DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

K-01?

geschrieben von: tbk

Datum: 30.11.18 10:27

https://i.colnect.net/b/3216/594/3c---SU---CCCP-K-01.jpg

Kann jemand diese lok aus einem quartett genauer identifizieren? CCCP kann ich angesichts der puffer und schraubenkupplungen eher nicht glauben.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: K-01

geschrieben von: Jan Bochmann

Datum: 30.11.18 11:06

Guten Tag,

tbk schrieb:
Kann jemand diese lok aus einem quartett genauer identifizieren? CCCP kann ich angesichts der puffer und schraubenkupplungen eher nicht glauben.
Google konnte das durch Suche nach "Lok K-01".

Ergebnis siehe hier: [de.wikipedia.org]

Die Lok war ein westdeutsches Produkt und wurde im Saarland erprobt, dafür hatte sie provisorisch die deutsche Zug- und Stoßvorrichtung.

Grüße,
Jan B.

M-01? -- Re: K-01?

geschrieben von: felixbecker2

Datum: 30.11.18 11:11

tbk schrieb:
https://i.colnect.net/b/3216/594/3c---SU---CCCP-K-01.jpg

Kann jemand diese lok aus einem quartett genauer identifizieren? CCCP kann ich angesichts der puffer und schraubenkupplungen eher nicht glauben.
Auf dem Typenschild steht ja auch "M-01" und nicht "K-01". Hm.

Ansonsten weiß ich auch nichts weiter.

Re: K-01

geschrieben von: tbk

Datum: 30.11.18 11:12

Danke, demnach hätte die erste lok zunächst normalspur-radsätze gehabt und wurde dann nochmal umgebaut?


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: K-01

geschrieben von: Jan Bochmann

Datum: 30.11.18 11:23

Guten Tag,

tbk schrieb:
Danke, demnach hätte die erste lok zunächst normalspur-radsätze gehabt und wurde dann nochmal umgebaut?
Vermutlich. Auch im russischen Wikipedia-Artikel steht nichts dazu, nur die Schraubenkupplung wird erwähnt.

Vielleicht hat man provisorisch Drehgestelle aus der laufenden Produktion der E50 (150) darunter gesetzt. Es wurde ohnehin nur eines der beiden Drehgestelle für die Tests im Saarland motorisiert.
Irgendwie müssen die Loks ja auch überführt worden sein, damals geschah das üblicherweise auf der Schiene. Sie werden ihre richtigen Dg. wohl erst im Breitspurnetz bekommen haben.

Grüße,
Jan B.

Re: K-01?

geschrieben von: egoist

Datum: 30.11.18 14:00

Hallo

habe mal etwa weiter gesucht und auf einer russischen Seite dieses Bild gefunden, leider aber ohne Angaben und Autor:
Es Zeigt die Lok K-20 (ist kein M)

https://farm5.staticflickr.com/4823/45391480164_f3696955e9_c.jpg


Auf Deiner Karte finde ich die Konstruktion der Stromabnehmer recht interessant, kann nicht erinnern etwas in dieser Art schonmal gesehen zu haben.
Habe von dem Foto mal einen entsprechende Ausschnitt vergrößert, der darauf schließen lässt, das dieser wirklich so aufgebaut war.


https://farm5.staticflickr.com/4825/31176301357_69030d22e3_o.png


ist leider schlecht zu erkennen.

Bei dem Bild auf der Karte ist davon auszugehen, daß es noch in Deutschland aufgenommen wurde. Ich weiß zwar nicht wie die Fahrleitung im Saarland zu dieser Zeit aussah,
aber auch hier ist es eine mir nicht geläufige Bauart. Scheint als hätte man extra was dafür gebastelt. Hängt in RUS die Fahrleitung nicht auch höher als bei uns?

Re: M-01? -- Re: K-01?

geschrieben von: Avala

Datum: 30.11.18 19:26

Zitat
Auf dem Typenschild steht ja auch "M-01" und nicht "K-01". Hm.
Das geht schon als К durch.

Re: M-01? -- Re: K-01?

geschrieben von: traukinis

Datum: 01.12.18 07:24

Guten Tag,

leider nur auf Russisch aber mit Zeichnung und Bildern..... Hier

Einen schönen Tag wünscht
Krisai

Re: K-01?

geschrieben von: bahnspillner

Datum: 07.12.18 10:40

Hallo tbk,,
bei dem Bild fiel mir ein, dass ich die Loktype schon mal gesehen hatte.
Ich habe dann gesucht und in einem 1965 vom Exportförderverband der deutschen Lokomotivindustrie herausgegebenen Band, der einen Überblick über die Leistungsfähigkeit der deutschen Lokomotivindustrie geben sollte, fand ich dann auf Seite 90 die anhängende Beschreibung.
Das Bild zeigt die Lok noch in Normalspurversion. Aus der Beschreibung geht aber klar der Bau für russ. Breitspur und das russische Wechselstromnetz hervor. Der Wechselstrom wurde gleichgerichtet und dann an Gleichstrom-Fahrmotoren geleitet. Leistungsmäßig liegt die Lok auf der Größe der BR 150, die Drehgestelle sind aber schon denen der BR 151 ähnlich.
Es ist immer wieder eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit vor 50 Jahren
Mit freundlichem Gruß
Bahnspillner
IMG_20181207_0002.jpg

Re: K-01?

geschrieben von: bahnspillner

Datum: 07.12.18 14:55

Hallo tbk,
es hat mir keine Ruhe gelassen und so habe ich weiter gesucht.
In der Tat hat nach der Krupp-Lieferliste von Jens Merte die Fa. Krupp 1961/62 den Mechanteil für 20 E-Loks mit E-Teil von Siemens geliefert.
Die Loks mit den Krupp Fabriknummern 4067 bis 4086 gingen an die Fa. Maschinoimport Moskau. Eingesetzt wurden Sie dann auf Strecken mit 25 kV Wechselstrom.

Mit freundlichem Gruß
Bahnspillner

Re: K-01?

geschrieben von: tbk

Datum: 07.12.18 20:00

Danke ... nur der testeinsatz in Deutschland ist immer noch kurios, da so ziemlich alles abweicht: Spurweite, kupplung und stromsystem.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.