DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo liebe Eisenbahnfreunde,

am vergangenen Sonntag zum kleinen Fahrplanwechsel wurde der Nahverkehr auf der Verbindung Kosice – Mukachevo auf der Normalspur eröffnet. Wie sinnvoll der aktuelle Fahrplan für einen gedeihlichen Austausch zwischen diesen benachbarten Regionen ist, lasse ich mal dahin gestellt. Aber es ist ein guter Anfang.

Bereits im Vorfeld hatte ich per PN erfahren, dass auch D 2027 mit Familie und BR143 mit einem Kumpel an Bord sein werden. Zusammen mit mir und meinem Freund und Reisegefährten Thomas waren wir also sieben Leute im Zug, die ihr Ticket über eine bekannte Bahnagentur in Berlin-Schöneberg erworben haben. Bei insgesamt nur mageren 14 Reisenden im Zug hat unser Martin also glatte 50 % der Tickets für diesen Zug verkauft ;-)

Aber jetzt zu den Bildern.

https://abload.de/img/20190609_0848091lk3i.jpg
Bild 1
Die Anzeigetafel in der Halle des Bahnhofs Kosice verkündet das tatsächliche Verkehren des RR 960

Die Zuggattung RR (Regionalny rychlik) ist mir vorher noch nicht untergekommen, scheint eine extra Neuschöpfung zu sein.

https://abload.de/img/img_2132xokzn.jpg
Bild 2
Bahnsteigansicht

Rechts steht noch die schöne Brille 757 006 mit dem EN 443 „Slovakia“ aus Prag, der um 9:01 Uhr nach Hummene weiter fährt. Links am Gleis 15 unser RR 960 in Gestalt der Doppelbüchse 813/913 026.

https://abload.de/img/img_6704mkk8d.jpg
Bild 3
813/913 026 mit der Bahnsteiganzeige

https://abload.de/img/img_6707nrksa.jpg
Bild 4
Zwischenhalt in Cierna nad Tisou

Anschließend fährt der Zug an den slowakischen Kontrollbahnsteig. Dort gibt es die Passkontrolle und eine intensive Aufklärungsaktion des slowakischen Zolls über die Wiedereinreisebestimmungen aus der Ukraine in die EU. Überrascht hat mich die geringe Freimenge an Zigaretten (40 Stück) bei Einreise auf dem Landweg.

Bei der Ausfahrt aus Cierna nad Tisou in Richtung Grenze hat übrigens ein Rangierlokführer unserer Fuhre völlig entgeistert hinterher geschaut ;-)

https://abload.de/img/img_6717ipk2f.jpg
Bild 5
Bei der Einfahrt in Tschop sind auch schon die ersten Gleislatscher zu beobachten

https://abload.de/img/img_20190609_112944vkkad.jpg
Bild 6
Nach Abschluss der Pass- und Zollkontrolle haben wir noch Gelegenheit, uns die Beine zu vertreten

https://abload.de/img/img_20190609_113047nxjp4.jpg
Bild 7
813/913 026 Bahnhof Tschop

Bei der Ausfahrt unseres Zuges kommt dann auch noch eine Blaskapelle zum Einsatz. Da ich diese aber nicht gesehen habe, kam die wohl von einem Datenträger. Aber immerhin...

https://abload.de/img/img_2142v7jld.jpg
Bild 8
Bei der Ausfahrt passieren wir die Umspuranlage

Dort werden wir vier Tage später mit dem Schlafwagen nach Wien landen.

Dann kommt der Moment, dass unser Zug auch einen ukrainischen Lokführer schockiert, der Lz in Richtung Mukachevo unterwegs ist ;-)

https://abload.de/img/img_20190609_120350mpjsk.jpg
Bild 9
WL 11 044 trödelt Lz gemütlich gen Osten

https://abload.de/img/img_6757myjha.jpg
Bild 10
Jetzt sind wir schon so weit an der Doppellok vorbei, das unser Triebwägelchen in das Blickfeld des Lokführers gekommen sein dürfte, Blick aus dem hinteren Führerstand

Daraufhin beschleunigt der Kollege auf der WL 11 umgehend. Diese Schmach wollte er sich wohl nicht gefallen lassen :-)

Der hintere Führerstand war übrigens längere Zeit für Ausblicke offen, danke an die entspannten slowakischen Kollegen.

https://abload.de/img/img_6771zlj5y.jpg
Bild 11
An einem der wenigen normalspurigen Kreuzungsgleise kommt uns eine MAV-Garnitur nach Zahony entgegen

https://abload.de/img/img_6790yhk7q.jpg
Bild 12
Bei der Ausfahrt aus diesem Bahnhof umfahren wir mal wieder gekonnt zwei Breitspurweichen

Die ganze Fahrt im Breitspurland war ohnehin eine einzige Schlängelei, aber herrlich anzusehen.

https://abload.de/img/img_6805rujcs.jpg
Bild 13
Störche sind in der gesamten Region allgegenwärtig, die Nester werden auch kreativ angelegt

https://abload.de/img/img_21553fjm8.jpg
Bild 14
Unser Zug ist am Normalspurbahnhof „Mukachevo West“ angekommen

Der Breitspurbahnhof ist ein paar hundert Meter entfernt und standesgemäß über eine Schotterstraße erreichbar.

https://abload.de/img/img_2156c9kij.jpg
Bild 15
Wir werden mit großem Rummel empfangen, Thomas ist gerade im Interview mit dem lokalen TV-Sender

Für Interessenten auch noch der Beitrag des Senders:
[www.mukachevo.net]

https://abload.de/img/img_6816ozj1i.jpg
Bild 16
Ukrainisch, slowakisch, ungarisch, englisch – dürfte einmalig in der Ukraine sein ;-)

https://abload.de/img/20190609_144515jijtl.jpg
Bild 17
Letzter Blick auf den Zug bei der Weiterfahrt

Naja, die Weiterfahrt war eher eine Rückfahrt denn wir sind mit Zug 107/108 aus Odessa über Tschop nach Ushgorod gefahren. Über die gesamte tolle Acht-Tage-Tour kreuz und quer durch die Karpaten (mit vielen Elektritschkas) werde ich sicher hier demnächst noch berichten.

EDIT: Hier geht es zum Teil 1 meines Reiseberichtes von der Gesamttour: [www.drehscheibe-online.de]

FAZIT: Es war eine spannende Fahrt, und es war schön, mal wieder Gesichter zu Usern zu bekommen. Dazu noch interessanter Gedankenaustausch, was will man mehr?

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf


Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:08:11:17:24:15.
Sehr schöner Bericht, vielen Dank!
Der MAV-Zug nach Zahony war wohl der kärgliche einzige Wagen des IC 34-33, der bis/ab Mukachevo durchläuft.
Hallo,

bei der Gelegenheit hier auch noch einmal der Hinweis auf den in [www.drehscheibe-online.de] verlinkten weiteren TV-Beitrag: [m.youtube.com]

Gruß nach Dnipro, an die Reisegesellschaft und danke für den Beitrag

Thomas

Danke für Deine Ergänzung

geschrieben von: E 44 051

Datum: 16.06.19 20:34

Hallo Thomas,

schöne Ergänzung, vielen Dank.

Auch von mir beste Grüße an Erik und seine Familie.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf

Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]

Danke.

geschrieben von: BRM

Datum: 16.06.19 20:49

Danke fürs "mitnehmen" durch diesen umfangreichen Bericht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:06:16:20:49:41.
Tolle Beitrag! Prima! Danke!

Tatsächlich können lt. Webseite der EU EU-Staaten die Freimenge aus Nicht-EU Staaten von Zigaretten auf 40 reduzieren. Gemacht haben das z.B. Bulgarien, Griechenland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei und Ungarn.

Verständlich, da diese Länder alle Billig-Zigaretten Länder als Nachbarn haben.
Ich danke ebenfalls fürs mitnehmen - hatte auch überlegt dort mitzufahren aber es passte zeitlich leider gar nicht. Zudem braucht man ja auch einen Reisepass (oder etwa doch nicht??) und den hätte ich erst beantragen müssen.....
PauLe Theo schrieb:
Ich danke ebenfalls fürs mitnehmen - hatte auch überlegt dort mitzufahren aber es passte zeitlich leider gar nicht. Zudem braucht man ja auch einen Reisepass (oder etwa doch nicht??) und den hätte ich erst beantragen müssen.....

Doch, ein Reisepass ist für die Einreise in die Ukraine zwingend erforderlich.

Viele Grüße vom
http://abload.de/img/bild4310headb.jpg

Toller Bericht, Danke! (o.w.T)

geschrieben von: Bnrz436

Datum: 17.06.19 17:54

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Viele Grüße vom
http://abload.de/img/bild4310headb.jpg
Hallo!

Auch von mir ein großes Danke fürs Mitnehmen auf die Fahrt.
Da hatte ich ja auch schon mit geliebäugelt, allerdings ist der Urlaub für dieses Jahr schon komplett anders verplant gewesen.

Gruß Kralle

Meine Reiseberichte findet ihr in Zukunft auch hier:

[www.facebook.com]
Sehr interessant, vielen Dank!

Die Zuggattung RR existiert allerdings seit 1-2 Jahren auf der Hauptstrecke, zB Bratislava-Zilina.

Widersprüchliche Zuggattung

geschrieben von: wxdf

Datum: 18.06.19 09:40

kentishman schrieb:
Die Zuggattung RR existiert allerdings seit 1-2 Jahren auf der Hauptstrecke, zB Bratislava-Zilina.
Genau, und die dürfte in diesem Fall gar nicht angewendet werden, denn auf [www.slovakrail.sk] heißt es :
"Innerstaatliche Züge, in denen herkömmliche innerstaatliche Fahrpreise gelten. Im Vergleich mit den Schnellzügen haben sie gewöhnlich kürzere Trassen oder mehr Halte.
Platzkarten und Reservierungen : Reservierungen sind möglich, aber nicht Pflicht ..."
Da der Zug nach Mukačevo im internationalen Verkehr platzkartenpflichtig ist, widerspricht auch das der Definition "RR" .
"REX" wäre nach obigem Link zutreffender.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:06:18:09:49:21.

RR innerstaatlich?

geschrieben von: internaut

Datum: 18.06.19 18:24

Weder beim Wiener Schiedsspruch noch bei der Westverschiebung der Sowjetunion wurden die Tschechen/Slowaken gefragt, ob Transkarpatien von Ungarn bzw. der Sowjetunion einverleibt werden sollte. Vielleicht sieht die ZSR/ZSSK ja in Mukacevo noch einen Ort im eigenen Land...

Grenztechnisch hoch spannendes Gebiet

geschrieben von: E 44 051

Datum: 19.06.19 02:08

internaut schrieb:
Weder beim Wiener Schiedsspruch noch bei der Westverschiebung der Sowjetunion wurden die Tschechen/Slowaken gefragt, ob Transkarpatien von Ungarn bzw. der Sowjetunion einverleibt werden sollte. Vielleicht sieht die ZSR/ZSSK ja in Mukacevo noch einen Ort im eigenen Land...
Hallo Internaut,

auch wenn ich der ZSR/ZSSK keine revanchistischen Gedanken unterstelle, gebe ich Dir Recht, dass dort die Grenzverläufe recht häufig gewechselt haben. Viele Strecken wurden dort von der MAV gebaut, manche von den Österreichern. Und wir bewegen uns dort in einer Region, wo die heutigen Polen, Slowakei, Ungarn, Rumänien und die Ukraine auf relativ dichtem Raum aufeinander stoßen. Und es ging bei den Grenzen munter hin und her.

Gerade das macht das Reisen in dieser Region nochmal besonders spannend. Selbst nach 70 Jahren Sowjetunion sind alte Wurzeln wieder erkennbar.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf


Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]
Danke Ralf. Es war eine tolle Fahrt mit einem sehr lieben Schaffner und wir sind in den vier Stunden eine richtig coole Gruppe geworden, hatte ich so das Gefühl.

Bis bald,

Tom

Meine Reiseberichte findet ihr hier: [www.reisen-mit-der-eisenbahn.de] - und hier: [www.drehscheibe-online.de] - Außerdem könnt ihr mir bei Twitter folgen: [www.twitter.com]

Re: [SK][UA] Unsere coole Gruppe

geschrieben von: E 44 051

Datum: 19.06.19 23:24

BR143 schrieb:
Danke Ralf. Es war eine tolle Fahrt mit einem sehr lieben Schaffner und wir sind in den vier Stunden eine richtig coole Gruppe geworden, hatte ich so das Gefühl.

Bis bald,

Tom
Hallo Tom,

ja, die Fahrt war definitiv toll, auch wegen des beteiligten Personals. Und das treffen Gleichgesinnter ist immer spannend und inspirierend. Umso mehr, wenn das "ein paar Meter" entfernt vom heimischen Schienenstrang passiert. Es war schön, Euch alle kennen gelernt zu haben. Ihr ward interessante Gesprächspartner und Mitreisende.

