DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Mit Volldampf durch China – Vier Wochen in den letzten Dampfparadiesen des Fernen Osten

Teil 17a: Leise rieselt der Schnee, langsam rangiert die Lokomotivee – Morgendliches Schnee- und Dampfgestöber in und um Bayin



Wie im letzten Bericht außerhalb der Reihe versprochen geht es nun weiter mit der Dampftour durch China im Jahre 2010. Nur um nochmals der Verwirrung vorzubeugen, die der letzte Bericht verursacht hat. Die Anmerkung mit dem mangelnden Interesse war dort nur als ironischer Aufhänger gemeint, ich werde diese Berichtsreihe bis zum bitteren Ende fortsetzen, selbst wenn kein einziger Leser mehr die Beiträge anklickt ;-)

Wir sind auf der Reise durch die letzten Dampfparadiese Chinas noch immer in Bayin. Im letzten Dampf-Bericht aus China gab es bereits eine große Auswahl an Fotoimpressionen. Die spektakuläre Landschaft und das Industrierevier von Bayin bieten aber noch viel mehr Fotomotive. Leider wurde es wettermäßig der erste richtig schlechte Tag in diesem Urlaub, es sollte zwischendurch sogar einen Schneesturm geben. Trotzdem viel Spaß beim Lesen!

Zur besseren Übersicht wie immer zunächst eine Karte:

https://farm9.staticflickr.com/8489/29166121073_a898e288be_b.jpg

Bild 1a: Die Streckenkarte der Industriebahn von Bayin. Bayin selbst liegt an der Staatsbahnstrecke von Lanzhou nach Jingyuan. Diese Strecke erschließt allerdings nicht die zahlreichen Industriebetriebe in Bayin sowie die Erzminen in den Bergen nördlich von Bayin. Am Staatsbahnhof von Bayin befindet sich der Anschluss der Industriebahn (Bahnhof Bayin Yinshan).
Im Bahnhof Bayin Yinshan der Industriebahn beginnen und enden die Personenzüge nach und von Shenbutong bzw. Sanyelan, die Personenzüge sind ausschließlich für den Transport von Werksangehörigen gedacht. In Bayin Yinshan befindet sich nur ein kleiner Bahnsteig und ein Umfahrgleis. Die Güterzüge werden direkt in den großen Rangierbahnhof Bayin Gongsi gebracht, der der Betriebsmittelpunkt der Bahn ist. Von dort werden die Güterwagen auf die einzelnen Industriebetriebe verteilt bzw. die Ganzzüge zur Übergabe an die Staatsbahn zusammengestellt. Zusätzlich befindet sich hier auch das kleine BW samt angeschlossener Werkstatt.
Am östlichen Ende von Bayin Gongsi gibt es dann eine Art Gleisviereck, von dem aus Stichstrecke in alle Himmelrichtungen abzweigen. Richtung Süden sind ein Munitionslager der chinesischen Volksarmee sowie einige Industriebetriebe angeschlossen, Richtung Osten sind ebenfalls Industriebetriebe angeschlossen. Richtung Norden führt die Strecke in die Berge, um die dortigen Erzgruben samt Verarbeitungsbetrieben zu erschließen.
Die Strecke nach Norden verläuft eingleisig bis zum Bahnhof Liugongli dort verzweigt sich die Strecke in ein Gleis nach Sanyelan sowie einem Gleis nach Shenbutong, das aber bis Sanyelan komplett parallel verläuft, so dass man den Eindruck hat, das es zwischen Liugongli und Sanyelan eine zweigleisige Strecke gibt. Man kann hinter Liugongli allerdings nicht mehr vom einen auf das andere Gleis wechseln.
In diesem Bericht halten wir uns zunächst in der Nähe des Haltepunkt Dongchanggou auf, bevor es dann wieder nach Bayin Gongsi geht.



https://farm9.staticflickr.com/8520/29709072381_06840a127c_b.jpg

Bild 1b: Detailkarte der Industriebahn von Bayin. Die Staatsbahnstrecke ist blau gekennzeichnet, die Strecken der Industriebahn schwarz. Die einzelnen Fabrikanschlüsse sind nichts detailliert eingezeichnet, es sind schlicht zu viele.



