DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

[CZ] Die JHMD sucht 4-6 Fahrzeuge Wert 20 Mio Euro

geschrieben von: pm

Datum: 08.02.18 14:47

inkl. Service. Ob die dafür nötige öffentliche Förderung schon genehmigt ist kann ich nicht sagen.

Ausschreibung
Vielleicht ist die NÖVOG jenseits der Grenze zu einem Tauschgeschäft bereit - die "U-Boote" brauchen nur noch
ein bisschen "vergoldet" werden, und sie passen viel besser zur modernen Infrastruktur am Gmünder Bahnhof als
die 5090er. Auch den Waldviertler Schmalspurbahnen sollen ähnlich "neue" Fahrzeuge wie der Wachauerbahn
vergönnt sein. Der NÖVOG-Geschäftsführer und der Verkehrslandesrat mit ihrem unverkennbaren Perlweiß-Lächeln
waren ja eh schon lange nicht mehr in den Medien.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.18 18:32.
Ein bisschen Waldviertel-Bashing, weil es so schön ist? So mies sind die M27 auch nicht. Bin schon ein paar Mal mitgefahren: Man hält es schon gut aus. Technisch weiß ich halt nicht wo es krankt, aber ich sag mal: Lösen lässt sich doch alles. Vielleicht sollte die JHMD mal eher in die Infrastruktur investieren: DAS ist eine Baustelle...

Und der Gmünder Bahnhof ist meines Erachtens auch nicht hässlich. Fahre regelmäßig als Gmünder dran vorbei und hab mich dran gewöhnt. Manche brauchen eben alt und alles was neu ist muss mit Weihwasser besprengt werden 😜. Sicher sind Dampfer und Dieselloks schöner, aber auch ein goldener 5090er bringt Dich ans Ziel. UND: Wenn man erst mal weiß was hinter den Kulissen passiert und wie der Betrieb läuft - nämlich sehr gut - kann das Rezept nicht so falsch sein (und ein Lächeln hin und wieder auch erlaubt sein).

Re: [CZ] Die JHMD sucht 4-6 Fahrzeuge Wert 20 Mio Euro

geschrieben von: dacia

Datum: 09.02.18 08:56

Michael Mikscha schrieb:
Ein bisschen Waldviertel-Bashing, weil es so schön ist? So mies sind die M27 auch nicht. Bin schon ein paar Mal mitgefahren: Man hält es schon gut aus.
Ja, wenn man nicht anfällig für Seekrankheit ist; genug Kraft hat, sich an Haltestangen festzuklammern; sich gerne schreiend verständigt und nicht unterwegs auf die Toilette muss.

(SCNR)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 12:12.

Re: [CZ] Die JHMD sucht 4-6 Fahrzeuge Wert 20 Mio Euro

geschrieben von: kami

Datum: 09.02.18 09:59

Michael Mikscha schrieb:
So mies sind die M27 auch nicht.[...] Vielleicht sollte die JHMD mal eher in die Infrastruktur investieren: DAS ist eine Baustelle...
Betonung auf eine und nicht die einzige! Eine zweite sind die schöngeredeten Fahrzeuge. Vom Aussehen "markant", technisch offenbar eine Krücke. Zwangsläufig muss in beides: Fahrzeuge UND Strecke investiert werden. Fahrzeuge sind natürlich auffälliger für Kunden und Presse; Strecke sieht man "nur" im Fahrplan.

Michael Mikscha schrieb:
Und der Gmünder Bahnhof ist meines Erachtens auch nicht hässlich. Fahre regelmäßig als Gmünder dran vorbei und hab mich dran gewöhnt.
Irgendwann gewöhnt man sich an alles. Auch an die NÖVOG:

Michael Mikscha schrieb:
UND: Wenn man erst mal weiß was hinter den Kulissen passiert und wie der Betrieb läuft - nämlich sehr gut - kann das Rezept nicht so falsch sein (und ein Lächeln hin und wieder auch erlaubt sein).
Will man wirklich wissen, was in NÖs Politik hinter den Kulissen passiert? So toll kann das Konzept der eigenen Nebenbahnen nicht sein. Aus 600 (?) km übernommener Strecke keine 100 km, auf denen tagtäglicher Verkehr für die regionale Bevölkerung geboten wird. Auf weiteren ~ 100 km noch saisonaler Tourismusverkehr. Der große Rest: weg. Das alles unter dem unverkennbaren Perlweiß-Lächeln (C) der NÖ Politiker, denen kein Anlass zu nichtig ist, um in die Kamera zu grinsen.
kami schrieb:

Zitat:
...Fahrzeuge sind natürlich auffälliger für Kunden und Presse; Strecke sieht man "nur" im Fahrplan.

