DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.
Hallo Genossen und Genossinnen im Kampf fürs Reisen in der Horizontale,

gepriesen sei die Auferstehung der WL und Liegewagen Berlin-Wien und Berlin-Budapest! Seit Monaten tauchte auch schon der dritte Zweig des Nachtzuges aus Berlin-Charlottenburg in den Buchungsmasken auf, nämlich jener nach Przemyśl Głowny. Sowohl bei ÖBB als auch bei DB erschien dieser Zweig nur mit Sitzwagen. Viele Beiträger hier versicherten, dass dies nur ein Versäumnis sei und bald auch ein Liege- oder Schlafwagen in der Buchungsmaske oder zumindest in der Zugbeschreibung auftauchen müsste. Nun eine Woche knapp vor Start erscheint die Kurswagengruppe immer noch nur mit Sitzwagen bei DB, während ich bei PKP noch nichtmal auf den Zug gestoßen bin. Ist dies tatsächlich ein reiner Sitz-Nacht-EC, und wenn ja hat jemand eine Vorstellung, was das für eine Ausstattung bei PKP sein müßte? Sitz-Abteile mit Licht aus-Schalter, oder Großraumwagen mit Dauerbestrahlung? Oder wissen unsere KollegInnen aus den Agenturen mehr?
Und nebenbei - ist sicher, dass für Berlin Ch. - Budapest Klt. die schweinchenrosanen MÁV-WL unterwegs sind? Und beim Kurswagen nach Wien Hbf ein typischer NJ-WL aus DB-Altbestand?

In Vorfreude auf die verschlafenen Nächte von Berlin Richtung Südost,
der Baron

"Die Eisenbahn ist eine heilige Fackel, die ein Land mit dem Licht der Zivilisation und des Wohlstandes erleuchtet." Mustafa Kemal A., Flugverweigerer
Also PKP-IC führt das Teil schon. Ab Berlin als EN50457 (nicht buchbar) und ab Rzepin als IC50457.

Ab da ist der auch dort buchbar, aber nur im 2.Klasse-Abteilwagen.
Schönen guten Abend!

Zitat
Und nebenbei - ist sicher, dass für Berlin Ch. - Budapest Klt. die schweinchenrosanen MÁV-WL unterwegs sind?
Auf der Relation Budapest <> Berlin werden der WL und der Bc durch slowakische Wagen der Wagon Slovakia gestellt (mutmaßlich durch MAV angemietet). Die MAV stellt nur den Sitzwagen in Form eines Avmz.

Selbst in Augenschein nehmen kannst Du das bei den Kollegen der tschechischen Seite zelpage (Direktlink -> [www.zelpage.cz] - dann auf EN 476/477 'Metropol' scrollen; in diesem läuft der Berliner Zugteil auf dem Abschnitt Budapest <> Breclav mit).

Zitat
Und beim Kurswagen nach Wien Hbf ein typischer NJ-WL aus DB-Altbestand?
Was den WL betrifft, so gehe ich davon aus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die doppelstöckingen WLAB/WLB auf dieser Relation zum Einsatz kommen. Bc kann, muß aber nicht einer der wenigen übernommenen Bvcmbz sein. Als Sitzwagen wird es wahrscheinlich ein Bmz73 der ÖBB werden.

Alle Angaben natürlich ohne Gewähr. Noch sind's ein paar Tage bis zum Fahrplanwechsel ...

Viele Grüße
Der Fahrgast



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.12.18 21:58.
Hallo

Der Zugteil des NJ nach Przemysl ist eine reine Kurswagengruppe bestehend aus ein paar Sitzwagen. Die werden ein paar mal hin und her geschubbst und kommen schlussendlich am nächsten Morgen um 8.57 Uhr mit dem "PRZEMYŚLANIN" IC83192 in Przemysl als ausgewachsener Nachtzug an. Dieser startet übrigens in Swinoujscie und fährt über Stettin und Posen nach Katowice, weiter nach Przemysl. Dieser hat dann auch Schlafwagen dabei.

Gruß


http://abload.de/img/dd-lklein0hb8g.jpg

"Das Ziel bestimmt die Art und Weise, wie man dahin gelangt"
(Emanuel Seidelbast)
Tony Laake schrieb:
Hallo

Der Zugteil des NJ nach Przemysl ist eine reine Kurswagengruppe bestehend aus ein paar Sitzwagen.
2 Sitzwagen und 1 Schlafwagen.


