DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.
Liebe Freunde altehrwürdiger Nachtzugverbindungen und sonstiger Schmankerl aus der Slowakei,

der Tragödie
1. [www.drehscheibe-online.de]
2. https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?030,8424481
3. https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?030,8424611 und
4. https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?030,8426184 Teil

Wir verlassen Presov und machen uns auf den Weg zu "der Hauptbahn" der Slowakei. Für User Nailik ist bereits in Spisska Nova Ves das heutige Ziel erreicht während ich weiter nach Banska Bystrica fahre

https://farm5.staticflickr.com/4638/24072966947_13977b4b52_b.jpg
Die Zeiten von Altbaumaterial in den Schnellzügen auf der Strecke sind leider vorbei. Dennoch - die verhältnismäßig moderat modernisierten Abteilwagen gefallen mir ganz gut!

https://farm5.staticflickr.com/4630/38736606235_45019ac5d5_b.jpg
Auch wenn ich die Strecke mittlerweile bestimmt zum 15. Mal fahre - es ist immer wieder ein Erlebnis. Insbesondere die Lichtstimmung die sich auf Bildern nur schwer einfangen lässt hat es mir an dem Tag angetan...

https://farm5.staticflickr.com/4769/39632997401_7e11389d53_b.jpg
Immer seltener werden die Wagen in der uralten grünen Lackierung. Dass es sogar noch Halbgepäckwagen in dem Dress gibt hätte ich gar nicht vermutet deshalb gibts hier diesen schlechten Notschuss aus dem fahrendem Zug...

https://farm5.staticflickr.com/4662/24764861957_bde89e8860_b.jpg

In Vrutky erfolgt der Umstieg in Richtung Banska Bystrica. Der Bahnhof befindet sich auch im Jahre 2017 in einem sehr urtümlichen Zustand...

https://farm5.staticflickr.com/4678/24764850637_9e60e058c7_b.jpg

Diese bunt gemischte Fuhre begegnet mir ebenso...

https://farm5.staticflickr.com/4717/38736707565_e5d2e22467_b.jpg

...wie dieser Os.

Ja und dann denkt man sich Mensch, mein Os in Richtung Banska Bystrica wird bestimmt auch so etwas hübsches sein! Leider Pustekuchen, mich erwischt volle Kanne die Großraumfalle. Keine Schiebefenster an denen man die landschaftlich äußerst interessante Strecke bewundern könnte, dafür aber gut funktionierendes WLAN mit dem ich mich schön in die virtuelle Welt verkriechen kann. So war das nicht geplant aber immerhin - ich fahr die Strecke ja noch anschließend im WLAB wo ich zwar nichts sehe aber...egal! :-)

In Banska Bystrica habe ich gute 2 Stunden Aufenthalt in denen ich ein wenig die Stadt erkunde. Ich spare mir Bilder vom Stadtzentrum, es ist alles ganz nett anzusehen und sicherlich ein Ort wo ich nochmal hin will. Heute ist es aber kalt und bereits dunkel und eigentlich will ich nur noch in den Nachtzug. Vorher gibts allerdings noch eine kleine Begutachtung dieser Fuhre welche über die berühmt berüchtigte Strecke 172 / 173 Richtung Margecany bereit steht

https://farm5.staticflickr.com/4676/38924752094_473d7da7e7_b.jpg
Leider waren die Lokführer wohl weniger begeister von meiner Aktivität weshalb das Rolle schön weit runtergezogen wurde...
https://farm5.staticflickr.com/4613/25761728418_fb139bbf66_b.jpg
Für mich immer wieder ein Hingucker und schöner als jede Bardotka - die Baureihe 757...

https://farm5.staticflickr.com/4758/38924737814_56e9d02f77_b.jpg
Eisenbahnromantik wie es sie vor langer Zeit auch hierzulande einmal gab bzw. gegeben haben muss. Ich bin ja leider in einer Zeit aufgewachsen wo Leistungen wie diese schon nur noch mit Desiro, RegioShuttle und co gefahren werden...

https://farm5.staticflickr.com/4702/24764805867_9b559185d4_b.jpg
Natürlich ist das alles, insbesondere in dem teils jämmerlichen Zustand der ZSSK, nicht mehr zeitgemäß...

