DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Hallo zusammen,

letztes Jahr konnte noch online für die (Binnen-)Nachtzüge in Italien über die Trenitalia-Seite zusätzlich zu allen möglichen ermäßigten und nicht ermäßigten Fahrkarten auch nur ein Aufpreis für Bett- / Liegeplätze gebucht werden, wenn die entsprechende Fahrkarte bereits vorlag. Dazu gab es bei den Fahrkarten / Ermäßigungen die Auswahlmöglichkeit "Global Pass" und anschließend wurden die entsprechenden Daten hinterlegt.
Bei der aktuellen Buchungsmaske fehlt diese Möglichkeit nun. Ist diese Buchungsmöglichkeit ganz verschwunden oder versteckt die sich unter einer anderen Ermäßigung?

Für sachdienliche Hinweise dankt


Michael

Grüße von der KBS974
Ist wohl weg, TI versucht nach Kräften, Interrail möglichst unattraktiv zu machen. Falls es hilft: Du kriegst den Aufpreis zum gleichen Preis bei DB-Reisezentren (halbwegs kompetentes Personal vorausgesetzt) und -Agenturen.
Hallo zusammen.

Da hänge ich mich doch gerade mal mit einer Frage dran: Reicht für ein Doubleabteil im Schlafwagen 2. Klasse Interrail oder benötige sich ein 1. Klasse Interrailticket?

Gruß Kralle
Seit etwa 2-3 Wochen sind Interrail-Aufpreise für Italien nicht mehr am Automaten oder Online erhältlich,
wie es am italienischen Schalter aussieht kann ich nicht sagen.

Weiß Jemand, warum man den bequemen Kauf abgeschafft hat?
Den Online-Kauf von Aufpreisen einzuschränken , ist eine Geschäftsentscheiung von TI.

Junge Fahrgäste sollen damit ermutigt werden,
- lieber Globalpreise (anstatt Interrail) im bestehenden Yield Mgmt. System zu buchen;
- weniger den Interrail in Italien zu nutzen;

Von der wirtschaftlichen Seite ist es für die Bahn ja nicht gut, wenn sie zu den Hauptverkehrstagen (gerade im Sommer) die Plätze ohne Yield-Management an "Interrailer" verkauft - anstatt diese Plätze für einen höheren Preis (mit Yield Management) an "Globalisten" zu vertreiben.

Gerade bei gut nachgefragten vollen Zügen will die Bahn den Ertrag maximieren. Das geht nur, wenn annähernd 100% der Fahrgäste Globalisten sind.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.19 12:53.
warakorn schrieb:
Den Online-Kauf von Aufpreisen einzuschränken , ist eine Geschäftsentscheiung von TI.

Junge Fahrgäste sollen damit ermutigt werden,
- lieber Globalpreise (anstatt Interrail) im bestehenden Yield Mgmt. System zu buchen;
- weniger den Interrail in Italien zu nutzen;

Von der wirtschaftlichen Seite ist es für die Bahn ja nicht gut, wenn sie zu den Hauptverkehrstagen (gerade im Sommer) die Plätze ohne Yield-Management an "Interrailer" verkauft - anstatt diese Plätze für einen höheren Preis (mit Yield Management) an "Globalisten" zu vertreiben.

Gerade bei gut nachgefragten vollen Zügen will die Bahn den Ertrag maximieren. Das geht nur, wenn annähernd 100% der Fahrgäste Globalisten sind.

Nur dass ich, wenn ich sowieso schon auf den Globalpreismist gezwungen werde, auch gleich schaue, ob der .italo nicht vielleicht ein günstigeres / zeitlich passenderes Angebot hat. Dann hat Trenitalia noch weniger von mir...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.19 13:58.

?

geschrieben von: Martin Junge

Datum: 13.03.19 13:30

Moin,

hättest Du für Deine kruden Thesen auch noch einen Beleg? Es liest sich hanebüchen und scheint mir nicht der Kern des Problems.


Martin

Re: ?

geschrieben von: roomette

Datum: 13.03.19 17:09

Ich hoffe, das ist ein temporärer "Fehler"! Andernfalls wäre es sehr unattraktiv, mit dem Zug wie wir uns wünschen durch Italien zu reisen. Es war sehr praktisch, sich die Wettervorhersage im letzten Herbst anzusehen und dann mit Interrail spontan zum guten Wetter zu reisen. Natürlich mit der praktischen Option mit der Option "Global Pass", alles selbst zu buchen. Wenn dies abläuft, fahren wir nicht mehr mit dem Zug nach Italien. Leider!