Tarifinformationen zum WL Berlin - Przemysl: [www.intercity.pl]

https://imagizer.imageshack.com/v2/1024x768q90/921/2AGR9F.jpg

Schlafwagen Ordnungsnummer 260 Berlin-Przemysl

geschrieben von: pm

Datum: 04.12.18 22:23

+die beiden Sitzwagern sind jedenfalls der Plan.
Ist ja wirklich günstig. Aber ob sich dies rechnet ? Der Sitzwagen kostet dann an den Hauptreisetagen vor Weihnachten bei der DB mehr (keine Sparpreiskontigente)
Heute erfolgreich bei der DB Przemysl - Berlin zum Globalpreis gebucht. Anscheinend kostet das günstigste Kontingent 54,90€ pro Person bei der DB, da dieser Preis an jedem der probierten Tage als günstigster Preis kam.
https://s15.directupload.net/images/181204/vx39tb3p.png
Guten Tag, dzień dobry;

es freut mich, dass der Zug sich zumindest in Gegenrichtung buchen lässt. Warum aber nicht ab Berlin? Gibt es da Fehler im System, oder tut da die DB mal wieder nicht ganz so wie sie soll? Da kamen mir ja entsprechende Sachen in der Vergangenheit mal zu Ohren, oder aber gibt es mal wieder Uneinigkeiten über die Zuständigkeit?

Herzliche Grüsse
Martin
Es war ein ziemlicher Aufwand den Zug zu buchen und benötigte 3 motivierte Mitarbeiter. Kann also durchaus sein, dass es mit entsprechendem Willen auch von Berlin nach Przemysl gehen sollte. In meinem Fall hat es wohl geholfen bis Berlin-Charlottenburg unter der Zugnummer 50456 zu buchen.
Ich habe soeben eine Mail an den Kundendienst von DB F geschrieben und gebeten, Dampf zu machen. Mal schauen, wie es weitergeht.

Herzliche Grüsse
Martin

Metropol geht bei der MAV auch nur in Ost-West Richtung

geschrieben von: pm

Datum: 05.12.18 08:04

zu buchen. Und die DB ist garantiert der falsche Ansprechpartner.

Card Tarif wäre empfehlenswerter

geschrieben von: pm

Datum: 05.12.18 08:05

ist minimal teurer mit 57 Euro- dafür aber mit Gebühr erstattbar.
pm schrieb:
zu buchen. Und die DB ist garantiert der falsche Ansprechpartner.
Sehe ich auch so.
Die Verbindungen (WL Przemysl, Budapest) sind ja nicht im DB-Reservierungssystem gepflegt und für den fahrplanbasierten Verkauf müssen die für den jeweiligen Zugteil verantwortlichen Bahnen die Fahrplandaten mit der richtigen Zugteilnummer (zB 50456-50457) erstellen und ans EFZ übermitteln...

Übrigens: Berlin - Budapest lässt sich online via oebb.at buchen.

Re: Metropol geht bei der MAV auch nur in Ost-West Richtung

geschrieben von: JeDi

Datum: 05.12.18 09:12

pm schrieb:
zu buchen. Und die DB ist garantiert der falsche Ansprechpartner.
Bei der DB ist der Metropol in beide Richtungen buchbar.

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!

Re: Metropol geht bei der MAV auch nur in Ost-West Richtung

geschrieben von: JeDi

Datum: 05.12.18 09:13

Provodnik schrieb:
pm schrieb:
zu buchen. Und die DB ist garantiert der falsche Ansprechpartner.
Sehe ich auch so.
Die Verbindungen (WL Przemysl, Budapest) sind ja nicht im DB-Reservierungssystem gepflegt und für den fahrplanbasierten Verkauf müssen die für den jeweiligen Zugteil verantwortlichen Bahnen die Fahrplandaten mit der richtigen Zugteilnummer (zB 50456-50457) erstellen und ans EFZ übermitteln...

Übrigens: Berlin - Budapest lässt sich online via oebb.at buchen.
Möglicherweise fehlt aber der Zugnummernverweis ins passende System noch. Wenn nur Fahrten ab Polen buchbar sind (hat mal jemand Rzepin-Przemysl getestet) stinkt das zumindest danach.

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!
Der Fahrgast schrieb:
Auf der Relation Budapest <> Berlin werden der WL und der Bc durch slowakische Wagen der Wagon Slovakia gestellt (mutmaßlich durch MAV angemietet).
Wagon Slovakia (www.wgske.sk) macht Bewirtschaftung für Schlaf-, Liege- und Speisewagen, welche in der Ostslowakei starten bzw. enden. Eigene Fahrzeuge haben sie keine, dazu werden Wagen von CD und ZSSK verwendet...

...sowie auch Wagen von Wagon Service. (www.wagonservice.sk) Diese Firma verfügt über Liegewagen ex DB und Schlafwagen ex RZD und LG, welche für diverse Bahnen vermietet werden. Als Hauptkunde gilt unter der Staatsbahnen ZSSK, platz Zwei wird durch MÁV-START belegt, und auch PKPIC hat einige Kurse. Hinzu noch die Charterzüge der vielen privaten Reiseveranstalter.
Zur Beantwortung der Fragen aus dem Eingangsposting:

Zugbildung IC Przemyślanin: der Teil ab/bis Berlin besteht aus 2x Abteilwagen B11mnouz und 1x WLAB10mnouz
[www.vagonweb.cz]
[www.vagonweb.cz]
Speisewagen leider nur nach Bedarf.

