DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.
Streckenwanderung Chemin de fer de la Mure: [Einführung] 1. Teil

1. Teil: aktuell
2. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Bahnhof St-Georges-de-Commiers (36 Fotos)
3. Teil: http://www.drehscheibe-online.de St-Georges-de-Commiers - Posten 1 (60 Fotos)
4. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Posten 1 - Tunnel de Pré-Baron (60 Fotos)
5. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Tunnel de Pré-Baron - Km 8,5 (60 Fotos)
6. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Km 8,5 - Km 10,4 (58 Fotos)
7. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Km 10,4 - Posten 5 (60 Fotos)
8. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Posten 5 - Unterbrechungsstelle Viaduc de la Clapisse - Tunnel de Brondes (61 Fotos)
9. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Tunnel de Brondes - Tunnel de la Rivoire (64 Fotos)
10. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Tunnel de la Rivoire - Motte-les-Bains
11. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Motte-les-Bains - Viaduc de Vaulx (55 Fotos)
12. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Viaduc de Vaulx - Viaducts de Loulla (60 Fotos)
13. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Viaducts de Loulla - Tunnel de Combefolle (60 Fotos)
14. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Tunnel de Combefolle - La Motte-d'Aveillans (60 Fotos)
15. Teil: http://www.drehscheibe-online.de La Motte-d'Aveillans - Peychagnard-Le Crey (41 Fotos)
16. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Peychagnard-Le Crey - Le Villaret (39 Fotos)
17. Teil: http://www.drehscheibe-online.de Le Villaret - La Mure (31 Fotos)

Dies ist die 10. Strecke meiner größeren Wanderung aus dem Jahr 2017. Die veröffentlichung zieht sich nun schon über ein ganzes Jahr.
Die Übersicht über alle anderen 2017er Strecken gibt es hier https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?030,8415989
Alle Inhalte gibt es nahezu zeitgleich auch auf meinem Blog http://www.railwalking.blogspot.com



Streckenwanderung Chemin de fer de la Mure

https://lh3.googleusercontent.com/CEBi2c5QhoKemnuzBMJWsGCG74eVehLaJvY2ucquw7roo9LkF1SbNHpmqgUGbPSz8q4ZHGykvd4Af-O77BOf_fUaXMpq6bAQIPuBlDd10WbPHUf4GutP27KsaAaMwAAMyzv0U_b1ZTid_Q76hovMfeGC6-gWIFRIDUsORspxpQqwz7R2qeeoKe19VBhFES8vwu0Y6Pp0vLnp2gmwloDXMMSs8zOGV74fy1bBhvtyUuiUjTaGRPbKBGJH--5VS88uhm8AaQTrBxbjBj56fx4iNkMNtxtnj6YfGigNfhjBnN-JVb8AxHxGNCWYxOIyJV-skxq_T2xzjC8ewatFyMFM4dNvrK7vzlTRAj4LobnJFQZ20OxOct8P6DUHGOy24WGz2fl-DA6RdVt-TGw1WQMnZ_FV_EYQyRXpv2KXGomumK45hLN5jARIjwypHEExkhJ5h0sEcQxKweXv1a8EvmX_a35qQizhKE2O8bqRe9YEo5tyYsCVo-1MZ4uGIdmqVAPBHQhoQ2HU4CfYc6C43HA1AM5VTg4VaaM73fAwqi_REbPx8G1TQiXS92DQH5H29qrpPblp2C6sXeR1fVV0Os-DzHHg2aZeVYVUcoSWQ1cPj5TtPro1WQQY-HHUHOT3BDN4=w1010-h128-no



https://lh3.googleusercontent.com/jnVAYjtyeyHnAdFxPtZtFsmYxF8VZryn-i3TlRgUKL5vBRgLT86vdHnXiDq30SpkFqtm4sKKLl8poxZ586Z7VHOXmFFIN75aDuQpv0RlOrg8qhcoFSEJAKMJ0mKB65JmoQ491Ejy4gTb5aA2J9Csb4hROmHogHMcd26ZqfntcOXgGF6rPk5QvD3GEuKV-m1x7yL6d0TuGyFfxY83nNXj3TncSfrvdyAE3YY3FjM7jDlgTiQs4hSnZdy-pBf6U243gXlpZtQeSZ9FQuy7SR1lQpgMWlBIbW61D-wlK7RGwX-czzEsZmRfA8DIHF_AI29rkaauaGfw5wozoQ7rUpfAHB5cOIND0I39-79qYRroHnbv5K53hPSWxiUHB9P4NTW2zijKTZ3C7OeKX0nYOusKCRGCVCPMzk7SVK60R_VIBMslzr6CAs_0WHgGar6PQHZ2EvGqmfZE2x8YRP9DdYpCmaG1TSqgSnCc6yecugIj_0_gIgE_w5q3B1nWNy61WI0txD0XP53Zmtl486iJ1QInwjsgf0XR06Ggt3Odll1MPy_KkGcoT7qbSVb8kLefPI6zoSqz5DOD-d9UjIwvcHnRc2Y64A02Fedgnras3yUWu-AfLcTzbp2HNWmBS8NHCgFV=w646-h782-no
Die Übersichtskarte zeigt den Beginn der Strecke im Bahnhof St-Georges-de-Commiers. Die 32km lange Verlängerung von La Mure nach Corps habe ich nicht besucht.


https://lh3.googleusercontent.com/5exf0huaMzTO5SRpTnzT1pSDJ2icUgOUopSzd1bCb0sNNs2_ZBruSP4V9eoW8uqsgT7jmZiWus50fy1J_sUPbxleGYaS6jO4DBn1LlgnNNuhY60TgbaDYrcCiEy7VXjKILcWtKj_6gTt1M9gTBTNT1AH0dm8qshv2SRCmLSSfd2ua6QDaEZ-sPLTtSwV_UzuD0GFeRpFPdXM7lqZI3qL0XD7I6QwHywFulYHy07ZE5lXYX8KrFcGH49K85Y63_01TU2VTqEWRX4vTSBtn5vdNqW-g1SyukhcLj4e2NRItPJ6hFSeRVpj3_SnP0wPQgCyJaOQ5DYnpVSC9EHRC84NpUN3KwgT88kopcMgsGMFnNz8dONPc4iWewYufH4_Y8ZDQvTvlDmaUXDumXbiLGytp27kNngu5lgerHVjDwwvtKLrGxNtJFd3V1O_JDl9QVlMOoaaz44U2Orgc2p0hEM7KtLz4NXN85U_MWaRFyVe-2Bd3GeHjYZewNQZC2V6Y4FfCbMKu9wfLtoxqRupAjBf6iSl7ywb7gSO8WJ0YAzXtW9HSlLN1LERfvqmP43na6tMYku3hyXZbGmuL0qYSW1QOnlmw0Hdpq6whucGg-WtbjKRKrF-huoFVwFjTJMA_cVK=w960-h646-no
Eine weitere Karte mit anderem Ausschnitt zeigt die Nähe zur französischen Stadt Grenoble.

Ein paar Details zur Strecke

Eröffnung: 1888
Spurweite 1.000mm
Streckenlänge: 30km
Elektrifizierung: Ab 1903 mit einer zweipoligen Leitung -1200 V & +1200 V
Elektrifizierung: 1951 auf 2400 Volt Gleichstrom umgestellt
Einstellung Personenverkehr: 1950
Einstellung Güterverkehr: 1988
Nutzung als Museumsbahn: 1997 - 2010
Dauer der Streckenwanderung: 3 Tage
Heutige Nutzung: Verkehr seit 2010 unterbrochen (wegen Felssturz). Wiedereröffnung für 2020 geplant
Nebenstrecken: Es gab zwei Zweigstrecken die nicht so lange in Betrieb waren:
- Notre-Dame-de-Vaulx - La Motte-d'Aveillans 1888 - 1936 2,4km lang
- Le Collet - Lespinasse, (Jahresdaten unbekannt), 2,8km lang

Der deutsche Wikipediaartikel ist leider nicht sehr ausführlich (Klick). Dagegen sind die englische Version und die französische wesentlich umfangreicher. Hier finden sich auch umfangreiche Auflistungen aller Fahrzeuge die auf der Strecke jemals zum Einsatz gekommen sind. Wie oben in der Auflistung erwähnt, ruht der Verkehr seit dem Jahr 2010. dies ist besonders tragisch, da der Touristenverkehr mit 60.000 Besuchern jährlich gerade erst richtig ans Laufen gekommen war und im Jahr 2008 unfangreiche Investitionen in die Strecke getätigt wurden. Es ist ein sehr grotesker Anblick mitanzusehen wie die noch sehr neuen Schienen und Oberleitungsmasten dem Verfall und der Vegetation überlassen sind. Ein weiterer "Absteig" der Strecke erfolgte durch den Diebstahl von großen Teilen der Fahrleitung. Nach mehreren vergeblichen Anläufen steht nun fest, dass der Betrieb der Strecke ab dem Jahr 2020 wieder aufgenommen werden soll (ein neuer Betreiber wurde gefunden). Es wird allerdings nicht zu einer Wiederaufnahme des Verkehrs auf der gesamten 30km langen Linie kommen, es wird lediglich der obere Teil der Strecke (16km lang) ab La Mure befahren werden. Diese beinhaltet aber die beliebtesten Streckenabschnitte.

Schöne Bewegtbilder über die Strecke finden sich auch auf Youtube. Exemplarisch seien hier zwei Videos verlinkt:

Quelle: YouTube
Das zweite Video ist die 480. Folge der Sendung Eisenbahnromantik die sich unter dem Titel "Zwischen Rhône und Isère" u.A. mit der Strecke befasste. Das Video läßt sich hier nicht einbetten, daher hier der Link:https://www.ardmediathek.de. Im folgenden möchte ich einen kleinen Überblick über die Strecke geben und Zeige an dieser Stelle nur ein paar Karten und alte Ansichtskarten. Im nachfolgenden Teil beginne ich dann mit meinen Fotos.


