DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.
Hallo zusammen!

Es fahren derzeit keine Züge der euregiobahn, deswegen bin ich Heute (18.06.2018) die Strecke mit dem Rad gefahren und habe dabei mal den Stand der Arbeiten aufgenommen.

Von Heerlen kommend reicht der Fahrdraht auf niederländischer Seite inzwischen bis Haanrade aansluiting. Die Fahrleitung sieht endfertig aus. Es fällt auf, das dort nicht die üblichen NS-Gleichstromfahrleitung verbaut ist, sondern - man sehe sich die großen Isolatoren und den geringen Leitungsquerschnitt an - 15kV oder 25kV zur Anwendung kommen wird.

Auf deutscher Seite stehen seit kurzem (seit dem letzten Wochenende) die Masten für die Fahrleitung bis zur Grenze DB/NS bzw. D/NL.

Bilder vom 18.06.2018:

Bild 1) Haanrade Blick Richtung Heerlen. Das Gleis nach rechts ist der Anschluß eines Militärlagers

http://www.g52249.de/_ablage/_dso/haanrade_II.jpg

Bild 2) Haarnrade Blick Richtung Westen / Herzogenrath. Fahrdrah endet am Bahnhofsende

http://www.g52249.de/_ablage/_dso/haanrade_1.jpg

Bild 3) Arbeiten und neugegründete Masten in Herzogenrath (öffentlich schlecht einsehbar)

http://www.g52249.de/_ablage/_dso/haanrade_III.jpg

viele Grüße aus Aachen
G.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.06.18 18:16.

Re: 1800Volt

geschrieben von: Cuneo56

Datum: 18.06.18 21:18

Hallo, Doch es komt die 1800 V bis kurz vor der Grenze zur anwendung.

Dass es nicht nur wie 15/25Kv aussieht kommt daher das seit mehrere Jahre standard eine oberleitung bei Neu- und umbau entsteht die im prinzip das verträgt.
Es war mal kurze zeit im gespräch das ganze Land auf 25 Kv um zu stellen ( woher die richtlinie entstand) aber dass wird nicht weiter verfolgt, es war danach auch eine umbau auf 3Kv = im gespräch , aber auch daruber ist es auch schon ganz stil geworden.

Dass 1800V = zur anwendung kommt sieht mann u.a. am doppelten tragseil sowie doppelter speiseleitung.

Cia.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.06.18 21:19.

Re: 1800Volt

geschrieben von: LittleJoe4

Datum: 18.06.18 21:26

die neuen Fahrzeuge vertragen diese Spannung, die älteren früher nicht. 1800 V DC ist günstiger als alle anderen Alternativen. Dies habe ich auch im [www.railmagazine.nl] gelesen..

Re: 1800Volt

geschrieben von: Train-Link

Datum: 19.06.18 14:27

LittleJoe4 schrieb:
die neuen Fahrzeuge vertragen diese Spannung, die älteren früher nicht. 1800 V DC ist günstiger als alle anderen Alternativen. Dies habe ich auch im [www.railmagazine.nl] gelesen..
Meint ihr nicht 1500 V DC, was in den Niederlanden üblich ist?!
Übrigens schreibt ProRail in der provisorischen Netzzugangserklärung 2019: 15 kV AC.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.06.18 14:31.

Re: 1800Volt

geschrieben von: LittleJoe4

Datum: 19.06.18 17:36

1500 V waren mal üblich, nach dem sich die Altfahrzeuge aus dem Netz verabschiedet hatten bei NS, wurde auf 1800 V DC erhöht...

Re: 1800 Volt im 1500 V system

geschrieben von: Cuneo56

Datum: 19.06.18 18:06

Hallo, Das system heist zwar officiel 1500 DC , in der praxis steht aber so gegen 1800 Volt auf die oberleitung.

Komisch dass Prorail angibt dass es schon ab Landgraaf 15 Kv AC sein sollte.
Soweit mir bekannt kommt die trenstelle einige meter westlich der Grenze und werden auf Niederländischer seite fur das DC system ein speisepunkt in Eygelshofen gebaut und eine schaltstelle in Haanrade. ( sehe hier: [www.prorail.nl]

Dabei wäre noch zu bemerken dass einer der grunde das es nordlicher beim Grenzubergang Emmerich / Zevenaar nicht zu der von alle Eisenbahner aus dem betrieb zur 3 system trennstelle an der abzweigung Betuwe route/ Bestands strecke gekommen ist , dass es in NL keine richtlinien fur ein 15 KV system gibt !!
( das schon uber 50 Jahre mit 15 KV bis nach Venlo gefahren wird ist wohl nicht mehr bekant!!)

Ciao.

Re: 1800 Volt im 1500 V system

geschrieben von: LittleJoe4

Datum: 20.06.18 11:18

Ja, Venlo, dass ist ja ein Grenzbahnhof...Aber als die neuen FLIRT Züge (Elektrotriebwagen) kamen, da musste dann eine Sondergenehmigung her, wegen der CRASH-Normen...Frankreich mit seinem 1500V DC und Belgien mit 3000 V DC weisen hohe Spannungsschwankungen auf...
Interessant, was da in relativ kurzer Zeit passiert ist. Bin die Strecke vor vier Wochen noch gefahren und da stand noch kein einziger Mast.

Edit: Fällt mir gerade auf, dass der RE18 letztes Wochenende ja als SEV fuhr, um zwischen Landgraaf und Heerlen Kapazität für die Zusatzzüge zum Festival "Pinkpop" freizumachen. Da hat man dann die Ruhe auf dem Abschnitt zwischen Landgraaf und Herzogenrath optimal genutzt würde ich sagen. In Deutschland wäre man wohl eher nicht so weitsichtig.....



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.06.18 14:50.

Re: 1800Volt

geschrieben von: Train-Link

Datum: 20.06.18 14:39

Tatsächlich! Ich lese gerade, dass die 1500 V in NL eine Marge ausweisen von +20% und -10%. Also 1500 V + 20% sind genau die 1800 V die erwähnt wurden. Die Niederländer nutzen die Margen anscheinend aus um so ein bisschen extra Leistung rauszuholen.

Re: 1800Volt

geschrieben von: rvdborgt

Datum: 21.06.18 18:20

Train-Link schrieb:
Tatsächlich! Ich lese gerade, dass die 1500 V in NL eine Marge ausweisen von +20% und -10%. Also 1500 V + 20% sind genau die 1800 V die erwähnt wurden. Die Niederländer nutzen die Margen anscheinend aus um so ein bisschen extra Leistung rauszuholen.
So ist es in der Tat.

Gruß,
Rian