Zugbildung nightjet 456/457:
[www.vagonweb.cz]
[www.vagonweb.cz]
Interessante Anmerkung bei den Wagen Budapest-Berlin: "Fahrgastbedienung MÁV Nosztalgia"



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.12.18 12:38.
JeDi schrieb:
Provodnik schrieb:
Sehe ich auch so.
Die Verbindungen (WL Przemysl, Budapest) sind ja nicht im DB-Reservierungssystem gepflegt und für den fahrplanbasierten Verkauf müssen die für den jeweiligen Zugteil verantwortlichen Bahnen die Fahrplandaten mit der richtigen Zugteilnummer (zB 50456-50457) erstellen und ans EFZ übermitteln...

Übrigens: Berlin - Budapest lässt sich online via oebb.at buchen.
Möglicherweise fehlt aber der Zugnummernverweis ins passende System noch. Wenn nur Fahrten ab Polen buchbar sind (hat mal jemand Rzepin-Przemysl getestet) stinkt das zumindest danach.
Aha, da wird der Budapester Teil von der MAV und der Przemyśler Teil von PKP IC verwaltet. Ja, dann müsste da ein Zugnummernverweis her. Wenn dieser nicht gesetzt ist, dann geht es natürlich nicht. Schade. Hat da evtl. mal wieder jemand geschlafen?

Herzliche Grüsse
Martin
dacia schrieb:
Zugbildung nightjet 456/457...
Interessante Anmerkung bei den Wagen Budapest-Berlin: "Fahrgastbedienung MÁV Nosztalgia"
Da hat jemand wohl einen netten Scherz versteckt... - Servus Bernhard, du bist wahrscheinlich der erste, der`s entdeckt hat ;-).
MrIdK schrieb:
Heute erfolgreich bei der DB Przemysl - Berlin zum Globalpreis gebucht. Anscheinend kostet das günstigste Kontingent 54,90€ pro Person bei der DB, da dieser Preis an jedem der probierten Tage als günstigster Preis kam.[url=https://www.directupload.net][/url]
Hallo,

der Schlafwagen nach Przemysl ist in beiden Richtungen, auch ab Berlin, im personenbedienten Verkauf in DB-Verkaufsstellen (einen kompetenten Bediener vorausgesetzt) buchbar, das günstigste Kontingent für SparSchienen sind € 39,00 im T3, € 54,00 im Double und € 79,00 im Single.
Normalpreis sind € 69,00 im T3, € 84,00 im Double und € 109,00 im Single, BahnCard gibt etwa 10-15% Ermässigung.

MfG
Martin

-----------------------------------
Fahrscheine, Reiseberatung, Kursbücher international:
[www.bahnagentur-schoeneberg.de]
[DB-,ÖBB-,SNCF-,Trenitalia-,RZD-Agentur und noch Einiges mehr]
-----------------------------------
bahncard99 schrieb:
Da hat jemand wohl einen netten Scherz versteckt... - Servus Bernhard, du bist wahrscheinlich der erste, der`s entdeckt hat ;-).

Das ist kein Scherz!

Vergleiche nur, was am Bord in Budapest-Berlin angeboten wird: [www.mavcsoport.hu]

und was in den übrigen Nachtzügen: [www.mavcsoport.hu]

Kein Zufall...
Die Auswahl an lokbezogenen Bieren spricht zumindest Bände. Vielleicht könnte MÁV Nosztalgia auch das Catering in den derzeit speisewagenlosen D-Zügen Richtung Österreich oder Rumänien übernehmen? Ich hätte nichts gegen ein Nohab IPA vom Trolley ;)

Speiseangebot im EN Metropol neu

geschrieben von: bahncard99

Datum: 05.12.18 15:53

no-night schrieb:
bahncard99 schrieb:
Da hat jemand wohl einen netten Scherz versteckt...
Das ist kein Scherz!

Vergleiche nur, was am Bord in Budapest-Berlin angeboten wird: [www.mavcsoport.hu]
Oho, das ist ja mal richtig interessant. Klingt lecker!

