DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/01 - Auslandsforum "classic" 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Ein separates Forum gibt es für die Alpenländer Österreich und Schweiz - das Alpenlandforum
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Mit Volldampf durch China – Vier Wochen in den letzten Dampfparadiesen des Fernen Osten

Teil 16b: Leere Werkstatt, volle Gleise – Buntes Treiben rund um den Rangierbahnhof



Wir sind noch immer in Bayin, der vierten Station unserer Dampftour durch China, angekommen. Im letzten Bericht hatten wir bereits einen recht ereignisreichen Morgen in den Bergen sowie dem westlichen Ende des Rangierbahnhofes Bayin Gongsi verbracht. Jetzt folgt in diesem Bericht der Besuch des Rangierbahnhofes von Bayin Gongsi samt angeschlossenem Betriebswerk für die Dampfloks. Viel Spaß beim Lesen!

Zur besseren Übersicht wie immer zunächst eine Karte:

https://farm9.staticflickr.com/8489/29166121073_a898e288be_b.jpg

Bild 1a: Die Streckenkarte der Industriebahn von Bayin. Bayin selbst liegt an der Staatsbahnstrecke von Lanzhou nach Jingyuan. Diese Strecke erschließt allerdings nicht die zahlreichen Industriebetriebe in Bayin sowie die Erzminen in den Bergen nördlich von Bayin. Am Staatsbahnhof von Bayin befindet sich der Anschluss der Industriebahn (Bahnhof Bayin Yinshan).
Im Bahnhof Bayin Yinshan der Industriebahn beginnen und enden die Personenzüge nach und von Shenbutong bzw. Sanyelan, die Personenzüge sind ausschließlich für den Transport von Werksangehörigen gedacht. In Bayin Yinshan befindet sich nur ein kleiner Bahnsteig und ein Umfahrgleis. Die Güterzüge werden direkt in den großen Rangierbahnhof Bayin Gongsi gebracht, der der Betriebsmittelpunkt der Bahn ist. Von dort werden die Güterwagen auf die einzelnen Industriebetriebe verteilt bzw. die Ganzzüge zur Übergabe an die Staatsbahn zusammengestellt. Zusätzlich befindet sich hier auch das kleine BW samt angeschlossener Werkstatt.
Am östlichen Ende von Bayin Gongsi gibt es dann eine Art Gleisviereck, von dem aus Stichstrecke in alle Himmelrichtungen abzweigen. Richtung Süden sind ein Munitionslager der chinesischen Volksarmee sowie einige Industriebetriebe angeschlossen, Richtung Osten sind ebenfalls Industriebetriebe angeschlossen. Richtung Norden führt die Strecke in die Berge, um die dortigen Erzgruben samt Verarbeitungsbetrieben zu erschließen.
Die Strecke nach Norden verläuft eingleisig bis zum Bahnhof Liugongli dort verzweigt sich die Strecke in ein Gleis nach Sanyelan sowie einem Gleis nach Shenbutong, das aber bis Sanyelan komplett parallel verläuft, so dass man den Eindruck hat, das es zwischen Liugongli und Sanyelan eine zweigleisige Strecke gibt. Man kann hinter Liugongli allerdings nicht mehr vom einen auf das andere Gleis wechseln.
In diesem Bericht bewegen wir uns ausschließlich rund um den Bahnhof Bayin Gongsi..


https://farm9.staticflickr.com/8520/29709072381_06840a127c_b.jpg

Bild 1b: Detailkarte der Industriebahn von Bayin. Die Staatsbahnstrecke ist blau gekennzeichnet, die Strecken der Industriebahn schwarz. Die einzelnen Fabrikanschlüsse sind nichts detailliert eingezeichnet, es sind schlicht zu viele.



