DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.
Link zu Teil 1 Teil 2

Im letzten Teil war ich abends in Liverpool angekommen. Am Folgetag stand Sightseeing in Liverpool auf dem Programm. Eher am Rande entstand dieses Foto von 508 120 von Merseyrail bei der Einfahrt in Kirkdale. Merseyrail ist ein S-Bahn-ähnliches Vorortzugnetz in Liverpool, das mehrere überwiegend alte Vorortstrecken mittels eines Innenstadttunnels aus den 1970ern verbindet. Lustig ist die "Wirral Line", die in einem langen Tunnel von der anderen Merseyseite in die Innenstadt führt und dann dort wie eine Trambahn oder ein Bus eine eingleisige im Tunnel liegende Innenstadtschleife bedient.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-6dP3j54/0/001ead66/XL/DSC02348-XL.jpg

Wieder einen Tag später habe ich von Liverpool aus einen Sonntags-Tagesausflug in den Peak District nach Edale unternommen. Ab Liverpool Central ging es wieder mit Merseyrail raus nach Liverpool South Parkway. Der hierfür genutzte Zug bediente die Strecke Liverpool Central - Liverpool South Parkway ohne Zwischenhalt, ich glaube das war aber nur der Sondersituation wegen der Sperre von Liverpool Lime Street geschuldet, normalerweise ist auf Merseyrail Sonntagsmorgens nur 30 Minuten-Takt, hier hat man scheinbar zusätzlich einige sonst in Liverpool Central endende Züge der Northern Line bis Liverpool South Parkway verlängert, aber eben ohne Zwischenhalte. Jedenfalls ein durchaus ungewöhnliches S-Bahn-Gefühl. Wobei so richtig S-Bahn-Feeling bei Merseyrail eh nicht aufkommt, die Fahrzeuge sind trotz allem recht sitzplatzoptimiert und werden klassisch durch einen Guard abgefertigt. Von Liverpool South Parkway nach Manchester Piccadilly ging es mit einem Zug von Northern. Die südlichere der beiden Bahnstrecken von Liverpool nach Manchester ist nicht elektrifiziert und wird hier von einer Doppelgarnitur "Super Sprinter" der Reihe 156/4 mit einem Semifast-Service bedient.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-4NFpvjH/0/d800d1fc/XL/DSC02354-XL.jpg


Die Strecke aus Liverpool führt am Bahnhof Manchester Piccadilly nicht in die große, ehrfürchtige Bahnhofshalle sondern hält an einem Durchgangsbahnsteig in einem Bogen knapp neben der Bahnhofshalle, ein sehr interessante Konstruktion. Von der Fußgängerbrücke, die am Hallenende die Bahnsteige der Halle mit denen am Durchgangsbahnsteig verbindet bot sich dieses Bild auf verschiedene Züge von TransPennineExpress, CrossCountry und Virgin u.a.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-Hwxt82P/0/1c4f94db/XL/DSC02355-XL.jpg


Recht übersichtlich finde ich die Anzeigetafeln auf den englischen Bahnsteigen, irgendwie ist die Info deutlich übersichtlicher und umfangreicher als auf unseren Zugzielanzeiger finde ich.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-Qh6Nv6c/0/22b90b7f/XL/DSC02360-XL.jpg


Dieser Sprinter der Class 150 entstammt aus den frühen Serien, die keine Stirntüren aufweisen und sollte später für Northern nach Buxton fahren.


https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-KdSHnC8/0/90f8243f/XL/DSC02363-XL.jpg

Sein Schwesterfahrzeug 150 110 kam aus Sheffield und sollte wieder dorthin zurück fahren, mit mir als Fahrgast die Edale und war mit Ausflüglern gut gefüllt.


https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-M8gMfv3/0/000e039c/XL/DSC02367-XL.jpg

Dann stand eine herrliche Wanderung Richtung Kinder Scout Plateau auf dem Programm. Von oben bot sich dieser Blick auf das Tal mit Edale, durch das die Hauptstrecke Manchester - Sheffield verläuft.


https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-QBTtJ6x/0/e033e325/XL/DSC02412-XL.jpg

Nach der Rückkehr vom Berg kehrte ich zunächst im Ramblers Inn neben dem Bahnhof ein, wo man bei einem kühlen Bier und gutem Essen im Biergarten sogar Blick auf das Formsignal im Bahnhof Edale hat. Bei der Durchfahrt einer Class 66 von GB Railfreight war ich aber zu sehr mit Essen beschäftigt um sie zu fotografieren. Nach Rückkehr am Bahnsteig brauste vor meinem Zug noch 185 103 von Trans Pennine Express durch, die die Expresszüge zwischen Sheffield und Manchester bedienen.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-ZrSL3FN/0/2719961e/XL/DSC02419-XL.jpg


Wieder einen Tag später sollte es nochmals weiter Richtung Norden gehen. Diesmal ging es Bahnhof Liverpool Lime Street los, wo immerhin trotz großräumiger Sperre an Gleis 1 und 2 die elektrischen Vorortzüge von Northern nach Wigan abfuhren. 319 378 kommt gerade aus Wigan und fährt später wieder zurück.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-8WJGZC2/0/6b40a252/XL/DSC02433-XL.jpg