Aber wie will man denn ohne Speisewagen, rein praktisch, diese Anzahl an Suppen und Hauptspeisen mund-/artgerecht servieren?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.12.18 15:55.
dacia schrieb:
Vielleicht könnte MÁV Nosztalgia auch das Catering in den derzeit speisewagenlosen D-Zügen Richtung Österreich oder Rumänien übernehmen?
Verdient hätten wir es. Ähm, ich meine: diese D-Züge hätten es... ;-)

Re: Speiseangebot im EN Metropol neu

geschrieben von: pm

Datum: 05.12.18 16:07

Nudel mit Hühnchengeschmack..
Ist einfach alles ein Haufen Fertigessen in Plastik oä in der Mikrowelle warm gemacht+Einwegbesteck.
Martin Kop. schrieb:
MrIdK schrieb:
Heute erfolgreich bei der DB Przemysl - Berlin zum Globalpreis gebucht. Anscheinend kostet das günstigste Kontingent 54,90€ pro Person bei der DB, da dieser Preis an jedem der probierten Tage als günstigster Preis kam.[url=https://www.directupload.net][/url]
Hallo,

der Schlafwagen nach Przemysl ist in beiden Richtungen, auch ab Berlin, im personenbedienten Verkauf in DB-Verkaufsstellen (einen kompetenten Bediener vorausgesetzt) buchbar,
D.h. es fehlt noch die Aufbereitung in den Fahrplandaten, damit es auch fahrplanbasiert (für Nicht-Experten und online) klappt.

Re: Speiseangebot im EN Metropol neu

geschrieben von: bahncard99

Datum: 05.12.18 16:29

Ja, pm, wieder das Haar in der Suppe gefunden.

Es geht hier nicht um kulinarische Ergüsse, sondern um überhaupt ein Angebot an fester Nahrung im Zug, falls man wieder einmal aufgrund eng gestrickten Reiseplans (oder als Folge allfälliger Verspätungen) unterversorgt zum Nachtzug eilen muss. (Eher nicht aus der Stadt, sondern von einem anderen Zug kommend). Mir jedenfalls schon häufiger passiert...

Re: Speiseangebot im EN Metropol neu

geschrieben von: no-night

Datum: 05.12.18 17:12

bahncard99 schrieb:
Aber wie will man denn ohne Speisewagen, rein praktisch, diese Anzahl an Suppen und Hauptspeisen mund-/artgerecht servieren?
Das finde ich auch problematisch, sogar in den Nachtwagen. Und das Angebot sei auch überfordert, nicht einmal manche Speisewagen bieten so viele warme Fressalien an... CD und ÖBB begnügen mit wenigeren, und das gilt auch für Getränke.

Ein Wiedereinführung von Speisewagen, betrieben durch MÁV Nosztalgia finde ich für unrealistisch. Einfach damit wird es nicht lohnender...
Schau Dir doch mal an was Du online bei der DB für die bestehenden NJ Züge buchen kannst- nur den Sitzwagen. Und bei den günstigen Globalpreisen für diesen Schlafwagen bleibt es mit ein Rätsel warum die PKP nicht Aufpreise zum Europa Spezial ...zulassen wollte- da wäre die Buchung im personenbedienten Verkauf (und vielleicht am Automaten ) wesentlich einfacher. So wird dies nur ein Schlafwagen für ein paar Bahnexperten.
pm schrieb:
Schau Dir doch mal an was Du online bei der DB für die bestehenden NJ Züge buchen kannst- nur den Sitzwagen. Und bei den günstigen Globalpreisen für diesen Schlafwagen bleibt es mit ein Rätsel warum die PKP nicht Aufpreise zum Europa Spezial ...zulassen wollte- da wäre die Buchung im personenbedienten Verkauf (und vielleicht am Automaten ) wesentlich einfacher. So wird dies nur ein Schlafwagen für ein paar Bahnexperten.


Globalpreis deshalb, da es sich beim WL um einen Unternehmenszugteil (am deutschen Abschnitt) handelt, mit dem die DB kommerziell nix zu tun hat.

Wenn bei der DB online für die nightjets nur sitzwagen gebucht werden kann, dann ist das ein temporärer Bug, aber nicht der Sollzustand..
Zitat
Globalpreis deshalb, da es sich beim WL um einen Unternehmenszugteil (am deutschen Abschnitt) handelt, mit dem die DB kommerziell nix zu tun hat.
Interessanterweise steht auf der Fahrkarte als Beförderer sowohl 1251 (PKP) als auch 1080 (DB). Bei Unternehmenszügen, mit denen die DB nix zu tun hat wie mit den RZD Zügen u.a. Moskau - Berlin (- Paris) steht nur 1120 als Beförderer, auch bei Fahrten von Polen nach Deutschland.
In Břeclav ist ein interessantes rangiermanöver vonnöten, da die zugteile von Berlin und Warszawa nach Wien an den enden des zuges sind und die teile von Berlin und Warszawa nach Budapest in der mitte.
Der zug muss also in drei teile geteilt und die beiden endstücke nach Wien wieder richtig zusammengeschoben werden. (Wenn das mal gut geht, ist es eigentlich schon vorgekommen, dass kurswagen versehentlich an den falschen zug gehängt wurden? Nicht das ich den gewissenhaften tschechischen rangierern da irgendwas unterstellen will ....)


