DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

[BG][INT] Internationaler Fahrplan 2019 online

geschrieben von: K.Malzahn

Datum: 30.11.18 12:53

Moin

Hier [www.bdz.bg] (BDZ Inter Fpl 2019) ist der Internationale Fahrplan der BDZ jetzt online.

Bf. Zingst Darßbahn

Re: [BG][INT] Internationaler Fahrplan 2019 online

geschrieben von: Baron

Datum: 30.11.18 19:22

Interessant: Der Nachtzug Istanbul-Sofia will ostwärts 10 Minuten später abfahren und dann um 15 Minuten entschleunigt langsamer bis Plovdiv gelangen. Die so entstehende knapp halbe Stunde will man bei gleichzeitiger Ankunft in Halkali wie zuvor wie kompensieren? Indem das barocke Grenztheater in Kapikule von 52 auf 27 Minuten halbiert wird. Das ist im Prinzip natürlich sehr zu begrüßen, aber wer die schwerfälligen Abläufe der Grenzbeamten und Zöllner dort erlebt hat, kann sich das nur schwer vorstellen. Westwärts ist man nicht ganz so hektisch, der Zug erreicht Sofija C 10 Minuten später als zuvor.

Eine ärgerliche Sache: wieder gibt es im Gegensatz zum ersten Jahr des Istanbul-Sofia-Nachtzuges keinen getrennten Fahrplan für die Zeit, wo im Winter ein Zeitunterschied zwischen Bulgarien und Türkei herrscht. Das heißt, bis April dehnt sich der nervige Grenzaufenthalt mit Pass und Zoll auf 3 statt 2 Stunden aus, was einem den letzten Schlaf raubt. In Gegenrichtung ist hingegen so 1 Stunde Verspätung vorprogrammiert (das kleinere Übel, denn nach den Grenzkontrollen schläft man sicher lieber etwas länger).

Die gute Nachrich
t: Varna-Kiev-Minsk ist auch im Sommer 2019 dabei. Dieser fehlte im Fahrplanentwurf zuvor.

Die schlechte Nachricht: Bei der winterlichen Reisekette Beograd Centar-Sofija mit Umsteigen in Nis und Dimitrovgrad (Srb) hat man den Übergang zwischen den Zügen in Nis von 4 auf 21 Minuten ausgedehnt. Klingt positiv, aber damit hat man den zumindest theoretisch noch möglichen Übergang vom Nachtzug Budapest Klt.-Beograd C. auf diese Reisekette gänzlich gekillt: Wenn die beliebten serbischen Liegewagen aus Budapest im Zentralbahnhof der Festungsstadt an Donau und Save einrollen, ist der Zug nach Nis bereits seit 18 Minuten fort. Ein weiterer Schritt, Belgrads ehemalige Rolle als zentrales Drehkreuz des internationalen Bahnverkehrs auf dem Balkan abzuschaffen. Nordwärts ist der Übergang von der Reisekette Sofija C-Dimitrovgrad-Nis-Beograd C. auf Beograd C.-Budapest Klt. von 49 auf 11 Minuten zusammengeschrumpft, denkbar knapp angesichts der regelmäßigen Verspätungen auf der Strecke Nis-Belgrad. Man kann also diese Tour nicht mehr machen ohne Übernachtung in Belgrad oder Nis. Im Sommer, wenn ein durchgehender Zug verkehrt zwischen Sofia und Belgrad, ist der zeitliche Übergang in Belgrad mit 2 1/2 bzw. 3 Stunden deutlich besser, wobei man in dieser Zeit allerdings auch noch den Transfer zwischen den Bahnhöfen Topcider und Centar bewältigen muss.

"Die Eisenbahn ist eine heilige Fackel, die ein Land mit dem Licht der Zivilisation und des Wohlstandes erleuchtet." Mustafa Kemal A., Flugverweigerer




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:12:01:07:09:46.

Zeitverwirrung ...

geschrieben von: felixbecker2

Datum: 01.12.18 14:21

Baron schrieb:
> In Gegenrichtung ist hingegen so 1 Stunde Verspätung vorprogrammiert (das kleinere Übel, denn nach den Grenzkontrollen schläft man sicher lieber etwas länger).

Die Schlafenszeit in Realstunden würde sich aber nicht unterscheiden, ob der Fahrplan nun angepasst wird oder nicht ...