DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hej,
am Dienstag und Mittwoch (05./06.02) veröffentlichte SVT mehrere Artikel unter der Serie "Uppdrag granskning" über das schwedisch Eisenbahnnetz, gefolgt von einem einstündigen Beitrag im Fernsehen mit dem gleichem Thema. Der Beitrag ist unter: Uppdrag granskning - Järnvägens dödsfällor zu finden.

Die Artikel befassen sich mit ganz unterschiedlichen Themen, allerdings sind sie alle auf Schwedisch. Momentan sind sie auf der Internetseite von SVT, in der Unterkategorie 'Granskning' zu finden. Hier geht es zu den Texten.

Die Artikelserie umfasst mehrere Themenschwerpunkte von mangelnden Investitionen und nur geringer Wartung, über die zunehmende Unpünktlichkeit, bis hin zur Sicherheit an Bahnübergängen.
Beispielsweise wird von einem Lokführer berichtet, unter dessem X2000 eine Weiche, bei Tempo 160, kaputt gegangen ist. Der später folgende Güterzug ist dann an dieser Weiche entgleist. Hier der Text.
Ein anderer Artikel berichtet von dem schlechten Zustand einer Strecke, die den Hafen und Industriegebiete in Sundsvall erschließt und schon vor 10 Jahren instand gesetzt und ausgebaut werden sollte. Generell scheint der Zustand des Netzes in Richtung Norden immer schlechter zu werden.
Problematisch scheinen auch die unbeschrankten Bahnübergänge zu sein. Laut Regelverk dürfen die in Schweden mit 80 km/h passiert werden, in der Realität sieht das aber anders aus. Es gibt wohl Strecken wo auch Geschwindigkeiten bis 130 km/h zugelassen sind und regelmäßig gefahren sind.
Interessant war auch ein Artikel der sich mit der Wartung befasst. Dort kommt ein Experte von Trafikverket (der Behörde die für den Unterhalt der Infrastruktur in Schweden zuständig ist) zu Wort und berichtet unter anderem, das im letzten Jahr nur 24 von ca. 11000 Weichen ausgetauscht wurden. Hier geht es zum Artikel über die Wartung .

Im allgemeinen lässt sich sagen, dass die Meldungen über Fehler Verspätungen und Ausfällen wegen Defekten an der Infrastruktur in den letzten Jahren schon zugenommen haben. Besonders in der Region um Stockholm und in Südschweden. Dies ist aber nur ein subjektives Gefühl, wird aber durch die Artikel bestätigt.

Falls es gewünscht ist kann ich gerne auch einige der Artikel nochmal genauer zusammenfassen oder ganz übersetzen.

Schönen Abend.
Sven
Schweden hat viele Gebiete, die sehr dünn bevölkert sind..Große Ausbauten lohnen sich daher dort nur für Durchfahrtslinien..../Hauptabfuhrstrecken..