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Ist "SparSchiene" nicht explizit ein ÖBB Angebot? Deutet das auf einen ÖBB WL zwischen Berlin und Prezmysl hin? Schlafwagen sind ja das einzige, was die ÖBB in relativ hoher Stückzahl haben, auf 74 Liegewagen kommen immerhin 52 Schlafwagen.

Fragt sich,
Werner

Nach der in [www.vagonweb.cz] veröffentlichten zugbildung ist der schlafwagen Berlin - Przemysl ein PKP/WARS-angebot (wie auch Warszawa - Wien).
Berlin - Wien ist ÖBB/newrest.
Berlin - Budapest ist Wagonservice/MÁV-nosztalgia, da ist interessant, dass das nicht Utasellátó macht - sind das nicht beides letztlich abteilungen der MÁV? Wie ist das organisiert?


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Zitat
Schlafwagen sind ja das einzige, was die ÖBB in relativ hoher Stückzahl haben, auf 74 Liegewagen kommen immerhin 52 Schlafwagen.
Wie kommst du auf diese Zahl?
Avala schrieb:
Zitat
Schlafwagen sind ja das einzige, was die ÖBB in relativ hoher Stückzahl haben, auf 74 Liegewagen kommen immerhin 52 Schlafwagen.
Wie kommst du auf diese Zahl?
42 WLABmz 173 + 10 WL(A)Bmz 76-94.2 bzw 76.94.3 = 52 Schlafwagen
29 Bcmz61 + 30 Bcmz73 + 15 Bvcmbz = 74 Liegewagen


Quelle

Liebe Grüße
Werner

Hallo in die Runde,

die Verbindung bietet sich ja dann auch wunderbar für die Weiterfahrt nach Lemberg an. Kann hier jemand sagen, weshalb die Fahrtzeiten ab Przemysl
so rar und unterschiedlich lang sind? http://persoenlicherfahrplan.bahn.de/bin/pf/query-p2w.exe/Przemysl_glLvov.pdf?pathinfo=/dn&dwn=rm/rmis4p7gg8gtxi88_1_1.pdf

Gibt es ggf. noch Regionalverkehr? Wie liegen die Fahrpreise beim IC bzw. Russen-D?

Vielen Dank vorab!
Zitat:Zitat:
Wie liegen die Fahrpreise beim IC bzw. Russen-D?
IC von Przemysl nach Lemberg 2. Klasse kostet 6,10€ (siehe hier)
D von Przemysl nach Lemberg kostet 11€ im T4

Bei der UZ sind die Verbindungen sogar Online buchbar, kosten aber 1€ mehr.
speeder schrieb:
Hallo in die Runde,

die Verbindung bietet sich ja dann auch wunderbar für die Weiterfahrt nach Lemberg an. Kann hier jemand sagen, weshalb die Fahrtzeiten ab Przemysl
so rar und unterschiedlich lang sind?
Das Angebot Przemysl - Lviv ist eh schon auf einem historischen Höchststand - so viel Züge wie jetzt sind dort früher nie gefahren :-)
Die deutlich längere Fahrzeit des einen Zuges kommt daher, dass bei diesem in Mostiska ein Drehgestellwechsel stattfindet, dazu sind dort gut 2h Aufenthalt eingeplant. Die anderen Züge fahren durchgehend auf Breitspur.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.12.18 23:47.
702 schrieb:
Avala schrieb:
Zitat
Schlafwagen sind ja das einzige, was die ÖBB in relativ hoher Stückzahl haben, auf 74 Liegewagen kommen immerhin 52 Schlafwagen.
Wie kommst du auf diese Zahl?
42 WLABmz 173 + 10 WL(A)Bmz 76-94.2 bzw 76.94.3 = 52 Schlafwagen
29 Bcmz61 + 30 Bcmz73 + 15 Bvcmbz = 74 Liegewagen

Mag zwar viel erscheinen, aber damit lassen sich die ÖBB-nightjet-Relationen des Fpl 2019 grad abdecken.
Ausweitungen sind damit nicht drin und sowas wie Przemysl - Berlin ist für eine ÖBB sowieso nicht interessant.



Provodnik



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.12.18 23:51.
speeder schrieb:
Hallo in die Runde,

die Verbindung bietet sich ja dann auch wunderbar für die Weiterfahrt nach Lemberg an. Kann hier jemand sagen, weshalb die Fahrtzeiten ab Przemysl
so rar und unterschiedlich lang sind? http://persoenlicherfahrplan.bahn.de/bin/pf/query-p2w.exe/Przemysl_glLvov.pdf?pathinfo=/dn&dwn=rm/rmis4p7gg8gtxi88_1_1.pdf

Gibt es ggf. noch Regionalverkehr? Wie liegen die Fahrpreise beim IC bzw. Russen-D?