Die Betriebsstellen:

https://lh3.googleusercontent.com/naW2AfjnsrnUFAXsHaJViuklluXCpgf_LmhwwP5CX4J4xxvUEEuGzi1DHlDBtCq3vFFGuCxzDwtTciHidiDaw3nujNTNlSJ0F8Yn4vzUF0fm92ZyXw7_2MKFW55bWocS7gEBGDaeFcC6p2jlaJnWKoLOMDynJNoYwI_EcRMtVbckmODhoXNYp-LYLsOlaIGRDNxdMV31pThoNCrQ4ROY8TrlApglPYtQkBTvI-GSnfob0sx9Yi8RtSDQgIEuPPS2Jrj58g2PSfqqnmBP71XhpPALJql1gYXLyn08T7JjxjP_nCbt5cw_9XtUWkjkmORVp6KGWXCuWIRTyyEN7C_wrnL3rVZG0Gi-0jBGTHVyqhYlQrFBnBZBViB3sH2yTa4rdfXFudO9ZP4P7MsFfw4iP3Xj_Wm44e8liI7YoizrKVnmhiMUxCKayeAHczgkXcUf0adrIMSCXqZNXDM8WAohtW0tkSiTHNnRGzX47C_GTFpzJVZx7Lgsr2IQ4HiBDk7b3Oyznnn8tU7wz8bwN9iPw49vehnzFz2Wr4f5wPqokLJAmwIIkRGKL2EtBavKDyOd7-Otr_Wja4XCWiJWk8_bQBIkRKOOa9jsdvpT5zmCs-cb7qu_JW_UdwT2raQxTOQf=w753-h1789-no
Die Auflistung zeigt sehr detailliert die vielen namenlich benannten Tunnel und Viadukte.Quelle: Wikipedia https://en.wikipedia.org/wiki/Chemin_de_Fer_de_La_Mure



Teil 1: Chemin de fer de la Mure (49B)


https://lh3.googleusercontent.com/XqgEcTI5LuJ8BElk6b5ouN5or_7IAPwQ1Ww9XpC_-JVnZhy9eXK_FedQz9is2_x4-y2cQviS88zGbLBqObx8zgjym-Z-H1VZaT2aUSvI-2KsFdeq3jPzsSPbLIXzgqfiCSV07NlYnnMnC9eHrHhZTXaAPP20oW-NkC-1E-PE_NCb2ljvmmVKy2F13zfhHahm8MVZOZgkRjwlC-vRugbOe9_sAHMMghbLX-hGQeOPmuwe2TjDY9Rmd4vWEmaCwk_e2dTnyyVmIeJ0HfqlPM3LNsvxOJg0OKxSVxQQM6qIqbSe58gsQgnN9CML4plcu6eMqI4P1TFZxE5sJeidXzp2V5hEn022GD0yNdUHCGsEwqb6dST4D3LXNmXFcUKFSlbSeUYS3Z7h4T_roMbGPJNznCpnWTjLwcJJeltZiErm4pkTTM9N4Pbb6OeX9MtdQsPEmMCr7JCV7Mp2YIsfUaJgtOcq0hudwrcncMkFDziWrwULJccJm1MGJ4gvDwY09qj0nSG4CU8xYpsW6JrmXjAlTgCAQ5u6tqpdIZMuWxe6uOp0JE7himrT5YJUA_vEWefDVdkcvoVLAMMZ3FuyJuqfdOnF8F7OgwpVFmdYe3Kvfw-RpxQf_t6tR0b4qJNiLcae=w958-h602-no
Bild 1: Diese alte Postkarte zeigt im Bahnhof Saint-Georges-de-Commiers die Gleise und Oberleitungsmasten der elektrischen Chemin de Fer de la Mure. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/oCyZet5JdIjDwkEFTD5IJdK4kQcB6-fAc2Yr7r78KTOy3-tJXYVJYKpeDMlnM3fOcayPgO3nHFx4dQ1BwN8MxKrnbpJsu_-7B8-XWFxpCaFSwnGwRhpKowr4F4m7aw7MtKx_1cLZ6jnv3iiJ3NKkwQHB2_vsQe3Kab8_Iun6bnrzIJl9_RFjMHB8HLKPR3MR0yy_XCF1I5Zxl9_hDb-rPdKnrhvmRYP-gcRSHCPBoDT-0xEfjJcCvX_nvgcJbkO_N2jLZ36lOYoADtgUuPnnL8H7db1rtxMIOHbOPkkVtXQUg9lsYnIf2uLHl8klsif58H1Pr6Z7TRWcUAYIhSRQo0G1BpF7f_kakms9Olg8isMU5dzlPy-DpEmDxvmXZPXwJFE9GxTX2Pw2wDjZeqwZ6UvOMEl1PGa_g_8ldT02xud8ZQfjOZm3AitR7h6bUOP-Wswmx9z9dAWXHJLt6FnR8XrPts3CF2AS1lqNlS8Yz02bQWMMWtP43mqidw8Q3B596YnS9KNDAIuaf3kVaOFFWE3d9QKHlpdbIS8DZ8bnlMwEnnqYzvMvhgV4VOiviGX0DfVR19eTVYeU-momMJ3MxcwckCR0cAfHQ1OmMN8MUbu1iIH6i7VsvatZ2EF0XHJY=w958-h616-no
Bild 2: Die Regelspurstrecke verläuft rechts neben dem Bahnhof. Die Strecke nach La Mure (1.000mm Spurweite) hat hier ihren Anfangspunkt, die Gleise liegen links neben dem Gebäude. Quelle http://www.cparama.fr

https://lh3.googleusercontent.com/swq19incMQF4F6qJtE3qepGbX_VriYvzNSxAO1lu1Z3gg0qHJy0PZO6eV_3TWzPiQoVFu0bKQuL9IzMZJpaFE_cJsONLBKTu78OfSF9ZiGRagCjE_RIIzsujSsxdmtyuwGTX7gBwlNX5P607eseqzBz2l77CoyJQ8JB1VpuhAFTXFAN8GGs3IFZ3xSiYWE6aU6Wj-bMv2rj-YQ11RMvDWknkyLYEm4UHRv2TrV4ZbLmECHCI74cBkImkfddKb3pfCdVvWSnfEElyHaM9lOttGT1lg479mUYEsq9JJjzyJKPsDuKzNNx9g46mG3LHR0oiHgwVDip4LjnCUNMwx9X_J2F0ggZGObXiRFBpgjhCF1yptMkc5QKxyUkOk-FlopBxPyDyCYIccoshmpBySuLPtDwGCQULpq07K5tNyewgjhWXRTUcqDPUbpZcn412zK_WRZd_lgM9iNTLAgeyfU96QNwxW9FNVCUp25THzkWpMX59Sc-q6QNaP7K5espYBUH5hXw_kmmHi4lVz5W2Nh8bX8G1W1NuISTSKAFYl2Bf3pqGKCroj7OpjfJfuXz_-4LA9jTox1PRlkr8C4jzag2lfDf1IRKQhWmXqh9Cj-3EygwCVYnklej6XpPbkgEfKXeW=w950-h604-no
Bild 3: Aufnahme nach 1903, die Strecke ist bereits elektrifiziert. Die Strecke hat am unteren Bild gerade einen Tunnel verlassen, hat sich um 180° gewendet und passiert nun den Bahnhof ein zweites Mal, aber in einer höheren Lage(Vergleiche mit Streckenkarte weiter oben)


https://lh3.googleusercontent.com/Fo5cp7fuko6Y6QojJqg-3uiimQPz1FFy-b-UeHC717Ld0sEGYJzWX4pwsYcBdd-tNOhzGleLzGNQsxX-zcI3CZNAJiwbRZWNNgK1DErg9LKfmI7lZ1djTxrcbb2xFkh_rclLwhScbwdKsv6g86BYIUCkKWsbEY0jdk8jh-II_XTwQE6qPEqvCKLzCTbTDG0pfv60ohtrbSYrWMDB3mPttISbU-U-LcGGjPMJG-uxzSdXIR2_WawNYeXXswyOMmDxLbRYla5EBqFlHSw8znxc1O4uhxnIshB_i89prDMeVmygIDqg24CQFpoyyT9V79MVQI4vkBF7D16oO-uopbHSYeTdUd6nUeZ82bQ6qFyYFi4BVmD0g2gdjtHtkH6Qv9Q2G46X4q9-2cn-KHubzA0YY5AJurWSOpbpHohBLiGMB5jLAOLUI_x3QM87eUKKb6SX_xjyAFX7x1H0IXNxB3ep5tgfG-OthY6bmzrY1TFhbfoK72XtXw7qshCT2gM-sU-n96ZWJcHNCB9aTysVuckcxmuZDq1L2DdJie_ONt-_tZEQATGQn7NEy5g260yAkKryNO4FsoIX3yMddVNCSQkmxmwnas06oqdGotNbJRlyBGPEPAm4R2TjOMTjiyWamQvX=w958-h650-no
Bild 4: Der Tunnel du Mollard und der Tunnel de Pre Baron dienen dazu die Bahnstrecke künstlich zu verlängern um dazu mehr Höhenmeter zu überwinden. Die Schleife heißt auch "Boucle de Pré-Baron"


https://lh3.googleusercontent.com/7LKpwfvZiyitXJ3sqSbs_l1TJnTrVT9OldfTJMN9LFcrl5ivIPH0WcBvFZ9oOXgbxAvI6uoOdzAlGfMfd2q5QSRofT7zUAXDTRljvldeBokao0N1YSA_bEupdShhlWaVcTLOimaGVoE0ZBYa2z5UuvE3hRHpHXv2OOpEF24rRnY1MJFHfaZaNhT2CioVWmIBm3lpwdgR22m19zg-VlqTctIGq2qPrcTxfC2ncODTATP-Ta7yKUlzGPW9JmUrJfTNLjSUrLlplrbPOA28mw5Bg8v_DMRuhjOM00vIRLks_-g_ETrIZTzzFGzYTW7vb1qABiRFc1qd_J-EF74GiuvfOVA4-5x9EtHCykBPO500BQpAQjajIedX3XWLqb_utQQr4rn0JSWb1zeH2k9nvIePgrzQXuCVowTZz5D7WOkQgMrLWbPU0cPJ-rK1qKr5UNTXJHE1P1ZPwxNjvuz5lWUA_fXLXyp2eyGkmq06WXj2pC80ais6utafx2bmHtlRtGlHoAVhjnv1lvyvbMEBM4WDsmNSX_Tzo0AT2-7YgoGLX488nz4ocZDuu2K7xeYJJ54SYO9NP30c1yV89LG4R_aN2s4wadUptZTEl7KrrG2Bj9_mJEHBxhw4eiKe16uL1r10=w958-h718-no
Bild 5:
Karte zur Lage des Tunnel de Commiers. Eine gute Übersicht über die Tunnel und eine sehr hilfreiche Datensammlung gibt es unter http://www.tunnels-ferroviaires.org