Besonders ins Auge sticht der Halbgepäckwagen in Sonderlackierung. Er wurde von einer "Agrar-Schule" (so würde ich die Aufschrift jetzt spontan übersetzen) gestaltet

https://farm5.staticflickr.com/4617/24764800227_4bdf863ae2_b.jpg

https://farm5.staticflickr.com/4655/24764794367_a472ba4bf6_b.jpg
"Gestaltet" wurden so gesehen sogar beide Wagen...

https://farm5.staticflickr.com/4649/39633070531_db7d6212f6_b.jpg

https://farm5.staticflickr.com/4768/27855214799_4db12b7de3_b.jpg
Ein schneller Blick in den Innenraum. Kann man mögen oder nicht - ich finde es äußerst gelungen und vor allem passt es auch so prima zu so einem rustikalen Fahrzeug...

https://farm5.staticflickr.com/4629/25761677728_e115aef144_b.jpg

https://farm5.staticflickr.com/4650/25761669488_f9537d08d8_b.jpg
Sogar die Gitter der Gepäckablagen wurden modifiziert...

https://farm5.staticflickr.com/4669/27855182839_1c0261b9a3_b.jpg
Grünes Kunstleder ziert die Bänke. Wie gesagt über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten...

https://farm5.staticflickr.com/4665/25761656948_c796b5d022_b.jpg
Auch der fußboden blieb von den Künstlern nicht verschont

Anschließend gehe ich zum Bahnsteig wo mein Kurswagen in Richtung Prag in wenigen Minuten eintreffen soll. Er verspätet sich um ca. 10 Minuten was mich natürlich nicht weiter stört.

Alles schön und gut, ich warte geduldig und freue mich auf den WLAB. Endlich.

Ja man ahnt bereits da muss irgendwas schiefgehen.

Der Zug fährt ein und ich sehe auch von weitem - der WLAB hängt ganz hinten am Verband dran. Klasse! Nichts wie hin.

Beim Einsteigen allerdings gibt es irgendwie ein Problem. Der Schaffner lässt die 4 Reisenden die in den Wagen möchten samt mir nicht in selbigen hinein.

Augenblicke später merke ich dass ich nicht alleine bin sondern dass 3 Reisende Deutsche sind und genau wie auf Abschiedstour sind

Uns wird erklärt dass es einen Defekt gäbe. Die Heizung funktioniert nicht und das Licht sei schwach...wie bitte...das soll jetzt der Grund sein uns nicht ins Abteil zu lassen? Nach einer mehrminütigen Diskussion müssen wir die Situation erstmal so hinnehmen und begeben uns zwangsläufig in den nächsten Wagen. Großraum, flutlicht-beleuchtet, natürlich ohne zu öffnende Fenster. Immerhin bin ich nicht alleine sondern nun noch mit 2 anderen DSO Usern in derselben dummen Situation (ich hab leider eure Namen vergessen wenn ihr das lesen solltet - nochmal liebe Grüße an dieser stelle!)
Es werden Pläne geschmiedet aber bevor es soweit ist nehmen wir nochmals einen Angriff auf den Schlafwagen bzw. vielmehr den Schaffner...

https://farm5.staticflickr.com/4569/38901665382_c25b1c090e_b.jpg

Wir gehen mit dem Vorwand, Bier kaufen zu wollen in den Wagen hinein. Ein Vorwand wars so gesehen gar nicht denn Bier benötigten wir in der Tat! Immerhin - das hat geklappt und im Gegensatz zur Heizung funktionierte offenbar das Kühlgerät in dem Wagen ganz hervorragend. Aufs neue wird nun nochmal probiert auf den guten Mann einzureden. Dass eine fehlende Heizung für uns kein Problem sei. Dass wir auch mit dem Licht keine Probleme hätten. Dass es für uns - vor allem! - besser sei als die Lösung die er für uns hatte: nämlich im Sitzwagen bis Zilina zu fahren, dort dann 3 Stunden auf dem Bahnhof zu verharren um gegen Mitternacht mit dem SLOVAKIA im Schlafwagen nach Prag zu fahren! Die Frage, ob extra für uns ein neuer Schlafwagen zusätzlich an den Zug angehängt werden würde ließ er natürlich unbeantwortet.

Lange Rede, kurzer Sinn - es war und es ließ sich nichts an der Situation ändern.