Im Bahnhof Wigan Northwestern erfolgte der Umstieg in einen Pendolino von Virgin Trains West Coast, der mich bis Lancaster brachte. Bei der Ankunft in Lancaster konnte Pacer 142 001 festgehalten werden, der eine längere Ruhepause hatte und erst am Nachmittag wieder nach Morecambe fahren sollte.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-KMkfGns/0/72988a5e/XL/DSC02443-XL.jpg
Im Gegensatz zu den Pacern in Wales war dieser innen noch recht ursprünglich und einfach eingerichtet. Nach Stadtbummel und Mittagessen in Lancaster ging es gegen 13:45 Uhr wieder an den Bahnhof, um weiter zu meinem Etappenziel Arnside an der Strecke nach Barrow-in-Furness zu fahren. Schon auf der Straßenbrücke über die Strecke war zu hören dass Annie (die englische Blechelse) im Stress war. Alle Züge aus allen Richtungen waren stark verspätet, als Grund gab es bei Zügen aus Süden "due to a fault in the signalling system" und "due to a fire on a property near the railway" zu hören, aus Norden war es glaub ich "due to a point failure". Auf dem Bahnsteig angekommen entdeckte ich, dass der eigentlich schon um 13:14 abfahren sollende Zug von Manchester Airport nach Barrow-in-Furness mit etwa +60 angekündigt war, und mein anviserter 14:02 Lancaster-- Barrow in Furness ebenfalls stark verspätet angekündigt war, da seine Vorleistung aus Barrow-in-Furness "due to fault on the train" noch gar nicht angekommen war. So blieb mal wieder Zeit für ein paar Fotografien, z.B. von 390 122 von Virgin auf dem Weg nach London Euston.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-7Rm9bFN/0/e1bc0783/XL/DSC02445-XL.jpg


Oder diesen Überblick über die Bahnsteiganlagen von Lancaster


https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-3k7sw3G/0/d20dab11/XL/DSC02468-XL.jpg


Mit +60 trudelte dann tatsächlich der 1C52 11:41 Manchester Airport - Barrow-in-Furness ein und ich freute mich schon mit nur gut 10 Minuten Verspätung gegenüber meiner geplanten Abfahrtszeit um 14:02 nach Arnside zu kommen. Noch während der Zug zum Halten kam verkündeten die Lautsprecher jedoch, dass dieser Zug außerplanmäßig wegen der großen Verspätung ohne Halt in Silverdale, Arnside, Kents Bank, Cark, Dalton und Rosse bis Barrow-in-Furness verkehren würde und Fahrgäste zu diesen Orten auf den nächsten Zug warten sollten… womit mein Plan zunichte war.
So ließ ich den 1C52 fahren und wartete weiter. Irgendwann trudelte dann tatsächlich "Super Sprinter" 156 429 in Lancaster mit +34 ein um nach Wende mit +33 wieder zurück nach Barrow-in-Furness zu fahren.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-25NzQmV/0/900c085e/XL/DSC02475-XL.jpg

In Arnside bezog ich Quartier im herrlichen "Ye Olde Fighting Cocks" das am dortigen Kent-Ästuar und dem Kent Viadukt der Bahnstrecke liegt. So konnte ich am Nachmittag dort bei einem Spaziergang auch noch ein bisschen fotografieren. Hier ist eine Doppeleinheit 185er als 1Y63 von Barrow-in-Furness nach Manchester Airport unterwegs - schon fast standesgemäß mit +37 und wenn man den Angaben in den diversen Schnittstellen glauben kann hat auch diese Leistung wegen der hohen Verspätung wieder zahlreiche Zwischenhalte ausgelassen. Die Züge Manchester Airport - Barrow-in-Furness verkehren zwischen Manchester und Lancaster auf der elekrtifizierten West Coast Main Line mit Diesel unter Fahrdraht mit wneigen Zwischenhalten und sollen dann eigentlich bis Barrow-in-Furness auf der abzweigenden Strecke die meisten Zwischenhalte bedienen. Quasi eine Art langlaufender Stadtexpress. Die Fahrzeuge leiht sich Northern von TransPennineExpress aus, wobei soweit ich lesen konnte eigentlich planmäßig närdlich Preston keine Doppeltraktionen vorkommen sollten…

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-5ZJGNQk/0/c0b53b1e/XL/DSC02478-XL.jpg


Die nicht nach Manchester durchgebundenen, meist in Lancaster beginnenden Züge werden von Sprintern und Super Sprintern gebildet, hier ein solcher Zug (mit +5 fast pünktlich) auf dem Kent Viadukt.

https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-22T2JmZ/0/ef735705/XL/DSC02487-XL.jpg


Ein anderer Sprinter in der älteren Northern-Lackeirung versteckt sich hier fast auf dem Viadukt.


https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-VJ4KFxB/0/5d08a054/XL/DSC02491-XL.jpg