Vielen Dank vorab!
Grüss Dich,

die Fahrzeiten der IC sind im Gegensatz zum D-Zug viel schneller, da bei den IC die Grenzkontrolle während der Fahrt stattfindet, beim D-Zug hingegen gibt es für die Grenzabfertigung lange Standzeiten in Mostiska II und Medyka. Das ist der Grund.

Regionalverkehr gibt es beidseitig der Grenze in geringem Masse. Es gibt Regios von Przemyśl bis Medyka und Elektritschkas von Mostiska nach Lviv. Grenzüberschreitenden NV gibt es hingegen nicht.

Sag da bloss nicht Russen-D, erst recht nicht in der gegenwärtigen politischen Situation. Da könnten sich einige Ukrainer mächtig auf den Schlips getreten fühlen. Ausserdem werden beim NZ Odessa-Przemyśl relativ moderne Wagen eingesetzt, die vermutlich nie etwas mit dem großen Bruder zu tun hatten.

Herzliche Grüsse
Martin
tbk schrieb:
Der zug muss also in drei teile geteilt und die beiden endstücke nach Wien wieder richtig zusammengeschoben werden. (Wenn das mal gut geht, ist es eigentlich schon vorgekommen, dass kurswagen versehentlich an den falschen zug gehängt wurden? Nicht das ich den gewissenhaften tschechischen rangierern da irgendwas unterstellen will ....)
Ich will niemandem etwas unterstellen, aber auszuschliessen, ist das definitiv nicht. Irren ist menschlich, bei Tschechischen Rangierern genauso wie bei Deutschen TF, ungarischen Wagenmeistern, russischen FDL und schweizerischen ZUB. Die Frage ist eher, wie schnell man es merkt. Bemerkt man es noch an Ort&Stelle, dann kann man es noch korrigieren. Es gibt zwar Verspätungen aber die Wagen kommen immernoch dorthin, wo sie hinsollen. Merkt man es erst, wenn der Trägerzug schon weg ist, ist das schon übler. Merkt man es erst nach Abfahrt der falschen Zugteils, dann ...
... üüüüüüüüüüüüüble Sache. :) Aber eben, irren ist menschlich. Andererseits steht in Breclav ja das Zugpersonal bereit, und dieses sollte derartige Fehler relativ schnell merken. Vielleicht merkt man es in der Anfangszeit noch nicht, wenn sich alle erst an die neuen Abläufe gewöhnen müssen. Aber wenn eine gewisse Routine da ist und alle die Abläufe kennen, sollte es schneller bemerkt werden.

Herzliche Grüsse
Martin
702 schrieb:
Ist "SparSchiene" nicht explizit ein ÖBB Angebot? Deutet das auf einen ÖBB WL zwischen Berlin und Prezmysl hin? Schlafwagen sind ja das einzige, was die ÖBB in relativ hoher Stückzahl haben, auf 74 Liegewagen kommen immerhin 52 Schlafwagen.

Fragt sich,
Werner
Ja, Sparschiene ist ein ÖBB-Angebot, aber es gibt auch Äquivalente der anderen Bahnen, z.B. SparNight/SparDay von PKP IC im Verkehr mit den Nachbarländern. Vielleicht haben sie es mittlerweile auch schon wieder anders benannt. Aber zwischen Berlin und Przemyśl sollen eigentlich ein WL von PKP IC zum Einsatz kommen, der dann von WARS bewirtschaftet wird.

Herzliche Grüsse
Martin
tbk schrieb:
Berlin - Budapest ist Wagonservice/MÁV-nosztalgia, da ist interessant, dass das nicht Utasellátó macht - sind das nicht beides letztlich abteilungen der MÁV? Wie ist das organisiert?
Utasellátó war 1948 als CIWL-Nachfolger gegründet, bewirtschaftete aber auch Bahnhöfe, Schiffe und Veranstaltungen (wie die ersten ungarischen Formel 1 Rennen). Nach der Wende wurde zu zwei Branchen aufgeteilt, einer verblieb weiterhin "Utasellátó" für Bordservice, während für die Bahnhöfe die Firma "Resti" zuständig war. (Überreste der traditionellen Bahnhofsgastronomie sind im Miskolc bestens erhalten geblieben, hier wird bis heute auch die berühmte Schokorolade - Rohrwaffeln in Schokoglasur mit Kakaocreme gefüllt - weiters produziert... diese Köstlichkeit taucht aber auch anderswo vor, allerdings in sehr schwankender Qualität.)

Utasellátó wurde nach einer Pleite 2003 komplett zu MÁV eingegliedert, vier Jahre später ging zu die neue Personenverkehrs-Tochter MÁV-START über, dort fungiert bis heute als eine Abteilung.