https://lh3.googleusercontent.com/yKA3Nr9o6uVXD9ZVdfAnXPOEgkbI-5-x8K8EXGALdGMh82PvmIXdrHJbO5f30a4nImur-vFQx0WHRkNybKt3VaS7hZsUa9Tw2TBrMf38Q54JcqhsYDA-FieuIjET5h7DD4SaQ8MoN1gfAMlBXYoJy29t5KtgfsH-wJB67JkRHQnrDLgC4xBtlrtFg8Dsn6gJPDmi14aESwh84cDme_QCTQpjucfkLBUfBTkpRuSzp_pJQQImnkRtWurJSGwSGLltpVTVuosSCpOOq088gw9SxXoqzRcEwRAvnxVhDWURnGVe1SRsJ1KP_2SnVJqIA5EEyJbbjGn1QXohMFwLW0pQDMWGPfezplhkD9FVyp7XozpQIO-cybxuGkURG_oOoj4qxIWyz_TQTbiE-0tg9-ynPDANDbEOsEZ9BH4_KF5YrtEUzaJZ5FQJuKWc8iYYPX6qyXgsVv7SVKz_49gkuJ5a7SzIgfPwR-WTgqS7vnVOWez40--VPCeev34EhqFtOL_21dRv7q0O6WABCVUPePhMNyhxWk4EJpkJZxl4xMKsFMkZrkjiBYYNo6heVpZ8486mMsY7kUmceH1B35bCpYl1Zz08fNRYmlRQEE0oqlT5SxCQ2ofvr0p5PK1xWl_I1gFT=w958-h604-no
Bild 6:
Erster nennenswerter Unterwegsbahnhof: Der Bahnhof Notre-Dame-de-Commiers auf 478m Höhe. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/9LlLTMKkD9Y_SdGQ3r2Qpz7jPDi7WEeifglDuprQUGM8dFIfh84GvTZ_9XkB8AUTT9AcnZTNP9f2uP3VC4oYe12svASRrAjIXMdAWjcqrxn-GyMqA-SVDIFg26KsrN2H9bITRbaiGR_7UfdzMQbo_LdyNofrmiP3M1SyINFBo2Zc9kNSwLNlRL-eWSbBwn4mtgBIlD23cQ7jrtTbWhLYfwhsn5BpwzGO44SwxkT3mdkVLo3euMqWzmVUkJadKX8g4PjqZNpgDNcngAxadWjJFyi7yJ1hTu-L-kJ8_oQory7AQwfvE1XK6FZinLzAYYIChwRdHGmF6qDDlCvl2O1GHY0_ZM_tR7vzzyp0tn_W91sPwcyHDEYpUmcBEZMDIF9XEDYzotKABgcUIGHtGlFzWEZ_xtNfGsVk9PoXZcwbh78ANuEatlYg7uz_KXgNpQr7SDv-11F01QGUYubNhtUHOGo3fnZ7xzJDJakapWeJZNY7hpBqqbPKvONn8L4OxUVkAXhchc5rPBH1PgZ4a3At1-K63S2zhn-_ZSm-7I_AxNOjWSAPy_orICAYHvKz128amYgP_tiXjyiHhf1hIbN-fm69By5oWE8RPuyrRR0by3TOdbWFtmKc5qHRPSVGkPvA=w958-h644-no
Bild 7:
Die alte Aufnahme zeigt den Tunnel du Bessat und den Bahnhof Notre-Dame-de-Commiers. Die Fernsicht reicht sogar bis zum Tunnel de Commiers. Eine solche Aufnahme kann heute wegen der Vegetation nicht mehr wiederholt werden. Quelle http://www.gallica.bnf.fr


https://lh3.googleusercontent.com/VghKadxUjqRtoHWmB5lDTv4ETXiOUPNjvCy40AaEz1sC03n6FJgJ_OUaR06SynNnO1Kqp8XOJy7bi7PGhOaKBNYzI1SYfSGTU1eGpCefvHGe8ANvl9k5vH9crDd35h64B6tREbaxLebsQOz2G4kJpG9r_T4XQhUjgqWEQi9-VKTZYGZsOAsEBieoOnegWMW9wvCP3QW1jf5aduPGzt-x9Fb2dU1EufCxbPLpSeXSbrNc4Ck5d1eiZhJH9YzHmdtx0pNQjaiWXHlbm2ou-2uYBxX1MMMd-N2xyJi2Dyu5VKI1bAbNREqL6MsCQcKkXAFUa1kB7I_05YXvRT2J_t-uagbCiF78ttgj44rd44BA9YFGJtgoqdEuordBWFTVbJAG8VVXgmyJo8akfkj9I27YLtYqLkh4xLuOmdHNfC85Lyc3bYB182ZW4rWPuqpmrljP6Ns7Pzfb-ZPYBfPNrKo6LuLJT_QyCYtKKtuI1bzGBVOSCaUumYRtfuvhpVbpKBv4NISe5y9-zAQYBabCBxY4G3MpmiOmv33z3hyl9e-mXOsZC1E5M1Gx4cdn_Vb4jmqCRJOteMmmnIDh0qhu-l4Fnpbs5l_LYe0FCE9fnEm22d2aL4XmmMCE1Kne3e40ZrDI=w720-h782-no
Bild 8:
Eine weitere Aufnahme zeigt aus einiger Entfernung die Bahntrasse in ihren Urzustand mit wenig Vegetation zwischen den Jahren 1888 und 1903. Der Tunnel der zu sehen ist, ist der Tunnel de Pierre-Avillaire. Die Streckenführung bleibt auf den nächsten Kilometern aufwändig und teilweise abenteuerlich. Quelle http://www.gallica.bnf.fr


https://lh3.googleusercontent.com/tNrrX9dEDFRrlj4HeZBUTF7UuE4Lwn_YpQlH9EQkCBEEYdaDap8Fz1VCKiigg5xGCWQ050-FDOteyt6NWuX54fs9xpv2s-cH4w_HiMTFd_ks9dJzzm0imQsadMXp8GwXFCRcKXRO5bqH_03hRFcyaApljP4G_A74A4l18qDPsqUEYQoI3AmnDJsai9vv5aLfmIgwBwSyB2HpbE6XseKL8uNMiW5vfR9yFhpYYYHb5XFmf7iucQJy36Dcnv_4lVSwywkFZGgxOPwgSobN8Bbb2OhgtApLjhNb0iDPGk57iyOgh3XxdsWLSriAj5O-MmiXLPQia1bnJErvrmyuv0mJdA3JBX6nUm0bwzVtXttDkzT3fCM_hILGPyezCogLeA0AZqdZbB_HP2BMpVdNJ0B8FbsL2WcCYpzIgobEKXXeldFwYVrCc1xA8x1QIgZtu1fCL_lcOFt0LYTVz9wsgo-KBeoQmfOhu3eCYH_hVZa3YG1x64yb00dbfV9m51I8YxjxwNDPzjUfv_hazzf0eOMMYfFj_hMOu90OrqWLvmnJ0BAiyp_hhmntuVH-8w-GzrpscHJApMEXgTZn9D4PgHRf-UDQbLwOCA3emhd9YA5KvL88nj_WQR2fy8CPdAHlY2Hn=w958-h606-no
Bild 9:
Die Strecke führt über das Viaduc du Pivou mit einem ununterbrochenem Eisengeländer. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/DcGr0UBvpAp2UJdinTSCN6waQT3NlKQ8LwEqfJxR9DJkeb3j3IHX6Ok7eJZvHJ3ODlino1VhGJHP1qf2YNiwTvgI6eF8geBQD69ibnomQpRzn3i6y0y5_nNnJskfoCkegTKpw4ptXd3s1HHyB3Pt6srJRttCnnV8aUCpwWmcyvJQXbB4Vv86PBzW0kCCyCixeIzwUWuyUALUIQWTKSnmF7l8w2qWrYRmHYZKI1cyZygLNGTXTOqyEjTCXX_pcZdZHTiBXe2Xog6M6vElIb2vaRkn7dBDzQrz2C0rdmRo5QZUPUeMI3fzjZrfhmCcqEbo7J7O1M_IsO--I7X9BE70TRtNAOXLd2db3d2PP3lCNQIYP_Ifm9mmFfBA_K5UOFo9gjNy5IvaMZ1CjQsd_GmJdAssjJu7R4CROs3AMpbcRi1rSpa0VfkHXmAaQdwAWEO2ewXexJ4mThdDJhcWD4zbsudoeXjsauXS9lGFTLU-Xsy8pZU9RcQhf5JujNze-uhNe60Aj87k4heWeAqtevYYP-P1DRIdLxgSPPNnx8k5Xgz2J36UjPTFo50x94M7g_lWfuLXWWbR-vZISYGgrn6_xsbS0F0sSUnn5ayK3SKGd10TmRDz-SxCRERKIlMSAetp=w506-h782-no
Bild 10:
Der 2e Tunnel des Chalanches. Die Trasse liegt nun direkt am Berghang und führt weiter Berg auf. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/Q_bOi312PwRM4kEOULDLwwznAsxBmv-zcJfW7MYubnFAnBWXdUGmQJ24qlM6hflv2OBEFlZqj-ovwwYG3ETmnqO0i-qYrjdA-_yzrAeNkFQSkHOFIpiaYCsILhoMdWf1yol25oDhBVgYUxCiMsL4zXCAacnrctKGXndg8YNAeZOPCYh4zzzSgQjMbaRx5CeiycZ5of9wtIPiV9fqkn2spX9cgbqV7rqlSUWF3SRD3z-GgctP8pvIdQqFRls_tS7GkcyGmAgba4k2HBNgZqpxBgoTQd0_Q243AbDpWQUPCbEbD6XSyGRTXAzTtmdPRO7XUE6NbgdE7dpiKarPc2RFhfo_Wbv6a10FC2aSezr1GtQI7lMod-v3htG4i1uOythTjUS5oOAzTiPiwHHQ1DoPnAdFnqLBuO1idth5x6mD9sV0TKks8exNIepUJMDq7Y5zP5LsmEXFuJimYQsChbyjsVGpLWTRY3ONlU10z5FXNx63Ts1JGy0DDid262weUaSoNlAWEnXkPDgaCEZP23V9L3Hg_TSeUUHTC0UAMDZR13SlDEI-K5ABl4Lgw4bFX67JCzWqlSyKkkKl0HkqVW1u5l4B8-6JbaAdXYF-k3s0X39e9TSR7rvw2vTnk8uAzflf=w958-h638-no
Bild 11:
Rechts das Portal des 2e Tunnel des Chalanches. Links im Bild sehen wir das Portal des 1er Tunnel des Chalanches. Quelle http://www.gallica.bnf.fr


