DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Kärntner

Datum: 11.01.18 14:08

Liebe Forenmitglieder,
hätte evtl. jemand einen Tipp für mich wie man am günstigsten zu einer Bahnkarte Wien-Bukarest mit dem Dacia im 3er Schlafwagen kommt.
Meine Bahnagentur (in Österreich) gibt es nicht mehr und im Internet bin ich nicht fündig geworden...

Vielen Dank für eure Informationen!

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: no-night

Datum: 11.01.18 14:10

"SmartPrice" sei weiterhin buchbar.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: ABomz

Datum: 11.01.18 18:44

no-night schrieb:
"SmartPrice" sei weiterhin buchbar.
Aber doch nur für Liege- und Sitzwagen...

Bilderalben meiner Touren durch Europa gibts auf Flickr:

[www.flickr.com]

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: 101-107

Datum: 11.01.18 19:58

Hallo,

[rail.cc]

Hier einfach auf den buchungslink zu ACP Rail klicken, dort müssten dann alle Kategorien buchbar sein:)

Grüße,
Tom

Br 101 - die Königin der Schiene

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: zugdurchsager

Datum: 11.01.18 20:29

also entweder bin ich zu bloed dazu :-) irgendwie gehts nicht und bekomm die meldung *ich soll das callcenter anrufen*
kann man das nur noch am schalter buchen?
ueber die seite oebb geht nur sitzwagen.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Tanzkeks

Datum: 11.01.18 20:37

zugdurchsager schrieb:
ueber die seite oebb geht nur sitzwagen.
Da kann ich nur den dummen Spruch "früher ging's mal" absetzen... Die Buchungsmöglichkeit wurde wohl entfernt. Vielleicht auch einer der regelmäßig auftretenden zahlreichen Systemfehler bei der Buchung von internationalen Bahnreisen, die mit einer der Gründe sind, warum so viele Nachtzugverbindungen trotz eigentlich hoher Nachfrage der Relation wegen mangelnder Auslastung eingestellt wurden. Die Reisewilligen weichen dann halt auf Flugzeug oder Fernbus aus. Dort sind solche Probleme unbekannt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.18 20:38.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Dukla

Datum: 11.01.18 20:44

Es gibt kein OnlineTicket für den DACIA. Maximal kann man das Ticket bestellen und am Automat abholen.
Globalpreis (Fahrkarte und Bettkarte T3) kostet ab 69 EUR für Wien-Bucuresti oder umgekehrt. Tarifname je nach Ausgabebahn SMART (CFR), SPAR-NIGHT (DB), SPAR-SCHIENE (ÖBB). Tarifcode 63, 64, 65 aber das wissen die Fahrkartenverkäufer der jeweiligen Bahn.
[cfrcalatori.ro]

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Tanzkeks

Datum: 11.01.18 20:47

Heißt das, es gibt im Dacia keine Double- und Single-Belegung mehr?

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Dukla

Datum: 11.01.18 20:50

Es gibt natürlich Double und Single. Gefragt war jedoch nach T3.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Tanzkeks

Datum: 11.01.18 20:54

Auf dem von dir verlinkten Dokument wird nur Sitzwagen, 6-er Liegewagen und T3 erwähnt. Daher die Frage.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Tanzkeks

Datum: 11.01.18 22:01

Ich hab gerade mal auf Vagonweb die Zugbildung des Dacia angeschaut. Dabei fällt mir die reale Zugbildung auf. Sieht so aus, wie wenn die Schlaf- und Liegewagen nur mehr zwischen Budapest und Bukarest fahren. War zumindest wohl am 6.1. so. Dazu würde natürlich passen, dass man ab Wien nur Sitzwagen buchen kann.

Vielleicht hat no-night, der die Zugbildung hinzugefügt hat, hier mehr Informationen, ob das nur eine Ausnahme war?

