DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.
Amritsar: Die Stadt hat mir gut gefallen. Obwohl Millionen Pilger jährlich die Heiligtümer besuchen, hat der Ort etwas urbanes, beschauliches. Und soviele Besucher sind auch nicht schlecht. Ich konnte in einem richtig westlichen Cafe einen Cappuccino, so wie ich ihn mag, geniessen plus eine belgische Waffel mit Schoko und Sahne. Eigentlich ist "Süß" nicht so mein Ding. Aber so eine Stärkung vor den Schmalspurbahnen am Rande des Himalaya musste sein.

Und abends hatte ich schon mein Stammrestaurant. Essen gut und WLAN noch besser. Konnte auf dem Handy das Pokalspiel der OF-Kickers gegen Hessen Dreieich verfolgen. OK als Fan ist man ja leidensfähig. Aber nächstes Jahr klappt es ganz bestimmt.

https://abload.de/img/img_20181023_214807-15me3s.jpg

Mein Zug Richtung Pathankot geht erst gegen 16.00 Uhr. Das Hotel liegt in der Nähe des Bahnhofs. Nach dem Frühstück tut ein kleiner Spaziergang immer gut. Also schnell zwei Fotos vom Gleisfeld machen.
https://abload.de/img/dsc00315-1u6dgc.jpg

Naja. Der Burner ist das ohne Lok und Wagen nichts. Aber man kann es halt nicht erzwingen. Dumm nur, wenn man wieder um die nächste Ecke biegt und das Pfeifen einer Lok hört.

https://abload.de/img/dsc00316-1yneor.jpg

Die Station ist hinter der nächsten Brücke.

Zurück zum Hotel. In der Lobby gemütlich Lesen, Musik hören. Gegen 15 Uhr nehme ich mir ein Tuk Tuk Richtung Bahnhof. Kein Zug nach Pathankot auf der Anzeigetafel zu finden. Mittlerweile habe ich gelernt, das heißt nicht viel. Aber ich hätte schon gern gewusst, auf welchem Gleis es losgeht, denn auf das Spiel "Treppe hoch, Überführung, Treppe runter und dann wieder retour" habe ich keine Lust. Ein Mann in Uniform kann mir auch nichts konkretes erzählen, aber er kennt jemand, der alles weiß und führt mich zu einem kleinen vergitterten Schalter hinter einer Kurve. Der Mensch dort ist so eine Art Kreuzung zwischen Dispatcher und Infobeamter. Aber es ist nicht leicht an ihn ranzukommen, jedenfalls nicht, wenn man sich brav in der Reihe anstellt. Jedesmal, wenn ich denke "jetzt bin ich dran" drängt jemand dazwischen. Aber irgendwann darf ich fragen. Verspätung hat mein Zug, in 10 Minuten wisse er mehr.

Ich bleibe direkt neben der Schalteröffnung vor der sich ein dichter Pulk drängt. Dahinter beantwortet der Mann geduldig Fragen, blickt auf einen Uraltmonitor in seinem Rücken, interpretiert Daten aus einem Ding, das wie ein Fernschreiber aus den 50iger Jahren aussieht und gibt über eine Sprechanlage immer wieder Anweisungen an die Kollegen am anderen Ende des Drahts. Zu seinen Füßen balgen sich Mäuse um den nicht vorhandenen Käse und auf dem Bahnhofsvorplatz pflegen Schweine und Kühe eine friedliche Koexistenz. Nach zehn Miunten zeigt der Schaltermann mir das Gleis mit den Fingern an. Rucksack auf den Rücken. Daybag mit den Wertsachen vor die Brust geht es Richtung Bahnsteige. Ich kann mein Glück nicht fassen. Rolltreppen, die funktionieren.

