DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Moin,

die tschechische Tageszeitung "Lidovky" veröffentlichte am 23.02.2018 die Designentwürfe der neuen CRRC Triebzüge für LEO Express:

Zitat
https://1gr.cz/fotky/lidovky/18/023/lnorg/PAV7186e1_leo01.jpg
Quelle: [byznys.lidovky.cz]
Weitere Bilder und Textinfos hier: [byznys.lidovky.cz] (auf tschechisch)

Gruß
gastronomie1916
Vielen Dank für den link!

Auf mich wirkt das noch recht schemenhaft, so nach dem Motto: also ein Triebzug wirds und wenn wir uns dann mal genauer mit den gesetzlichen Bestimmungen auseinander gesetzt haben, dann werden wir schon was einigermaßen Schneidiges zusammenkleben.

Euer KW
Jo, man kann Photoshop bedienen. Aber eigentlich nicht mal richtig gut. Sieht wie eine Konzeptstudie aus einem billigen Comic aus.
Also ich finde man erkennt ganz gut wie eine chinesische Kopie eines Flirt ausehen könnte ;-)

Erinnert an einen Schlangenkopf. Bin ja auf die umgangssprachliche Bezeichnung in der Zukunft gespannt. Die Tschechen haben es ja mit Tiernahmen für ihre Züge (Elefant, Frosch...)
Hallo,

Zuallererst Dank für den Link. Den Kommentatoren vor mir hätte vielleicht eine Übersetzung des Artikels geholfen, so wie mir diese per Google.
Im Artikel steht, dass die Designphase beendet ist und die Wagenkästen (vermute mal, dass Google das mit Zugschränke meint) gefertigt werden. Daher wird das Bild wohl nicht mit Photoshop sondern mit einem 3D-Grafikprogramm aus CAD-Daten erstellt worden sein.

Interessant und für mich neu ist, dass der erste Zug (oder alle drei) wirklich erst zum Jahresende aus China geliefert werden und sie erst für den Fahrplanwechsel im Dezember 2019 eingeplant sind. Ebenso, dass der Zug ohne Einschränkung mit Diesellokvorspann fahren kann.

Gruß
Hardy
internaut schrieb:
Erinnert an einen Schlangenkopf. Bin ja auf die umgangssprachliche Bezeichnung in der Zukunft gespannt. Die Tschechen haben es ja mit Tiernahmen für ihre Züge (Elefant, Frosch...)
Wir doch auch (Hamster, Mops, Grinsekatze....😃)

Zum Leo: Schaut aus wie das neueste Modell eines Handstaubsaugers.....
Wie viele hier fahre ich doch -meist-gerne Bahn (aber habe immer ein offenes Auge für Alternative die mal besser/schneller/billiger/bequemer sind). das aussen jener Zuege sieht mann mal ganz kurz vor der Einstieg-der Innen-Ausstattung ist für mich als reisende sehr viel mehr von gewicht. Und das habe ich im bisherige LEO nicht ganz gut erfunden-verglichen mit RegioJet.
Ja, gegen einen Astrawagen schaut jeder Wagen alt aus ;-). Ich find das Innendesign eigentlich ganz stimmig vom Visuellen her bei LEO. Für einen S-Bahnzug macht der doch ganz schön was her ;-)
internaut schrieb:
Erinnert an einen Schlangenkopf. Bin ja auf die umgangssprachliche Bezeichnung in der Zukunft gespannt. Die Tschechen haben es ja mit Tiernahmen für ihre Züge (Elefant, Frosch...)
Wie wäre es mit grauer Panther? :-)))
Noch einfaltsloser geht nicht...

"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
Carlo Schmid (SPD) 1948

„Si vis pacem para bellum“ Marcus Tullius Cicero
Der weit zurückgesetzte bahnräumer macht mir sorgen. Stellen wir uns mal vor, was im fall eines zusammenstoßes mit einem straßenfahrzeug am bahnübergang passieren würde: Da gerät das auto unter den zug und der wird aus den schienen herausgehoben und begräbt das fahrzeug unter sich (könnte auch ein schwerer laster sein); das kann eigentlich nicht sinn der sache sein - eher sollte das auto zur seite geschoben werden.
Ich vermute, dass da noch einiges im zuge der crashoptimierung nachgebessert wird und mehr oder weniger ein hamstergesicht herauskommt.

Was die farbgebung angeht, würde ich dem zug vielleicht noch einen orangen oder goldenen streifen an der dachkante geben, der sich an der front zur kontrastfläche aufweitet; eine völlig schwarze oder dunkelgraue front hebt sich oft nicht vom hintergrund ab und ist damit auch ein sicherheitsproblem.

Im übrigen erinnere ich an die Lufthansa, die ein ganz edles dunkelblau "ohne jeden weißanteil" kreiert hat und angefangen hat, dieses auf die flugzeuge zu malen, dann haben sie gemerkt, dass das bei schlechtwetter wie eine schwarze trauerbinde wirkt, und hellen nun das blau doch wieder auf. Große dunkle flächen benötigen eine gewisse auflockerung, sonst wirken sie einfach abweisend und einschüchternd.

mit den allerbesten grüßen aus der Obersteiermark, tobias

Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:02:28:11:21:13.
internaut schrieb:
Erinnert an einen Schlangenkopf. Bin ja auf die umgangssprachliche Bezeichnung in der Zukunft gespannt.
InterSnake? RailPython? :D



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:02:27:14:49:19.
Bisher sind ja noch nicht mal Türen vorgesehen.

Ich wundere mich über den kompletten Neuentwurf. Ich vermute, dass der Zug am Ende sehr der Baureihe MŽ 411/711 der Mazedonischen Eisenbahn ähneln wird, die von Zhuzhou Electric Locomotive (CRCC) hergestellt worden sind.

Grüße
Cornelius
Die türen dürften da sein, wo die kurzen orangen streifen drüber und drunter sind. Die türfuge ist im 3D-modell wohl zu klein, um in dieser auflösung noch sichtbar zu sein.

So anders ist die form auch nicht. Hier der mazedonische triebzug:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2d/M%C5%BD_411-103%40BCR_%2820160106155835%29.jpg/1024px-M%C5%BD_411-103%40BCR_%2820160106155835%29.jpg
Urheber N509FZ, quelle [commons.wikimedia.org]

Der hat crashpuffer und es fällt die sehr lange Schaku auf.

Türen anders anordnen und einen etwas anders geformten kopf mit kupplungsverkleidung dranbauen (ggf. zusammengefaltete kupplung), fertig. Wobei der tschechische artikel erwähnt, dass ohne technische änderungen dieselloks vorgespannt werden könnten; das würde außerdem puffer und schraubenkupplung erfordern (wie sie beispielsweise der ETR 470 unter einer abdeckung hat). Denn langes hantieren mit übergangskupplungen und dann keine richtige übertragung der stoßkräfte zu haben erscheint nicht wirklich geeignet für einen regelmäßigen einsatz.

mit den allerbesten grüßen aus der Obersteiermark, tobias

Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.