Wir hatten vom Rangierverkehr am westlichen Ende des Rangierbahnhofs von Bayin Gongsi genug. Auf freier Strecke war in nächster Zeit nicht mit Dampfverkehr zu rechnen, da uns ja gestern gesagt wurde, dass die Dampfloks nur noch die Personenzüge bespannen würden und die nächsten Personenzüge fuhren ja erst wieder am späten Nachmittag. So beschlossen wir einen Besuch im Betriebswerk am östlichen Ende von Bayin Gongsi. Also ging es mit dem Bus nach Bayin Gongsi und zu Fuß über die Hängebrücke am Rangierbahnhof ins Betriebswerk am südöstlichen Ende des Rangierbahnhofs.

https://farm9.staticflickr.com/8762/28131930074_b340053517_b.jpg

Bild 2: Im Rangierbahnhof standen jede Menge Kesselwagen, mit denen wohl hauptsächlich Säure angeliefert wird, die zur Weiterverarbeitung der Erze benötigt wird.


https://farm9.staticflickr.com/8660/28749543665_14dc782997_b.jpg

Bild 3: Blick von der Hängebrücke Richtung Nordosten. In dem blauen Gebäude ist noch ein Triebwagen untergestellt, wir werden ihn später noch in Aktion sehen.


https://farm9.staticflickr.com/8792/28131930564_c1bfdac82d_b.jpg

Bild 4: Wenn das nicht mal der Eingang zum Betriebswerk ist.



Wir betraten dann einfach mal die Werkstatthalle, wo allerdings ziemlich tote Hose herrschte. Eine SY stand aufgebockt und ihrer Räder beraubt herum, Arbeiter waren weit und breit nicht zu sehen. Wahrscheinlich machten sie gerade alle Mittagspause oder der Chef war gerade nicht da.

https://farm9.staticflickr.com/8870/28755846121_2f4ca6d59f_b.jpg

Bild 5: Ein paar Radsätze standen verloren in der Werkstatthalle, im Hintergrund erkennt man die große Drehmaschine zum (Ab)Drehen der Radsätze. Die herumstehenden Radsätze gehören zu …


https://farm9.staticflickr.com/8675/28217259383_95eb2bfe83_b.jpg

Bild 6: … SY 1043, die aufgebockt in der Werkstatthalle stand. Eine SY hat doch aber vier Treibachsen, auf dem vorherigen Bild waren aber nur drei zu sehen. Wo ist bloß der vierte Radsatz?


https://farm9.staticflickr.com/8570/28801705336_9d27ea1696_b.jpg

Bild 7: Ah, hier in der großen Drehmaschine. Bearbeitet wurde der Radsatz dort aber (noch) nicht, es war weit und breit auch kein Werkstattarbeiter zu sehen.


https://farm9.staticflickr.com/8580/28214737934_3fcb73028c_b.jpg

Bild 8: Die einfallenden Sonnenstrahlen erzeugten ganz nette Lichteffekte. Ansonsten wirkte die Werkstatt aufgrund ihrer Sauberkeit und dem Fehlen jeglicher Arbeiter fast schon klinisch rein.


https://farm9.staticflickr.com/8030/28218168103_837a647e60_b.jpg

Bild 9: Da es sonst nicht mehr viel in der Werkstatt zu sehen gab, widmete ich mich den Plakaten, die in der Halle zu finden war. Dieses Plakat kündet davon, dass die dampfbespannten Personenzüge nach Shenbutong bald durch Hochgeschwindigkeitszüge ersetzt werden. Nein, Spaß beiseite. Das kommt eben dabei heraus, wenn man Chinesen mal ein bisschen mit Photoshop rumspielen lässt.


https://farm9.staticflickr.com/8223/28218169063_ed20b3852c_b.jpg

Bild 10: Wesentlich schöner fand ich ja dieses alte Plakat.