https://lh3.googleusercontent.com/N-lNy_c0ECvgxhSNwH2-0qT5ketGE3Yl1tI_KVugpSZyragfN2eT8jen0VBW-2Xx_tvwF9M3ypMXVs_aR3XbgGkjtAlpyDqqldRLidtC6JgJejpl4HPYozs4ofgCGCZIqddqaItchGkSPZOxcvpx_iGmyybjT2yAWlUFqGYpJV96zUmQiuhV0SoPv2scx4Clevsj3WQ9Y7t-iGq7NsXAQFsy-kK9YraJ3sdsmMlhxox9Kpk93xPeyuK7qjVPA2_FDw323g4pAyTAlEz6Q3RF0m3zFVi_vdXY3bFhaCteochB8PqNSw8wbIa-Wt9JCwvnev6oR7HGurjSDXs2cpEBMa_ubcTWt1UKhflOmsNZ6fQkVZDMQgk3rcgvwdMlA-6VdqKZ-7RocX9okNbG-S9zladlnQ7YhYuYG2H9d3kWkV_i1e5_6219yd9kHxr5rLua-hXhIAGJSIi4mruX8ve9Dbd44UhqqRr1XdY8-momZhzVV5h9phqt5gqx_KdqotAqQDZFF4SiNYl0XxGKNeUzS2nS2r1XLAe7rP4ZsLjw1QTulLCqELqvJiy3dxbAn0XEabjOcSLklpWst8sXHpNVNbVOl1Wdmp91dk_yEWVQQGbg2FmOoX0RjhoQc0qho65v=w958-h740-no
Bild 12:
Diese Aufnahme zeigt die heutige Schwachstelle der Strecke. Das kurze Viadukt, das zwischen zwei Tunneln liegt,
wurde bei einem Felssturz im Jahr 2010 stark beschädigt und teilweise verschüttet. Quelle http://www.gallica.bnf.fr


https://lh3.googleusercontent.com/-fpM0LQ_3ZHhHhAWcyiTpOB2W2ZLeOWkYwvPFMY1tpr8BfODHNVfXIcpxfmq9wSDXeinpbNGa2ZXR8UpsgYz3njgKpcidY2lbxWr8odliFM9WHBb48ZnOcqW9Sjb4JUU7wYel8PZg8kd0qPg9GiiTEdxOxhBd-A5_dKT4i6m4ymUETBuVxkXyuiNfZGoYNDmnJwOoWd6LrG9kLDZ2yB54wlOrBuhCqIns-BArKcp1UCaPMMB4rzqP_N7z3aTSnxSjQDHl-xzWeyYxU1UXTdYGu2MqXtRMcPHzHaKXnGdsKqwTsgnQ7rvFGYC64EPV-lXSMO4A-0NWAZYsXnQwTWZoRxwqV-VBEb1SR8_Axapn9juPD8eB4Oa5TSWXtO7Eo5Gz3bO9B2YBX4dGSpgg63J_G1-TNZFxnO-SZBoy6X7o_9hF62Whqa8iTSNnWeLbQG88QwRvf-roL74tW95OaM6xZIX06Yn0iTIElTVk13btwDnoqPO0DgGAIurjyI4_m4CLMLkf1c6uXQaZtwfHOwaa4-OfqFJACrJT_b1Ca7HQTU2x3dSuvatD8PTHVAFb7SvyClYGhEXbA753Oq6hW7VI43V96HqYMTcqLiLtIJ9PN3Fj89zxgO88YgNS4Fd0EuN=w486-h782-no
Bild 13:
Ansicht des Der Tunnel de Serguignou aus dem Tunnel de Brondes heraus gesehen. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/QJe_Zz6qo4nYb1YOqGa7guiYDcp14XJo9fsycuLoq7YPOP8C5F-OcciFibbLVbzAYlMBoBZmB9FbuYk_V6waY810NdoBCdd_D_JkWLIUIM2xBVAfNXG6EAf-FXqVfumuaeF8K6ziiLoPzmolwbKbpWn_dVajffKGMC-tBvq18zq8be7mrJ_r35FN9-HL0X7o6IGxi9VjrxYHI99Dalu_iYt4ei2fjPVSPC1LCGJyiygQKhz_AIYV10WT7U92tru0XSTONGFRBG7x-lL8_NJfmySNhM478-WkYVdyGUcIMDJLo0240R39IwosaenC4hk5Xs2BpAoV_HNsH60K9u_TWCh2AE6xIWhIMhtrljERfB78gNb90nEJqI682wfjFyhqWPulA7G4o0qUkFpQ_nR--hXcdWGX8ASa6zbwGNw8g7G1e6xmPSGbQvI-gd29PQux7x4hN7V7OQJeYKOsUG2nU0AJFQUlgtLkqSRvT3nebknltRvo65Rpo_NPHPJTdhFChzEA5FfuTndHjC-mcowBPyfvOctVHQAome6WT3Xa5aSNZciP_9O8f7sRCOsWJeX11BS7SsnjGxhDBBamaW7YOJ_Q1aqSsIp9CFxrfYXa64T0QznuJANCjNu29OCelNFO=w522-h782-no
Bild 14:
Das Viadukt an exponierter lage hat drei Bogen. Um hier den erforderlichen Baugrund zu schaffen, wurde der Berghang am 23. Mai 1885 mit 103 Salven Artilleriebeschuss bearbeitet. Quelle http://www.gallica.bnf.fr


https://lh3.googleusercontent.com/5huek7UyYaHA1CFNYGSbaXM41hSkS5JKOE-xINz1jRUEp3vGDIFg21R_e65DTj2wRu2FcG2phVc_4ors70qN2f0kOIyeWGKyMbbw5A5b5shzO0ZQVp2dAODz52iyz0yRHpFlXy4asFXFdwNDafQUCfE6pvUZARvxOwhq8EUbAD7yU4d11ikb89iZ1W3XGHMsIK7Q6pZ8rYced4zrCSNXG4FxozC5JdAFUenkTiko0DE6DOCgb8TmG5e7sAxd-4HqUlDE0751hoGF2fX-bgQwwQScI6efIUNrCmkO-J8MAIp-363f0VTgGafIJM6VczddOrRMtB4fIatAryj27bejRFlmVI4DmjqgLVZTkpkKUA7sVM60YYzJFIaUdQV31c5L2PbBqXpuMpSdgzNk13Y_BUbvSQzFIpON59SdLgDsMD1akJCtYv2Y86baewJzNm6J384tCRHeV0YPO01Vuq6_RX4n3eltocf3nEIHFZCMdg2bOSY1BCSz778RO64yuDWE8jXuXxe8gsND4jXZWfL-gZI5riyUk-FeoIx8phdKMkK_r_uti_jc2-z3Bt9ynXnu8PLYjUmn3ISIKxQw64oRAiyGFmo8Nzk41YsjKVsTQqE9mo_zLsKw1KKLuS4XPDh0=w984-h740-no
Bild 15:
Die Aufnahme zeigt die Situation auf dem Viadukt wie sie seit dem Jahr 2010 besteht. Der Hang ist weiterhin labil und der Schienenverkehr ruht seit dem Tag des Felssturzes. Quelle: [www.ledauphine.com] (https://www.ledauphine.com/isere-sud/2010/10/27/le-train-de-la-mure-ne-circule-plus )


Quelle: YouTube
Ein weitere eindrucksvolle Aufnahme zeigt das Ausmaß der Zerstörung mittels einer kleinen fliegenden Kamera. Selbstredend, dass die umgebenden Tunnel mit Zäunen versperrt sind, um einen Zugang zu diesem Teil der Strecke zu unterbinden.

Weitere Bilder und Informationen zu diesem Teil der Strecke bieten folgende Seite:

http://geologie-patrimoine-matheysine.fr/sites_remarquables/monteynard_eboulement_clapisse.html

http://www.aftes.asso.fr/doc_gd_public/article_fichier/T218-105a114ChantLaMure.pdf

Ein weiteres, sehr umfangreiches Dokument gibt es hier zu sehen. Es zeigt, dass der Verkehr "nicht einfach so eingestellt wurde, weil niemand die Felsbrocken wegräumen wollte".
Vielmehr war der Felshang nach dem Felssturz einigen genauen Studien unterworfen worden, die in dem folgenden .pdf Dokument bildreich präserntiert werden:

http://geologie-patrimoine-matheysine.fr/sites_remarquables/pdf/clapisse_2011.pdf


https://lh3.googleusercontent.com/ZGnQ_q8PMKsG8Zr_TTgojzfv6TQGzIXAPTv8N973q857oQuV5VVdzPPTbB3JbPj-3QANVSXhYnFWK5cYgLwil4aEHkgrnb2Nmvlw1KXOjExYP9NCADL2YEuv9GEycp8va2vJI4bTRsc-4a57CcFNt4AGSG08PZPLnb1UetRPTJ-Sa0uVHZ-WHF11-qFaG3ahwnaFs-Ax3IGUm3qRyfrAlcdw5aDMqTBNInIMwqvCmABte7nF49dMCIbQYtinpx4RRnqPyx2NRzrC-5InZil7VsiBXE5Pj88hugVAK8asvI7P3IiqUQ9DK3jGj6oJ0P5QIEqNzVPL5ko9rAotRFB7-OAz1tdTzxGKAgtkVO-FU-_z9eQT-_6Btil6EzfPjV13IgdzesLoR4htVtnql6Jv8CEgX58xaZd05rb0XXDbaOiMsU5zyEfHNMefSmIbZMJIA-BQil0vrK5D3MCmBvqZiuSLWRX20BFfxwQs_9A9k3Pr5aLl1PKnoqs0Pvj_4678gkLMlfyCYssqPJ5WZRMdFAtZjlaoprmPvGKm4yAE4hOrIavxf6jEyIrkybN0LKeVGWi94JQ63dXBPFV3gC4xyLAogPYNOOhcNa9336UvZhjFMAcV-r9FgHdJ8IvCy29s=w958-h620-no
Bild 16:
Auf den Tunnel folgend, ergibt sich der folgende Ausblick: Auf dieser Postkarte ist das Panorama auf den bekanntesten Abschnitt der Streckegut sichtbar. Das touristische Potenzial der Strecke ist imens. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/KLvv_7ouStC5w4XUjCxqLkLkuBYJ0kC6uGsG3_LnenMzaPKO-FtbXkUZYCBxzWyn70gb_SHQn9dBWDxQGoOfSOzqGBq9Xc8Vf7dN5pNapeUVM3Zl0FGJm8into1hIqlcRs1x9ZDFtBErjZq0C2f7MbiTuoEvFCMOwrvGU2sudUy4ekwHVVxJ8OizYmlncbXNu5mOI2CVu0VSJWj-kCbQm5ul0wTPoz-nZsdwTfAQp-qNuAceY9ausT6UekKMJSwPVxaAKrhb7oOCCQ6zgB-Jj0FqjBiqZl2J_o05DqN_UHs5NU393mlweFr2zCmCwrQk9bDsBIurO_PIoVrnQDfTkRpV7SwvQHysv_Zz35uT59yMrqnflTixWWAgIqFZAarlvt23P6aJOEYZxY5wm4AYQAE_dL0HJrODV8htcdJhSw-J2tUpsaMvUP862WmWwDrAjqdHI6akpzl7mr0-8oXG_NlvLgeDkS-eE-2KMs67FjcUFEadAKRW2z2PUl9ri0-6TSxLnkhk8EXPVV_1XnHhFXPHjlfmKE5thDIm6DJb1hnhuvQKVqp_6jHnidLeWZkKxFCoodjlKt6Feo3rnaZ0D_yVpc2svLGjShoWT4RIQ_jyadauBD0WlMH30qO4ShTq=w958-h612-no
Bild 17:
Die nachcolorierte Postkarte zeigt das Viadukt unten links im Bild. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/PqkifJUl5f5lmG4I53GMvpvM2B1JixhnPeNpElde-xGpoet3qLOklRjFPMfLb2I_hiRp1jXcOArAk51QSpvPQjN7tFaDNaj5trwXqk3qN61-o2YIsldOXTKQdBzCoV6-flQQvarsNph6fkSSRsRU9ZZ6f4tHdwD7Fe9oyW1uvZfyZUn8uQ8olqqTC7IYLFMO5ixDEwjyBmH7MzjjSFOq-cpFGJ50hf-w_t0DxkXCLNvg6bYcEkf5LG_79qMbTAiH5x6weHCR7nF-lBqw7bd2OUDA-UTEJofIkspUHJWii-Q_G1fifSypr7OvzcfS4TaHOV3faspcbzBPiChXOw0AsfnyzZUcJxZrCmBsPNjLsjLeQ8Lo6aabRG22Y6WGe6awTiJxMefIJd640cP1nNPYckxku_v7OqL5x7OJ4m0p2RoUdQxNrKOdlv3nA5LkWEtgsDddW7LShVvW27WGTTMm0OFt9S7_OBMYxiCWRDX3vVkKUw_c8lQTXKyqSnju6J815k0tA5F69uD_tY8BDv0nHuguboDB_gbV8eR-TVz3uEEOqOh0M98xQwlzysSAqy10EoExuobLQsE6NpWKXVxQLKl-8-rtkHdJ-3TaQR1FvE35utlw5P9PvdEjT8jNBPik=w958-h632-no
Bild 18:
Blickrichtung Saint-Georges-de-Commiers. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/5407WwA0uUOo9oxoaS6SjcyWQqRCuH6Bs3ZVnQwTJV3ySXZI6vd5_CnON9JK0p-L11CIYVmvSNw2M-8NPBU79pqEB_7ILem4w0PumLLdpHfmZKcLGiMvcMq8emTDqrGlIHlaZjs1eDwpGM7-Eto7SZZr_CSdLziZWqT_dpUh2ZZXK8GWc8oN6kxF_SHBAYgnXzmC3UlW0DNYs4BH07u0eSi8TtgC_Tpqj5gI_Og59KVRH9Jub2x-4S1wH7P3oSWmRYJP2FenFN62H9dc3PjhkorWRG6PL3YQqRp2qSJ_gyT0Ce3vrhtvDf_7ruuD4sqeKW2XnQRU5cUlazb_G8gD3uu65gMzJDholRPyePMS7_5kbYAVLiacilSsaXjSLDxedxfiDGs4SM1Gr3XgxOBrQh7q43grMqW3_UnU1vng8_CJk4LQECrw8zl1bsTy4VRYaOI7TOQATnBisA93kLK65lFJhxego8SdK_E5dnfhAbY66HOagBaCdVxCwvdxFBDFn8nAJ1Y2FOTG1lIcWNpCCuJARsicAxxrtvW-iay1khglnxdNxYvNc5gtbZ_ziLv6PvE7GYxcLw4moqVYUbEtRFqzsDRtGnvExHfWonR96zifrVw3_C55CM3GoJuD_UJG=w958-h612-no
Bild 19:
Der bekannte Aussichtsbalkon der Strecke. Ein Halt das Touristenzüge war auf diesem Abschnitt obligatorisch. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/CGhOfiYQqre3q2mBhEwiHqc7HbCycdPOMSW__vSLyDztay33p_dfSF0Fu9n2FDY-yEnRLPyso_X33qL923IwNS0rwb7553nZwlohZCr2KP021wQrx4Lrpa7ULSCGNF45mM74xJfwXie61KwutRJw8Or7R-_4XIKUIQ1XxNqrqpzeBG_OIzQk5c-3d8bZosTqhPoZApjh4NV2-tzQYhKdsnTzIgj_03-hcHSIkvb0viwBuCk0fK1bEfVk3hz04-f9VWvOpoFNPgVXVYTua5N9GKyZuKOQOYnIXlvtgqksSANMA8_dHDmGDFsNAV0OtQ-K6BA7gDI3NVCNLFSlSk4JklOLUhaJGywgjQ_fZfB6vj1LfP1hemhm9lDXgy9IpyRu1HlG3Pd65NtT7LbiP-qvMHppfGIc4E5U3JlXGfgXG-hAdOwyj78JbotVPt1yJ-EIPCWO3j1KByDTbqH3q99dWHyYk1BcTUQ-_pQrq8ZtbiT6WcAIIeNWAWWcIvi_69wRNXtI9zbdZzyZe5Ifg2P8xsL2bp7LO6uNRX3NRcPWMzF1bVU5MQbGXmZF4M-kJJ59hj2EK84bu0JhQhGXC-o5ahjHv5CglRe6BvC4dMj-jOXu4CJsiTAtqcyLWvq6Nnqv=w958-h640-no
Bild 20:
Diese herbstliche Aufnahme zeigt den Verlauf der Bahntrasse hoch oben am Berghang.


https://lh3.googleusercontent.com/nHS-KpIqE7jbO2HUYrcumnXH4Vc4vM62nFT1LBqZ8B4KitO5nCLQ33f7cl7W5L9W6rnrVgrILTXgUTOvePF2A1rJ2qnhUKf9kuxDBSsMVAnjfrTXOd_bCQKtmavH3ZA2S_O3hgLrMTFueTV22Vr858zR2dMuZRso6kxwchheyvwCwwcDGUZFZF0bKyYWamUfjKFbn7BNVezgwLYDiIZ4n-oGI-jmHjvtoTcwvHsaZpAoIjRmMD53p989n66J29l238nDoHxbz-LBn6WKv6uOUOu63kR13HDMpXwKIi_uEr920gPStusf4nXFZBlPzDS9kgZyc_2wXLZMaVkqMlISrr13wFOssu8qYBp--FOGMjPrnxRjjGS5-riHFRk_2p-hSj_vEXe0Zyt6jeSbplPAC9Qz1Cbw_Q6qQvLmJ8U6jjivZ7tCioj0E7h8yqsNzts5K_RolfP-miPHDy2PS8aBmHXiQf-YnSkeGKl9r3yzx-NuR7XpI26PL4Mq5EVZbf34MCIgFnp1vm-bGYkbw4-LOJREfvC67Bug_UundhPdpIt4L8pvp0L6PDdcNxydpSmog5rLP90eEidLScXdc2bXlwyyqXjhKR0QWs9FQhPo7J3Ey0zAlYovLmf3BSeAYGzF=w958-h688-no
Bild 21:
Eine bekannte Postkarte die im Rahmen eines Besuches vor Ort erworben werden konnte. Der Kirchturm der Kirche Sainte-Agnès steht im Ort Monteynard