Anschließend die übliche Routine. Irgendwo in der Mitte der Plattform ein Plätzchen finden und warten.

https://abload.de/img/dsc00354-14kdgu.jpg

https://abload.de/img/img_20181024_153658-15eig5.jpg

Endlich rollt der Zug ein. Mein Pech. Wieder ist der Wagen direkt hinter der Lok. Geschätzte 200 Meter laufen.

https://abload.de/img/img_20181024_153941-13bc7h.jpg

Für die circa drei Stunden Fahrt ein Sitzwagen 2. Klasse. Ein bißchen zerschliessen. Und fast leer

https://abload.de/img/img_20181024_1551041-p6i0k.jpg

Der Schaffner lächelt mir freundlich zu. Tickets werden in Indien kaum kontrolliert. Der Kondukteur hat eine Computerliste mit den Sitzplätzen und den dazugehörenden Namen. Und wenn der Platz in Anspruch genommen wird, dann wird der Benutzer auch eine Fahrkarte haben. Und wenn dann auf der Liste ein in Indien eher seltener Name wie "Müller" steht und der Mensch überhaupt nicht fernöstlich aussieht, hat alles seine Richtigkeit.

Die erste Stunde ist es noch hell. Zeit, Landschaft und Bahnhöfe passieren zu lassen. Es wirkt hier alles sehr viel geordneter als in der Region um Delhi

https://abload.de/img/img_20181024_161944-1w4i0b.jpg

Ankunft in Panthakot, eine Garnisionsstadt in der Nähe zu Pakistan. Das Militär ist schon bei der Ankunft nicht zu übersehen. Draußen Sandsäcke und Posten mit durchgeladener Waffe vorm Hotel.
https://abload.de/img/img_20181024_182347-1znir1.jpg

Aber zunächst mal Frust. Richtig Frust. Auch wenn ich den Mensch am Schalter wegen seines Singsangs kaum verstehe. Klar ist: Die 762 mm -Schmalspurbahn setzt aus. Im Gebäude nebenan, da sind auch nochmal Ticketverkäufer, erfahre ich: der Monsun hat einige Brücken weggeschwemmt. Weiter ginge es nur mit dem Bus. Also zum Hotel auf der anderen Straßenseite. Tolles Zimmer für kleines Geld. Und dann 800 Meter Richtung Bus-Station, um Erkundigungen einzuziehen. Die Entwicklung hier ist so wie bei uns. Die klassische Fuktion von Stationen, den Reisenden auf den Weg zu bringen, verschwindet immer mehr hinter den Fassaden von Geschäften. Man muss suchen bis man das Fahrgast-Center findet. Und wenn ja, dann ist es um 20 Uhr eh geschlossen. So auch am Busbahnhof Pathankot. Aber es gibt da ja noch den Security-Beamten, der mir sagt: Morgen um 7.30 Uhr, 8.30 Uhr und 9.30 Uhr.

Zurück in die Stadt, Restaurant suchen: mit mäßigem Erfolg. Dafür hat Pathankot einen schönen Nachtmarkt.
https://abload.de/img/img_20181024_193156-1ewdmp.jpg
Und nach einigem Schäckern wollen alle mit aufs Bild
https://abload.de/img/img_20181024_193256-1gri4y.jpg

https://abload.de/img/img_20181024_193309-1a7i25.jpg

https://abload.de/img/img_20181024_193434hgduh.jpg

Dann doch im Hotel gegessen. Eine excellente Idee. Lecker und ich durfte im Speisesaal sogar Bier trinken. Toll geschlafen. Es ist ruhig. Und vor der Tür stehen genug Soldaten. Morgens mit dem Tuk Tuk zum Busbahnhof. Dank des Sicherheitsmenschen kenne ich schon die Plattform. Der Bus fahre gleich ab, gibt mir der Koberer zu verstehen. Wie überall in Fernost und Afrika wirkt vor jedem Fahrzeug ein Animateur, der versucht, möglichst viele Menschen von seiner Route zu überzeugen. Ich denke mir dann immer: Was wäre denn wenn ich in Frankfurt am Hauptbahnhof stehe und ein Schaffner ruft: Richtung München, ein anderer: Richtung Berlin und ich dazwischen überlege: Was machst Du heute mal: Köln, Hamburg oder doch Berlin?