18.11.2010
Die gestrige Wettervorhersage für den heutigen Tag verhieß nichts Gutes: Regen und Schnee. Trotzdem standen wir bereits um 6:30 wieder auf, nur um festzustellen, dass der Frühstückssaal verschlossen ist. Den Angestellten des Hotels hing wohl auch noch die Jubiläumsfeier vom Vorabend in den Knochen und Köpfen. Zwar konnten wir eine Angestellte auftreiben, die den Saal aufschloss. Aber außer Kaffee, den wir uns auch noch selbst zubereiten mussten, gab es nichts zu frühstücken. Als Entschädigung ließen wir dann wenigstens einen 9er-Zug Bier mitgehen, den wir in einer Ecke des Frühstücksaals entdeckt hatten. So kamen wir im Bus wenigstens noch zu einem echt bayrischen, flüssigen Frühstück. Das Bier war aber eine äußerst dünne Brühe und Weißwürste und Brezn als Ergänzung wären nicht schlecht gewesen. Aber in der allergrößten morgendlichen Not trinkt der Bauer Bier auch ohne Wurst und Brot.

Dazu kam dann auch noch, dass der Wetterbericht leider Recht behalten hatte. Der gestern noch strahlend blaue Himmel (wenn man den Smog verdrängt) hatte komplett zugezogen, der Smog tat sein übriges. Scheiß Wetter, nur ein dünnes Bier zum Frühstück, arg viel schlechter kann ein Tag eigentlich nicht anfangen. Die folgenden Bilder, die kurz vor dem Haltepunkt Dongchanggou entstanden, dienen daher auch nur zum Nachweis der Wetterverhältnisse.

https://farm9.staticflickr.com/8595/29262717086_10a9442774_b.jpg

Bild 2: Noch ist der Himmel nur stark bewölkt. So zeichnet sich die (leider verwehte) Dampfwolke scharf von der Umgebung ab, als der morgendliche Personenzug nach Shenbutong in Richtung unserer Fotostelle fährt.



https://farm9.staticflickr.com/8023/29262716516_8602f16e3c_b.jpg

Bild 3: Bei Sonnenschein hätte es vielleicht sogar noch ein bisschen Glint gegeben, so aber beschreibt die vorherrschende Grundfarbe im Foto auch unsere Gemütslage an diesem Morgen.




Jetzt mag so manch einer nach der Überschrift dieses Berichts fragen, wo denn der Schnee bleibt. Gemach, gemach. Aufgrund der mauen Lichtverhältnisse blieb ich einfach an der bisherigen Fotoposition stehen, um die Rückfahrt des Zuges zu dokumentieren. Kurz nach der Durchfahrt des Zuges nach Shenbutong setzte heftiges Schneegestöber ein, bei der Rückkehr des Zuges war alles weiß gezuckert. Das wäre ja schön gewesen, wenn zwischentzeitlich die Sonne rausgekommen wäre. Tat sie aber nicht…

https://farm9.staticflickr.com/8188/29262715836_b4cca0cbc9_b.jpg

Bild 4: SY 1581 zieht den Personenzug durch den Einschnitt nach dem Haltepunkt Dongchanggou und ...



https://farm9.staticflickr.com/8432/29262719196_5cd3e4f5ca_b.jpg

Bild 5: … überquert dann den Damm. War in Bild 2 noch alles dunkel, ist jetzt alles weiß. Macht das Motiv aber auch nicht besser. Nicht nur, dass die Lok Tender voraus verkehrt …



https://farm9.staticflickr.com/8247/28673955794_1675c16b63_b.jpg

Bild 6: ... auch eine schöne Dampfwolke fehlt natürlich, als die Lok gen Sanyelan rollt. Links unten sieht man noch den rest der Gruppe. Die wollte nicht im Freien im Schneegestöber ausharren, sondern machte es sich im warmen Bus bequem. So verpassten sie aber fast die Vorbeifahrt des Zuges. Nur die letzten Meter bekamen sie noch auf die Linse.




