DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[IR] IRAN Von Mashhad nach Tehran mit Tageszug ( Video)

geschrieben von: PanoBahn

Datum: 09.05.19 23:36

Die Strecke Tehran - Mashhad ist für den Personenverkehr die wichtigste Strecke im Iran es verkehren mehr als 20 Züge pro Richtung und Tag auf dieser doppelgleisigen Strecke. Für die Rückfahrt hatte ich einen Tageszug ausgewählt welcher von der Firma BonRail betrieben wird und den Namen Parastou (Schwalbe) trägt. Der Zug bestand aus 12 Wagen europäischer Herkunft 26,40m Länge und mit 11 Abteilen. Speisewagen gab es in diesem Zug nicht, aber Frühstück und Mittagessen war im Preis inbegriffen und wurde am Platz serviert.Für den besten Komfort in diesen 4er Abteilen, kaufe ich immer das gesamte Abteil, welches dann einen hervorragenden Reisekomfort zu zweit bietet. Angenehm ist es auch ein Mittagsschläfchen halten zu können. Auch bei Tageszügen wird Bettzeug zur Verfügung gestellt.
Die 920km lange Fahrt dauert 10:35h einschliesslich obligatorischem 20min Betstop. (8:10 - 18:45)
Hier das Video: [youtu.be] welches frühmorgens auf dem Bahnhofsplatz in Mashhad beginnt. Dieser wurde nach der Fertigstellung der Metro Station erst kürzlich wieder vollständig hergerichtet.
Hallo PanoBahn,
Vielen Dank fuer Deinen Bericht,Einfach nur Klasse.Habe selbst 2Jahre im Iran verbracht 75-77,Ich liebe das Land.
Es gruesst
hottrain

Re: [IR] IRAN Von Mashhad nach Tehran mit Tageszug ( Video)

geschrieben von: fr3

Datum: 12.05.19 13:55

Vielen Dank für das Video - und jenes im Noor.
Wir sind etappenweise über eine Woche gestreckt auch von Teheran gegen Osten die Strecke nach Mashad gefahren, hauptsächlich mit Regionalzügen, die mit sehr bequemen chinesischen Doppelstöckern (Saba) geführt werden. Auch in diesen macht sich das weitere Profil angenehm bemerkbar, so dass es auch im Oberstock viel Bewegungsfreiheit gibt.

Gestern dann mit Fernzug von Neyshabur bis Khaf, planmäßige Ankunft um 1.30. Wegen eines schadhaften Güterzugs von Sangan (Eisenerzminen) gegen Westen langer Aufenthalt an einem Kreuzzungsbahnhof. Unser Siemens-Iranrunner konnte den liegen gebliebenen Zug nicht abschleppen, da eine Rückwärtsfahrt mit dieser Lok nicht möglich ist.
So mussten wir den uns nachfolgenden Güterzug abwarten. Dessen amerikanische GTW22 wurde dann kurzerhand abgehhängt und dem Blockierer entgegengeschickt. Nach einiger Zeit kam sie mit dem Zug zurück. Die schadhafte Lok war eine französische Alstom. Leider kein Einzelfall weil diese Loks mit dem sandigen Klima einfach nicht klar kommen (ganz im Gegenteil zu den unverwüstlichen Amerikanern).
Ankunft in Khaf dann mit 2 Stunden Verspätung. Bei Ankunft im Hotel wurde bereits zum Morgengebet gerufen!

In Khaf endet voerst der Personenverkehr. Regen Güterverkehr gibt es noch bis 15 km östlicher zum Eisenerz-Tagbau. Nach weiteren 40 km erreicht die Strecke die Grenze zu Afghanistan. Schon im Sommer soll der Verkehr Richtung Herat aufgenommen werden, vorerst bis Ghourian. Die letzten 60km bis Herat fehlen noch.

iranrail.net
unofficial homepage of Iranian Railways