https://lh3.googleusercontent.com/h8q8Bm5umxR8cIQYGucjJmtD_UQE2OjkmCXM7KWa4bl9OTaCzdRx8FQ18zkMWt-JGWJjTyNHLy17VNyxjNXyYpmWgvniIqwGg9iipWaHCoejlgiLKlKul3wutZr88foNpRmiXpUlIYQQeUnNkDQJZbw93q-tS1FFMLbroj2FghlZnpypFi1MKdlC7Bt8poCbyvWebUx-I-CLMNEFWLTb0uYlXIFgEj9ZY3ssftmDx4qFhKX1AcsAMGjRXdUExK6q9APBxhnpVfXmCoOf15-_Nxv8OxUjE3h89WRKH0wXghr7zQLsOTUEXdxN0J3RsH-97ZnokDK9pj63D38Km8x6m8yk-gejty_1-gOTGYyLFuFsaNzBZHj2PjNatFkWdsV-LC6TEJStG9w3YO9aAgZpezE2ey6KxT241LyZ3NQEg66PHKEdFcKABRbXsy-erAErWm-jnLo-CDoK7GEIbPKnP9KQL0oyCuI0CDbMT4zw9KwX3DSxlW_6B0iXM_I51WYHE9CIjztUOFYIcUiYLVlItNM5oC49jc-XHzKHDlevCItbhGC2khkRfXqgN4Qjp5ZgeuLqmURjnM7dPiY0Fsp0Fr2dh8NhrUsGMtdIaR8u4D_xMMIbZgTrOIucgSHw_AYn=w958-h740-no
Bild 22:
Diese Aufnahme zeigt den Tunnel Tunnel des Baux. Von hier ab hat die Bahntrasse den markenten Stausee verlassen und führt weiter in Richtung La Mure. Ein weiteres Bauwerk ist bereits sichtbar (Bildmitte), das (Doppelviadukt) Viaducs de Loulla. Dazu am linken Bildrand der folgende Bahnhof La Motte-les-Bains auf 705m Höhe. Quelle http://www.gallica.bnf.fr


https://lh3.googleusercontent.com/tN1JRU19TS3Fg1heEMW16R4R2LhQi62l5pGH0SifFTQyskjaIqe6U7KYMKwf2WopK-AvyJb2SKcXfCYyGUYDgOmmfBhOiwJVNHvn8ThQD1dD7_VdSG56BwsAtFRGKEDrqImUClYxndcaBU4fZstWE_kJ7_Ox_MplSQGCLEaemkQ4EkSWlbL3W_TxjzszfN2KGiuqOO2Zb2GB4f0FlaZHMxDqrbnKDVexX-v9P59eJuXdlNLLkmcVfeD4xbqs3PntQsXaJpOZqNLvYK1cIAGx-09yBeNrChP4UINejKmll7AfBm5ArSqdRKGymTXpxPM_-pj7gEcZSDi7UQ-WufI1gykm6MtwjLKcoO489SYNhjOsn27weDJAGPHQ51yBlIZ8TYY7TnUXaMYBN5fqje_m_FZdf3p3ZcWVlYVxzxUn0qp94YVGU6nDfuMyqhtEOyGXdQPSYQa-oa-0lnlSnSjfNh17qvpTUwL17S_s-O23fTwJPix3EWbBACIeTQm08sw4EQX9fAbKDpPwVzoLj6SGcilwQwSmK4yN0WLqXGC_spPKFB861wMV81avIWClzZbR1Fg1eFM1GJj72ttsyyYRM7G2pAFM2hyBAyDbvzzKktQs59UUP9UnIqRHG7S-R81P=w958-h604-no
Bild 23:
Der Bahnhof La Motte-les-Bains. Auf Bild 22 ist er links am Bildrand zu erkennen. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/DWDHV0iPgTx0KxsJlEVnPXkxUOhKc_P7wlzBiiATjJj7tbcj5_J9COkbGi5bUILn3cd9giaK8JlPej7lDAe9sVmIdm7-WXZ6nC_G7R1EdsLQtsLqbjKKOZXRkFcr4inaRjpup7nBseNUmPZfu-TMV3c_TiEfEPIIGii2TAxUfwWOWqDk2RshCpjGYcLQ0uPqeOyyC3C0tne9Hn75bRcHs4BA3MreZQDQZBzjnGUwg0Y6ooVyVsKASUKp87m9dgSq6aVdUgw2OQaG_tFCwIdoGmfg4oCH0OrUE4ugB8zuIxNCnvQ5dSzZFT5b9dYFcSvwrt92_4vX4RObWhG9oHhwymnrGyfcph07DfVdcRvf-XrXFUPthRHoXUjUYHlcXamgKFtZqPic2JcFlk-RZQiak-t4sNRwrnsYQQ4KrkhRXUbwKLz5JWCh4QE7BGTIkQkGa0pKwfqCan78LuUu7uMemWNLdvhSj2EE6_Dt_wGcGxfH6SGIeD2UscadpT6ekV7ZlHX5Ib2Oanh9cfHHrS2B-8Gv55U-DCn0Bf5u4_1DISzj5666AnrcRIH3_PG612eXh-6zpIM8WrPIyTzSY4wDJwsl5DX96sCpX1eSXW5knTbOtXxIH3shWC0CZApqLwQy=w958-h610-no
Bild 24:
Auf den Bahnhof Bahnhof La Motte-les-Bains folgt ein weiteres markantes Bauwerk: Das Viaduc de Vaulx. 170m lang, 34m hoch, 9 Bögen mit einer Spannweite von 10m. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/KHCPUg45jHy1Cp7NsY34PVOuQ9sFg16LEAKJEMyDb1oQ4t_4xD2BRg7Y0cNvZ9-a3117iWcBbbIyqw9PYClpIZLuCrEViG9H8p5iYn8UqnMY2iuEYaqHI5flNhf2lb7_li5lX2-NbXsy73_NEVz0p7MsyQmlEmdGfjlLX0DQZcFjNClW7vvJO-7Kgtgcj5H29UC67jCDZVTlpo8gLQDR0USxVVjh4n_XvqSc5rd--aTsSFy0JwKMylWjgNS8g691oHAuHPPQ4AK25z5BqxeGGiMx7cB29jEDiuXXGPDIBZXYomfFbf7gNMSngC8v3wolXgYA0s6iWlt9AH4gQ28XyN1UZ8KaNav7JHN-LYAStJx9C9QEx7B8ECU5UI9Gk6kKNFOkAw8sSV75S92AcNlrmy5FpPOMo5w72uMrZKTjNM9GrfjZRi2KN6TdJbTK3Ejc7Y8gp9BP808g_Jc06DErMkEP2jYG7nfsDcyePf_wfxJNgQH1V999vBA-F2tRbn2r3zCEy5ZzbtrAodCZbR6uR9YTvmr9ITCApSMN5BkrPlbnL6J1q21vmlfbXvninwGlx9uDVgUiiy-BUGDX7FkaUtWqY2D0S85IFbPEWBM_-Hyi2Lg2jXe38hBjzXPJdy4i=w798-h518-no
Bild 25
: Das Viaduc de Vaulx mit Oberleitungsmasten. Aufnahme daher nach 1903 entstanden.