Das war es also schon mit den morgendlichen Dampfzügen in den verschneiten Bergen. Es blieb die Hoffnung auf den Nachmittag. Bis dahin sollte das Wetter besser werden. Und wenn dann auch noch der Schnee liegen bleiben würde… Zunächst einmal blieb das Wetter aber miserabel. Auch in Bayin rieselte der Schnee, wenn auch nicht so stark wie in den Bergen. Der Großteil der Reisegruppe ging zurück ins Hotel und wollte eine Wetterverbesserung abwarten. Aber getreu dem Motto „Bei Sonnenschein kann ja jeder fotografieren“ ließ ich mich in Bayin Gongsi aus dem Bus werfen, ging über die Hängebrücke und prüfte die Lage rund um das BW. Innendrin war es für Fotos viel zu dunkel, daher machte ich mich ans östliche Ende des Bahnhofs von Bayin Gongsi. Dort gab es dann Altbewährtes, aber auch Neues zu entdecken.
https://farm9.staticflickr.com/8301/28673955144_a729027855_b.jpg

Bild 7: Ein Arbeiter schaufelt Schlacke vom Gleisen, das in das BW hineinführt. Im Hintergrund wartet SY 1047 bereits auf Einfahrt in das BW, um ihre Vorräte zu erneuern. Erst einmal muss sie aber warten, was uns die Chance auf eine weitere Ansicht der Lok gibt.



https://farm9.staticflickr.com/8318/29217870921_993e16da05_b.jpg

Bild 8: Solange SY 1047 noch warten muss, inspiziert der Heizer den Tender.



https://farm9.staticflickr.com/8056/28673954494_0f8078e153_b.jpg

Bild 9: Wer kommt denn da des Weges? Eine Unbekannte! Denn SY 2008 fuhr uns bisher nicht vor die Linse. Zusammen mit SY 1047 dampft und raucht sie mit den Fabrikschloten im Hintergrund um die Wette. Was SY 2008 wohl mit ihrem Wagen vorhat?



https://farm9.staticflickr.com/8597/29189263802_5e2b944f83_b.jpg

Bild 10: Sie hat auch Hunger und Durst! Folglich gesellt sie sich zu SY 1047, die noch immer auf die Einfahrt ins BW wartet.



https://farm9.staticflickr.com/8672/28674691234_f143529313_b.jpg

Bild 11: Das gibt uns die Chance auf einen Standortwechsel. Leicht vernebelt bekommen wir SY 1047 und SY 2008 so noch zusammen auf das Bild. Moment mal! 2008? Wie kann das denn sein? Von der Baureihe SY wurden doch nur knapp 2.000 Exemplare gebaut, wie kann die Lok dann die Ordnungsnummer 2008 bekommen? Ein Blick auf die Rauchkammertür verschafft Klarheit. Dort prangt nämlich das Logo der Olympischen Sommerspiele von Peking. So hat man wohl einfach eine Lok umnummeriert, um das staatstragenden Ereignis im Jahre 2008 entsprechend zu ehren. Die ursprüngliche Nummer von SY 2008 ist SY 0701. Damit ist die SY mit der höchsten Nummer in Bayin gleichzeitig die älteste, einsatzfähige SY in Bayin.



https://farm9.staticflickr.com/8514/29263430086_dec6d220b9_b.jpg

Bild 13: Wenn man schon so ein seltenes Exemplar vor die Linse bekommt, dann darf man durchaus auch mehr als nur einmal abdrücken. Man muss schon ganz genau hinschauen um zu erkennen, wer da dampft und raucht.



https://farm9.staticflickr.com/8770/28676389753_e18a3169d7_b.jpg

Bild 14: Daher nochmal im Detail: SY 1047 und nochmal ...



https://farm9.staticflickr.com/8451/29189263482_797cf8d7dc_b.jpg

Bild 15: … SY 1047 zusammen mit SY 2008.



https://farm9.staticflickr.com/8260/29189264262_809ac1a1cc_b.jpg

Bild 16: Und nochmal und nochmal, so langsam wird’s langweilig. Ein allerletztes Mal also.




Endlich bequemte sich SY 1047 dazu, in das BW einzurücken, um dort Kohle und Wasser zu fassen. Ihre Kollegin, die Olympia-Lok folgte ihr kurz darauf.

https://farm9.staticflickr.com/8002/28674691744_3a0d60cb29_b.jpg

Bild 17: Endlich rollt SY 1047 in das BW ein und ...



https://farm9.staticflickr.com/8005/29263426296_2fa3a306b5_b.jpg

Bild 18: ... dampft in Richtung Bekohlungsanlage.



https://farm9.staticflickr.com/8377/29189263032_74f6028694_b.jpg

Bild 19: Neben leckeren Kohlen gibt es dort auch frisches Bergquellwasser aus den Bergen Bayins, versetzt mit vielen Schwermetallen und weiteren Mineralien, die die Aufbereitungsbetriebe einleiten.



https://farm9.staticflickr.com/8037/29189262592_3f82db8922_b.jpg

Bild 20: Die Olympia-Lok hat heute auch schon olympische Leistungen vollbracht und dementsprechend Hunger und Durst. So drängt sie sich auch ins BW. An der Nahrungsquelle ...



https://farm9.staticflickr.com/8413/29010261400_7e8d043afa_b.jpg

Bild 21: ... hängt aber noch immer SY 1047 am Tropf.



https://farm9.staticflickr.com/8419/28675984274_0c49c6e729_b.jpg

Bild 22: Die Nahrungsaufnahme von SY 1047 ermöglicht uns noch einen Blick auf ihre schönen Beine.




Irgendwann wurde es mir im BW aber dann zu langweilig und ich suchte wiederum das östliche Ende des Bahnhofes von Bayin Gongsi auf. Dort hatte ich dann ein Déjà-Vu.

https://farm9.staticflickr.com/8828/29264587276_0fc53f5af0_b.jpg

Bild 23: SY 1581 rückt in das Anschlussgleis neben dem BW ein. Warum Déjà-Vu? Nun gestern war um diese Uhrzeit das genau gleiche Vorgehen zu beobachten. Nur schien gestern die Sonne...



https://farm9.staticflickr.com/8865/29264586916_d8b12920a6_b.jpg

Bild 24: Und wie gestern rangierte SY 1581 im Industrieanschluss Kesselwagen mit Säure in einem Schema durch die Gegend, das sich mir irgendwie nicht erschloss..



https://farm9.staticflickr.com/8013/28675983084_0f74bf5395_b.jpg

Bild 25: Immer wieder wurden einzelne Wagen rausgezogen, wieder reingeschoben und danach wieder rausgeschoben.



https://farm9.staticflickr.com/8568/29264586616_224d69d98b_b.jpg

Bild 26: Das positive an der ganzen Sache. Nachdem das Schneetreiben schon vor längerer Zeit aufgehört hatte, lockerte der Himmel auch allmählich auf. Am Himmel zeichnet sich bereits ein zartes Blau ab.



https://farm9.staticflickr.com/8122/28675981664_2c1f0f811f_b.jpg

Bild 27: Das wollen wir natürlich ausnützen und drücken gleich nochmal ab.



https://farm9.staticflickr.com/8034/28677602733_4e063f190d_b.jpg

Bild 28: Und bevor sich einer beschwert, dass es in den Berichten immer nur Dampfloks zu sehen gibt, zur Abwechslung auch mal wieder ein bisschen Diesel. DF7G 5183 hat gerade in Shenbutong eine Ladung Erzgestein abgeholt und rollt nun in Richtung Bayin Gongsi.



https://farm9.staticflickr.com/8537/28700289573_59d148f8ab_b.jpg

Bild 29: Nach dem kleinen Diesel-Exkurs wenden wir uns aber wieder den Dampfloks zu. SY 1581 rangiert noch immer mit den Kesselwagen im Industrieanschluss herum.