Nachdem ich auch die Plakate in der Werkstatthalle ausreichend fotografisch gewürdigt hatte, ging ich in den Außenbereich. Dort standen in einem ummauerten Areal schrottreife Dampfloks, weitere, nicht mehr identifizierbare Rosthaufen sowie jede Menge weiterer Schrott. Das Fotografieren war nicht nur lichttechnisch schwierig, denn neben den schrottreifen Dampfloks gab es auch jede Menge @#$%&haufen auf dem Areal. Eine Toilette für das Personal gibt’s scheinbar nicht, daher verrichten sie ihre Notdurft eben zwischen dem Schrott.

https://farm9.staticflickr.com/8836/28755848051_14a25a94ef_b.jpg

Bild 11: Dann gehen wir mal durch die Türe von der Werkstatthalle ins Außengelände und lassen uns überraschen, was es dort alles zu sehen gibt.


https://farm9.staticflickr.com/8656/28755847841_e5e1201d06_b.jpg

Bild 12: Als erstes kommt und SY 0891 vor die Linse. Sie scheint noch nicht ganz so lange ihr trauriges Dasein im Freien zu fristen.


https://farm9.staticflickr.com/8747/28755847481_5875fdbee1_b.jpg

Bild 13: Neben den Schrottloks waren im Außengelände auch unzählige Lauf- und Tenderachsen gelagert. Teilweise sind sie wohl noch als Ersatzteile vorgesehen, oder warum würde man sonst die Lagerstellen mit dicker Plastikfolie umwickeln?


https://farm9.staticflickr.com/8085/28214737384_ce626c2aed_b.jpg

Bild 14: Neben dem Tender von SY 0891 liegen auch noch ein paar Treibradsätze rum.


https://farm9.staticflickr.com/8803/28214738214_e21b25d915_b.jpg

Bild 15: Im hinteren Bereich fanden sich noch weitere Schrottloks, die in einem weitaus erbärmlicheren Zustand wie SY 0891 waren.



Im Außenbereich gab es aber noch weniger zu sehen, zeitgleich hörte ich auch, wie eine Dampflok direkt hinter der Mauer vorbeistampfte. Das müssen wir uns doch nochmal ein bisschen genauer ansehen. Also zurück in die Werkstatthalle und von dort hinaus zum Innenhof mit der Bekohlungsanlage. Dort stand dann die nächste Überraschung bereit.

https://farm8.staticflickr.com/7510/28756757031_cb314a1b40_b.jpg

Bild 16: Da steht ja noch eine weitere Dampflok herum. Und auch noch unter Dampf an der Bekohlungsanlage. Lokpersonal war aber weit und breit nicht zu sehen. Entweder kam die Lok mit angehängtem Inspektionswagen erst vom Arbeitseinsatz zurück oder das Personal macht auch schon Mittagspause.


https://farm9.staticflickr.com/8730/28756758601_eda7bbaee6_b.jpg

Bild 17: Eine Dampflok im Schatten mit totalem Gegenlicht zu fotografieren, kann eigentlich nur schief gehen. Es sei denn, es handelt sich um eine Silhouettenaufnahme, was hier aber nicht der Fall ist. Normalerweise würde ich euch solche Bilder nicht zumuten. Aber da es sich um SY 0965 handelt und betriebsbereite SY-Loks mit einer laufenden Nummer kleiner 1.000 schon 2010 äußerst rar waren, muss ich das Bild trotz der katastrophalen Qualität hier einfach zeigen.


Jetzt aber nichts wie raus aus dem Betriebswerk und ran an das östliche Ende des Bahnhofs Bayin Gongsi. Ich höre da nämlich schon wieder ein herannahendes Stampfen. Wer das wohl sein mag?

https://farm9.staticflickr.com/8428/28218168663_6758647ea8_b.jpg

Bild 18: Eine Altbekannte! SY 1581 passiert mit ein paar Kesselwagen das links außerhalb des Bildrands liegende Betriebswerk. Im Hintergrund sieht man ein Anschlussgleis eines Industriebetriebs mit Entladestation für die mit Säure gefüllten Kesselwagen.


https://farm9.staticflickr.com/8706/28756757771_f51746a40a_b.jpg

Bild 19: SY 1581 hat es ziemlich eilig, trotzdem erwischte ich sie nochmals bei absolut perfektem Lichtstand.


https://farm9.staticflickr.com/8740/28801704806_2581d76751_b.jpg

Bild 20: Die Säureentladestation im Hintergrund war mir auch noch ein Detailfoto wert. Wie man an Wagen, Schienen und Gleisbett sieht, geht hier wohl öfter auch ein bisschen Säure daneben. Über die vorhandenen Arbeitsschutzmaßnahmen hüllen wir mal lieber den Mantel des Schweigens. Ich habe mal kurz zugeschaut, wie die Arbeiter dort oben auf dem Gerüst herumkletterten, dann aber lieber wieder weggeschaut.



Eigentlich hatte ich SY 1581 mit ihren Kesselwagen abgeschrieben, dampfte sie doch schnurstracks in Richtung Osten davon. Doch plötzlich blieb sie stehen und kehrte zurück. Nicht jedoch in den Rangierbahnhof Bayin Gongsi, sondern zu meiner Überraschung in das Anschlussgleis zu einem Industriebetrieb südöstlich des Betriebswerks. Lichttechnisch von meinem Standpunkt aus natürlich eine Katastrophe, aber vor lauter Überraschung konnte ich den Standort nicht mehr so schnell wechseln.

https://farm9.staticflickr.com/8124/28749943032_6b5f13af57_b.jpg

Bild 21: Auf dem Weg Richtung Osten hält SY 1581 plötzlich inne. Im Hintergrund sieht man die von Nord nach Süd Richtung Munitionslager verlaufende Strecke, die auf einer Brücke die Strecke zu den Industriebetrieben im Osten überquert. Mit Volldampf setzt die Lok in das Anschlussgleis neben dem Betriebswerk zurück.


https://farm9.staticflickr.com/8143/28854652665_eac22cc974_b.jpg

Bild 22: Lichttechnisch wäre ich jetzt natürlich auf der anderen Gleisseite besser bedient gewesen. Aber dafür ging das alles zu schnell. Deswegen sind es wieder grenzwertige Aufnahmen.


https://farm9.staticflickr.com/8357/28749942762_782c731224_b.jpg

Bild 23: Die Einfahrt in das Betriebsgelände musste ich dann im vollen Gegenlicht dokumentieren. Immerhin konnte ich noch einen Arbeiter im Vordergrund mit auf das Bild nehmen, der gerade Schlacke vom Anschlussgleis ins Betriebswerk schaufelt. Die Dampfloks entledigen sich ihrer Schlacke immer hier am Einfahrtsgleis.


https://farm9.staticflickr.com/8059/28854652295_fc9d5393a6_b.jpg

Bild 24: Dagegen lichttechnisch ideal brummte in meinem Rücken GKD1a 0206 vorbei. Einmal um 180° gedreht dagegen …


https://farm9.staticflickr.com/8442/28749942612_78daedc398_b.jpg

Bild 25: ... ergibt sich wiederum dieser grauselige Anblick der rangierenden SY 1581.



So kann das nicht weitergehen. SY 1581 schien wohl nicht nur die Kesselwagen zuzustellen, sondern auch auf dem Industriegelände, auf dem noch mehr Kesselwagen standen, zu rangieren. Also Zeit für einen Standortwechsel, um SY 1581 ins bessere Licht zu rücken. Kaum hatte ich meine Sachen gepackt und mich in Richtung andere Gleisseite aufgemacht, kam die nächste Überraschung.

https://farm9.staticflickr.com/8803/28749941872_c159de52f1_b.jpg

Bild 26: SY 0965, die ich wenige Minuten zuvor noch frisch bekohlt, aber ohne Personal im Betriebswerk angetroffen hatte, polterte mit ihrem Inspektionswagen aus dem Betriebswerk. Leider werden die Räder teilweise von den Schlackehaufen neben den Gleisen verdeckt.


https://farm8.staticflickr.com/7616/28570429010_b0a6395691_b.jpg

Bild 27: So sieht das doch gleich besser aus. Auf der anderen Gleisseite kann ich die rangierende SY 1581 viel besser ins Licht rücken. .


https://farm9.staticflickr.com/8716/28239946173_c7e1339c66_b.jpg

Bild 28: Währenddessen hat SY 0965 Kopf gemacht und rollt in Richtung westliches Bahnhofsende von Bayin Gongsi. Auch von der Seite macht die alte Dame eine gute Figur.