Re: ?

geschrieben von: warakorn

Datum: 14.03.19 11:45

Wenn die Züge zur Hauptreisezeit eh voll sind, dann kann TI auf Reisende gerne verzichten.
Das ist ja der Sinn vom Yield Management.

Betreibt .italo Nachtzüge mit Schlafwagen?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.03.19 11:46.

Re: ?

geschrieben von: Martin Junge

Datum: 14.03.19 16:13

Schade, Thema verfehlt. Setzen!

Re: ?

geschrieben von: Wrzlbrnft.

Datum: 14.03.19 20:41

roomette schrieb:
Ich hoffe, das ist ein temporärer "Fehler"! Andernfalls wäre es sehr unattraktiv, mit dem Zug wie wir uns wünschen durch Italien zu reisen. Es war sehr praktisch, sich die Wettervorhersage im letzten Herbst anzusehen und dann mit Interrail spontan zum guten Wetter zu reisen. Natürlich mit der praktischen Option mit der Option "Global Pass", alles selbst zu buchen. Wenn dies abläuft, fahren wir nicht mehr mit dem Zug nach Italien. Leider!

Leider ist es wohl wirklich kein Fehler.
Habe gestern mein bestes Italienisch zusammengekratzt und Trenitalia via Twitter angefragt. Wirklich auskunftsfreudig war man nicht, es wurde nur bestätigt, dass Global-Pass-Reservierungen tatsächlich nur noch am Schalter ausgestellt werden: [twitter.com]
Hallo Kralle,

in Italien sind neuerdings alle buchbaren Angebote auf den Nachtzügen 2.Klasse.

Tanti saluti
kathy
Muss ich wohl dann an einem Schalter fragen ob dies effektiv so ist. Das ware natürlich Hammer mit dem 2. Kl als Grundkarte im Schlafwagen (3er ging ja schon bisher mit 2. Kl).
Nachtzüge Deutschland - Italien, Österreich - Italien und Binnenverkehr Italien sind alle buchbaren Angebote in 2. Klasse.
Die einzige Ausnahme sind die EN Thello Frankeich - Italien. Das ist alles 1.Klasse.

Falls sie dir bei der DB das nicht buchen - ich buche es Dir. Ich arbeite bei der SBB. Und von da habe ich die Infos.

Grüessli
o saluti cordiali
kathy
Übrigens, herzlichen Dank an Alle für diesen Beitrag.
Ich hatte heute Kunden am Schalter, die online Global Interrail-Pässe gekauft hatten und nach Italien wollten. Die konnten auch nix buchen bei trenitalia.com.

Da wusste ich immerhin, dass das nicht mehr geht. Bei mir am SBB Schalter konnte ich ihnen alles buchen.
Und da die Rückfahrt an Ostern war, der EC ab Milano schon ausgebucht, habe ich Ihnen eine Verbindung mit Trenord ab Milano bis Lugano rausgesucht und ihnen empfohlen die Sitzplätze auf dem IC ab Lugano zu reservieren.

Die Kunden waren happy und ich auch :-)

kathy
Jap, habe die Info nun von einem Kollegen auch so aus dem Infoportal bestätigt bekommen. :-)

Gruss auch von den SBB, aber bei den Fahrenden hinten drin. ;)

PS: Trenord auf RFI Infa soweit ich weis auch ganz normal TI Billette gültig. Genauso nach Domodossola. Auch Freifahrscheine etc.

Gruss Pascal



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.19 06:19.
Und am Automaten geht es jetzt auch nicht oder versucht es trenitalia nicht offen damit zu werben. Bei meinen letzten Ausflug nach Italien Anfang Februar ging es noch.
Am Automaten sind Global-Pass-Reservierungen auch nicht mehr erhältlich, auch wenn das Startmenü diese dort immer noch erwähnt. In den letzten Wochen mehrmals an verschiedenen italienischen Bahnhöfen versucht.
Wenn man die Kombination von Reisefreiheit und einem gewissen Komfort liebt, ist man fast gezwungen, fliegen mit Autovermietung zu verbinden. Tickets NL oder DE nach Italien sind nicht mehr oder sehr schwer zu bekommen. Leider ist eine Ära vorbei!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -