Stefanowo als einzige Bf zwischen Wolsztyn u Leszno bleibt, in welcher Form jedoch kann ich nicht sagen.
Derzeit sind auf beiden Bahnhöfen ja noch Stw Bauart "Einheit"

Viele Grüße
EC Vindobona

Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.19 22:22.

Re: (PL) Umbau Bahnstrecke Wolsztyn-Leszno?

geschrieben von: Ol49-107

Datum: 05.07.19 22:33

... es gibt hier gerade nur ein problem:
weder (stara?) tuchorza noch stefanowo befinden sich zwischen wolsztyn und leszno.

Re: (PL) Umbau Bahnstrecke Wolsztyn-Leszno?

geschrieben von: DuKabina?!

Datum: 06.07.19 09:19

Moin EC,

wird es nicht ein wenig Zeit für ne Auffrischung Deiner Streckenkenntnis?

Die Frage betrifft, wie schon bemerkt, den Südast der KBS 328. Auf dem Nordast wird Stefanowo der einzige Kreuzungsbahnhof bleiben (ist er ja jetzt schon, denn die Weiche am Nordkopf von Tuchorza gibts schon seit gut nem Jahr nicht mehr), da ist jeder Konjunktiv für die Katze. Die Meldung mit der elektrischen Schranke ist vor gut nem Jahr durch den User Bw Nysa hinreichend (auch bebildert, meiner Erinnerung nach) kolportiert worden und hat null Komme null Neuigkeitswert. Der Brüller ist nur, dass die Montage und Inbetriebsetzung offenkundig so ein kleiner polnischer BER zu werden scheint. Es zieht sich schlicht hin. Ziel der Aktion in Tuchorza ist, schlicht ein paar Stellen einzusparen. Wenn die Elektrobimmel in Betrieb ist, kann der Bahnhof Tuchorza unbesetzt bleiben.

Auf dem Südast der 328, wonach hier explizit gefragt wurde, gibt es keine Anzeichen, dass die dortigen Bahnhöfe Mochy Nowa Wies oder / und Wloszakowice kastriert werden sollen. Das wäre auch ziemlich bekloppt.

Zur Ausgangsfrage:
Was die da in den Zeiten des SEV an der Strecke geschraubt haben, weiß der Fuchs. Aber an dem Streckenteil war im Frühjahr die Gärtnerabteilung von PLK schwer aktiv und hat mächtig ausgeholzt.

Ich gehe mal davon aus, dass man ggf. ein paar Oberbauarbeiten absolviert hat. So was soll ab und zu mal nötig sein und das sogar unter Vollsperrung.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen

Re: (PL) Umbau Bahnstrecke Wolsztyn-Leszno?

geschrieben von: Ol49-107

Datum: 06.07.19 10:38

... es muss der oberbau sein, man nehme ein altes kursbuch:

in den 80er/90er jahren galten folgende richtzeiten für wol - le: diesel (sp42/45) 60 minuten, dampf (ol49) 70 minuten bei einer last von 150 ... 200 tonnen (3 klassen bzw. 1 pietrus) .
und jetzt schaut euch mal die heutigen fahrzeuge und ihre fahrzeiten an.

An allen vielen Dank!!! (o.w.T)

geschrieben von: cameraman

Datum: 11.07.19 22:21

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)