DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: Jumbostocher

Datum: 05.07.19 13:13

Hallo zusammen,

es war mir vergönnt, den Big Boy UP 4014 bei seiner ersten offiziellen Fahrt erleben zu dürfen.

359-0385-20.JPG

Nun habe ich allerdings eine Frage an die allwissende Gemeinschaft:

Es gibt ja die Geschichte von dem Mitarbeiter bei ALCO, der „Big Boy“ mit der Kreide auf die Rauchkammertüre geschrieben haben soll, woraus sich dann die Bezeichnung für die ganze Baureihe ableitete.

Irgendwo – und ich finde die Stelle nicht mehr – habe ich aber auch gelesen, dass ursprünglich ein anderer Name für die Lok vorgesehen war: Nämlich ein Name, angelehnt an die Bezeichnung des „Challengers“.

Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen? Es kann aber auch sein, dass ich mich täusche.

Vielen Dank bereits im Voraus für Euere Bemühungen.

Viele Grüße

Gerd

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: Carsten Frank

Datum: 05.07.19 13:30

Die Bezeichnung sollte eigentlich "Wasatch" sein - nach den Wasatch Mountains, der Bergkette für deren Überwindung zwischen Ogden und Cheyenne sie gebaut wurden.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.19 13:30.

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: Jumbostocher

Datum: 05.07.19 14:42

Vielen Dank für die schnelle Antwort,

dann passt ja mein Bild (bzw. das meiner Frau) aus dem Weber Canyon bei Taggart.

weißt Du noch , wo das steht?

Ich habe gelesen, dass ein anderer Name vorgesehen war, weiß aber nicht mehr wo.

Viele Grüße

Gerd

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: robert55

Datum: 05.07.19 19:13

Zufälligerweise hab ich heute in einen USA Zeitschrift gelesen "Champ" (Champion)

mfG Robert AMS / Asd



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.19 19:13.

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: bigboy4015

Datum: 05.07.19 19:44

Champ oder Champion lese ich zum ersten Mal als konkreten Namen. Als Idee ja.
Offiziell war bei der UP anfangs wirklich Wasatch geplant, steht IMHO u.a so auch im Joe Collias Buch, allerdings kein echtes Standardwerk.
Und daraus wurde dann Big Boy.

Wobei es nicht bekannt ist auf welchem das Big Boy auf der Rauchkammertür stand.
Nur das es einer der ersten war.

Bigboy4015




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.19 19:55.

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: 44 115

Datum: 05.07.19 22:32

Hallo,
im französischen Wiki steht,dass es "die Erste"war.Das wäre die 4000.
Beste Grüsse
Olaf

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: Jumbostocher

Datum: 06.07.19 12:34

Hallo 4015,

ich habe das Buch, kann aber den entsprechenden Abschnitt nicht finden.

Mir liegt allerdings die deutsche Ausgabe vor, und der Text ist sowieso etwas "blumig" übersetzt.

Könnte sein, dass ich "Champion" schon mal gelesen habe, passt ja auch irgendwie:


Clallenger (Herausfordrere) - Champion (Meister, Sieger, ...)

Aber, ich finde keine Belege.

Viele Grüße

Gerd

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: Jumbostocher

Datum: 06.07.19 12:38

Hallo robert(19)55(?)

kannst Dur mir sagen, welche Zeitschrift das war?

Trains, Railfan, ...

Danke

Viele Grüße

Gerd

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: bigboy4015

Datum: 06.07.19 13:12

ist ja das blöde...
Mal steht "die Erste" dann wieder "einer der ersten"...
Und ich kenne kein Foto wo die bemalte Rauchkammertür mit der Betriebsnummer im Numberboard oder am headlight ist.
LEIDER!

PS1: Ich vermute einer der ersten 3.

PS: Die deutsche Übersetzung des Big Boy Buchs als blumig zu bezeichnen ist freundlich beschrieben...

Bigboy4015

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: Jumbostocher

Datum: 06.07.19 15:50

Deshalb habe ich "blumig" ja auch in Gänsefüßchen gesetzt.


Ich hätte auch "schwammig" schreiben können.

Aber weißt Du, wo das in diesem Buch stehen soll?

Gerd

Viele Grüße

Gerd

Re: [USA] ? zu Name des Big Boys (hier UP 4014)

geschrieben von: bigboy4015

Datum: 06.07.19 19:34

Ich müsste nachsehen. Sind einige Bücher die ich habe.

Bigboy4015

UP 4-8-8-4 - what's in a name

geschrieben von: TWA

Datum: 08.07.19 01:40

Ich habe mal ein bißchen in "Trains Magazine: The complete collection, 1940 - 2010" geblättert.

Im April 1941 wird erstmalig über die Bestellung von Union Pacific über 15 4-8-8-4 bei ALCO geschrieben,
gefolgt durch die Meldung im November 1941, daß 20 Loks soeben ausgeliefert wurden. In beiden Meldungen wird kein Name erwähnt.

Im April 1942, Seite 46, gibt es zwei Leserbriefe zu der Feststellung in TRAINS, daß die 4-8-8-4 die größten und kräftigsten jemals gebauten Loks sind. Es werden Gegenbeispiele genannt und damit eine Diskussion gestartet, die auch 70 Jahre später immer wieder gerne geführt wird :-)

Es gibt aber noch einen dritten Leserbrief:
TRAINS is mighty good, but I think TIME did a striking presentation of the new Union Pacific "big boy". I refer to the Action photo of six executives of ALCO pushing the engine down the track to Show how easily she rolls. It's beyond me, for I should think the packing and other Piston and valve gear would make such a boast a little far off.

Man sieht schon die ersten Vorboten der heutigen Gender-Diskussion: the "big boy" is a she ;-)


Im April 1943, Seite 25, gibt es dann eine Präsentation:

Union Pacific 4000 Series
For more than a year the 20 "big boys" of the Union Pacific have been pulling unbroken full-length freight trains over the critical Wasatch Mountains crossing between Green River, Wyo., and Ogden.
...
Probably for want of a better nickname, the Union Pacific's huge 4-8-8-4's are called by the undignified and unrailroadlike handle of "big boy". The earlier 4-6-6-4 UP type early took the type Name Challenger. Maybe the 4-8-8-4 type should be dubbed "Champ", for champ it is, in horsepower and size. ...

Der "big boy" wird hier noch kleingeschrieben, da er noch nicht als Name, sondern als Eigenschaft der größten Lok dieser Gesellschaft verwendet wird. Dies kann man sehr gut ein paar Seiten sehen, wo auf Seite 32 die größte Lok einer anderen Gesellschaft präsentiert wird:

Riding the Pennsy T-1
...
Don't turn the dial, as your favorite Radio announcer often says, because we're going to take a ride on one of the big boys.
...


Das ändert sich dann im Januar 1944, Seite 53, wo für den Februar 1944, Seite 19, ein Artikel angekündigt wird:

Next month we will feature ... one of the Union Pacific's 4-8-8-4 "Big Boy" locomotives, largest in the world, ...

It is here, between Ogden, Utah, and Green River, Wyo., that the "Big Boy" 4-8-8-4 locomotives, world's largest, use their 7000 horsepower to keep maximum-tonnage freights on schedule.


1947 gibt es sogar schon den ' famous "Big Boy" '.
August 1952, Seite 58, liefert uns dann eine Erklärung für den Namen "Big Boy":

The story goes that a workman in the employ of ALCO came upon No. 4000 as the mammoth, unpainted machine stood in the Schenectady Works and, impressed by its size, chalked BIG BOY across its smokebox door. The name stuck. It became the classic moniker of a simple articulated 4-8-8-4 measuring nearly 133 feet over coupler faces of pilot and tank and balancing the scales at over 598 tons.


In allen Ausgaben wird "Wasatch" immer nur als geographische Bezeichnung verwendet: Wasatch Mountain, Wasatch Plateau, Wasatch Range, Wasatch County.
Als Name für die Lok wird es nie verwendet. Das ist natürlich kein Beweis für oder gegen eine mögliche Namensgebung durch Union Pacific.
Der Name "Champ" wird in TRAINS nur einmal verwendet, die Formulierung wirkt auf mich wie ein Gedankenspiel des Autors, vermutlich A.C. Kalmbach. Auch hier kein Beweis für oder gegen mögliche Pläne der Eisenbahn.

Die Geschichte, die 1952 geliefert wurde, wirkt auf mich ein bißchen wie eine nachträgliche Erfindung der Presseabteilung von Union Pacific, denn warum wurde dieser Name nicht schon im April 1943 verwendet? Der Artikel ist mit 4 Pressefotos von Union Pacific versehen und wirkt wie eine Pressemitteilung, die ein bißchen journalistisch ergänzt wurde. Aber ich denke, daß in den letzten 70 Jahren genügend Artikel und Bücher geschrieben wurden, in denen die Details zur Namensgebung gründlich beleuchtet wurden.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.07.19 01:42.

Re: UP 4-8-8-4 - what's in a name

geschrieben von: bigboy4015

Datum: 08.07.19 11:29

Bekannt ist dazu das beim UP Personal immer nur vom "4000er" gesprochen wurde.

Was aber dort auch zu lesen ist, wenn die ganze Geschichte stimmt: Big Boy stand nie auf der Rauchkammertür eines neu von Alco abgelieferten Big Boy sondern nur auf einem unlackiertem in der Werkshalle in Schenectady, im Bau. (Hier als #4000 bezeichnet)

Bigboy4015

Re: UP 4-8-8-4 - what's in a name

geschrieben von: Jumbostocher

Datum: 20.07.19 12:36

Hallo TWA,

danke für Deine sehr ausführliche Antwort und die damit zusammenhängenden umfangreichen Recherchen.

Nun lese ich im eisenbahn-magazin 8/2019 auf Seite 14 wieder den Namen "Wahsatch".

Ich habe daher den Autor des Artikels direkt angeschrieben, ob er mehr Licht ins dunkel bringen kann.

Mal abwarten ...

PS. Bin gerade dabei "Trains Magazine: The complete collection, 1940 - 2010" zu suchen und ggfs. zu bestellen.

Viele Grüße

Gerd




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.07.19 12:36.