DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

{Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: Fred67nl

Datum: 11.05.19 12:22

Guten Tag.

Ich muchte nach das Eisenbahnmuseum in Mulhouse.
Ich verbleibe fur ein 4 Tagen in Strassbourg.
Ich heb einen Interrailkarte.

Mit der Fahrplan komme ich nicht aus.
Laut der Reiseausskunft der DB muss ich nach Mulhouse Ville und in Mullhouse Gare Central auf der Zug nach Mulhouse Musees umsteigen.
Laut Reiseauskunft ist der Laufweg 10 minuten.

Auf Google Maps kan Ich nur Ein grosses Bahnhof entdekken.
Wehr kann mir das Erklaren.

Grusen aus der Nierderlanden,
Fred

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: Ernst

Datum: 11.05.19 12:51

Man kann gut mit dem Tram hinfahren. Linie 3 oder Tram-Train . Unter der Woche hat man ca. alle Viertelstunde, am Sonntag halbstündlich eine Verbindung nach Musées. Siehe Fahrplan: Fahrplan Mulhouse .

So wie ich gesehen habe, reicht eine Fahrkarte für Zone A für 1.5 Euro.

Ich war zwar schon einige Jahre nicht mehr im Museum. Aber damals ging es mit dem Tram problemlos.

Gruss
Ernst

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: Christof 421

Datum: 11.05.19 13:07

Vielleicht hilft dieser Link.

In Mulhouse im Gare Central ist ein Touristbüro oder ein Schalter von Solea, der die Tickets für das Tram verkauft.
Zusätzlich gibt es auf dem Bahnhofsvorplatz Automaten.

Das Eisenbahnmuseum sowie das ebenfalls sehenswerte Automuseum sind beide mit dem Tram erreichbar.
Stationen praktisch vor den Museen.

[www.solea.info]

Gruss aus Südbaden
Christof 421

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: Nailik

Datum: 11.05.19 13:12

Hallo Fred!

Die DB-Auskunft sieht so aus, weil der Zug nach Mulhouse Musées ein Tram-Train ist, der von der Straßenbahnhaltestelle abfährt, die eben "Gare Centrale" heißt.

Es ist also der gleiche Bahnhof, du musst nur auf den Vorplatz gehen. Eine Straßenbahnfahrkarte brauchst Du, sofern Du den Tram-Train der SNCF und nicht die städtische Straßenbahn nimmst, nicht, dann gilt das Interrail.

Viele Grüße

Kilian

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: DerAltenbekener

Datum: 11.05.19 14:30

Wenn du sowieso schon Mulhouse bist, nimm gleich das Cite de l'automobile auch noch mit.

Beide Museen sind für Technikinteressierte wirklich sehr sehenswert!

Dieses "verkehrsrote Geraffel" ist ja schlimm!
"Seit wann ist die bauliche Kürzung von Bahnsteigen ein Beitrag zur Verkehrswende?" (fentapi 19.2.2019)


mfg DerAltenbekener

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: Lok35

Datum: 11.05.19 21:06

1.In Mulhouse Hauptbahnhof aussteigen.
2.Durch die Bahnhofhalle auf den Vorplatz, da stehen Strassenbahnen oder der Tramtrain.
3.Am mehrsprachigen Automaten die Sprache auswählen und 2 x Ticket für 1,5 € kaufen
4.Tram 3 oder TRamtrain benutzen
5.An der Haltestelle MUSEES aussteigen(die Eisenbahnzufahrt in fahrtrichtig der Tram links ist Museumszufahrt !
6.Ca 200 m gehen,dann rechts nochmals 200m.
7. VIEL SPASS !

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: bigboy4015

Datum: 12.05.19 06:37

So aus eigener Erfahrung sollte man dazu übernachten.
Die Museen sind beide so umfangreich das ein Tag fast nicht reicht.
Schon allein durch die gigantische Anzahl Bugattis im Automuseum.