MÁV Nosztalgia ist aber weder Abteilung, noch Tochter der MÁV-Gruppe... sondern eine eigene Firma mit mehrheitlichem MÁV-Anteil. Wie die Name verrät, wurde vor 25 Jahren dazu gegründet, um die Sonderfahrten mit den vorher aufgearbeiteten historischen Fahrzeugen weiter zu führen. Später gehörte indirekter weise auch das Betreiben des Eisenbahnmuseums dazu, dort wurden ja auch die betriebsfähigen Loks und Wagen beheimatet.

Tätigkeiten wurden später auch zu andere exklusive Reisen ausgeweitet: die Erlebniszüge mit den ex-ÖBB-Schlierenwagen, sowie der Danube-Express... letzterer hatte aber auch mehrere Vorgänger, alle jedoch in Kooperation mit Reiseveranstaltern aus Großbritannien. Für eine Eigenwirtschaftlichkeit werden die historischen Dieselloks auch vor Bauzügen eingesetzt.

Die Verbindungen mit der MÁV-Gruppe blieben aber bis heute untrennbar, vielleicht war es doch einfacher, die Leistungen für diesen Zug zu bestellen... bitte nicht vergessen, Ende 2017 erfolgte das große Abbau von Speise- und Schlafwagenkurse, das mußte sich auch personalseitig zeigen.
tbk schrieb:
In Břeclav ist ein interessantes rangiermanöver vonnöten, da die zugteile von Berlin und Warszawa nach Wien an den enden des zuges sind und die teile von Berlin und Warszawa nach Budapest in der mitte.
Der zug muss also in drei teile geteilt und die beiden endstücke nach Wien wieder richtig zusammengeschoben werden. (Wenn das mal gut geht, ist es eigentlich schon vorgekommen, dass kurswagen versehentlich an den falschen zug gehängt wurden? Nicht das ich den gewissenhaften tschechischen rangierern da irgendwas unterstellen will ....)
Ich sehe da überhaupt kein Problem. Sehr komplexe Verschubmanöver gibt es auch zB in Salzburg. Und in Tschechien hat man damit sowieso Erfahrung, das um Wien-Warszawa herumgebastelte Nachtzugkonstrukt war ja schonmal viel komplexer (mit eigenen Wagen von Wien und Budapest jeweils nach Berlin, Warszawa, Moskva und Krakow, die sich dann noch in Bohumin mit Wagengruppen von Praha nach Warszawa, Moskva und Krakow neu gemischt wurden).
Mir ist nicht bekannt, dss da je was schief ging. Ist ja auch keine Raketenwissenschaft.

[HU] Utasellátó <-> MÁV Nosztalgia

geschrieben von: bahncard99

Datum: 06.12.18 14:49

no-night schrieb:
Utasellátó war (...)

MÁV Nosztalgia ist aber (...)
Interessante Ausführungen, danke!

:
... bitte nicht vergessen, Ende 2017 erfolgte das große Abbau von Speise- und Schlafwagenkurse, das musste sich auch personalseitig zeigen.
Ich denke doch, dass vom überzähligen WR- und WL-Personal keiner entlassen wurde, sondern dass die Leute eine andere Aufgabe innerhalb der MÁV-Gruppe erhielten (z.B. als Zugbegleiter?).

Wäre es jetzt nicht möglich, diese Kompetenzen wieder für einen erweiterten Utasellátó-Service im EuroNight zu nutzen?


LG Thomas (Bahncard99)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.18 14:50.

Re: [HU] Utasellátó <-> MÁV Nosztalgia

geschrieben von: no-night

Datum: 06.12.18 17:15

bahncard99 schrieb:
no-night schrieb:
... bitte nicht vergessen, Ende 2017 erfolgte das große Abbau von Speise- und Schlafwagenkurse, das musste sich auch personalseitig zeigen.
Ich denke doch, dass vom überzähligen WR- und WL-Personal keiner entlassen wurde, sondern dass die Leute eine andere Aufgabe innerhalb der MÁV-Gruppe erhielten (z.B. als Zugbegleiter?).

Wäre es jetzt nicht möglich, diese Kompetenzen wieder für einen erweiterten Utasellátó-Service im EuroNight zu nutzen?
Manche gingen in Ruhestand, andere wechselten wirklich zu andere Positionen... die sind aber auch jene, wo ein Personalmangel herrscht.
...aber nicht am Zoo?

Bitte jetzt keine Antwort "weil Hartmut Mehdorn das nicht wollte" oder so. Die DB hat ja mit dem Fahrplan eher weniger etwas zu tun, und ÖBB & Co. sind da doch normaler Weise vernünftiger - siehe die Nachtdüse aus Zürich, die auch am Verkehrsknoten Berlin Zoo hält.

Gruß

Heiko

http://www.desiro.net/Signatur-BC100.jpg

Re: Wieso hält der eigentlich in Charlottenburg...

geschrieben von: Martin Kop.

Datum: 06.12.18 22:49

Der Zeuge Desiros schrieb:
...aber nicht am Zoo?