Aber das um 9 Uhr der Bus fahren soll, wundert mich doch: entweder hat der 8.30 Uhr Verspätung oder es ist nicht der Expressbus. Letzteres ist wohl der Fall.
https://abload.de/img/img_20181025_085710n9fa4.jpg

Ein Blick noch auf die Konkurrenz. Dann gehts los....

https://abload.de/img/img_20181025_0857132ydmh.jpg

...zu einer kostenlosen Stadtrundfahrt. Also doch der Slowbus. An jedem Tempel, Kirchturm, Marktplatz und Straßenecke hält das Vehikel und der Beifahrer buhlt lauthals um Mitreisende. Auffallend: Pathamkot scheint nur aus Kasernen zu bestehen. Eine neben der anderen. Über Kilometer. 18.000 Soldaten seien hier stationiert, habe ich mal gelesen. Aber nicht alle machen Dienst an der Waffe. Ganze Kompanien scheinen damit beschäftigt, die Golfplätze ihrer Generalität zu pflegen. Rasenschnitt mit der Schere.

Der Omnibus füllt sich so langsam. Einmal nimmt ein Soldat neben mir Platz, lässig die Waffe auf seinem und fast auf meinem Oberschenkel. Ich hab zwar nicht gedient. Aber meine Erfahrung signalisiert mir: Super saubere und schicke Uniform. Bestimmt Mitglied einer Eliteeinheit. Der kennt sich aus. Da wird das Gewehr gesichert sein.

https://abload.de/img/img_20181025_094105mefp5.jpg

So allmählich tastet sich der Fahrer an die Ausläufer des Himalaya. Aus dem Fenster kann ich Dörfer, Märkte und den Alltag der Menschen beobachten.
https://abload.de/img/img_20181025_095733mreyo.jpg

https://abload.de/img/img_20181025_110359z2e49.jpg

[ video ]
Quelle: YouTube[ /video ]

Vor den richtigen Steigungen noch einmal Pause machen.
https://abload.de/img/img_20181025_110511d1eom.jpg

https://abload.de/img/img_20181025_110653fcfvc.jpg


Aber dann geht es richtig steil hoch. Der letzte Monsun ist der Straße noch anzusehen. Überall werden Brücken erneuert. Steine so groß wie ein Smart in den jetzt fast trockenen Flußläufen lassen die Macht der Fluten erahnen. Manchmal ist der Weg halb abgebrochen und der Fahrer balanciert am Abrund entlang. So geht es Kurve auf Kurve. Überholt werden kann immer, besonders vor Kuppen und Haarnadelkurven.
https://abload.de/img/img_20181026_1054330ycxa.jpg

Aber manchmal ist einfach Abwarten angesagt.
https://abload.de/img/img_20181026_110121ske70.jpg

Mein Ziel heisst Palampur. Bis hierhin wollte ich eigentlich auf schmaler Spur reisen, um die nächsten zwei Tage bis zur Endstation Jogninder Nadar auf knapp 1200 Meter zu fahren. Mein Hotel ist gut. Paraclyding ist hier wohl in der Region angesagt. Die Reception wollte mich gleich zu einem Kurs verpflichten. Also beim besten Willen: Mission Impossibile.

Nachmittags auf der Dachterrasse geskypt, gewhatsappt, am Blog geschrieben und vor allem zwei Cocktails genossen, vor großartiger Kulisse.

https://abload.de/img/img_20181026_15464316id7u.jpg

Naja, auch wenn kein Zug fährt, aber der Bahnhof von Palampur muss schon sein. Vier Kilometer Marsch bergab. Hier ist mal nicht die Katze auf dem Dach sondern ein Primat.

https://abload.de/img/img_20181026_121645vue4j.jpg

Die Station von Palampur liegt unterhalb des Ortes. Eine direkte Anbindung hätte viele Kurven, Kehren, Tunnels und Brücken mehr erfordert. Alles wirkt noch very british.

https://abload.de/img/img_20181026_124729g3dqy.jpg

Ohne Züge wirkt die Anlage wie ausgestorben. Sie wird immer wieder mal von Fußgängern genutzt, die den Weg zur nächsten Siedlung abkürzen wollen.

https://abload.de/img/img_20181026_124754v3f2h.jpg

Die Funktionsgebäude liegen oberhalb der Gleisanlagen.