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: ABomz

Datum: 11.01.18 22:11

Dukla schrieb:
Globalpreis (Fahrkarte und Bettkarte T3) kostet ab 69 EUR für Wien-Bucuresti oder umgekehrt. Tarifname je nach Ausgabebahn SMART (CFR), SPAR-NIGHT (DB), SPAR-SCHIENE (ÖBB). Tarifcode 63, 64, 65 aber das wissen die Fahrkartenverkäufer der jeweiligen Bahn.
[cfrcalatori.ro]
Danke für den Hinweis. Der Spartarif für T3 scheint neu zu sein, das im Netz noch allgegenwärtige Dokument (von 2017) beschränkt den Smart-Tarif auf Sitzwagen und Bc6:

[www.cfrcalatori.ro]

Bilderalben meiner Touren durch Europa gibts auf Flickr:

[www.flickr.com]

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: ABomz

Datum: 11.01.18 22:15

Tanzkeks schrieb:
Auf dem von dir verlinkten Dokument wird nur Sitzwagen, 6-er Liegewagen und T3 erwähnt. Daher die Frage.
Das von Dukla verlinkte Dokument zeigt ja auch nur die Komfortstufen auf, für die Smart-Tickets erhältlich sind.

Für Double und Single gibt es eben keine Smart-Tickets, sondern nur die normalen Globalpreise (ggf. mit Railplus-Rabatt), die übrigens bei CFR und MAV spürbar günstiger sind. NRT+Aufpreis sollte auch weiterhin möglich sein.

Bilderalben meiner Touren durch Europa gibts auf Flickr:

[www.flickr.com]

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Provodnik

Datum: 11.01.18 22:17

Tanzkeks schrieb:
Ich hab gerade mal auf Vagonweb die Zugbildung des Dacia angeschaut. Dabei fällt mir die reale Zugbildung auf. Sieht so aus, wie wenn die Schlaf- und Liegewagen nur mehr zwischen Budapest und Bukarest fahren. War zumindest wohl am 6.1. so. Dazu würde natürlich passen, dass man ab Wien nur Sitzwagen buchen kann.

Vielleicht hat no-night, der die Zugbildung hinzugefügt hat, hier mehr Informationen, ob das nur eine Ausnahme war?
Das war selbstverständlich nur eine Ausnahme infolge einer grösseren Verspätung von Rumänien. Seit Fahrplanwechsel gibt es eine eigene Tagesrandwagengruppe Budapest - Wien - Budapest, die im Falle des Falles ohne Zugteil aus Rumänien fährt.


Bilder vom "Dacia" in Wien Hbf am 29.12.2017:

https://imagizer.imageshack.com/v2/1024x768q90/922/iJUgE4.jpg

https://imagizer.imageshack.com/v2/1024x768q90/923/VURfAP.jpg

https://imagizer.imageshack.com/v2/1024x768q90/922/7i2p6X.jpg

https://imagizer.imageshack.com/v2/1024x768q90/922/6CVvvq.jpg

https://imagizer.imageshack.com/v2/1024x768q90/924/SSrB5x.jpg



Provodnik



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.18 22:21.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: no-night

Datum: 12.01.18 11:15

Tanzkeks schrieb:Zitat:
Auf dem von dir verlinkten Dokument wird nur Sitzwagen, 6-er Liegewagen und T3 erwähnt. Daher die Frage.
Ja, Smart/Spar wird nur für diese Komfortkategorien angeboten. Auch bei Ister. Es gab und gibt aber auch andere Bahnen, die solche Billigpreise nicht für alles ermöglichen. Z.B. auch zwischen Budapest und Warszawa ist nichts höher als Triple zulässig - allerdings bis Sommer 2017 konnte man es sogar für DeLuxe erwerben. Oder bis Fahrplanwechsel war DeLuxe zwischen Budapest und Prag nicht verfügbar.


Das ist bloß die Entscheidung der betroffenen Unternehmen. Daneben ist aber die Buchung aller Komfortkategorien zu Normal- bzw. Aufpreise nicht ausgeschlossen, abgesehen von einigen Ausnahmefällen (z.B. kein Single für Kinder bzw. FIP-Inhaber). So ist es auch bei Dacia - die einzige Beschränkung ist, daß zu Single Fahrschein 1. Klasse nötig ist.

Was ein Fahrscheinkauf erschweren kann, ist die Tatsache, daß der Dacia kein Unternehmenszug mehr ist, somit sind die Globalpreise abgeschafft. Man kann von Rumänien aus den "neuen" CityStar im begrenzten Stückzahl kaufen, und dazu Liege- bzw. Schlafwagen buchen. Wie man von Österreich aus das beste Angebot bekommt, ist hingegen für mich nicht bekannt.


Und zu Thema Zugbildung:

Mit der Abschaffung von Unternehmenszug ist die Lage bis 2008 zurückgekehrt... allerdings wieder mit reinem CFR-Wagenmaterial, und ohne Kurswagen aus Beograd bzw. Sofia. Ein Teil der Sitzwagen wird in Budapest getauscht ( [www.vagonweb.cz] bzw. [www.vagonweb.cz]) , nur ein einziger, sowie die Nachtwagen fahren durchgehend.

Damit brauchen die Fahrgäste Budapest-Wien nicht in CFR-Wagen mit obskuren Mitreisenden zu sitzen, auch hier wurde SparSchiene wie auf den railjets und EC's eingeführt, und Platzkartenpflicht abgeschafft.

Das, von mir abgebildete Fall war eine Ausnahme. Da sind nur die Budapester Wagen nach Wien gegangen. Bei Rückfahrt sah es so aus: [www.vagonweb.cz] - der Zug kam in Budapest-Keleti zu Gleis 8 an, während die rumänische Garnitur bereits auf Gleis 7 gegenüber wartete.

Seitdem es in den frühen Stunden nur noch railjets gibt, welche dann in Wien auch mit einem anderen railjet vereinigt werden, könnten die CFR-Wagen höchstens nur noch mit EC 140 nach Wien weiterfahren (3 Stunden später). Über Sibiu ist der Zug aber ziemlich pünktlich, und auch die Budapester Zeitpuffer von 50 Minuten läßt eine sichere Weiterführung nach Wien zu.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.18 15:42.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Tanzkeks

Datum: 12.01.18 11:56

no-night schrieb:
Was ein Fahrscheinkauf erschweren kann, ist die Tatsache, daß der Dacia kein Unternehmenszug mehr ist, somit sind die Globalpreise abgeschafft.
Oha... Das bedeutet, dass man in Deutschland gar keine Tickets mehr kaufen kann, sondern bestenfalls eine Reservierung. Bzw. nur einen unbezahlbar teuren Flexpreis zumindest vom letzten deutschen Bahnhof bis Bukarest. Also es scheitert in D an dem Stückchen zur Grenze Lököshaza - Curtici(Gr). Im Zug vom ungarischen Zugchef kriegt man es nur im Rahmen eines Bußgelds und riskiert einen Rauswurf aus dem Zug. Bleibt nur der Kauf in Österreich vor dem Zustieg in den Dacia? Bedeutet, dass man ein bisschen mehr Umsteigezeit einplanen sollte. Aber naja, das sollte man bei solchen Reisen ja ohnehin.

Ich hoffe, es gibt keine Späßchen wie Buchungsklammer? Ansonsten war's das mit dem Dacia....

Kann man in Österreich eigentlich noch PIA-feindliche Fahrkarten wie z.B. Lököshaza-Curtici(Gr) kaufen?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.18 11:58.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: no-night

Datum: 12.01.18 15:37

no-night schrieb:
no-night schrieb:
Was ein Fahrscheinkauf erschweren kann, ist die Tatsache, daß der Dacia kein Unternehmenszug mehr ist, somit sind die Globalpreise abgeschafft.
Oha... Das bedeutet, dass man in Deutschland gar keine Tickets mehr kaufen kann, sondern bestenfalls eine Reservierung. Bzw. nur einen unbezahlbar teuren Flexpreis zumindest vom letzten deutschen Bahnhof bis Bukarest. Also es scheitert in D an dem Stückchen zur Grenze Lököshaza - Curtici(Gr). Im Zug vom ungarischen Zugchef kriegt man es nur im Rahmen eines Bußgelds und riskiert einen Rauswurf aus dem Zug. Bleibt nur der Kauf in Österreich vor dem Zustieg in den Dacia? Bedeutet, dass man ein bisschen mehr Umsteigezeit einplanen sollte. Aber naja, das sollte man bei solchen Reisen ja ohnehin.
Man muß vernünftig stückeln! Also zuerst eine Fahrkarte nach Ungarn - das könnte man in Österreich oder Deutschland günstig bekommen.
Dann hat man in Budapest planmäßig 50 Minuten (!) Aufenthalt. Das soll für ein Fahrscheinkauf doch reichen, auch wenn es mit den Inkompetenzen etlicher Kassiererinnen getoppt ist...

Und fürs Verkehr Ungarn-Rumänien gibt's ein sehr vielfältiges Fahrscheinangbot, welche auch für die letzten Minuten verfügbar sind:
- "Special"-Rückfahrkarten nach Arad, Sibiu und Brasov (sowie auch Timisoara und für die wichtigeren Bahnhöfen der anderen Route über Cluj, aber alles nur 2. Klasse und ohne Fahrtunterbrechung)
- einfache Fahrt 35%, Rückfahrt 50%
- der herkömmliche Kleingruppen-CityStar
letztere zwei für alle Destinationen.

Alle nun einheitlich 15 Tage gültig.

Hinzu noch, wie erwähnt, gibt's auch SparNight (und SparDay) für alle Zügen ab Budapest, aber bei Dacia nur für Sitzwagen. Diese sind, zusammen mit den prozentuellen und Spezial-Fahrkarten auch online bei MÁV-START mit der bekannten Automaten-Abholung erhältlich.

Noch Fragen?! :-)

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Jörg Schwabel

Datum: 12.01.18 17:40

no-night schrieb:
...
Man muß vernünftig stückeln! Also zuerst eine Fahrkarte nach Ungarn - das könnte man in Österreich oder Deutschland günstig bekommen.
Dann hat man in Budapest planmäßig 50 Minuten (!) Aufenthalt. Das soll für ein Fahrscheinkauf doch reichen, auch wenn es mit den Inkompetenzen etlicher Kassiererinnen getoppt ist...
...

Haben die Schalter in Budapest keleti so spät noch geöffnet? Das würde ich nach eigenen Erfahrungen als durchaus zweifelhaft ansehen.

Gruß aus Wien

"Es dünkt mich sehr anständig, wenn die Häuser der Großen den Fremden offenstehen; und es gereicht selbst dem Staate zur Ehre, wenn Ausländer in der Hauptstadt desselben wohl aufgenommen werden".

(Marcus Tullius Cicero: "De officiis" - "Vom pflichtgemäßen Handeln", auch: "Von den Pflichten")

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Jörg Schwabel

Datum: 12.01.18 17:46

Kärntner schrieb:
...
Meine Bahnagentur (in Österreich) gibt es nicht mehr und im Internet bin ich nicht fündig geworden...
...
Gibt's in Österreich nur eine "Bahnagentur"? Vielleicht solltest Du mal ein RUEFA-Büro kontaktieren. Wenn die in Deinem Bundesland nicht weiterhelfen können / wollen, dann wissen Sie wenigstens, wo man für Dich die Fahrkarten in Wien bestellen kann. U. U. kann auch das Internetz weiter helfen.

Natürlich ist auch RUEFA (Konzern Österreichisches Verkehrsbüro AG) ein auf Gewinn ausgerichtetes Unternehmen - um gleich etwaigen Bemerkungen bzgl. den "hohen Gebühren" der Reisebüros vorzubeugen ........

Gruß aus Wien

"Es dünkt mich sehr anständig, wenn die Häuser der Großen den Fremden offenstehen; und es gereicht selbst dem Staate zur Ehre, wenn Ausländer in der Hauptstadt desselben wohl aufgenommen werden".

(Marcus Tullius Cicero: "De officiis" - "Vom pflichtgemäßen Handeln", auch: "Von den Pflichten")

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: no-night

Datum: 12.01.18 17:54

Haben die Schalter in Budapest keleti so spät noch geöffnet? Das würde ich nach eigenen Erfahrungen als durchaus zweifelhaft ansehen.
Haben die Schalter in Budapest keleti so spät noch geöffnet? Das würde ich nach eigenen Erfahrungen als durchaus zweifelhaft ansehen.

Lounge geht um 21:15 zu, "Wasteels"-Reisebüro schon um 20 Uhr, aber die "normalen" Kassen sind solange geöffnet, wenn Bahnhof selbst. Einziges Nachteil sei, daß abends wenigere Schaltern besetzt sind, was die Wartezeiten erhöht, aber die langen Schlangen sind seit Einführung der Maschinen ohnehin Geschichte.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: internaut

Datum: 12.01.18 20:21

[left][/left]in nyugati macht der internationale Schalter um 18 Uhr irgend was zu. Man sagte mir dort, dass in keleti rund um die Uhr geöffnet ist.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: ABomz

Datum: 12.01.18 20:29

no-night schrieb:
Was ein Fahrscheinkauf erschweren kann, ist die Tatsache, daß der Dacia kein Unternehmenszug mehr ist, somit sind die Globalpreise abgeschafft.
Das ist in der Tat ein Novum, komisch nur dass die CFR aktuell immer noch die Globalpreise ausweist:

[www.cfrcalatori.ro]

Bilderalben meiner Touren durch Europa gibts auf Flickr:

[www.flickr.com]

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: ABomz

Datum: 12.01.18 20:31

Tanzkeks schrieb:
Oha... Das bedeutet, dass man in Deutschland gar keine Tickets mehr kaufen kann, sondern bestenfalls eine Reservierung.
Weiter oben wurde geschrieben, dass zumindest Sparnight (also Sitz, Liege und T3) in Deutschland buchbar ist.

