DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

? (IT) Regionalzugtickets diverse Fragen

geschrieben von: keysersoze

Datum: 09.06.19 19:59

Hallo zusammen,

neulich war ich mit dem Regionalzug zwischen Bologna und Ferrara und zurück unterwegs und habe noch einige Fragen zu den Regionalzugtickets aus dem trenitalia-Automaten:

1. Es gibt offenbar grossformatige und kleinformatige Automaten-Regionalzugtickets, wobei mir nicht klar ist, ob das nach dem Zufallsprinzip läuft oder das vom Automatentyp o.ä. abhängt. Für Bologna-Ferrara bekam ich am Automaten in Bologna einen grossen/breiten Fahrschein vom Format her wie am Schalter im DB-Reisezentrum, für Ferrara-Bologna bekam ich am Automaten in Ferrara einen mini-Fahrschein. Weiss jemand, woran es liegt, wann der Automat welche Papiergrösse auswählt?

2. Habe ich richtig verstanden, dass man so entwerten muss, dass bei den grossformatigen Fahrscheinen der Stempelaufdruck auf der Vorderseite, bei den kleinformatigen Fahrscheinen dagegen auf der Rückseite ist?

3. Auf dem Fahrschein steht, dass er 4 Stunden ab Entwertung gültig ist. Bedeutet das, der Fahrtantritt muss binnen 4 Stunden ab Entwertung erfolgen, oder die Fahrt muss binnen 4 Stunden ab Entwertung beendet sein?

4. Was ist mit langlaufenden Regionalzügen wie z.B. Bologna-Brennero, die deutlich über 4 Stunden unterwegs sind? Wird hier ein größeres Zeitfenster auf den Fahrschein gedruckt, z.B. 5 oder 6 Stunden?

5. Zu guter Letzt: gibt es weitere Staaten in Europa, in denen man Fahrscheine des Regionalverkehrs (die allbekannten Verkehrsverbünde bzw. Stadtverkehr mal ausgenommen)vor Fahrtantritt entwerten muss?

Vielen Dank im Voraus

Re: ? (IT) Regionalzugtickets diverse Fragen

geschrieben von: Der Fahrgast

Datum: 09.06.19 22:05

Schönen guten Abend!

Zitat
5. Zu guter Letzt: gibt es weitere Staaten in Europa, in denen man Fahrscheine des Regionalverkehrs (die allbekannten Verkehrsverbünde bzw. Stadtverkehr mal ausgenommen)vor Fahrtantritt entwerten muss?
Kurz gesagt: Frankreich.

Schönen Abend und
viele Grüße
Der Fahrgast

Re: ? (IT) Regionalzugtickets diverse Fragen

geschrieben von: Wrzlbrnft.

Datum: 10.06.19 10:03

Zitat:
1. Es gibt offenbar grossformatige und kleinformatige Automaten-Regionalzugtickets, wobei mir nicht klar ist, ob das nach dem Zufallsprinzip läuft oder das vom Automatentyp o.ä. abhängt. Für Bologna-Ferrara bekam ich am Automaten in Bologna einen grossen/breiten Fahrschein vom Format her wie am Schalter im DB-Reisezentrum, für Ferrara-Bologna bekam ich am Automaten in Ferrara einen mini-Fahrschein. Weiss jemand, woran es liegt, wann der Automat welche Papiergrösse auswählt?
Interessant. Ich habe bei den Trenitalia-Automaten immer nur die großen Fahrscheine im IATA-Format erhalten. Kleine Fahrscheine bekam ich bisher nur bei Automaten anderer Gesellschaften oder an bedienten, privaten Verkaufsstellen (z.B. Kiosk oder Bar).

Zitat:
2. Habe ich richtig verstanden, dass man so entwerten muss, dass bei den grossformatigen Fahrscheinen der Stempelaufdruck auf der Vorderseite, bei den kleinformatigen Fahrscheinen dagegen auf der Rückseite ist?
Ein Muster bei den kleinen Fahrscheinen habe ich bisher nicht erkennen können (aber auch nicht aktiv darauf geachtet). Im Zweifel muss die Entwertung wohl einfach für das Zugspersonal erkennbar sein.

Zitat:
3. Auf dem Fahrschein steht, dass er 4 Stunden ab Entwertung gültig ist. Bedeutet das, der Fahrtantritt muss binnen 4 Stunden ab Entwertung erfolgen, oder die Fahrt muss binnen 4 Stunden ab Entwertung beendet sein?
[www.trenitalia.com]
Il viaggio deve concludersi entro 4 ore dalla convalida, salvo eccezioni previste dalle specifiche tariffe regionali.
- Die Reise muss innerhalb 4 Stunden nach Entwertung beendet werden, vorbehältlich anderer regionaler tariflicher Ausnahmen.

Zitat:
4. Was ist mit langlaufenden Regionalzügen wie z.B. Bologna-Brennero, die deutlich über 4 Stunden unterwegs sind? Wird hier ein größeres Zeitfenster auf den Fahrschein gedruckt, z.B. 5 oder 6 Stunden?
Il viaggiatore che si trovi in treno allo scadere del termine di validità del biglietto può proseguire il viaggio già iniziato fino alla stazione di destinazione, senza effettuare fermate intermedie.
- Reisende, die sich im Zug befinden und deren Gültigkeit ihres Fahrscheins während der Fahrt endet, dürfen ihre Reise ohne weitere Unterbrechung bis zum Ziel fortsetzen.