https://farm9.staticflickr.com/8407/28700291183_33ba258a2f_b.jpg

Bild 30: Romatische chinesische Industrieidylle.



https://farm9.staticflickr.com/8056/29033404520_a4ea32ba50_b.jpg

Bild 31: SY schiebt und zieht die Kesselwaggons noch immer kreuz und quer über das Industriegelände. Irgendwann hat sie aber genug und …



https://farm9.staticflickr.com/8134/29287518706_89b1ab0c82_b.jpg

Bild 32: … zieht ein paar leere Kesselwagen aus dem Gelände und …



https://farm9.staticflickr.com/8111/29033405480_44475073cf_b.jpg

Bild 33: … und verkrümelt sich schließlich auf der Suche nach neuen Aufgaben in den Bahnhof Bayin Gongsi.



https://farm9.staticflickr.com/8235/29287517246_fd4e99eddd_b.jpg

Bild 34: Nachdem die Dampflok das Weite gesucht hat, widmen wir uns nochmal kurz den Dieselloks. Hier blubbert GK1C 0427 mit drei geschlossenen Waggons am Haken vorbei. Die Lok ist ebenfalls ein Exot, denn sie gehört nicht der Minenbahn (BNMC), sondern der chinesischen Volksarmee. Sie zieht die Waggons zwischen Bayin Gongsi und dem großen Munitionsdepot hin und her.



https://farm9.staticflickr.com/8525/29033402560_9a35fc4418_b.jpg

Bild 35: So langsam wird es Zeit zum Mittagessen. Vor der Werkstatthalle köchelte SY 1470 vor sich hin. Gestern wurde die Lok ja noch repariert. Ob wir sie wohl nochmals im Einsatz sehen werden?




Gerade jetzt, wo sich so langsam das Wetter besserte, rief die Reiseleitung leider zum Mittagessen. Während das Wetter inzwischen für Lichtblicke sorgte, konnte man das vom Essen in der Kaschemme am BW wie am Vortag nicht unbedingt behaupten. Und während es draußen zu kalt war, war das Bier zu warm, da man es direkt neben der Heizung lagerte. Licht und Schatten eben. Weitere Bilder erspare ich euch jetzt, stattdessen müsst ihr auf den nächsten bericht warten. Ob es dann wieder Lichtblicke zu sehen gibt? Lasst euch überraschen und schaut das nächste Mal einfach wieder vorbei.