Bilderalben meiner Touren durch Europa gibts auf Flickr:

[www.flickr.com]

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: no-night

Datum: 12.01.18 20:33

Zitat:
Das ist in der Tat ein Novum, komisch nur dass die CFR aktuell immer noch die Globalpreise ausweist:

[www.cfrcalatori.ro]

Fremdsprachen-Seiten sind bei vielen "Ostbahnen" immer zweiträngig behandelt, und sind nicht immer so "update". Auch bei HZ PP bekommen die Reisenden von 6er-Liegewagen noch immer kein Croissant zu Frühstück, wenn sie nur English verstehen... :-) - siehe dazu [www.hzpp.hr] vs. [www.hzpp.hr]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.18 20:35.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Supercity

Datum: 18.01.18 15:10

Tanzkeks schrieb:
Oha... Das bedeutet, dass man in Deutschland gar keine Tickets mehr kaufen kann, sondern bestenfalls eine Reservierung. Bzw. nur einen unbezahlbar teuren Flexpreis zumindest vom letzten deutschen Bahnhof bis Bukarest.

Hä, wieso das? Du kannst doch auch eine Fahrkarte Wien - Bukarest oder Budapest - Bukarest oder was auch immer kaufen. Die PiA-Migration ist schon längst abgeschlossen und selbstverständlich ist auch Rumänien dabei!

LG

http://www.bilder-hochladen.net/files/ii7i-e9-3cf1.jpg

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Tanzkeks

Datum: 18.01.18 17:30

Supercity schrieb:
Hä, wieso das? Du kannst doch auch eine Fahrkarte Wien - Bukarest oder Budapest - Bukarest oder was auch immer kaufen. Die PiA-Migration ist schon längst abgeschlossen und selbstverständlich ist auch Rumänien dabei!

Wirklich? Das ist mir neu. Den Reisezentrum-Mitarbeitern wohl auch :) Aber das sind dann ja wirklich gute Nachrichten.

LG

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: JeDi

Datum: 18.01.18 18:05

Supercity schrieb:
Tanzkeks schrieb:
Oha... Das bedeutet, dass man in Deutschland gar keine Tickets mehr kaufen kann, sondern bestenfalls eine Reservierung. Bzw. nur einen unbezahlbar teuren Flexpreis zumindest vom letzten deutschen Bahnhof bis Bukarest.
Hä, wieso das? Du kannst doch auch eine Fahrkarte Wien - Bukarest oder Budapest - Bukarest oder was auch immer kaufen. Die PiA-Migration ist schon längst abgeschlossen und selbstverständlich ist auch Rumänien dabei!

LG
Trotz abgeschlossener PiA-Migration sind längst nicht alle Relationen buchbar, die es vorher waren, darunter so banale und durchaus nachgefragte Dinge wie Przemysl - Lviv/Kyiv/Odessa.

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: Hecken-WL

Datum: 18.01.18 19:59

Ich habe vor einigen Tagen von Deutschland aus über den ÖBB-Kundenservice Tel. +43 (0)5 1717 problemlos ein WL Single-Ticket von Wien nach Bukarest für Anfang Februar gebucht. Das hat allerdings seinen Preis. Reichlich 220 Euronen. Bezahlung mit Kreditkarte. Abholung des Tickets mit Buchungsnummer an jedem Schalter oder Ticketautomaten in Österreich.

Re: Dacia / Wien - Bukarest

geschrieben von: dacia

Datum: 19.01.18 08:22

Sparschiene für den Dacia ist für Sitzwagen (ab 39€), Bc6 (ab 49€) und T3 (ab 69€) bei den ÖBB an größeren Bahnhöfen bzw. telefonisch mit Ticketabholung am Automaten buchbar.