Über die 3 Stunden am Bahnhof Zilina verliere ich keine weiteren Worte

Stattdessen wurden die schlimmsten Befürchtungen wahr, es geht sogar noch darüber hinaus. Denn das Zugpersonal im SLOVAKIA schien von uns "gestrandeten" Passagieren des defekten Kurswagens absolut keine Kenntnis zu haben. Überhaupt war es am Bahnsteig erst einmal eine Kunst überhaupt einen Schlafwagen zu finden in dem es noch freie Plätze gab! Als wir das geschafft hatten gingen die Diskussionen weiter. Wir sollten eine extra Reservierung kaufen für die Fahrt in einem - und das war natürlich auch nicht anders zu erwarten - klimatisierten WLABmee. Ich kann grundsätzlich über sehr vieles lachen aber tatsächlich verging mir das Lächeln in diesen Minuten. Wie auch immer, nach mehreren Erklärungsversuchen war man schließlich doch bereit uns ohne zusätzliches Entgelt zu befördern. Und während meine Mitreisenden logischerweise in ein für sie passendes freies Abteil gesteckt wurden kam ich in ein Abteil in der bereits eine Person lag - Gott sei Dank ganz unten sodass für mich die Mitte blieb!

Also nichts wie ins Bett und das ganze vergessen.

Dachte ich mir.

Wobei mir schon beim Tür öfnen so ein merkwürdig würziger Geruch aufgefallen war.

Es gibt ja aber Gott sei Dank Klappfenster!

Nein, die gibt es in diesem WLABmee der ZSSK leider nicht. Nach 10 Minuten höre ich woher der würzige Geruch stammt: der betagte Herr unter mir ließ quasi im feinsten Taktfahrplan seinen Gasen freien Lauf. Tiefpunkt der Reise - ich bin am Ende und kann einzig und allein durch das - glückliicherweise - kurz zuvor gekaufte Deo wenigstens für "Entlastungs-Gas-Angriffe" sorgen.

https://farm5.staticflickr.com/4568/38051574965_6acd3bf88d_b.jpg
Und schön sieht das alles auch nicht aus - das erinnert von Design und Farbgestaltung doch mehr an ein schlechtes Krankenhaus...

Nach der mehr als unruhigen Nacht komme ich in Prag an und gönne mir für 2 € dann erstmal eine Dusche. Die glänzt auch nicht mehr mit der besten Sauberkeit aber das kann ich alles sehr gut verschmerzen.

Fazit:
- In einen WLABmee der ZSSK bekommt mich so schnell kein Mensch mehr
- Der Wert eines Klappfensters hat für mich - obwohl die zum rausschauen nichts taugen - nach dieser Reise unglaublich an Wert gewonnen!
- Den RegioJet kann ich nur wärmstens empfehlen, zumindest im Pseudo-Schlafwagen
- Die Slowakei ist und bleibt dennoch immer eine Reise wert allein aufgrund der Landschaft und auch der teilweise in "urigem Zustand" erhaltenen Bahnstrecken
- Auch bei der CD läuft nicht immer alles glatt wobei das jetzt keine neue Erkenntnis ist. Erschreckend war aber die immens schlechte Absprache der beiden Staatsbahnen die ja eigentlich gemeinsam "gegen" RJ, Leo und Co arbeiten

Ich hoffe die Eindrücke gefallen ein wenig und mein Gelaber stört nicht allzu sehr. Aber das musste jetzt hier einfach mal so geschrieben werden von mir!
Hallo PauLe Theo,

Danke für den letzten Teil deines Reisebericht. Da ist ja auch das Ende und damit das eigentliche Ziel der Reise total in die Hose gegangen, sehr Schade!

Grüße

http://public.bahnsachse.de/banner1.jpg
Hallo lieber User PauLe Theo,

tut mir leid, das mit Deiner Abschiedstour. Überhaupt sehr schade, dass es mit den alten Schlafwagen fast vorbei ist. Die Neuen machen mir weniger Spaß.

Letztes Jahr ging meine Abschiedsfahrt Budapest - Varna schief, weil der Metropol nach Budapest viel Verspätung hatte.

Viele Grüße!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.01.18 17:25.

Danke

geschrieben von: wiesentäler

Datum: 14.01.18 17:49

Hallo
Diese Abschiedstour ist ja grandios daneben gegangen. Danke, dass du uns trotzdem hast daran teilhaben lassen.
Das erinnert mich an meine Abschiedsfahrt im Kurswagen Basel-Moskau, welche genauso daneben ging.
Viele Grüsse, Bernd

Bitte immer in Fahrtrichtung pfeifen
PauLe Theo schrieb:
mein Os in Richtung Banska Bystrica wird bestimmt auch so etwas hübsches sein!

Ich hoffe die Eindrücke gefallen ein wenig und mein Gelaber stört nicht allzu sehr.
Gefällt mir sehr, vielen Dank!

Aber ein Os Vrutky-BB gibt's nicht, sind alle Rychliky - dagegen gibt's 1-2 Os nach Zvolen, ob die Garnitur im Foto ein solcher war?