Bitte jetzt keine Antwort "weil Hartmut Mehdorn das nicht wollte" oder so. Die DB hat ja mit dem Fahrplan eher weniger etwas zu tun, und ÖBB & Co. sind da doch normaler Weise vernünftiger - siehe die Nachtdüse aus Zürich, die auch am Verkehrsknoten Berlin Zoo hält.

Die Stadtbahn ist in dieser Zeitlage recht dicht belegt, und da bei einem etwaigen Halt in Zoo nicht 1-2 Minuten ausreichen würden, dürfte das schwierig sein.
Charlottenburg dürfte der Ersatzhalt für Zoo sein.

MfG
Martin

-----------------------------------
Fahrscheine, Reiseberatung, Kursbücher international:
[www.bahnagentur-schoeneberg.de]
[DB-,ÖBB-,SNCF-,Trenitalia-,RZD-Agentur und noch Einiges mehr]
-----------------------------------




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.18 22:53.

Re: Wieso hält der eigentlich in Charlottenburg...

geschrieben von: tomx3

Datum: 06.12.18 23:30

Ich würde ja eher denken das der nur aus organisatorischen Gründen in Charlottenburg hält, dürfte ja dann von Grunewald kommen.

Zoo mit seinen zwei Gleisen in die Richtung für fünf dort haltende Züge in der Stunde dürfte da weniger das Problem sein.

Die Stadtbahn an sich ist übrigens eigentlich auch gar nicht so dicht belegt. Da könnte viel mehr fahren - wenn man denn für vernünftige Signalabstände gesorgt hätte...
tomx3 schrieb:
Ich würde ja eher denken das der nur aus organisatorischen Gründen in Charlottenburg hält, dürfte ja dann von Grunewald kommen.

Zoo mit seinen zwei Gleisen in die Richtung für fünf dort haltende Züge in der Stunde dürfte da weniger das Problem sein.

Die Stadtbahn an sich ist übrigens eigentlich auch gar nicht so dicht belegt. Da könnte viel mehr fahren - wenn man denn für vernünftige Signalabstände gesorgt hätte...
Bei der Stadtbahn ist die Sache die, dass mal ein Zug auf den anderen folgt. Dann fährt erst einmal eine Weile wieder gar nichts. Da kann ich mir je nach Zeitlage schon Konflikte vorstellen. Da scheint man diesen Zug in eine für die Stadtbahn ungünstige Lage gelegt zu haben. Naja, es muss halt an vielen Orten passen.

Herzliche Grüße.
Martin

Re: Wieso hält der eigentlich in Charlottenburg...

geschrieben von: Timodore

Datum: 07.12.18 14:22

Hallo,

Martin Kop. schrieb:
Der Zeuge Desiros schrieb:
...aber nicht am Zoo?

[...] ÖBB & Co. sind da doch normaler Weise vernünftiger
Ist diese Schreibweise (oder Schreib Weise?), die in letzter Zeit vermehrt hier anzutreffen ist, eigentlich ironisch gemeint? Mir rollen sich da regelmäßig die Fußnägel hoch. Konsequenterweise würde ich da dann aber "normaler Waise" erwarten. ;-) Ansonsten gilt für das Adverb zum Glück immer noch [www.duden.de].

Martin Kop. schrieb:
Die Stadtbahn ist in dieser Zeitlage recht dicht belegt, und da bei einem etwaigen Halt in Zoo nicht 1-2 Minuten ausreichen würden, dürfte das schwierig sein.
Charlottenburg dürfte der Ersatzhalt für Zoo sein.
Irgendwo war doch auch mal die Begründung genannt, dass die Zeit für den Aufenthalt am Berliner Hbf nicht für eine Räumung des Zuges ausreichen würde. Aber 14 Minuten ja nicht so wenig:

 | Frankfurt(Oder)                   |      08:12|      08:15|          |         9|
 | Berlin Ostbahnhof                 |      09:06|      09:09|          |   3 B - C|
 | Berlin Hbf                        |      09:16|      09:30|          |  14 B - C|
 | Berlin-Charlottenburg             |      09:36|           |          |         4|
 +-----------------------------------+-----------+-----------+----------+----------+
Gruß und nix für ungut ;-)

Thomas

Re: Wieso hält der eigentlich in Charlottenburg...

geschrieben von: no-night

Datum: 07.12.18 14:34

Martin Kop. schrieb:
Der Zeuge Desiros schrieb:
siehe die Nachtdüse aus Zürich, die auch am Verkehrsknoten Berlin Zoo hält.
Die Stadtbahn ist in dieser Zeitlage recht dicht belegt
Beim Vergleich der Abfahrten von 18 bzw. 21 Uhr kann ich dieses Argument annehmen. Aber beim Ankunft ist's doch kontrovers, Zürcher Zug ist tief in HVZ, während der Wiener erst nach 9 kommt...