https://abload.de/img/img_20181026_124820miey3.jpg

https://abload.de/img/img_20181026_1248415yfvm.jpg

Alles scheint abfahrbereit

https://abload.de/img/img_20181026_124848cnihl.jpg
Die Treppe von den Gleisen zum Gebäude
https://abload.de/img/img_20181026_1249326cce7.jpg

Der Bahnsteig.

https://abload.de/img/img_20181026_124946yuczb.jpg

Die Strecke ist 164 Kilometer lang. Täglich verkehren (wenn der Monsun nicht sein Unwesen treibt) etwa sechs Züge je Richtung, zwei bis zur Endstation Joginder Nagar. Die Güter sind wohl auf die Gummibahn abgewandert. 1924 wurde mit dem Bau begonnen, um Material für den Bau von einem System von Wasserkraftwerken zu transportieren. Den Bildern nach zu urteilen, sind die Waggons heute noch gut mit Fahrgästen besetzt. Die Kangra Valley Railway steht auf der Bewerberliste zum Weltkulturerbe der UNESCO. Aber es gibt auch Pläne einen Teil der Trasse auf die indische Normalbreite umzuspuren. Schade. Wäre gerne von unten nach oben mitgefahren.

Der Güterschuppen. In Palampur wurden einst vor allem Kartoffel verladen.
https://abload.de/img/img_20181026_1250109vcpn.jpg
Die Ausfahrt Richtung Pathankot
https://abload.de/img/img_20181026_125026-kclc1c.jpg

Und in Richtung Gebirge
https://abload.de/img/img_20181026_125113-kn7fip.jpg

Ein Blick noch in den Wartebereich. Hier traf ich den Stationschef, der mir strahlend mitteilte, dass ab der nächsten Woche der Verkehr wieder rollt. Leider bin ich dann schon weiter.
https://abload.de/img/img_20181026_132243-krbc80.jpg

Dann darf auch wieder das Abfahrtssignal erklingen....
https://abload.de/img/img_20181026_1306401-omf52.jpg

...und der Fahrplan stimmt wieder...

https://abload.de/img/img_20181026_130658-ku6cqt.jpg

...und die Preise auch.....
https://abload.de/img/img_20181026_130710-ky3cpu.jpg

... Tickets werden gelöst....
https://abload.de/img/img_20181026_130836-kqdf2l.jpg
...und auf der Plattform werden wieder Menschen wuseln.
https://abload.de/img/img_20181026_133446-koqdxr.jpg

Der Schrankenwärter muss vorher nochmal die Rollen ölen...
https://abload.de/img/img_20181026_1337114uia4.jpg

...und darf das Signal wird auf Einfahrt stellen....
https://abload.de/img/img_20181026_133745kydm0.jpg

...und hoffen, die Schutzweiche nie in Anspruch nehmen zu müssen.
https://abload.de/img/img_20181026_133750k6eqf.jpg

Ein letzter Blick auf das Gebäude....
https://abload.de/img/img_20181026_134119133d3s.jpg

... bevor es zurückgeht. Bergauf aber mit dem Bus.
https://abload.de/img/img_20181026_13445517tdjx.jpg

Ich tauche in das hektische Treiben von Palampur ein....
https://abload.de/img/img_20181026_1357361qoedo.jpg

.... und beobachte wie die Mädels angemalt werden

https://abload.de/img/img_20181026_1401501x4exp.jpg

Am nächsten Tag geht es dann weiter Richtung Shimla Railways. Und die fährt fahrplanmäßig. Loks, Bahnhöfe, die Strecke bieten Kleinbahnatmosphäre pur. Davon gibt es dann Bilder satt.
Aber es wird eine Bustour mit Hindernissen. Zwölf Stunden statt acht. Serpentinen hoch und Kehren runter und gleich wieder das gleiche Spiel noch einmal. Und eine Reifenpanne. Aber davon im nächsten Teil mehr

https://abload.de/img/img_20181027_104510qefm1.jpg



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.19 10:57.

Wieder super, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 11.01.19 15:55

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen: [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg