DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.
Hallo!

Ich würde gerne in die Slowakei vor allem zu jenen Strecken, wo noch viel Personal
nicht nur am Zug, sondern auch auf der Strecke ist (Fahrdienstleiter, Stellwerker,
Schrankenwärter, ...), fahren.

Vermutlich gibt es das nur noch auf den Diesel(haupt)strecken bzw. -abschnitten davon
, oder doch auch auf einer der wenigen elektrifizierten Bahnen?

Gibt es da besonders empfehlenswertes?

Vielen Dank für jeden Tipp im voraus und beste Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.18 08:30.
Grüss Dich,

vor Jahren war auf der Elektrischen Schmalspurbahn in der Tatra es so:
- die Züge waren nicht begleitet.
- Aber an jedem Bahnhof gab es einen Statiönler, der auch mit abgefertigt hat. Ich vermute, dass die Statiönler multifunktional waren: Billettverkauft, Fahrdienstleiter mit Aufsichtsfunktion. Ich kann es aber nicht genau sagen. Ob es auch Weichenwärter gab, kann ich nicht mehr sagen. Auf die Dieselstrecken, wo mit Brotbüchsen gefahren wurde, waren stets zwei Zugbegleiter anwesend, allerdings hatten die Züge drei Brotbüchsen-Wagen.

Aber auch auf Hauptstrecken dürfte vielerorts noch so gut wie jeder Bahnhof besetzt sein. Auf ESTW wird in SK zwar sicherlich auch umgestellt, aber das geht nicht von heute auf morgen. Weichenwärter und Schrankenwärter dürfte es auch noch an nicht weniger Orten geben. Wo dies aber der Fall ist, vermag ich nicht zu sagen.

Herzliche Grüsse
Martin
Auf sehr vielen Strecken, v.a. Stichstrecken, werden Zugskreuzungen noch mit ortsbedienten Weichen abgewickelt. Sieht man relativ eindeutig an den langen Kreuzungsaufenthalten im Fahrplan. Auch auf der sehr sehenswerten Verbindungsstrecke Zvolen - Margecany ist dies so, zumindest im schwach befahrenen Mittelabschnitt. Stellwerker gibts eigentlich auch noch auf sehr vielen Bahnhöfen.
Auf dem relativ ungebedeutenden Abschnitt Poprad-Tatry - Bratislava hl. st., wovon ich mich gestern überzeugen konnte. Da läuft aber nur so circa die Hälfte des Gesamterkehrsvolumens drüber. Selbst in Poprad wird noch per Befehlsstab abgefertigt.

Liebe Grüße
Werner
Zitat:
Auf dem relativ ungebedeutenden Abschnitt Poprad-Tatry - Bratislava hl. st., wovon ich mich gestern überzeugen konnte. Da läuft aber nur so circa die Hälfte des Gesamterkehrsvolumens drüber. Selbst in Poprad wird noch per Befehlsstab abgefertigt.
Zwischen Zilina und Bratislava ist aber doch schon einiges fernbedient. Aber ja, in den Knotenbahnhöfen wird abgefertigt. Dienst auch der Anschlussicherung.

Personalintensive Betriebsabwicklung

geschrieben von: JLW

Datum: 10.02.18 15:57

gab es speziell für mich im Bf Vychodnia durch die örtliche Bahnmeisterei, dessen Besetzung nach einer Freischnitttour noch im Objekt war und beim Hochbocken meines Fahrzeuges, welches dort mit plattem Reifen schräg am weichen Hang stand, mit äußerst unkonventioneller Methode einer Holzhilfskonstruktion halfen.

Ja, knapp Thema verfehlt,

tolles Erlebnis nach dem ersten Schreck war es trotzdem...
Mit diesem Ziel sollte man unbedingt eine Reise auf KBS 140 (nach Prievidza) planen. Wenn es um elektrifizierten Strecken gehen soll, dann KBS 150 nach Zvolen oder östlicher Teil von KBS 130 (Nove Zamky - Sturovo), meiner Errinerung nach. Und wenn es genug Zeit gibt, liegt da immer die bahntechnisch durchaus interessante Strecke nach Cierna nad Tisou.
Überschrift korrigiert.
Für die eckigen Klammer, bitte AltGr+8 anstatt ⇧+8 drücken! AltGr ist die Taste auf der rechten Seite der Leertaste.
Avala schrieb:
Zitat:
Auf dem relativ ungebedeutenden Abschnitt Poprad-Tatry - Bratislava hl. st., wovon ich mich gestern überzeugen konnte. Da läuft aber nur so circa die Hälfte des Gesamterkehrsvolumens drüber. Selbst in Poprad wird noch per Befehlsstab abgefertigt.
Zwischen Zilina und Bratislava ist aber doch schon einiges fernbedient. Aber ja, in den Knotenbahnhöfen wird abgefertigt. Dienst auch der Anschlussicherung.
Wird noch an allen Knotenbahnhöfen örtlich abgefertigt? Ich meinte im Sommer 2016 bei der Durchreise in Sturovo, Bratislava und wo der EC von Budapest sonst noch gehalten hat, keine Rotkäppchen mehr gesehen zu haben. Vielleicht waren sie aber auch von meinem Platz aus nicht sichtbar.

Im 2008 hat zu meinem Erstaunen in Plavec durch das Zugpersonal abgefertigt.

Aber ja, dass das örtliche Bahnsteigpersonal hilft, die Anschlüsse zu sichern, ist natürlich ein Fakt. Das habe ich an einigen Orten auch schon so erlebt.

Herzliche Grüsse
Martin
Stellwerke gibt's z.B. an der Bahnhöfen zwischen Stúrovo und Nové Zámky, evtl. noch in Fil'akovo. Auch Komárno hat ortsbediente Weichen.