DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.
Link zu einem Beitrag von Radio Prag. Audio & Text

Kurzzusammenfassung: Lieber Fläche als HGV



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.18 21:48.
Hallo,

vorerst ist die Höchstgeschwindigkeit 160 km/h. Da die neue Strecke mit dem neuem Tunnel bei Plzen nur ca. 6 km lang ist, wird dort wohl nur als Test 200 km/h gefahren werden. Es ist noch eine Neubaustrecke mit ca. 8 bis 10 km Länge (Tunnel) bei Ceske Budejovice in Planung und die Strecke wird wohl auch gebaut werden. Dann könnte dort auch bis zu 200 km/h gefahren werden.

Wenn die Neubaustrecke (Dresden)-Heidenau-Usti n.l.-Prag gebaut werden sollte und am Sankt-Nimmerleins-Tag eröffnet werden sollte, dann könnte dort bis zu 300 km/h gefahren werden.

Grüße aus Dresden

Viele interessante Doku-Videos, zum Thema Eisenbahn und Modelleisenbahn, gibt es auf meinem YouTube-Kanal zu sehen:
[www.youtube.com]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.18 22:57.
EnricoHertig schrieb:
Hallo,

vorerst ist die Höchstgeschwindigkeit 160 km/h. Da die neue Strecke mit dem neuem Tunnel bei Plzen nur ca. 6 km lang ist, wird dort wohl nur als Test 200 km/h gefahren werden. Es ist noch eine Neubaustrecke mit ca. 8 bis 10 km Länge (Tunnel) bei Ceske Budejovice in Planung und die Strecke wird wohl auch gebaut werden. Dann könnte dort auch bis zu 200 km/h gefahren werden.

Wenn die Neubaustrecke (Dresden)-Heidenau-Usti n.l.-Prag gebaut werden sollte und am Sankt-Nimmerleins-Tag eröffnet werden sollte, dann könnte dort bis zu 300 km/h gefahren werden.

Grüße aus Dresden
Und dann noch eine Neubaustrecke Praha - Wien (Träum....) dann wäre man in gut 3 Stunden in Berlin.

lg
Chris
1018003 schrieb:
Und dann noch eine Neubaustrecke Praha - Wien (Träum....) dann wäre man in gut 3 Stunden in Berlin.
Vor allem eine Neubaustrecke Pilsen-Regensburg - damit wären Deutschland und Tschechien optimal vernetzt. Aber in Bayern hat man sich für Klein-klein entschieden - wie so oft an deutschen Grenzen.

Re: [CZ] Wie schnell fährt die Bahn künftig in Tschechien?

geschrieben von: pm

Datum: 07.12.18 10:03

Die Tschechen zum Glück auch auch -es kommen 22 km Neubaustrecke, der Rest ist Ausbau zw Plzen und Domazlice . Der Tunnel Beroun-Prag ist gerade durch die Wirtschaftslichkeitsberechnung durchgefallen- zw München und Prag fahren einfach viel zu wenig Züge um solche irren Milliarden zu rechtfertigen- und beide Länder haben ganz andere Probleme bei ihren Eisenbahninfrastrukturen.
pm schrieb:
Die Tschechen zum Glück auch auch -es kommen 22 km Neubaustrecke, der Rest ist Ausbau zw Plzen und Domazlice . Der Tunnel Beroun-Prag ist gerade durch die Wirtschaftslichkeitsberechnung durchgefallen- zw München und Prag fahren einfach viel zu wenig Züge um solche irren Milliarden zu rechtfertigen- und beide Länder haben ganz andere Probleme bei ihren Eisenbahninfrastrukturen.

Zwischen München und Praha fahren zu wenig Züge, da die Fahrzeit nicht Konkurrenzfähig zu den diversen Fernbussen entlang der gut ausgebauten Autobahn ist. Also baut man die Strecke nicht aus, weil ja zu wenig Züge fahren? Interessant... (daneben dürfte ein Ausbau zwischen Praha - Beroun vor allem den zahlreichen Reisenden nach Plzeň und West-Tschechien zugute kommen)

Re: [CZ] Wie schnell fährt die Bahn künftig in Tschechien?

geschrieben von: pm

Datum: 07.12.18 12:35

Wenn es nicht 2 (ICE) Züge pro Stunde+Richtung werden- wird sich eine NBS nie rechnen. Und dies ist ja wohl zw. München und Prag völlig utopisch.
Güterverkehr gibt es ja kaum. Und für den langen Tunnel vor Prag scheinen nicht mal 3 Reisezüge pro Stunde zu reichen.
Und nochmal- es gibt in Tschechien+ Deutschland zig überlastete Strecken/Knoten- dahin müssen die Milliarden.

Re: [CZ] Wie schnell fährt die Bahn künftig in Tschechien?

geschrieben von: T.

Datum: 07.12.18 14:04

Ab zirka 2025 ist geplannt, mit der NBS-Netz zu beginnen, die weitgehend für 350 km/h genehmigt werden soll. Aus Prag nach Ústí (weiter mit ~200 km/h und Mischbetrieb nach Dresden), Brno und ein Stück nach Osten (etwas später weiter bis Wroclaw), aus Brno nach Ostrava (und weiter Katowice, ob auch zwischen Brno und Přerov neben einer 200 km/h-ABS soll innerhalb 1-2 Jahre klar werden) und nach Vranovice (ri. Břeclav).
Nach Bayern ist die Situation kompliziert, da es an NBS kein Interesse in Deutschland gibt und man hat noch gar keine halbwegs konkurrenzfähige Strecke für den GV. Dies dürfte innerhalb 20er Jahre gelöst werden, also mal sehen was danach kommen könnte - früher war an eine quasi autobahnparalelle NBS Prag - Nürnberg gedacht. Aber dank VDE 8 wird die Verbinfung Prag - Frankfurt (nach der dresdner NBS) auch akzeptabel (4,5 Stunden) werden.
Aus meiner Sicht würde sich noch eine NBS (Brno -) Vranovice - Wien lohnen (Břeclav und Angern ist hier ein Umweg und Břeclav dürfte kapazitätsmässig schwierig werden), nachdem die Kernteile fertig sind.