https://lh3.googleusercontent.com/7FRp_lksH5Yj-7NdwPWoJPQ5-17CeSQ7QPilfx30RQgotGcqf-Wd3Zn0Uen0RR-U3YBYuhQHx9r3EmZQFOB4oPGNb-j0pyA2mI0MAK1t1DiXEeo82EiGLRmxlEk1A4J2RgdZ5d5ucB3iFFAr1dZ23oPOtzUagOdY6NMvlJ8ANCSXdRM_dhhrqGdZw3Ok_r8MVKuitoIM5mRDFhl1Dm559Jpc74foe9cdxu-akAhOQYnFNniV-R5Ssh1vLxduvK3rmu-mexVM2GnfVvfkKL27RFpK_1zCrYKq2NVjHPAHC82sJ-Q4WRMDgqHGgzu80NZ9UU6N0vXO3OHusl9O4Mw1mOYYb1CX8iVDxflGWMDBFxtjHlw8lpnoFmDddkYRlOXa9VErGx3724ZJdLzShOinYBFmX8_wLr2GtO_G2CdNd63ZMsNtP97s1Y5WX3lmxnZxkFIfHJHud50ZidJPXWHJWl1Vb-3uk0F0vLcxRiTr6oXwn7UW9Vf5rWeQx7lAPCOUFg0B0Ne4WErOyZ0JEQ1i6X2f6Glihd9rhvkNazXNyZPiTxD9D1OiA3GgDhYegT05I28hh0VQW9l0AJZOgX5SX1D8XKSz_ti9-7cZGSsQl2FtMvGRgCMfvM5PW0c9FfWc=w960-h624-no
Bild 26:
Baulich als zwei getrennte Bauwerke ausgeführt, namentlich aber in einem Namen vereint: Die Viadukte "Viaducs de Loulla". Von Saint-Georges-de-Commiers kommen, passiert die Strecke erst das unter Bauwerk, führt in einer großen Schleife um 180° herum und erreicht dann in der Gegenrichtung das höher gelegene Viadukt. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/bNkDk8VtTG-W4Gh19TCSe6uGvfZfE8BO_OoY01OshRSw048wnaBIDjNzrkKH9Qg_MLOcUNbsuiHDeCZXPz8y3_6BrSeAHXiTgZDYI9M0JbPutkYkMXayr9XbEN68soyki3lFjeYR7TtjbtYBXTX98s_jArb2Nmz5tRc3LN3I6Sc4jcxJ5GjVZkIL9X-LaFvZvOSvwBLBUsIbYQyc0SUQbU9oiunkA9RUFSeaVBKe7jQEw6Wofwa6Ke1Qu29Nuxj9xTmlglUWakosvzm9kZiagIxdmSqT66evm3B4q99j4PFg8HwIJ5pyjKBrTOmGZA6FNUUyf-Ymsx9WfmgWzJYuwq3fpBz3cuTCMURonvwJVGNWNT8LdsAqfP6L_AH-HWBboZUiW9V4KEoZQogtJI6KKw1wW59K2bkmrM3HNBbWPi6bqIAyXk0nH5gslIO7t9SWPcDIjv7YLf9tAuvmn05iJ87QChSjZpa2IuKO5adxr244Y4NH99-8RTGDW7BgsF2z_iPvVW2wLqeE6LJjDmncYMSfblnqaTAJDZqgVxBH0ARfOKeW37MYmkPANebtsY2-NH57Kx0ppHY-24yKWcn4olyNFKQe-Qx1kl8o272PDR1WrHoa-s7Etwj4jBp6cMxO=w958-h610-no
Bild 27:
Ansicht der beiden Viadukte von unten. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/dmB1_klpvqDPhmM2AgzVD-wH0M-WBj5CKv6NWFSdXSlvCceSN65k1AOr5hG0GXYAJA3hy6ur-aRAnAECvsfnLpgsUEecDp0hiDLuXJdGyY3FXpDEPb-04FjcG_C2oMRmACvJsX6J7mu4R75vFuFILP5g3bSlUjJlRRixJmfuDGb1CvrNMs0DxMmahd26MzlcRxjdD8bK1ChYi6t-OfshkSv_TeXN_kG1b29_p1jV_nxQEbGTiE82FFfuB5aCGxBmmMdVx-llN3flFWjjNquKTqM2FG5XTCVBT1oXrRcHmfEMkl-rZV6K_XlFEsVKRGa0idQXS8PtiwKPXwo6bd1U8Eq3AU_0wYuc7iyE5SP6CDLJEI38eDjHOdQg-bT0wz2Wkmea9QKo0hmOH0EYCYubiUtlDgDS7q2L1k9j_vYqc7YspX9xhjYFs78BKvagU-Bl6bsVAC-pKn8cJrXoDnVsbnZ2tawtpehto1oc5zVWBPo6uufMWhjs_TpMZA2sFMcaamSCi6LM94y1nmuSSpMAu96BIGg6zhcBBW3Xx4_Ql7cEuUWd_xQC8M-9k4sv5YPt4gRMeIYTF3qZD2TnZ6ibC1wwk3cMaXZ8Lr60mz7TCUBv3At9XW-F8J4zQ5jhTobg=w958-h636-no
Bild 28:
Auf weitere Entfernung ist der kurvige Verlauf sehr gut sichtbar. Auch der eindrucksvolle Höhenunterschied ist gut zu erkennen. Die Aufnahme zeigt bereits die hellen Oberleitungsmasten aus Beton. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/c9dgqjGF8q2lISCCm31n8qXBGEcfwF5gZPuj_lx30sWTTUL3WqJJtdZE1tbontW-5ivrQ0QPItFUqO3WYHd3IrIKhhfVUME5djnDAkxoDIyHH7X-fVidsiLoAblaxELJGsi4TwW1LoZ0prejcB07dFyViisFg6wGMqJFJlkoewe-nfVtzB4ZsvpCOQhXHdkPGnOWrbv2LTK8cGwaHDgnW0uwAVTJmyQScA3vKnGzLd_OU2TQpaUGyyG2wPMtnG2EdhTO4_l6jBLeIoH2SNiwaNPEFRW5FqTCfRoOGDMf6vozh3tlk-rSlM1Fm51sh0Y_TacyNp76uZ00uZ2cNeYFuqFBBS0R499SPWcfkgXk3eXGT4RXUP13nkry7TrRhs8Dp8zJt3V6dTfMlEQYQHjs2uYrcsRwjLa-St0UPnAlqobUGPi-C5vtKuGilxN7-Wib4POZ-FHWTHuuR1qjAQ2F4jw9j4akuDHMS9s_ki0gCgmL4CGXz0DnMy0XBrrz9NKGt9Zn12fxu1p1QEXjOjbmfAYtctKasqjIOY4bRzXt9OzSYiysyVVPVGseOCcpIeX33YrcrXAOkg2Hn367-scurYhxmFZ-ZML_hwD9JY97DtxrmygIaQ2BuVqA2j5VPgJ4=w1206-h924-no
Bild 28a:
Die Viadukte "Viaducs de Loulla" befinden sich rechts im Luftbild. Knapp 1,4 Kilometer Strecke (und ein Tunnel) liegen auf dem Schienenweg zwischen den beiden Viadukten.


https://lh3.googleusercontent.com/EOPmdygcSUZ_ElWpj1MTPTk_NlizzW9MVmU2MJFHkO4Ez8rnDCKG7aLAN2vPFWMJ40t1xCjP4hhoEzohzsKGBSCdreG0qW2Jv4I4QvsBQj971pAkpRTFtRhnlXxIOYjWUelIPme4W8WKO6sUPDrZOFC47tn0_Ynz1MlnkBduQC8vA9bSrsctcufBR3WYU_MopuuklqTXrnR3DV6cSGLDFvekye41kb0NKiTepHbrztjPY5wGj4xgjHejinnT08VZCxEhpJXDOZAy_FN5yEGzgxVC2onKKtHrll7hnwlBSkKaBN-zGNfg1zF9yZXjbeV_cJSJcL8dOL4wTnm3OWBRZcEbV7e4IJov-u8eSfnukCEfqgiZBJLQeo8EbULN7C_Jo22KuY722rP0kwZ8sAGSWFoq7Iq1bN6DRipjLcypnrTy8cNjLRJfiUmCBKgfF5P4H9HfFrKlE7m1bFvDZkIAR9PfC6g0fcwCwdL0uVez7IQo7D0G4c2ISL7v3veexMPqt_1AHGll_4ke3WqwHi9VI2q0g_NdTLGyvg7dWaKLo4eYS51RjVOZlnAqT1SER8SOEn3A0I2nrRb9YTY_aZrmoKqTvdw9R525kZBP5VWivYoYr3N0-9WFCk3TPxYHvFzT=w958-h614-no
Bild 29:
Der Bahnhof La Motte-d'Aveillans bei Streckenkilometer 22,649. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/HimF1g9oY4u4uKMm6ElLHgKvLBJVc_mRp14_-kI062zzRwBG7TyD4d9U4TQ4bme4G-TR7AErCrniNaDZ5K-2-sMuddI-2zQDl3Nf7ETy_okYKIM1w--05vsIiCRuW5nCHMp-lb5yQRfA0YRF5IkfVwE4qqji7CzRKytPPdspGtyhuqI034mDCT3eEVYkvmZoAade94c6nXGgE8OdpBa8rifcC0tI2GPD87VQJkRc9sVg7y5IPiCBYcIBo1IQhe5psD3ydUpYjJDzqaSQmxlFAuB4XjG01RfUZbqdZiN-D1ZO8pnE_h1G2oLYW6NoH_vJ8jJQuqjIn7_kuxmGZ0315xX5JZa4DjYhRynhH0yZswWpsKJlcNJXcvUSzT85BDkQmKlWch_FTsGgk3GDiPdG-TZSvnHDLFhzGz2QqKWhntGi6wdddwx2J51M7kugeKcoE33TsZRPQgLzSaxN_NO-6FKQCLfEqcF5oeKKV6lH35C8T0aRUjI9vR558H31v3NphPLTHcfeUErfDkAZ2Ri_AfpIGdY-Wu3n3QL15_rS2PngoDbm5qIjn32IOSMnoY6O2dHHYG43tBCVfxyF0ayeU7QaGh0pEeG3_ltTX2bxvKw_65-clzQz1awLy2UIQVoY=w958-h598-no
Bild 30:
Auf den Bahnhof La Motte-d'Aveillans folgt eine Gelände mit mehreren Gleisanschlüssen und Nebengleisen. Einige Fördertürme sind zu sehen. Zweifellos befinde wir uns bereits im Fördergebiet der Anthrazitkohle. Quelle http://www.cparama.fr


https://lh3.googleusercontent.com/XKdkKpXt7PySTZb4ymz9OVac9DhAB__n_c93qD_Jn_mAi-s-PG3cqiIVWp0o7pLDYebDemz8l7ysa3O1mRt2SXBIlhwOMawbFBpYY0rd1flih0p35LALGS0xis-G8LIL7rECJmpXwHapC8Z7tPrsH4ZkpYQb5d0D-Ie5B3VXSkx9oGS42QyNnZiZTQ9cj1hjN7agCvsu9JQJqO-YipJn_AJjbUyTOKVRw0eXPHlXO1X0PeoBGqClBKWqz_CCjiuWuiH7ISVO-odGg9JmUqaHyxEiV0gZpmFWsCrPe1hd1RXMKi8OdVTMZDEeEP9EOZu_inHp7x8UPnSPOzEBvlwEnMvMNLaA5Oa5fnIjGppMUSXCpL_lQwkZDyiJyS5UWrVAK5lcSS8Nhjs-iG-hID_6GA3f-aXuG81Y3JsrbF6s1BFj4-zYkNiSvr7dLJXTWC0yU1Gf6Pxm4r4MHaqpxvSp_JgsfHlr_BhSU6OvDJeYuUkhtmd_2CldT-rVrpviUq7G-52yKUk8TGjSmVoujhDZomgpjDNgTHCNeN5_-Vg9YoCriz-MQRJpsYI7gG6nou_2AcsII3flY1xsdjwJuoWojwZsTr4olAzeXr4oQt6N9kNFI6_k8BOgHp4CZoRQwqVi=w984-h626-no
Bild 31:
La Motte-d'Aveillans und seine Kohlegruben


https://lh3.googleusercontent.com/gmFrnpzi-y9b1VdgK8rApiWM2zVJY7OTecMfPb9NglvU0XdEsX92oL6AzkVaeVX9qngFKMWMCPsISePm_gPOJR2awWxdH4gVfJCG4uoP47I7G7rjjyit4IknD-_pZkrQBv8PPkYhMjLC2BX6vRMO-YPT7L_wltRIQM4Oe6bPwNqq1dCg8Aomx-erT1jBeWPNpN2ljvJ2KEm7gP_xah6TYQ8hrhxvO-TNDTz4thJMQUz-2vzUFq3ProA1FHnntvwxLtNE4wfrd-UJj1o77YNjujq6X_fSE7mDFgnW7WOoZMSID8FPm6UFz7sp6qLzllpGdBzLZYQI5a5mJNi6tDF5dAL0Dl5uzIV9LGhn9htYGiCIAXd_l1PjnTng_XrfyYGVKpIxc_AbUUMpYD3xt5xr7cHlFnc2XRVE1ZPzv9jvvI2JPU4l8S-Gqi-qt39jNfOq3k9p_aytLQhsDxPFb9FrwnasGh2Cq89amzHDNLYS9ZiatGSTEhLI5oUzZDmwPL-Pg7OqFadFH7eGckjo94iusTl-r1j10aJy_KB_bmGP10lxl9hIcvOTg7wexmuJWTlVaqKiShrXkOFBXpRtwO2BAsnI7tninDVAGBuIdMKN26Tal-6qQYLNfZEA5R-HS41b=w984-h682-no
Bild 32:
Luftaufnahme des 1071m langen Tunnel de la Festinière