Ich werde mein Reisefieber über den Juli und August mit zwei Tagestouren nach Tschechien befriedigen, mehr ist zeitlich nicht drin. Die Vorfreude auf meine dritte große Lissabon-Tour in Folge (drei Wochen im September) ist aber ungebrochen. Dieses Mal habe ich auf der Anreise einen kurzen Abstecher nach Gibraltar und Marokko eingeplant. Die Rückfahrt wird entlang der Biskaya-Küste mit der Schmalspurbahn (FEVE) erfolgen. Auf der Rückfahrt wird dann auch mein Freund Thomas ab Vigo wieder dabei sein.

Ab kommendem Jahr kann ich dann wohl meine großen Reisen in Richtung Ost- und Südosteuropa verlagern, voraus gesetzt ich schaffe es, mich würdig von Lissabon zu verabschieden (meine Lieblingsstadt, in der ich mich heimisch fühle). Ich denke, ich schaffe das.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf


Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Grenztechnisch hoch spannendes Gebiet

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 21.06.19 10:27

E 44 051 schrieb:
-------------------------------------------------------
> > Weder beim Wiener Schiedsspruch noch bei der
> Westverschiebung der Sowjetunion wurden die
> Tschechen/Slowaken gefragt, ob Transkarpatien von
> Ungarn bzw. der Sowjetunion einverleibt werden
> sollte. Vielleicht sieht die ZSR/ZSSK ja in
> Mukacevo noch einen Ort im eigenen Land...
>
> Hallo Internaut,
>
> auch wenn ich der ZSR/ZSSK keine revanchistischen
> Gedanken unterstelle, gebe ich Dir Recht, dass
> dort die Grenzverläufe recht häufig gewechselt
> haben. Viele Strecken wurden dort von der MAV
> gebaut, manche von den Österreichern. Und wir
> bewegen uns dort in einer Region, wo die heutigen
> Polen, Slowakei, Ungarn, Rumänien und die Ukraine
> auf relativ dichtem Raum aufeinander stoßen. Und
> es ging bei den Grenzen munter hin und her.
>
> Gerade das macht das Reisen in dieser Region
> nochmal besonders spannend. Selbst nach 70 Jahren
> Sowjetunion sind alte Wurzeln wieder erkennbar.

Welche 70 Jahre in dieser Gegend?

Ersetze "70" meinetwegen durch "vielen"

geschrieben von: E 44 051

Datum: 21.06.19 22:06

Ulf Kutzner schrieb:
E 44 051 schrieb:
-------------------------------------------------------
> > Weder beim Wiener Schiedsspruch noch bei der
> Westverschiebung der Sowjetunion wurden die
> Tschechen/Slowaken gefragt, ob Transkarpatien von
> Ungarn bzw. der Sowjetunion einverleibt werden
> sollte. Vielleicht sieht die ZSR/ZSSK ja in
> Mukacevo noch einen Ort im eigenen Land...
>
> Hallo Internaut,
>
> auch wenn ich der ZSR/ZSSK keine revanchistischen
> Gedanken unterstelle, gebe ich Dir Recht, dass
> dort die Grenzverläufe recht häufig gewechselt
> haben. Viele Strecken wurden dort von der MAV
> gebaut, manche von den Österreichern. Und wir
> bewegen uns dort in einer Region, wo die heutigen
> Polen, Slowakei, Ungarn, Rumänien und die Ukraine
> auf relativ dichtem Raum aufeinander stoßen. Und
> es ging bei den Grenzen munter hin und her.
>
> Gerade das macht das Reisen in dieser Region
> nochmal besonders spannend. Selbst nach 70 Jahren
> Sowjetunion sind alte Wurzeln wieder erkennbar.

Welche 70 Jahre in dieser Gegend?
Hallo Ulf,

dass es dort grenztechnisch munter hin und her ging, hatte ich ja geschrieben. Meine Grundaussage des Beitrages bleibt die selbe.
"vielen" biete ich jetzt an, weil ich gerade keine Lust habe, für jede Teilregion in dieser Ecke ihre Zugehörigkeit und Nicht-Zugehörigkeit zur Sowjetunion heraus zu suchen. Das wäre was für eine wissenschaftliche Arbeit.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf


Meine Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]
Ralf, herzlichen Dank für den ausführlichen Bericht. Komme leider erst jetzt dazu, darauf zu antworten, da ich erst gestern wieder aus Mähren zurück gekommen bin.
Macht auf jeden Fall Lust mal wieder in die Ostslowakei zu fahren, Abstecher in die Ukraine inclusive.

Grüße
Karlheinz