Zitat:
5. Zu guter Letzt: gibt es weitere Staaten in Europa, in denen man Fahrscheine des Regionalverkehrs (die allbekannten Verkehrsverbünde bzw. Stadtverkehr mal ausgenommen)vor Fahrtantritt entwerten muss?
Frankreich wurde bereits genannt. Gilt in beiden Ländern übrigens auch für Fernverkehr-Tickets.
Die Niederlande und Großbritannien wiederum haben ein geschlossenes System mit automatischen Zugangstüren, was einer separaten Entwertung gleichkommen dürfte. Auch im französischen Fernverkehr ist an einigen Bahnhöfen ein Zutritt nur noch über solche Portale möglich. Mit ausländischen Tickets können diese nicht geöffnet werden, was z.B. in Paris-Gare de Lyon immer wieder für viel Spaß (= Chaos) bei den Zügen Richtung Schweiz sorgt...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.06.19 10:04.

Re: ? (IT) Regionalzugtickets diverse Fragen

geschrieben von: dvis

Datum: 10.06.19 15:01

Ergaenzend:
in FR und IT wird mit Entwerten/stempeln erst die Gultigkeit am Anfang bestimmt- das gab es in PL /PR auch vielfach.
Hier in NL ist ''entwerten=einchecken'' AUCH immer noetig mit die aus Automaten gekaufte einzel-chip-papp-tix wenn es keine Sperren gibt, es soll auch sogar kontrolliert werden ob mann nicht 2x am tag die gleiche Reise nochmals macht.
Im Cercanias in ES gibt es auch eigentlich ueberall Sperren, ditto in PT bei Vorortsverkehr.

(IT) Regionalzugtickets diverse Fragen - Entwertung

geschrieben von: tram-train

Datum: 14.06.19 11:21

Wrzlbrnft. schrieb:

Zitat:
2. Habe ich richtig verstanden, dass man so entwerten muss, dass bei den grossformatigen Fahrscheinen der Stempelaufdruck auf der Vorderseite, bei den kleinformatigen Fahrscheinen dagegen auf der Rückseite ist?
Ein Muster bei den kleinen Fahrscheinen habe ich bisher nicht erkennen können (aber auch nicht aktiv darauf geachtet). Im Zweifel muss die Entwertung wohl einfach für das Zugspersonal erkennbar sein.

Ich meine, bei den großen Fahrscheinen ist auf der Rückseite ein Feld für die Entwertung/Stempelaufdruck vorgesehen. Habe ich zumindest so bei großen Tickets von Schaltern und Trenitalia-Automaten so gesehen.
Allerdings hatte ich das einige Male nicht beachtet, vorne gestempelt und trotzdem nie Probleme bekommen. Wie bereits geantwortet, ist wohl wichtig, dass eine Entwertung vorliegt und eine eindeutige Entwertung erkennbar ist.
Zudem wird ja die Fahrkarte bei der Entwertung auch noch leicht gestanzt, sodass dadurch das Vorhandensein einer Entwertung von allen Seiten erkennbar ist.

Ergänzende Anmerkung: Online gekaufte Regionalzugtickets müssen nicht mehr entwertet werden. Bei Trenitalia gelten sie für x Stunden ab der planmäßigen Abfahrtszeit des ausgewählten Zuges. Bei anderen Bahngesellschaften kann das abweichen (bei den Ferrovie Appulo Lucane z. B. galt das Ticket für eine einfache Fahrt am gekauften Tag).

(Und für Fernverkehrstickets ist die Entwertung in Italien nicht relevant, da diese für einen bestimmten Zug mit Sitzplatzreservierung verkauft werden und dann nicht mehr entwertet werden müssen.)

MfG
tram-train

Re: (IT) Regionalzugtickets diverse Fragen - Entwertung

geschrieben von: daprisse

Datum: 14.06.19 14:14

Bei beiden Fahrscheingrößen ist die Entwertung auf der Rückseite vorgesehen - stempelst du ihn aber falsch herum ist das vollkommen egal, so lange man den Aufdruck erkennen kann. Grundsätzlich musst du deine Fahrt innerhalb der vier Stunden antreten und kannst sie in diesem Zeitraum unterbrechen. Angenommen du entwertest deinen Fahrschein um 12:30 und fährst um diese Uhrzeit zu einer beliebigen Zwischenstation, musst du von dieser Zwischenstation bis spätestens 16:30 Uhr wieder wegfahren. Solange du also vor Ablauf der Gültigkeit deines Fahrscheins deine Fahrt antrittst und sie anschließend ohne weitere Unterbrechungen beendest, ist das tariflich in Ordnung.
Zu der Größe der Fahrscheine: In größeren Bahnhöfen (wo es auch bediente Schalter gibt) erhält man in aller Regel Fahrscheine im großen Format, in kleineren regionalen Bahnhöfen und Haltestellen hingegen werden die kleinen Fahrscheine verkauft - Ausnahmen von dieser Regel kann es natürlich geben, wenn in einem Automat jeweils nur mehr das andere Papier vorhanden ist.