https://farm9.staticflickr.com/8741/28280859684_9d647b68e7_b.jpg

Bild 29: SY 1581 hat die leeren Kesselwagen auf dem Firmengelände zusammenrangiert und macht sich nun auf den Weg zurück in den Rangierbahnhof von Bayin Gongsi.


https://farm9.staticflickr.com/8667/28613354810_743aacca8e_b.jpg

Bild 30: Dort rollt gerade wieder SY 0965 vor der pittoresken Industriekulisse durch.


https://farm8.staticflickr.com/7562/28613353780_216558ea89_b.jpg

Bild 31: SY 0965 dampft mit den Industrieschloten um die Wette. Während die alte Dame hauptsächlich H2O und CO2 ausstößt, bin ich mir bei den Schloten im Hintergrund da nicht so sicher. Die Fenster in dem Turm rechts sehen jedenfalls ziemlich verschwefelt aus.


https://farm9.staticflickr.com/8234/28613353380_ae539623dc_b.jpg

Bild 32: Unterdessen hat es auch SY 1581 mit ihren leeren Kesselwagen in den Bahnhof von Bayin Gongsi geschafft. Sie wird die leeren Kesselwaggons im Rangierbahnhof abstellen und dann …


https://farm9.staticflickr.com/8757/28613352500_d31f35c5ea_b.jpg

Bild 33: ... leer im wahrsten Sinne des Wortes zurückzukehren. Sie muss jetzt nämlich erst einmal zum Kohle fassen ins Betriebswerk einrücken.



Nahrungsaufnahme ist ein gutes Stichwort. Ich wäre ja am liebsten hier geblieben, aber die Reiseleitung rief uns leider zum Mittagessen. Im Gänsemarsch ging es durch das Betriebswerk und über die Hängebrücke zum Eingang des Bahnhofgeländes wo es dann in einer kleinen Kaschemme, die wohl hauptsächlich von Arbeitern der Bahn frequentiert wird, dementsprechend einfach war das Essen.

https://farm9.staticflickr.com/8760/28823034431_25741c74fa_b.jpg

Bild 34: Auf dem Weg ins Restaurant kamen wir auch einer Halle vorbei, in der ein Triebwagen der Minenbahn abgestellt war. Eine nähere Inspektion scheiterte leider daran, dass die Reiseleitung das Mittagessen höher priorisiert hatte .


https://farm9.staticflickr.com/8639/28613351000_2ab0970b11_b.jpg

Bild 35: Im Bahnhofsbereich kamen wir noch an diesem Prachtstück sozialistischer Architektur vorbei. Der Stil und der hervorragende Pflegezustand erinnerte mich irgendwie an Nordkorea.



Auch ihr könnte euch jetzt erste einmal was zu essen holen, denn dieser Bericht endet an dieser Stelle. Gut gesättigt folgen dann im nächsten Bericht die Impressionen von einem weiteren Besuch im Betriebswerk und dem Rangierbahnhof Bayin Gongsi. Ich hoffe, dass ihr dann auch wieder gut gesättigt dabei seid.





https://farm8.staticflickr.com/7463/28180147605_1ce4abf6c1_t.jpg
Rätsel: Was gehört hier zusammen? Und wo? Und überhaupt…
https://farm2.staticflickr.com/1471/26174527713_3130475c69_t.jpg
https://farm5.staticflickr.com/4132/5218587242_bcd82dd1bf_t.jpg
Teil 1: „Das ist normal in China“ - Ein Abstecher in die Touristenhölle der chinesischen Alpen
https://farm6.staticflickr.com/5204/5214467616_d3273cbe9e_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1615/24026994643_562742217c_t.jpg
Teil 2: Von der Hochzeit zur Schmalspurbahn – Die Schmalspurbahn von Shibanxi stellt sich vor
https://farm2.staticflickr.com/1604/24736105455_cf1bef28ec_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1627/25339216813_eb97b85660_t.jpg
Teil 3a: Eine Zeitreise zurück ins 19. Jahrhundert – Minenbetrieb wie vor 200 Jahren
https://farm2.staticflickr.com/1611/25847139192_a2f616a12d_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1498/24048923563_066d0e611c_t.jpg
Teil 3b: Eine Zeitreise zurück ins 19. Jahrhundert – Schnapsproduktion wie vor 200 Jahren
https://farm2.staticflickr.com/1474/24715140825_4303f9d36d_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1653/24109252583_c4bf3a195b_t.jpg
Teil 4a: Motorrad vs. Dampflok – Auf eine Kollision im Tunnel folgt Sonnenschein
https://farm2.staticflickr.com/1681/24709892896_5aa8964d01_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1562/24736105105_f9d4191cd2_t.jpg
Teil 4b: Dampfzüge bis der Arzt kommt – Nachtwanderung entlang der Schienen zum Onkel Doc
https://farm2.staticflickr.com/1484/23962214173_3b5402f8d2_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1525/24589009275_3fe92d0dce_t.jpg
Teil 5a: Verpasste Chancen gefolgt von einer Schlammschlacht - Ein ganzer Morgen voll Pleiten, Pech und Pannen
https://farm2.staticflickr.com/1451/24589007585_037b7518a3_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1576/24316379200_eef28b2b4b_t.jpg
Teil 5b: Vom Fotomotiv zum Biergarten und zurück – Eine ethanol-getriebene Wanderung entlang der Schienen
https://farm2.staticflickr.com/1467/24025653994_b148322080_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1589/24358251790_22a4648f0a_t.jpg
Teil 6: Total vernebelt, und das ohne Droge (Dampf) – Ob die Reise trotzdem (weiter)geht?
https://farm2.staticflickr.com/1453/25873016001_dc1c94b323_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1471/25996197694_f6c3e09ef3_t.jpg
Teil 7: Es gibt (ausgerechnet am 11.11.) kein Bier mehr in Xinjiang – dafür aber jede Menge Dampf
https://farm2.staticflickr.com/1467/26753499846_d3f44ccba8_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1702/26575505116_e59d7ebc30_t.jpg
Teil 8: Tief im Westen, wo die Sonne mit Dampf untergeht – Ein Tag im Kohletagebau von Sandaoling
https://farm2.staticflickr.com/1622/26616338086_a06082385e_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1539/26106096563_3b87a1d1b5_t.jpg
Teil 9a: Von oben nach unten und zurück – Ein Morgen zwischen Abraum- und Kohlehalden
https://farm2.staticflickr.com/1515/26106093583_0f909053c9_t.jpg
https://farm2.staticflickr.com/1501/26505662530_b2ee94ffae_t.jpg
Teil 9b: Werkstatt statt Essen – Mit leerem Magen durch die Lokwerkstatt
https://farm9.staticflickr.com/8811/26684694832_998ce2c925_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7434/26566143620_46059545d5_t.jpg
Teil 9c: Blitz mit Dampf aber ohne Donner – Ein sehr langer Abend im Tagebau
https://farm8.staticflickr.com/7513/26566142800_a8d740f228_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7118/26623833840_c689a35948_t.jpg
Teil 10a: Zum Abschluss drehen wir uns im Kreis – Morgenstund hat Gold und Dampf im Mund
https://farm8.staticflickr.com/7222/26958586452_aba03c90c3_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7485/27045925816_ee6ce05ca2_t.jpg
Teil 10b: Gegen Ende drehen wir uns im Kreis – Kunterbuntes rund um den Tagebau
https://farm8.staticflickr.com/7670/27179631676_ed1aa2a747_t.jpg
https://farm3.staticflickr.com/2910/32504391400_a1cfb69bbd_t.jpg
Einschub 1: Nachwuchsgewinnung für DSO – Familien-Trainspotting in Thailand und Taiwan
https://farm3.staticflickr.com/2652/32815410401_1ee0a304f7_t.jpg
https://farm3.staticflickr.com/2158/31971057844_83e3fef70c_t.jpg
Einschub 2a: Willkommen im Jahr des Brathähnchens – Gedämpfte Züge zwischen Feuer-Affe und Feuer-Hahn
https://farm1.staticflickr.com/428/32813845615_7912c8c750_t.jpg
https://farm3.staticflickr.com/2451/31971079194_bb6271b1b7_t.jpg
Einschub 2b: Willkommen im Jahr des Brathähnchens – Gedämpfte Züge zwischen Feuer-Affe und Feuer-Hahn
https://farm4.staticflickr.com/3921/31999712123_07ff8d917f_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7415/27240584001_d61826c805_t.jpg
Teil 10c: Der Kreis schließt sich – Dampfgesättigter Sundowner an den Abraumhalden von Xibolizhan
https://farm8.staticflickr.com/7420/27300771580_000b400d14_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7728/28075183772_2ac47fb15d_t.jpg
Teil 11: Yamansu, was bist du? - Steinreiche Wüste, aber mit oder ohne Dampf?
https://farm8.staticflickr.com/7605/27694792073_18c6e8bfe2_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7214/27921340015_5aba98afee_t.jpg
Teil 12: Wie eine Fata Morgana, so nah und doch so fern – Vom ersten Versuch, einen Dampfzug in der Wüste zu fotografieren
https://farm8.staticflickr.com/7058/27921336365_076ff9cf6e_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7317/28021009531_78bd4b0e80_t.jpg
Teil 13a: Strafe in der Nacht, Belohnung am Morgen – Vom zweiten Versuch, einen Dampfzug in der Wüste zu fotografieren
https://farm8.staticflickr.com/7663/28145745792_a18791a483_t.jpg
https://farm8.staticflickr.com/7476/28255267026_b11c9d6f8b_t.jpg
Teil 13b: Lüsterne Spannerfotos und ein Date in der Wüste – Vom dritten (und letzten) Versuch, einen Dampfzug in der Wüste zu fotografieren
https://farm8.staticflickr.com/7642/28048656040_b286753031_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8626/27906135583_c23645eec6_t.jpg
Teil 14: Ärger mit der Schaffnerin und der Minenverwaltung - Kampf und Dampf(?) an allen Fronten
https://farm9.staticflickr.com/8399/28444223901_572f119a23_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8304/27998970923_40e91f0f3a_t.jpg
Teil 15: Dampf am frühen Abend, erquickend und labend – Ein Spätnachmittag in den Lößbergen
https://farm9.staticflickr.com/8710/28582533376_a09ac3f339_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8331/28019453493_06e5e5b247_t.jpg
Teil 16a: Dampfschlachtgetümmel mit Höhen und Tiefen – Ein Morgen eingekeilt zwischen Bergen und der Volksarmee
https://farm9.staticflickr.com/8844/28373031610_92c0cd1ebe_t.jpg
https://farm9.staticflickr.com/8706/28756757771_f51746a40a_t.jpg
Teil 16b: Leere Werkstatt, volle Gleise – Buntes Treiben rund um den Rangierbahnhof
https://farm9.staticflickr.com/8667/28613354810_743aacca8e_t.jpg






Zugliste
Datum Zugnummer Von Nach km Traktion Spurweite
07.11. Zug 2 Shixi Huangcunjing 18 Dampf 762mm
07.11. Zug 4 Jioba Yuejin 10,3 Dampf 762mm
08.11. Zug 1 Yuejin Bagou 12,1 Dampf 762mm
08.11. Zug 4 Caiziba Mifengyan 1,9 Dampf 762mm
10./11.11. K9782 Ürümqi Hami 556 Diesel 1.435mm
15./16.11. T296 Hami Lanzhou 1.136 Diesel 1.435mm






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:07:14:12:11:50.

Wieder super, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 14.07.17 16:55

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Super!

geschrieben von: GM

Datum: 03.08.17 00:40

Wie auch deine vorherigen Berichte, die ich immer sehr gerne gelesen habe. Die Kontraste in diesem Land sind ja irre.