Bigboy4015

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: Fred67nl

Datum: 12.05.19 10:12

Hallo

Allen Herzlichen Dank fur die Info,s

Grusen,
FRed

Verlinkung zu einem TV-Hinweis

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 12.05.19 17:09

Hallo!

Kleiner Vorgeschmack hierzu am morgigen Montag um 14.15 Uhr beim SWR-Fernsehen: [www.fernsehserien.de]. Wer will, kann die Folge per Mediathek (Verlinkung ist dort gegeben) sofort anschauen und einen ersten Einblick gewinnen.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.19 17:09.

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: DerAltenbekener

Datum: 12.05.19 22:07

Ja, da hast du recht, alleine die Sammlung an Kühlerfiguren in der Sammlung Schlumpf ist riesig!

Dieses "verkehrsrote Geraffel" ist ja schlimm!
"Seit wann ist die bauliche Kürzung von Bahnsteigen ein Beitrag zur Verkehrswende?" (fentapi 19.2.2019)


mfg DerAltenbekener

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: RhBDirk

Datum: 13.05.19 07:30

Lok35 schrieb:
1.In Mulhouse Hauptbahnhof aussteigen.
2.Durch die Bahnhofhalle auf den Vorplatz, da stehen Strassenbahnen oder der Tramtrain.
3.Am mehrsprachigen Automaten die Sprache auswählen und 2 x Ticket für 1,5 € kaufen
4.Tram 3 oder TRamtrain benutzen
5.An der Haltestelle MUSEES aussteigen(die Eisenbahnzufahrt in fahrtrichtig der Tram links ist Museumszufahrt !
6.Ca 200 m gehen,dann rechts nochmals 200m.
7. VIEL SPASS !
Immer wieder erstaunlich, dass Einzeltickets empfohlen werden.

Ich empfehle immer ein Tagesticket, kostet für Mulhouse lediglich 4,30€ und damit nur unwesentlich mehr als die Einzeltickets
[www.solea.info]

Achja, auf Google maps erkenne ich sowohl das Eisenbahnmuseum als auch die dazugehörige Tramhaltestelle. Auch den Weg kann ich bestens erkennen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.19 07:32.

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: Niels

Datum: 13.05.19 09:49

RhBDirk schrieb:
Achja, auf Google maps erkenne ich sowohl das Eisenbahnmuseum als auch die dazugehörige Tramhaltestelle. Auch den Weg kann ich bestens erkennen.
Diesen? [goo.gl] Oder die tschechische Variante? [de.mapy.cz]

Wenn Du mit dem Regional-Zug aus Richtung Colmar anreist kannst Du auch in M-Dornach aussteigen.
Dann ist der Weg zum Museum etwas weiter, ca. 1,5 km: [de.mapy.cz] aber auch machbar.

Gruß von Niels

<<< Fahrplan(ung) ist der Ersatz des Zufalls durch den menschgemachten Irrtum. >>>

Der Drehscheibe-Schienenblick: [www.drehscheibe-online.de]
Für mich Inspiration und Ratgeber in Einem.




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.19 11:00.

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: tkautzor

Datum: 13.05.19 09:49

Die beiden Einzeltickets kosten zusammen 3,00€, warum dann die extra 1,30€ für die Tageskarte ausgeben wenn man nur zum Museum will?

Ausserdem hat der OP eine Interrailkarte, damit braucht er wenn er mit dem TramTrain der SNCF fährt überhaupt nichts zu zahlen, falls er in nur in der einen Richtung mit der Strassenbahn fährt nur 1,50€.

Gruss, Thomas.

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: RhBDirk

Datum: 13.05.19 18:54

tkautzor schrieb:
Die beiden Einzeltickets kosten zusammen 3,00€, warum dann die extra 1,30€ für die Tageskarte ausgeben wenn man nur zum Museum will?