Leider gibt es von den Bahnhöfen Peychagnard-Le Crey (916 m) und Le Villaret (889 m) keine Postkarten oder andere historische Aufnahmen die mir bekannt sind.


https://lh3.googleusercontent.com/PhPr7k07TyvzI_JZsjy8JwnBOzJlTUoOWWu39B-rr4zovmhZ717CPmeMd8Ir0Vaa-JEAqJg2fMP8atnqEDkD26u9I0pzPh172Ur52sPhiYP3sheV7FAIKhLqbr0-sYtN4fo0rV0_9OZmqf_Yf7meBEdxY4oZOh21R3mSE_EqvvJB5o-K_FWqcct4XJ1UswVrSWZmJLWKltzsgPynspNSpL8415cVmxGMcgRnJ5NeEl1RS12ipeK4N17M1HJGpKFgUMMpbVe7Ak2hnKLWhvoB8T3RC3WCKNTnT852Ka1yQD38IpM7pU7c1LvUORAHKKx-EcwNerwES_CvsPhKuQptzE3mi7uEcWqCqU2FFeDM-BLHaLx6ywQakvAVfETNAErJ66ofDB1iOnuT04nTVG-cStimy1vKww-o5KzUucazMbvjWl-juPtaoaH54nFICUsG6_x4oRc7sLEvaHHo_Y7teJ6L0vqJBbtAJMY-yZfmobKCUIJPFimuXXoOo9orHoMjtbbcS5AwdRZcS3-QtK7SYfqljD8iD_mN35NlfOtVSImYTLgke1ZVasybQbEbCf5_JCZun-kXakJ44PnYa70RoU_aP7qYifCqXsAElQJG8gPxC6uNSdYMPnGtH_g0_Um5=w1024-h642-no
Bild 33:
Endbahnhof La Mure (881m) der 30km langen Strecke. Die 31km lange Verlängerung von hier nach Corps wurde 1932 eröffnet und bis 1949 betrieben. Sie ist daher nicht Gegenstand meines Besuches gewesen.


Ende des 1. Teils. Die Streckenwanderung beginnt im folgenden Teil.
Bis dahin Fragen, Wünsche, Anregungen?

Wochen lang war ich zu Fuß unterwegs, Tage lang bearbeitete ich meine Fotos am Computer. Ich tue
dies gerne
. Ich verkaufe keine Abonements, nehme keine Spenden, verdiene kein Geld durch Werbung
und sammele auch keine Follower. Aber über ein einfaches "Danke" freue ich mich trotzdem :-)



Alle meine Streckenbegehungen: http://www.railwalker.de
https://lh3.googleusercontent.com/5LPU6QFgXarKMoatqUynVAEmkWSzPQ-8QG01EKTFVpv5h728EXC32ER6mLU9Fnip_b4ERTA7R8gWV1s=w400-h88
DSO-Beitragsverzeichnis [www.drehscheibe-foren.de]




20-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.10.18 22:17.

Re: [FR] Chemin de Fer de la Mure. Ergänzung (m1B)

geschrieben von: tram

Datum: 13.09.18 23:47

Einfach herrlich was du da zu Tage förderst!

Ich habe die Strecke mehrmals besucht. Unter Betrieb, nach der vorübergendenden Einstellung/Neubau und nach dem Felssturtz.
Die Aufnahmen würde ich hier gerne einpflegen.

Es ist wirklich jammerschade das die Kosten für die Beseitungung des Gerölls und die Reparatur der Brücke so aufwändig und teuer sind.
Die Geröllmassen bedrohen übrigens auch den Stausee der unterhalb dieses Trassenstückes liegt. Ein Abrutschen einer größeren Menge könnte für die Staumauer zum Problem werden. Zumindest ein "Überschwappen" könnte die Folge sein.

Hier ein Bild von 2014:
https://s1.imagebanana.com/file/180913/6iwwdKfg.jpg

Deutlich sieht man die gewaltigen Geröllmassen die die Breücke verschüttet haben und die lose in der Bergflanke liegen. Offensichtlich würde auch der Füllstand des Stausees gesenkt um die Staumauer zu schützen.

Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.18 09:10.
Einfach nur toll, dass es jetzt endlich weiter geht, lieber Christian und dann noch mit einer so sagenhaften Strecke!

Gruß, D 895 (SSH-SPSN-RLA-RK-MH)
Grandios! Ich freue mich auf die kommende Wanderung, vielen Dank, dass Du uns wieder mit auf Reise nimmst!

neues Betriebskonzept ?

geschrieben von: Taunusbahner

Datum: 14.09.18 10:11

Nach mehreren Vergeblichen Anläufen steht nun fest, dass der Betrieb der Strecke ab dem Jahr 2020 wieder aufgenommen werden soll (ein neuer Betreiber wurde gefunden). Es wird allerdings nicht zu einer Wiederaufnahme des Verkehrs auf der gesamten 30km langen Linie kommen.

Ich kann mir aber schwer vorstellen, wie man ohne Sanierung der Murenabgangsstelle einen attraktiven (Rest-)Betrieb aufziehen könnte. Gerade die Fahrt oberhalb des Drac-Stausees ist/war ja DIE Attraktion der Strecke. Oder man müsste die Züge mit einer Lok/Triebwagen vorn und hinten bespannen und könnte so von La Mure zumindest bis zum "Grand Balcon" fahren ... !

Re: neues Betriebskonzept ?

geschrieben von: Railwalker

Datum: 14.09.18 10:32

Taunusbahner schrieb:
Ich kann mir aber schwer vorstellen, wie man ohne Sanierung der Murenabgangsstelle einen attraktiven (Rest-)Betrieb aufziehen könnte. Gerade die Fahrt oberhalb des Drac-Stausees ist/war ja DIE Attraktion der Oder man müsste die Züge mit einer Lok/Triebwagen vorn und hinten bespannen und könnte so von La Mure zumindest bis zum "Grand Balcon" fahren ... !
In der Tat soll nur der obere Abschnitt wieder in Betrieb genommen werden. Damit wäre der "Grand Balkon" mit eingebunden.

VG, Christian

Alle meine Streckenbegehungen: http://www.railwalker.de
https://lh3.googleusercontent.com/5LPU6QFgXarKMoatqUynVAEmkWSzPQ-8QG01EKTFVpv5h728EXC32ER6mLU9Fnip_b4ERTA7R8gWV1s=w400-h88
DSO-Beitragsverzeichnis [www.drehscheibe-foren.de]

Re: [FR] Chemin de Fer de la Mure. Ergänzung (m1B)

geschrieben von: Taunusbahner

Datum: 14.09.18 12:09

Auch ich bin gerne bereit, soweit zu "Railwalkers" Bildern passend, ergänzende Aufnahmen (von 2008) beizusteuern.

Ein großes Dankeschön bereits im voraus an "Railwalker" für diesen Beitrag. Seine anderen Beiträge fand ich auch interessant, aber zur La Mure Bahn habe ich einen persönlichen Bezug, insofern ist das Interesse diesmal anders ... !
Danke, dass es (endlich) weitergeht!!

Das nenne ich "Urlaub trotz Abstinenz".

R.
Hallo Christian,

Ich freue mich ebenfalls auf diese Wanderung ! Endlich mal sehen, was aus dieser wunderschönen Strecke geworden ist. Mehr als 'Schienenvelos' mit Rückführung durch hässlichen Dieselloks wird es auf dieser Strecke leider nicht mehr geben...

VG von Alex

Meine Bahnwelt :

[www.flickr.com]

Re: neues Betriebskonzept ?

geschrieben von: Re465

Datum: 03.10.18 12:29

Railwalker schrieb:
Taunusbahner schrieb:
Ich kann mir aber schwer vorstellen, wie man ohne Sanierung der Murenabgangsstelle einen attraktiven (Rest-)Betrieb aufziehen könnte. Gerade die Fahrt oberhalb des Drac-Stausees ist/war ja DIE Attraktion der Oder man müsste die Züge mit einer Lok/Triebwagen vorn und hinten bespannen und könnte so von La Mure zumindest bis zum "Grand Balcon" fahren ... !
In der Tat soll nur der obere Abschnitt wieder in Betrieb genommen werden. Damit wäre der "Grand Balkon" mit eingebunden.

VG, Christian
Da (leider) viele Museumsbahnen in Frankreich nur schwer mit dem ÖPNV erreichbar sind macht es dann im Grunde für die Kundschaft dann keinen Unterschied ob sie ab La Mure oder ab St. Georges fährt. In der Regel haben diese grosse Parkplätze.
"Dank des prickelnden" Fahrplans der SNCF war bei meinem Besuch vor gut 10 Jahren die Anfahrt zur Bahn nur per Bus möglich, zumindest die Rückfahrt konnte per Zug stattfinden. Die Strecke von Grenoble nach Veynes-Devoluy hat zwar nun einen angenäherten 2h "Takt" steht aber auf der Abschussliste und könnte somit ein Railwalkerkandidat werden.

Achja, ein grosses Dankeschön für diese und alle anderen hochinteressanten und gut aufgearbeiteten Streckenreportagen.

Es sei zu hoffen dass das Bähnle 2020 wieder ans Rollen kommt und dass man ggf. zu einem Späteren Zeitpunkt wieder bis hinunter ins Tal fährt.
Der Zuspruch zu den Fahrten war zumindest gross genug dass eine Reservation obligatorisch war und die Züge fast vollständig ausgebucht waren.

Gruß, Ralf