Abends wurde es dann richtig stimmungsvoll am Ausfahrsignal von Arnside


https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-Wg67zF3/0/642c6aac/XL/DSC02504-XL.jpg

Und so sieht der Bahnhof Arnside abends aus, die Ausfahrt für einen Zug nach Barrow-in-Furness steht bereits.


https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-3WKZsvb/0/12eecab1/XL/DSC02510-XL.jpg

In der Gegenrichtung ist 156 487 auf dem Weg nach Lancaster


https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-4HjWF7d/0/13ba5433/XL/DSC02512-XL.jpg

Und 156 484 auf dem Weg nach Barrow-in-Furness


https://photos.smugmug.com/England-Bahn/i-G2THbTC/0/dc517fcc/XL/DSC02519-XL.jpg


Im letzten Teil wird es dann nochmals ein Stück Richtung Norden - und dann leider schon wieder auf den Heimweg gehen!

Grüße

Markus

http://histoliga.de/fahrplangeschichten/gepflegtereise.png
Sehr schoener Bericht - Danke!

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.
Hallo!

Sehr schön! :-)

Aus Arnside habe ich ähnliche Bilder vom Mai 2010...

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen: [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Hallo Markus,

wieder ein sehr schöner Bericht, vielen Dank!

Ein paar kleine Anmerkungen:

Bei den Zugzielanzeigern in GB werden immer alle Zwischenhalte angezeigt und angesagt da die Haltepolitik je nach Verkehrstag und je nach Abfahrtszeit gerne unterschiedlich ist. Der Zug kann zwar Mo-So zur gleichen Zeit abfahren aber unterschiedliche Halte bedienen oder aus lassen, die Abfahrtszeit ist leider auch nicht jede Stunde gleich.

Bei Merseyrail werden die Class 507 und 608 Triebwagen bis 2020 durch neue Stadler Triebwagen [en.wikipedia.org] abgelöst, die dann auch ohne Guard in Driver Only Operation verkehren werden, deswegen gab es auch schon mehrere Streiks...

Die vermeintlich ältere Northern Lackierung ist die neue Arriva Northern Rail Lackierung, diese erhalten alle redesingten/umgebauten Triebwagen bis auf die Pacer die nicht mehr umgebaut werden und in den nächsten 1-2 Jahren bei Northern verschwinden werden. Aktuell befinden sich Class 150 und 153 von GWR im Zulauf zu Arriva Northern Rail, von Abellio ScotRail kommen gerade Class 170 und Class 156 Triebwagen und die Neubautriebwagen von CAF sowohl EMU als auch DMU sollen demnächst auch in GB ankommen.
über die Gründe für Verzögerungen....

Verzögerung Erläuterung ( Delay Attribution ) ist in GB sehr kompliziert, weil eine Entschädigung für andere TOCs erforderlich sein kann. Es gibt viele offizielle Verzögerungsursachen, die in ein Network Rail-System bei einer Stellwerk- oder TOC-Kontrolle als zweistelliger Code eingegeben werden. Andere Systeme, wie zum Beispiel die automatische Fahrgastinformation, lesen diese Codes und konvertieren sie zurück auf Englisch. Es gibt ein offensichtliches potenzielles Problem. Wenn der falsche Code eingegeben wird, kann eine falsche Ansage gemacht werden. Oder verschiedene TOCs können ein anderes Verständnis davon haben, was passiert. Ein Zug kann sich verzögern, weil Signale fehlgeschlagen sind, dafür wird ihm ein Code gegeben. Aber dann wird entdeckt, dass das Signalkabel durch ein Feuer beschädigt worden ist (viele Male im Juli !!), so dass die nächste TOC den Code für Feuer benutzt. Dann kann ein Zug die Route nicht ändern, weil der Weichen auch Strom verloren hat, ein anderer Code, obwohl das gleiche Feuer. Irgendwann wird jemand die Details neu ordnen - aber das kann Stunden dauern, nachdem die Passagiere viele Gründe für das gleiche Problem gehört haben. Nur noch ein Grund, warum automatische Ansagen eine schlechte Idee waren!

Danke für die Ergänzungen und das Lob

geschrieben von: 628Vorserie

Datum: 12.07.18 21:50

Hallo!

Danke Euch für Eure Ergänzungen und Euer Lob bisher, ich fand es sehr spannend in dieses doch ziemlich andere Eisenbahnsystem einzutauchen und werde im letzten Teil auch noch eine (subjektive) Wertung abegebn was mir am britischen Bahnsystem gefiel und was nicht, und was mir sonst noch so aufgefallen ist.

Markus

http://histoliga.de/fahrplangeschichten/gepflegtereise.png

Auch von mir noch Danke

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 13.07.18 21:11

Hallo,

besonders die abendlichen Bilder aus Arnside sind sehr gelungen.

Und zu Merseyrail, dort wird es echt mal Zeit das die neue Züge bekommen. Ich fand die alten zwar recht bequem, aber sie sind halt schon etwas in die Jahre gekommen.


Gruß
Tz 4683