Die Strecke spürt man unterm Hintern und ich denke, wenn man mal schaffen würde, den Oberbau zu ertüchtigen, könnte vielleicht auch der M27 etwas weniger U-Boot-mäßig daher kommen. Mein Gedanke dazu. Vielleicht wäre es ja mal echt witzig wie das Ding auf unseren Schienen läuft. Von Neuhaus nach Neubistritz hat man stückerlweise echt das Gefühl in einer Achterbahn zu sitzen, aber eben nicht die ganze Zeit und da ist für mich halt eher die Strecke die Ursache. Korrigiert mich gerne...
Zitat:
... und hab mich dran gewöhnt.

Irgendwann gewöhnt man sich an alles. Auch an die NÖVOG.
Will man wirklich wissen, was in NÖs Politik hinter den Kulissen passiert? So toll kann das Konzept der eigenen Nebenbahnen nicht sein. Aus 600 (?) km übernommener Strecke keine 100 km, auf denen tagtäglicher Verkehr für die regionale Bevölkerung geboten wird. Auf weiteren ~ 100 km noch saisonaler Tourismusverkehr. Der große Rest: weg. Das alles unter dem unverkennbaren Perlweiß-Lächeln (C) der NÖ Politiker, denen kein Anlass zu nichtig ist, um in die Kamera zu grinsen.

Es ist doch egal ob die NÖVOG da fährt oder sonst wer. Zwischenzeitlich fuhr mal gar nix, und daran ist nicht die NÖVOG Schuld, sondern der Autoverkehr. Die Bahn ist halt nicht mehr das Verkehrsmittel der Masse und für den täglichen Verkehr, das ist das Auto. Was war zuerst? Das Huhn oder das Ei? Was auf den anderen Strecken der NÖVOG passiert weiß ich (noch) nicht, da werde ich bald vermutlich mehr Einblick haben, aber was vor meiner Haustür geschieht seh ich sehr wohl: Steigende Fahrgastzahlen (dank Touristen, eher nicht Einheimische!), mehr Züge, mehr Sonderzüge... was will man mehr? Damit schieß ich mich noch schnell ein wenig auf die Fuzzies ein, die glauben, eine Bahn muss nur für ihre Fotogelüste fahren (Blasphemie!!!). Natürlich sorgen sie dafür daß die Bahn im Gerede bleibt und bringen hoffentlich viele Leute dazu, mit der Bahn zu fahren - dickes Danke dafür! Aber selbst mitfahren könnte auch einen empfindlichen Beitrag leisten. Wenn die Waldviertelbahn heute auf morgen zusperren würde, gäb es ein großes Geheule bei Fuzzies, Lokalpolitik und BürgerInnen - aber wenn man sie fragt: "Wie oft bist Du mit der Bahn gefahren?" kommt bei ihnen allen (!) betretenes Schweigen (und verlegen mit dem Autoschlüssel herumspielen ;-) )...
Und damit bin ich weg, weil es eh keinen Sinn hat...

Re: [CZ] Die JHMD sucht 4-6 Fahrzeuge Wert 20 Mio Euro

geschrieben von: Niels

Datum: 11.02.18 08:33

pm schrieb:
inkl. Service. Ob die dafür nötige öffentliche Förderung schon genehmigt ist kann ich nicht sagen.
Unabhängig von der nicht so tollen Diskussion um die "U-Boote" würde mich erst einmal interessieren ob es in der Ausschreibung überhaupt um schmalspurige Fahrzeuge geht.
Ich fand eigentlich nur folgende sehr knappe Beschreibung: "Lieferung von 4 bis 6 Schienenfahrzeugen für den Regionalverkehr einschließlich der Dienstleistungen." Da weiß man noch nicht einmal, ob diese Fahrzeuge einen eigenen Antrieb haben sollen...
Meines Wissens nach hatte die JHMD auch schon mal einen 830/831er in ihrem Bestand um damit (ausgeschriebenen?) Saisonverkehr durchzuführen. [www.bahnbilder.de] Wo ist "M262.0206" eigentlich heute?
Vielleicht plant man ja solch eine "Expansion" um das schmalspurige Bein der Firma um ein regelspuriges zu ergänzen?

Gruß von Niels


Meine Bilder in der DSo-Galerie: [www.drehscheibe-online.de]

Re: [CZ] Die JHMD sucht 4-6 Fahrzeuge

geschrieben von: bahamas

Datum: 13.02.18 01:20

Niels schrieb:
Wo ist "M262.0206" eigentlich heute?

Der steht neben ein paar weiteren noch in Neuhaus.