Sonntägliche Grüsse aus Nordwestengland!
Moin,
Zitat:
dagegen gibt's 1-2 Os nach Zvolen, ob die Garnitur im Foto ein solcher war?
entweder bis Zvolen, oder nur bis Horna Stubna (und evtl. weiter bis Prievidza, hab mich für 2017 nicht mit den dortigen Umlaufplänen befasst).
Schiebefenster hat nur der letzte Wagen im oberen der beiden Abstellzug-Bilder, der Rest hat nur Klappfenster. Da gibt es zwar Frischluft, aber mit Hinauslehnen oder gar Fotografieren sieht es eher mau aus.
Mit etwas Glück erwischt man noch einen Halbgepäckwagen mit Schiebefenstern in den R-Zügen ZA-BB, die größten Chancen hat man in den nicht nach Ostrava durchlaufenden Zügen (Beobachtung aus Sommer 2017).

Insgesamt bestätigt dein Reisebericht all meine Vorbehalte gegenüber Nachtzugreisen. Tagsüber ist man (nicht nur) im Störungsfalle doch flexibler, und man sieht etwas von der Landschaft. Und als (meist) Alleinreisender hätte ich auch so meine Probleme mit Fremden in unmittelbarer Nähe zu meinem Schlafplatz. Okay, andere User mögen das anders sehen. Und schon zu zweit sieht die Sache anders aus. Sei es drum, ich schlafe lieber "stationär". Allenfalls den Tages-Autozug Praha-Kosice hatte ich mal in der engeren Wahl, seit dessen Verkehrstagereduzierung auf "Freitag hin - Sonntag zurück" ist das aber auch keine Option mehr. So wirds bestenfalls mal ein Mietwagen vor Ort, um schlecht per Bahn erreichbare Ecken aufzusuchen, alternativ der verfluchte Bus.

MfG 1418
Erstmal vielen Dank für eure Anteilnahme an meinem Desaster :-) Und schön dass ich dann doch nicht der einzige dumme bin dem sowas passiert. Bzw. jetzt hier die Fahrt lag ja nun wirklich nicht an mir, technische Defekte kanns immer geben oder es wird gestreikt (gut hab ich aus den Ländern noch nie gehört aber kann ja theoretisch auch mal sein) oder der Zug fällt eben einfach ganz aus....

Ich habe leider wirklich keine Ahnung um welchen Zug es sich bei dem einen Bild in Vrutky handelt. Fakt ist aber dass durch die EU eben auch immer mehr Neubaumaterial zum Einsatz kommt. Ich finde diese Wagen auch immer noch äußerst angenehm da man zum Großteil auf vis-a-vis Bestuhlung setzt und auch die Ausstattung (WLAN, ordentlich erkennbar Fahrgastinformation, saubere WCs und und und) eigentlich nicht von schlechten Eltern ist...

Nachtzüge sind nicht jedermanns Sache, gerade nicht für uns Deutsche wo für viele ja schon das Reisen im Abteil eine fast schon unangenehme Nähe zu anderen bedeutet! Auf der anderen Seite haben die Leute aber meist kein Problem damit, sich in eine Ryanair - Maschine auf engstem Raum "komprimieren" zu lassen. Das finde ich persönlich zum Beispiel viel unangenehmer als im Abteil zu fahren wo ich auch jederzeit mal auf den Gang hinaus kann wenns mir zu eng wird...

So oder so - allein die Tatsache dass ich während der Nacht eine nicht unerhebliche Wegstrecke quasi im Schlaf zurücklege ist für mich das Argument für den Nachtzug. Das ganze "drumherum" muss man eben mögen aber genau das ist bei mir der Fall. Und dass man auch in zeitgemäßem Wagenmaterial angenehm in der Nacht von A nach B kommt hat für mich der RJ bewiesen. Mit dem bin ich dann sogar keine 3 Wochen später mit einem Freund nochmal in die hohe Tatra gefahren, diesmal im Liegewagen aber das ging auch sehr gut
Im RJ kann man auch für 53-82 Euro ein eigenes (Liege-)Abteil buchen -bahnaffiner kann man für mich auch kaum nachts reisen. Ist aber oft schnell weg. Ansonsten braucht man halt Glück was die Mitreisenden angeht- von Zigeuner bis nette Studenten war bisher alles dabei- das Zugpersonal hilft aber auch andere freie Plätze zu finden.
Und 4 Züge Zvolen -Ostrava haben jetzt wieder alte Halbgepäckwagen ohne Klima.