https://farm8.staticflickr.com/7463/28180147605_1ce4abf6c1_t.jpg
Rätsel: Was gehört hier zusammen? Und wo? Und überhaupt…
https://farm2.staticflickr.com/1471/26174527713_3130475c69_t.jpg
https://farm5.staticflickr.com/4132/5218587242_bcd82dd1bf_t.jpg
Teil 1: „Das ist normal in China“ - Ein Abstecher in die Touristenhölle der chinesischen Alpen
https://farm6.staticflickr.com/5204/5214467616_d3273cbe9e_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1615/24026994643_562742217c_t.jpg
Teil 2: Von der Hochzeit zur Schmalspurbahn – Die Schmalspurbahn von Shibanxi stellt sich vor
https://farm2.staticflickr.com/1604/24736105455_cf1bef28ec_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1627/25339216813_eb97b85660_t.jpg
Teil 3a: Eine Zeitreise zurück ins 19. Jahrhundert – Minenbetrieb wie vor 200 Jahren
https://farm2.staticflickr.com/1611/25847139192_a2f616a12d_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1498/24048923563_066d0e611c_t.jpg
Teil 3b: Eine Zeitreise zurück ins 19. Jahrhundert – Schnapsproduktion wie vor 200 Jahren
https://farm2.staticflickr.com/1474/24715140825_4303f9d36d_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1653/24109252583_c4bf3a195b_t.jpg
Teil 4a: Motorrad vs. Dampflok – Auf eine Kollision im Tunnel folgt Sonnenschein
https://farm2.staticflickr.com/1681/24709892896_5aa8964d01_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1562/24736105105_f9d4191cd2_t.jpg
Teil 4b: Dampfzüge bis der Arzt kommt – Nachtwanderung entlang der Schienen zum Onkel Doc
https://farm2.staticflickr.com/1484/23962214173_3b5402f8d2_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1525/24589009275_3fe92d0dce_t.jpg
Teil 5a: Verpasste Chancen gefolgt von einer Schlammschlacht - Ein ganzer Morgen voll Pleiten, Pech und Pannen
https://farm2.staticflickr.com/1451/24589007585_037b7518a3_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1576/24316379200_eef28b2b4b_t.jpg
Teil 5b: Vom Fotomotiv zum Biergarten und zurück – Eine ethanol-getriebene Wanderung entlang der Schienen
https://farm2.staticflickr.com/1467/24025653994_b148322080_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1589/24358251790_22a4648f0a_t.jpg
Teil 6: Total vernebelt, und das ohne Droge (Dampf) – Ob die Reise trotzdem (weiter)geht?
https://farm2.staticflickr.com/1453/25873016001_dc1c94b323_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1471/25996197694_f6c3e09ef3_t.jpg
Teil 7: Es gibt (ausgerechnet am 11.11.) kein Bier mehr in Xinjiang – dafür aber jede Menge Dampf
https://farm2.staticflickr.com/1467/26753499846_d3f44ccba8_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1702/26575505116_e59d7ebc30_t.jpg
Teil 8: Tief im Westen, wo die Sonne mit Dampf untergeht – Ein Tag im Kohletagebau von Sandaoling
https://farm2.staticflickr.com/1622/26616338086_a06082385e_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1539/26106096563_3b87a1d1b5_t.jpg
Teil 9a: Von oben nach unten und zurück – Ein Morgen zwischen Abraum- und Kohlehalden
https://farm2.staticflickr.com/1515/26106093583_0f909053c9_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1501/26505662530_b2ee94ffae_t.jpg
Teil 9b: Werkstatt statt Essen – Mit leerem Magen durch die Lokwerkstatt
https://farm9.staticflickr.com/8811/26684694832_998ce2c925_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7434/26566143620_46059545d5_t.jpg
Teil 9c: Blitz mit Dampf aber ohne Donner – Ein sehr langer Abend im Tagebau
https://farm8.staticflickr.com/7513/26566142800_a8d740f228_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7118/26623833840_c689a35948_t.jpg
Teil 10a: Zum Abschluss drehen wir uns im Kreis – Morgenstund hat Gold und Dampf im Mund
https://farm8.staticflickr.com/7222/26958586452_aba03c90c3_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7485/27045925816_ee6ce05ca2_t.jpg
Teil 10b: Gegen Ende drehen wir uns im Kreis – Kunterbuntes rund um den Tagebau
https://farm8.staticflickr.com/7670/27179631676_ed1aa2a747_t.jpg
https://farm3.staticflickr.com/2910/32504391400_a1cfb69bbd_t.jpg
Einschub 1: Nachwuchsgewinnung für DSO – Familien-Trainspotting in Thailand und Taiwan
https://farm3.staticflickr.com/2652/32815410401_1ee0a304f7_t.jpg
https://farm3.staticflickr.com/2158/31971057844_83e3fef70c_t.jpg
Einschub 2a: Willkommen im Jahr des Brathähnchens – Gedämpfte Züge zwischen Feuer-Affe und Feuer-Hahn
https://farm1.staticflickr.com/428/32813845615_7912c8c750_t.jpg
https://farm3.staticflickr.com/2451/31971079194_bb6271b1b7_t.jpg
Einschub 2b: Willkommen im Jahr des Brathähnchens – Gedämpfte Züge zwischen Feuer-Affe und Feuer-Hahn
https://farm4.staticflickr.com/3921/31999712123_07ff8d917f_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7415/27240584001_d61826c805_t.jpg
Teil 10c: Der Kreis schließt sich – Dampfgesättigter Sundowner an den Abraumhalden von Xibolizhan
https://farm8.staticflickr.com/7420/27300771580_000b400d14_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7728/28075183772_2ac47fb15d_t.jpg
Teil 11: Yamansu, was bist du? - Steinreiche Wüste, aber mit oder ohne Dampf?
https://farm8.staticflickr.com/7605/27694792073_18c6e8bfe2_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7214/27921340015_5aba98afee_t.jpg
Teil 12: Wie eine Fata Morgana, so nah und doch so fern – Vom ersten Versuch, einen Dampfzug in der Wüste zu fotografieren
https://farm8.staticflickr.com/7058/27921336365_076ff9cf6e_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7317/28021009531_78bd4b0e80_t.jpg
Teil 13a: Strafe in der Nacht, Belohnung am Morgen – Vom zweiten Versuch, einen Dampfzug in der Wüste zu fotografieren
https://farm8.staticflickr.com/7663/28145745792_a18791a483_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7476/28255267026_b11c9d6f8b_t.jpg
Teil 13b: Lüsterne Spannerfotos und ein Date in der Wüste – Vom dritten (und letzten) Versuch, einen Dampfzug in der Wüste zu fotografieren
https://farm8.staticflickr.com/7642/28048656040_b286753031_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8626/27906135583_c23645eec6_t.jpg
Teil 14: Ärger mit der Schaffnerin und der Minenverwaltung - Kampf und Dampf(?) an allen Fronten
https://farm9.staticflickr.com/8399/28444223901_572f119a23_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8304/27998970923_40e91f0f3a_t.jpg
Teil 15: Dampf am frühen Abend, erquickend und labend – Ein Spätnachmittag in den Lößbergen
https://farm9.staticflickr.com/8710/28582533376_a09ac3f339_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8331/28019453493_06e5e5b247_t.jpg
Teil 16a: Dampfschlachtgetümmel mit Höhen und Tiefen – Ein Morgen eingekeilt zwischen Bergen und der Volksarmee
https://farm9.staticflickr.com/8844/28373031610_92c0cd1ebe_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8706/28756757771_f51746a40a_t.jpg
Teil 16b: Leere Werkstatt, volle Gleise – Buntes Treiben rund um den Rangierbahnhof
https://farm9.staticflickr.com/8667/28613354810_743aacca8e_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8765/28834285972_a91823b377_t.jpg
Teil 16c: Summ, summ, summ Triebwagen summ herum – Ein Nachmittag in Bayin Gongsi
https://farm9.staticflickr.com/8629/28653647060_72dac2577f_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8786/28698714130_82ea2c381a_t.jpg
Teil 16d: Absturz in den Bergen bei Bayin – und das alles nur wegen einer Diesellok
https://farm9.staticflickr.com/8062/29094513475_978eba1861_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8188/29262715836_b4cca0cbc9_t.jpg
Teil 17a: Leise rieselt der Schnee, langsam rangiert die Lokomotivee – Morgendliches Schnee- und Dampfgestöber in und um Bayin
https://farm9.staticflickr.com/8034/28677602733_4e063f190d_t.jpg






Zugliste
Datum Zugnummer Von Nach km Traktion Spurweite
07.11. Zug 2 Shixi Huangcunjing 18 Dampf 762mm
07.11. Zug 4 Jioba Yuejin 10,3 Dampf 762mm
08.11. Zug 1 Yuejin Bagou 12,1 Dampf 762mm
08.11. Zug 4 Caiziba Mifengyan 1,9 Dampf 762mm
10./11.11. K9782 Ürümqi Hami 556 Diesel 1.435mm
15./16.11. T296 Hami Lanzhou 1.136 Diesel 1.435mm






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:06:11:09:47.

Wieder sehr nett, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 06.10.17 18:52

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg
Hallo Florian,

meistens komme ich leider nicht dazu, auf Deine Beiträge zu antworten.
Sei aber versichert, dass ich sie immer mit grosser Spannung erwarte und ausführlich lese.
Ich finde die Fotos prima, da sie China so zeigen, wie ich es auf zwei kurzen Reisen auch erleben durfte.
Dazu die Erläuterungen, kleinen Geschichten und schöne "OT-Bilder".
Eine sehr gute Mischung. Gerne weiter so.

LG aus GL
Jörg