Ausserdem hat der OP eine Interrailkarte, damit braucht er wenn er mit dem TramTrain der SNCF fährt überhaupt nichts zu zahlen, falls er in nur in der einen Richtung mit der Strassenbahn fährt nur 1,50€.

Gruss, Thomas.
Weil man mit einem Tagesticket wesentlich flexibler ist? Außerdem soll es in Mulhouse ja auch noch andere Museen geben sowie eine Innenstadt. Zumal das Automuseum ja auch noch in einer anderen Ecke ist als die Cité du train.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.19 18:55.

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: bigboy4015

Datum: 14.05.19 15:16

Das Automuseum hat zwei von sechs des legendären Bugatti Royale oder Bugatti Type 41, Chassis 41-100 und 41-131 plus einem Nachbau des 41-111.
Interessant ist der 41-100, der Prototyp, der eigentlich eine Zweitbesetzung ist. Das erste Chassis stammte von 1926 und hatte einen 14,7 Liter Prototyp V8, die Karosserie eines Packard (von dem auch ein Nachbau existiert und bis 1931 drei weitere Karosserien.
Nach einem Unfall von Ettore Bugatti wurde der Wagen komplett neu aufgebaut, inkl einem neuen, kürzeren, Chassis mit gleicher Rahmennummer, mit dem echten 12,7 Liter Motor.

Den Serienmotor des Royale, ein 12,75 Liter V8, hatte Bugatti in größerer Stückzahl vorproduziert. Um die überzähligen Motore irgendwie nutzen zu können konstruierte Bugatti im Auftrag für die ETAT ab 1932 die Wagon Rapide (WR) Triebwagen.
Bis 1937 entstanden 88 ein- bis dreiteilige Triebwagen in 6 verschiedenen Ausführungen und 5 Beiwagen, die Triebwagen je nach Typ mit 2 und 4 der Royale Benzinmotore als Antrieb.

Von den Bugatti Triebwagen existiert noch einer, der SNCF XB 1008 SNCF (ETAT ZZy 24408) im Eisenbahnmuseum Mulhouse. Dieser entstammt der Urserie der einteiligen WR.
Zwei vierachsige Drehgestelle, jeweils die inneren beiden Achsen von je einem Royale Motor angetrieben.
Schnell merkte die ETAT die die eleganten, mit 35 Tonnen leichten und schnellen (bei Testfahrten über 190 km/h) Triebwagen eine Macke hatten: Die vier riesigen Benziner soffen wie Löcher, 40 Liter auf 100 km je Motor normal.
Deshalb folgte die Serie Wagon Legré (WL) mit nur zwei Motoren, die in drei Serien mit unterschiedlichen Gesamtlängen entstand.
Die zwei und dreiteiligen hatten dann wieder bis zu vier der dicken Benziner.

Somit wurde der Royale für Bugatti noch ein Erfolg und der Kreis der beiden großartigen Museen in Mulhouse schliesst sich...
Der im Automuseum stehende nachgebaute Roadster Armand Esders, die ursprüngliche Karosserie des Chassis 41-111, hat den Motor eines Triebwagens.

Bigboy4015




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.05.19 15:51.

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.+Automobilmuseum

geschrieben von: Lok35

Datum: 14.05.19 19:38

Wenn man neben dem Eisenbahnmuseum auch die Collection Schlumpf (Automobilmuseum) besuchen will, muss man bitte auch ein Kombiticket für beide lösen -mit Preisnachlass.Tipp: früher anreisen, man braucht für jedes Museum ca 2-3 Stunden !



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.05.19 19:39.

Re: {Fr} Besuch Eisenbahnmuseum Mulhouse.

geschrieben von: DerAltenbekener

Datum: 14.05.19 20:56

Schöne Zusammenfassung, danke dafür!

Dieses "verkehrsrote Geraffel" ist ja schlimm!
"Seit wann ist die bauliche Kürzung von Bahnsteigen ein Beitrag zur Verkehrswende?" (fentapi 19.2.2019)


mfg DerAltenbekener